Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Qualitative Wertigkeit?!

  1. #21
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    51
    Beiträge
    2.175
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    992
    Erhielt 7.675 Danke für 1.012 Beiträge

    Standard

    Die Serienstreuung von Objektiven günstiger West-, Ost- oder Fernost-Anbieter gilt als empirisch erwiesene Tatsache und wird daher von den meisten als ungeprüfte Behauptung weiter kommuniziert. Kaum jemand unter den DCC-Schreibern dürften eine statistisch signifikante Anzahl von gleichen Objektiven auf dem Gebrauchtmarkt erworben, unter identischen Bedingungen getestet und daraus eine seriöse Abschätzung für die Serienstreuung eines konkreten Objektivmodells abgeleitet haben. Der Aufwand wäre enorm. Wenn ich mal von einem sehr schlechten Herstellprozess ausgehe mit einer Quote von 20% merklich dezentrierter Objektiv (also jedes fünfte), dann müsste ich ja mindestens 20 solcher Objektive getestet haben, um auch nur sagen zu können ob die Serienstreuung bei ca. 10%, 20% oder 30% liegt.

    Insofern ist das eher eine subjektive Einschätzung, die in der Regel nicht aus den Erfahrungen für ein konkretes Objektivmodell resultiert sondern pauschal aus der Erfahrung, schon häufiger "Gurken" von CZJ oder Enna oder Komine vor der Kamera gehabt zu haben als von Nikon oder Zeiss. Gerne werden dann auch unterschiedliche subjektive Bewertungen unterschiedlicher Tester mit Serienstreuung erklärt, dabei liegt es eher daran, dass der eine nur unscharfe Blümchen in Bokehsuppe bei Offenblende fotografiert und damit total zufrieden ist und der andere Architektur bei f/8 ablichtet und sich an Quer-CAs und Verzeichnung stört.

    Und meine ganz persönliche Erfahrung: Am häufigsten hatte ich tatsächlich Dezentrierungen als Unterschied zwischen Objektiven identischen Typs.

  2. 7 Benutzer sagen "Danke", Helge :


  3. #22
    Moderator Avatar von RetinaReflex
    Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    1.467
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    1.172
    Erhielt 1.305 Danke für 507 Beiträge

    Standard

    In meinen Augen fährt man bei Ost Objektiven am besten damit, wenn man eine eventuelle Aufarbeitung einkalkuliert. Das ist einfacher und stressfreier als auf gut Glück sich immer wieder ein neues Exemplar zu besorgen. Dann hat man zwar einmal etwas mehr Geld in die Hand genommen, dafür läuft das Objektiv dann technisch einwandfrei.

  4. 4 Benutzer sagen "Danke", RetinaReflex :


  5. #23
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    20.05.2021
    Beiträge
    17
    Danke abgeben
    19
    Erhielt 7 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten.

    Aktuell habe ich es tatsächlich so gemacht, das ich ein Flektogon 35mm f2.4 zur Aufarbeitung nach Görlitz geschickt habe.

    Die Frage ist dabei natürlich:
    Können die Fehler oder Probleme, die die Objektive zu Gurken machen, denn bei einer Aufarbeitung behoben werden?
    Speziell die Dezentrierung, kann eine solche behoben werden?

    VG Oliver

  6. #24
    Ist oft mit dabei Avatar von mhiller
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    36318 Vadenrod
    Beiträge
    341
    Danke abgeben
    3.966
    Erhielt 449 Danke für 193 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von leonoli Beitrag anzeigen
    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten.

    Aktuell habe ich es tatsächlich so gemacht, das ich ein Flektogon 35mm f2.4 zur Aufarbeitung nach Görlitz geschickt habe.

    Die Frage ist dabei natürlich:
    Können die Fehler oder Probleme, die die Objektive zu Gurken machen, denn bei einer Aufarbeitung behoben werden?
    Speziell die Dezentrierung, kann eine solche behoben werden?

    VG Oliver
    Hallo Oliver,
    ich nehme an, dass du Foto Olbrich/Frau Schönfelder meinst mit der Aufarbeitung?! Wenn dem so ist, meine ich, dass du da ganz beruhigt sein kannst, die Zeiss Jena und Meyer Görlitz Objektive kennen die auswendig und selbst dejustierte Leica Summiluxe haben die mir tip top wieder eingestellt.
    Ein Flektogon wieder zentrieren können die...
    Grüße
    Michael
    Geändert von mhiller (24.06.2021 um 17:31 Uhr)

  7. 2 Benutzer sagen "Danke", mhiller :


  8. #25
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    50
    Beiträge
    13.372
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.538
    Erhielt 4.109 Danke für 1.752 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von leonoli Beitrag anzeigen

    Die Frage ist dabei natürlich:
    Können die Fehler oder Probleme, die die Objektive zu Gurken machen, denn bei einer Aufarbeitung behoben werden?
    Speziell die Dezentrierung, kann eine solche behoben werden?

    Kurze Antwort: Ja.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  9. Folgender Benutzer sagt "Danke", LucisPictor :


  10. #26
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    50
    Beiträge
    13.372
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.538
    Erhielt 4.109 Danke für 1.752 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von leonoli Beitrag anzeigen


    Wie hoch ist denn etwa der Anteil der schlechten Objektive?

    Wie viele Objektive musstet ihr im Schnitt kaufen um ein gutes zu erwischen?

    Was sind die Eigenschaften der schlechten?

    Dezentrierung?

    Besonders heftige CAs?

    Wie Helge schon schreibt, ist "schlecht" höchst subjektiv. Von daher wird auch der Anteil der "schlechten" Exemplare sehr subjektiv sein.

    Ist völlig unterschiedlich. Der eine kauft die ersten drei und ist von allen enttäuscht - und wird vermutlich nie wieder ein manuelles Objektiv kaufen.
    Der andere kauft 50 Stück und hat kein einziges "schlechtes" erwischt - weil er entweder sehr überlegt kauft oder Glück hat.

    Eigenschaften der "schlechten" Objektive hängen von dem ab, was man erwartet. Wenn du ein sehr scharfes Objektiv suchst und ein anderer eines mit außergewöhnlichem Bokeh, werdet ihr ein und dasselbe Objektiv unterschiedlich bewerten.

    Dezentrierung kann ein Zeichen sein - ist aber viel häufiger ein Zeichen, dass jemand mal ein Objektiv auseinander und nicht korrekt wieder zusammen gebaut hat.

    Heftige CAs sind weniger ein Zeichen für guten oder schlechten Zustand sonder meist Teil der Rechnung.

    Denn man muss bei "gut" oder "schlecht" auch nochmal unterscheiden, ob ein Objektiv grundsätzlich nicht sehr leistungstark ist (m.E. am ehesten bei sehr preisgünstigen Versionen oder einigen Noname-Produkten so) oder mal gut war und einfach in üblem Zustand ist - meist, weil damit herumgemoddet wurde oder so.


    Im Grunde kann man, wenn man sich an bekannte Marken/Exemplare/Versionen hält und vor dem Kauf ein wenig - z.B. hier im DCC recherchiert - nicht wirklich viel falsch machen.

    Für mich persönlich ist ein Objektiv dann "schlecht", wenn es sich total rappelig-klapprig anfühlt und/oder wenn einfach keine ordentlichen Bilder damit hinzukriegen sind. Das hatte ich bei über 300 Objektiven aber nur, ich glaube, zwei oder drei mal.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  11. 7 Benutzer sagen "Danke", LucisPictor :


  12. #27
    Hardcore-Poster Avatar von Hias
    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    797
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    3.151
    Erhielt 3.394 Danke für 623 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Ist völlig unterschiedlich. Der eine kauft die ersten drei und ist von allen enttäuscht - und wird vermutlich nie wieder ein manuelles Objektiv kaufen.
    Der andere kauft 50 Stück und hat kein einziges "schlechtes" erwischt - weil er entweder sehr überlegt kauft oder Glück hat.
    Das ist wirklich wahr und bei mir kommen daher z.B. meine Vorbehalte gegen "Ost"-Objektive. Ich habe davon insgesamt drei gekauft: ein Helios 44 (keine Ahnung welche Version, "verschwand" beim Umzug einer Bekannten), ein Prakticar (Sonnar) 3.5/135mm und ein Prakticar (Flektogon) 2.4/35mm, das letztere habe ich noch.
    Alle mussten repariert werden, beim Helios und beim 135iger Prakticar war der Fokus fest (obwohl die Verkäufer natürlich behaupteten, sie wären tiptop ), beim 35iger Prakticar ließ sich irgendwann die Blende nicht mehr verstellen.

    War alles reparabel und mein Prakticar 2.4/35mm ist optisch sogar ein ordentliches Exemplar (das Prakticar 3.5/135mm fand ich gar nicht gut). Aber: In der Zeit hatte ich ca. 30 japanische Altgläser (Minolta, Zeiss C/Y, Tamron, Canon) und da war nur ein völlig dezentriertes dabei (leider ein teures, ein Minolta MD-III 2.8/24mm), alle anderen waren gut.

    Im Moment kommt mir kein Ostglas mehr ins Haus (das Prakticar 2.4/35mm darf aber vorerst bleiben), aber das heißt nicht, dass die alle schlecht wären. Ich hatte einfach Pech bzw. blindlings bei eBay gekauft.

    Gruß Matthias

  13. 3 Benutzer sagen "Danke", Hias :


  14. #28
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Colmar/Frankreich
    Beiträge
    772
    Danke abgeben
    1.779
    Erhielt 2.491 Danke für 544 Beiträge

    Standard

    Ich gehöre wahrscheinlich zu den "Verrückten", die jedes Objektiv nach Erhalt erst einmal aufmachen und eine CLA-Operation durchführen, bevor sie es an die Kamera setzen und beurteilen. Bei manchen Objektiven ist das sehr häufig notwendig, um Frustrationen vorzubeugen (Stichwort Gleitlager bei Canon FD und "trockene" oder gar blockierte Schneckengänge bei Nikon MF...). ich muss aber auch gestehen, dass ich häufig "Schnäppchen" kaufe, die kleinere oder grössere Fehler (obengenannte, Fungus und/oder verölte Blenden) aufweisen. Unter Hunderten Objektven waren die, die wirklich unbefriedigend blieben, an zwei Händen abzuzählen - was sicherlich darin begründet ist, dass ich um Hanimex-und Makinon-Objektive meist einen grossen Bogen mache

    Dezentrierte Objektive konnte ich übrigens mit einer Demontage/Remontage meist wieder nutzbar machen, solange es sich nicht um gravierende Sturz-oder Schockschäden handelte.


    LG Volker
    Geändert von Alsatien (27.06.2021 um 07:24 Uhr)

  15. 2 Benutzer sagen "Danke", Alsatien :


  16. #29
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    25.01.2015
    Ort
    Bad Salzuflen/ OWL
    Beiträge
    470
    Danke abgeben
    711
    Erhielt 1.977 Danke für 333 Beiträge

    Standard

    Moin,
    ich glaube, eine Klassifizierung von gut und schlecht in einer Serie ist fast unmöglich. Die Gläser
    sind teilweise 60-70 jähre alt und haben ein bewegtes Leben hinter sich. Es gibt ja wenige, die
    zum Beispiel zwei neue und unbenutzte Biotare 58mm in der Sammlung haben. Da könnte man vergleichen.

    Ich hab viele Takumare 50mm, f1.8 und 2.0- das 2.0 gefällt mir am besten. und genau das ist aus 1,2m auf den
    Betonboden geklatscht und über den ganzen Flohmarkt gerollt, ich musste es aus Schadensbegrenzung kaufen,
    für den ausgedachten Preis der Händlers. Ich glaube, es bildet nun noch besser ab (das soll aber kein Tipp sein)

    Richtige Graupen sonder ich aus und nehme sie als Teilespender (Schrauben, Federn) Das sind hauptsächlich Beroflex,
    Revuenon und auch Alu-Sonnare. Die erstaunlich schlecht sein können (mechanisch, nicht optisch.
    https://500px.com/through_old_glass
    Sammelbecken für Bilder

  17. 3 Benutzer sagen "Danke", svenhebrock :


Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •