Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Rollei MC Zoom-Rolleinar 80-200mm f4 (1. Version)

  1. #21
    Hardcore-Poster Avatar von Hias
    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    749
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    2.948
    Erhielt 3.112 Danke für 580 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die umfangreichen Informationen, die für mich allerdings wahrscheinlich heißen: Finger weg.

    Und jetzt beenden wir die Thread-Entführung (ich hab schon ein ganz schlechtes Gewissen) und lassen Nikolaus mit seiner tollen Vorstellung des Rollei MC Zoom-Rolleinar 80-200 f4 weitermachen.

    Vielleicht mag ein Moderator diesen Rollei-QBM-Kamera Exkurs hier rausschneiden und ins geeignete Unterforum packen, denn so auf einen Blick hab ich das noch nie gesehen.

    Gruß Matthias

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", Hias :


  3. #22
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    2.161
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    12.953
    Erhielt 9.024 Danke für 1.677 Beiträge

    Standard

    So, dann will ich meine Bilderflut mal abschließen...

    #43
    Name:  300kb_DSC08549.jpg
Hits: 74
Größe:  287,4 KB


    #44
    Name:  300kb_DSC08582.jpg
Hits: 73
Größe:  280,1 KB


    #45 Fokus auf dem Baum rechts - deutliche blaue CA's an den Kontrastkanten
    Name:  300kb_DSC08562.jpg
Hits: 74
Größe:  288,5 KB


    #46
    Name:  300kb_DSC08583.jpg
Hits: 73
Größe:  277,8 KB


    #47 Auch hier habe ich den zusätzlichen Helicoid bemüht
    Name:  300kb_DSC08669.jpg
Hits: 100
Größe:  245,0 KB


    #48 Mit der prallen Sonne wird es im Bokeh halt unruhiger
    Name:  300kb_DSC08674.jpg
Hits: 73
Größe:  284,6 KB


    #49 Licht und Schatten....
    Name:  300kb_DSC08675.jpg
Hits: 73
Größe:  290,8 KB


    #50 Die Schärfe und das Rendering gefallen mir wirklich gut
    Name:  300kb_DSC08676.jpg
Hits: 75
Größe:  289,6 KB


    #51 Findling
    Name:  300kb_DSC08677.jpg
Hits: 75
Größe:  292,8 KB


    #52 Hier bin ich überrascht, wie wenige Farbfehler es beim überstrahlten Gleis gibt
    Name:  300kb_DSC08678.jpg
Hits: 74
Größe:  285,3 KB


    #53 ...auf dem besten Weg in die 4. Liga
    Name:  300kb_DSC08700.jpg
Hits: 73
Größe:  274,9 KB


    #54 - 57 Ich habe mich dann den tollen knorrigen Bäumen am Seeufer nochmal gewidmet:
    Name:  300kb_DSC08722.jpg
Hits: 72
Größe:  292,0 KB

    Name:  300kb_DSC08724.jpg
Hits: 73
Größe:  288,3 KB

    Name:  300kb_DSC08723.jpg
Hits: 72
Größe:  277,0 KB

    Name:  300kb_DSC08726.jpg
Hits: 72
Größe:  285,7 KB

    # 58 Und hier die gleichen Bäume als "Bokehsuppe" zu einem Überbleibsel vom vergangenen Jahr:
    Name:  300kb_DSC08725.jpg
Hits: 73
Größe:  270,8 KB

    #59 ...und zum (vorläufigen) Abschluß meiner Objektivvorstellung noch eine kleine Spiegelung
    Name:  300kb_DSC08711.jpg
Hits: 75
Größe:  290,9 KB



    Mein Fazit:
    Ein wirklich gutes Zoom-Objektiv.
    Schärfetechnisch im Zentrum bei allen Brennweiten gut bis sehr gut,
    am Rand (außer bei 135mm, da ist es auch am Rand auf gleichem Niveau wie das Zentrum) etwas schwächer, aber immer gut brauchbar.
    Die Farbfehler sind vorhanden, aber nicht extrem ausgeprägt und gut behandelbar.
    Die Kontraste sind mit dem Licht wirklich gut, im Gegenlicht kann es flauer werden.
    Das Verhalten mit einer direkten Lichtquelle im Bild ist die Schwachstelle des Objektivs. Hier kommt es leicht zu Kontrasteinbrüchen und Flares.
    Das Hintergrundverhalten ist relativ untadelig, meist rendert es schöne Hintergründe. Bei Störstrukturen und viel Sonne kann es auch mal negativ auffällig werden.
    Meiner Meinung nach eine gute "Budget-Empfehlung" - zumal es ja unter den unterschiedlichsten Labeln und mit diversen Anschlüssen zu finden ist.


    Zur Einordnung:

    In diesem Brennweitenbereich habe ich ja das Canon nFD 80-200mm f4 L und das Zeiss Vario-Sonnar 80-200mm f4. In dieser Liga spielt es nicht mit,
    weder was die Schärfeleistung noch die Korrektur auf Farbfehler angeht, und auch im Gegenlicht sind diese deutlich besser.

    Es spielt in der gleichen Liga wie mein Canon FD 70-210mm f4. Schärfetechnisch sind die beiden ähnlich, das Rollei eher einen Ticken schärfer - und die Farbfehlerkorrektur ist beim Rollei besser,
    die Fehler stechen nicht so direkt ins Auge wie beim Canon. Im Gegenlicht hat das Canon die Nase (knapp) vorn.

    Es ist aber deutlich besser als die OEM-Konkurrenz, ich habe hier z.B. das Porst 75-200mm und ein M42-Beroflex 80-200mm -
    diese deklassiert es in allen Bereichen.

    Es ist also absolut auf dem Niveau der "Nicht-Profi"-Telezooms der großen Hersteller anzusiedeln.
    Meine Homepage: https://www.nikolaus-burgard.de/
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III und ein paar Objektive...

  4. 11 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  5. #23
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    1.414
    Bilder
    52
    Danke abgeben
    4.817
    Erhielt 6.183 Danke für 1.139 Beiträge

    Standard

    Hallo Nikolaus,

    vielen Dank für die (wie immer) tolle und informative Vorstellung dieses Objektives. Sehr gut finde ich, dass
    auch auf die Schwächen dieses Zooms eingehst und diese demonstrierst.

    Alles in allem kann ich mich aber Deinem Fazit voll und ganz anschließen. Es spielt nicht ganz oben mit, aber
    ziemlich weit oben und die gezeigten Fotos sind sowieso toll.

    Aber das ist ein anderes Thema, denn ich glaube Du machst auch mit einem geschliffenen Aschenbecher vor
    der Kamera schöne Fotos...

    LG, Christian

  6. 5 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  7. #24
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    147
    Danke abgeben
    29
    Erhielt 176 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    Die Farbfehler sind vorhanden, aber nicht extrem ausgeprägt und gut behandelbar.
    Hallo Nikolaus,

    mir ist bei vielen geraden Linien aufgefallen, dass es Geisterstreifen daneben gibt, so zum Beispiel bei Deinem ersten Zaun und beim letzten Bild mit dem Gleis. Kommen die von der Farbfehlerkorrektur?

    Ich habe es übrigens nicht lassen können und bin zum Erbsen/Pixelzähler geworden. Bei den ersten hochaufgelösten (24Mpx) Bildern mit dem Teich habe ich nach den Streifen gesucht und auch gefunden.

    Name:  5900kb_DSC08714_crop.jpg
Hits: 81
Größe:  18,4 KB
    5px rechts neben dem roten Strich sieht man die senkrechte Linie, die der Stahl zu werfen scheint. Zugegeben, bei diesem Bild fällt es nicht ins Gewicht, aber beim scharfen Zaunpfosten in Deinem ersten Zaun habe ich es mit bloßem Auge gesehen. Wenn ich dann schon am zählen bin: Der Streifen oben ist mehr als 15Px breit. Das ist bei 24MPx schon ganz schön viel. Der Kleinbild Zerstreuungskreisdurchmesser für 24Mpx sollte so 5Px sein.

    Hier noch ein Crop vom Zaunpfosten, bei dem es schon recht deutlich rauskommt:

    Name:  300kb_DSC08556crop.jpg
Hits: 90
Größe:  19,0 KB

    Viele Grüße
    Andreas

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", pandreas :


  9. #25
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Colmar/Frankreich
    Beiträge
    728
    Danke abgeben
    1.616
    Erhielt 2.303 Danke für 511 Beiträge

    Standard

    Sehr schöner Testbericht, Nikolaus . Wie Christian schon erwähnte, schaffst Du es, noch mit einem Flaschenboden herausragende Bilder zu schiessen. Das Tokina RMC 80-200 f/4 hatte ich irgendwann Ende der 80er Jahre, nach einem Komuranon KMC 80-210 mm f/45, letzteres entwickelte aber nach einigen Jahren etwas Spiel zwischen Objektiv und Adapter und lieferte dann nur noch unscharfe Bilder. Verglichen mit dem Komuranon war das Tokina eine Offenbarung : kleiner, leichter und schärfer und auch wesentlich robuster verarbeitet. Aber es musste dann einem Pentax SMC 70-210 mm f/4 weichen, das in Sachen Auflösung und Kontrast nahe der längsten Brennweite noch um einiges besser war und selbst im Gegenlicht noch gute Ergebnisse ablieferte.

    Ich habe mir kürzlich wieder ein RMC 80-200 mm f/4 angeschafft und kann Deinen Vergleich zwischen diesem und dem Canon FD 70-210 mm f/4 eigentlich so nicht unterschreiben. Entweder ist Dein Tokina wesentlich besser als meins oder Dein Exemplar des FD 70-210 mm f/4 ist dezentriert . Bref, für mich steht das Tokina unter den damaligen Fremdobjektiven ganz oben, kann sich aber mit den Originalobjektiven nicht ganz messen, insbesondere in Sachen Randschärfe bei f = 200 mm und Streulichtanfälligkeit.

    LG

    Volker

  10. 2 Benutzer sagen "Danke", Alsatien :


  11. #26
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    2.161
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    12.953
    Erhielt 9.024 Danke für 1.677 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alsatien Beitrag anzeigen
    Sehr schöner Testbericht, Nikolaus . Wie Christian schon erwähnte, schaffst Du es, noch mit einem Flaschenboden herausragende Bilder zu schiessen. Das Tokina RMC 80-200 f/4 hatte ich irgendwann Ende der 80er Jahre, nach einem Komuranon KMC 80-210 mm f/45, letzteres entwickelte aber nach einigen Jahren etwas Spiel zwischen Objektiv und Adapter und lieferte dann nur noch unscharfe Bilder. Verglichen mit dem Komuranon war das Tokina eine Offenbarung : kleiner, leichter und schärfer und auch wesentlich robuster verarbeitet. Aber es musste dann einem Pentax SMC 70-210 mm f/4 weichen, das in Sachen Auflösung und Kontrast nahe der längsten Brennweite noch um einiges besser war und selbst im Gegenlicht noch gute Ergebnisse ablieferte.

    Ich habe mir kürzlich wieder ein RMC 80-200 mm f/4 angeschafft und kann Deinen Vergleich zwischen diesem und dem Canon FD 70-210 mm f/4 eigentlich so nicht unterschreiben. Entweder ist Dein Tokina wesentlich besser als meins oder Dein Exemplar des FD 70-210 mm f/4 ist dezentriert . Bref, für mich steht das Tokina unter den damaligen Fremdobjektiven ganz oben, kann sich aber mit den Originalobjektiven nicht ganz messen, insbesondere in Sachen Randschärfe bei f = 200 mm und Streulichtanfälligkeit.

    LG

    Volker
    Vielen Dank für das Bilderlob

    Ich kann ja nur aus der Erinnerung schreiben, was das Canon 70-210mm f4 angeht, ich hatte es diesen Winter auch schon mit, habe die Bilder hier aber nicht gezeigt und die beiden ja auch nicht direkt verglichen - aber jetzt hast du mich angefixt - ich werde das auf die "To-Do-Liste" setzen - es interessiert mich selbst auch, und ich will hier ja keine falschen Informationen verbreiten
    Meine Homepage: https://www.nikolaus-burgard.de/
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III und ein paar Objektive...

  12. Folgender Benutzer sagt "Danke", Namenloser :


  13. #27
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    2.161
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    12.953
    Erhielt 9.024 Danke für 1.677 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pandreas Beitrag anzeigen
    Hallo Nikolaus,

    mir ist bei vielen geraden Linien aufgefallen, dass es Geisterstreifen daneben gibt, so zum Beispiel bei Deinem ersten Zaun und beim letzten Bild mit dem Gleis. Kommen die von der Farbfehlerkorrektur?

    Ich habe es übrigens nicht lassen können und bin zum Erbsen/Pixelzähler geworden. Bei den ersten hochaufgelösten (24Mpx) Bildern mit dem Teich habe ich nach den Streifen gesucht und auch gefunden.

    Name:  5900kb_DSC08714_crop.jpg
Hits: 81
Größe:  18,4 KB
    5px rechts neben dem roten Strich sieht man die senkrechte Linie, die der Stahl zu werfen scheint. Zugegeben, bei diesem Bild fällt es nicht ins Gewicht, aber beim scharfen Zaunpfosten in Deinem ersten Zaun habe ich es mit bloßem Auge gesehen. Wenn ich dann schon am zählen bin: Der Streifen oben ist mehr als 15Px breit. Das ist bei 24MPx schon ganz schön viel. Der Kleinbild Zerstreuungskreisdurchmesser für 24Mpx sollte so 5Px sein.

    Hier noch ein Crop vom Zaunpfosten, bei dem es schon recht deutlich rauskommt:

    Name:  300kb_DSC08556crop.jpg
Hits: 90
Größe:  19,0 KB

    Viele Grüße
    Andreas
    Hallo Andreas,
    es ist möglich, dass diese Streifen daher kommen, wobei ich sagen muss, dass ich an den Originalbildern an den von dir angesprochenen Stellen nichts ungewöhnliches feststellen kann.
    Um es nochmal klar zu sagen: Natürlich gibt es mit diesem Objektiv Farbfehler, ich dachte auch, dass ich das in meinem Bericht und Fazit deutlich zur Sprache gebracht habe
    Geändert von Namenloser (05.03.2021 um 08:10 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
    Meine Homepage: https://www.nikolaus-burgard.de/
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III und ein paar Objektive...

  14. Folgender Benutzer sagt "Danke", Namenloser :


  15. #28
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    147
    Danke abgeben
    29
    Erhielt 176 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    Hallo Andreas,
    es ist möglich, dass diese Streifen daher kommen, wobei ich sagen muss, dass ich an den Originalbildern an den von dir angesprochenen Stellen nichts ungewöhnliches feststellen kann.
    Um es nochmal klar zu sagen: Natürlich gibt es mit diesm Objektiv Farbfehler, ich dachte auch, dass ich das in meinem Bericht und Fazit deutlich zur Sprache gebracht habe
    Ja, mir ist es nur aufgefallen. Ich finde es auch sehr schön, dass Du keine Siemenssterne und Kamine fotografierst und Dir echt Mühe gibst das Objektiv sinnvoll einzusetzen. Hm, wenn da im Orginal keine Farbstreifen sind: Welcher Algorithmus warum auch immer die Streifen da zaubert...

  16. Folgender Benutzer sagt "Danke", pandreas :


  17. #29
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.769
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    7.271
    Erhielt 5.700 Danke für 1.112 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für das Bilderlob

    Ich kann ja nur aus der Erinnerung schreiben, was das Canon 70-210mm f4 angeht, ich hatte es diesen Winter auch schon mit, habe die Bilder hier aber nicht gezeigt und die beiden ja auch nicht direkt verglichen - aber jetzt hast du mich angefixt - ich werde das auf die "To-Do-Liste" setzen - es interessiert mich selbst auch, und ich will hier ja keine falschen Informationen verbreiten

    Moin!
    Ich bin gespannt, was Du herausfindest. Ich bin bereit, für die Statistik meine Exemplare des Tokina 4/80-200mm gegen mein Canon nFD 4/70-210mm antreten zu lassen, allerdings steht für Canon FD bei mir nur APS-C zur Verfügung.
    Aber das mache ich erst, wenn Du geliefert hast .

    Vielen Dank für die Zeit, die Du uns schenkst!

    LG Jörn
    Digital und Analog unterwegs...

  18. 2 Benutzer sagen "Danke", joeweng :


  19. #30
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Colmar/Frankreich
    Beiträge
    728
    Danke abgeben
    1.616
    Erhielt 2.303 Danke für 511 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pandreas Beitrag anzeigen
    Welcher Algorithmus warum auch immer die Streifen da zaubert...
    Ich vermute mal, es handelt sich hier um Schärfungsartefakte. Allerdings sind mir diese in den Fotos von Nikolaus auch nicht unangenehm aufgefallen


    LG Volker

  20. Folgender Benutzer sagt "Danke", Alsatien :


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •