Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kilfitt Makro Kilar E 2,8/40mm

  1. #1
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    1.491
    Bilder
    52
    Danke abgeben
    5.362
    Erhielt 6.663 Danke für 1.208 Beiträge

    Standard Kilfitt Makro Kilar E 2,8/40mm

    Hallo zusammen,

    heute stelle ich Euch kurz die Makroqualitäten des Kilfitt Makro Kilar E 2,8/40mm vor.

    Es ist ein allerliebst, kleines, handliches Makroobjektiv, dass geradezu prädestiniert als immerdrauf-Linse für
    die Sony A7 ist.

    Auf die Fähigkeiten im Unendlichfokus gehe ich ein, sobald ich genügend aussagekräftige Fotos hierzu habe.

    Der große Bruder wurde hier schon mal kurz vorgestellt: https://www.digicamclub.de/showthread.php?t=9229

    Vom 40mm Makro Kilar gab es mehrere Varianten. Ursprünglich war es ein 3,5/40mm, später bekam es eine
    neue optische Rechnung, verbunden mit einer auf f/2,8 gesteigerten Lichtstärke. Hiervon gab es den
    E-Typ, der sich auf 10cm herunterfokussieren läßt (Maßstab 1:2) und den D-Typ, der sich auf 5cm herunter-
    fokussieren läßt (Maßstab 1:1)

    Es ist ein klassischer Tessar Typ mit 4 Linsen in 3 Grupppen.

    Wie man anhand der folgenden Fotos gut sehen kann, sitzt die Optik tief im Tubus und ist somit gut vor
    Fettfingern und seitlichem Streulicht geschützt.

    Hier ist es:

    Name:  DSC06784.jpg
Hits: 159
Größe:  181,8 KB

    Name:  DSC06785.jpg
Hits: 158
Größe:  210,2 KB

    Obwohl mein Exemplar als E-Typ gelabelt ist, läßt es sich bis auf den Maßstab 1:1 heranfokussieren. Dennoch
    bleibt es dabei immer noch kompakt:

    Name:  DSC06791.jpg
Hits: 143
Größe:  266,0 KB

    Alle Schriften und Indexe sind sauber graviert:

    Name:  DSC06790.jpg
Hits: 152
Größe:  338,6 KB

    Die Frontlinse sitzt tief und somit geschützt im Tubus:

    Name:  DSC06786.jpg
Hits: 156
Größe:  193,0 KB

    Name:  DSC06788.jpg
Hits: 157
Größe:  222,4 KB

    Die Blende ist, bezogen auf den kleinen Durchmesser einfach nur "sexy"...

    Name:  DSC06789.jpg
Hits: 148
Größe:  310,1 KB


    Ich beschränke mich vorerst auf die Leistung bei Offenblende im Nahbereich (Maßstab 1:1), da es
    meiner Ansicht nach hier seine besondere Stärke hat.

    #1
    Name:  DSC06315.jpg
Hits: 147
Größe:  257,5 KB

    #2
    Name:  DSC06312.jpg
Hits: 152
Größe:  287,3 KB

    #3
    Name:  DSC06288.jpg
Hits: 152
Größe:  229,9 KB

    #4
    Name:  DSC06279.jpg
Hits: 150
Größe:  256,1 KB

    #5
    Name:  DSC06278.jpg
Hits: 156
Größe:  237,2 KB

    #6
    Name:  DSC06276.jpg
Hits: 149
Größe:  350,2 KB

    #7
    Name:  DSC06274.jpg
Hits: 158
Größe:  242,2 KB

    #8
    Name:  DSC06272.jpg
Hits: 147
Größe:  247,1 KB

    #9
    Name:  DSC06271.jpg
Hits: 157
Größe:  221,4 KB

    #10
    Name:  DSC06320.jpg
Hits: 152
Größe:  281,5 KB

    Alle Fotos sind ungecropt und mit der Sony A7R II entstanden.

    Es ist bei Offenblende nicht überaus kontrastreich, dafür malt es fast aquarellhaft und liefert schöne,
    sanfte, fast pastellartige Farbtöne. Ich finde das Kilfitt ist eine schöner Kontrast zum messerscharf
    zeichnenden Voigtländer APO Macro Lanthar 2,5/110mm.

    Es wird sicher immer wieder seine Anwendung bei mir finden...


    Ich würde mich freuen, wenn weitere Makro Kilar Besitzer diesen Thread mit schönen Fotos und Details
    bereichern würden, denn das hat es auf jeden Fall verdient!


    LG, Christian


  2. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.439
    Danke abgeben
    10.688
    Erhielt 10.341 Danke für 2.436 Beiträge

    Standard

    Danke für die Vorstellung Christian. Die Wassertropfenbilder gefallen mir damit am Besten

    Gruß Claas

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", eos :


  4. #3
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    88
    Danke abgeben
    2
    Erhielt 166 Danke für 55 Beiträge

    Standard addendum

    not an addition to the aesthetics of the Kilar, but an interesting constructional detail: ........ the rear lens shroud is cut on the upper side so as not to impend the mirror movement. Also, there is an inset conjus, presumably a carrier for smaller diametre filters (at least in my "made in Liechtenstein" copy)

    p.

  5. 2 Benutzer sagen "Danke", hofsethpaul :


  6. #4
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    1.491
    Bilder
    52
    Danke abgeben
    5.362
    Erhielt 6.663 Danke für 1.208 Beiträge

    Standard

    Thank you Paul,

    my copy, a late version, also has the inset conjus, which enables the usage of small diametre filters.

    Best regards, Christian

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •