Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Retina Reflex III

  1. #1
    Moderator Avatar von RetinaReflex
    Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    1.404
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    1.082
    Erhielt 1.155 Danke für 469 Beiträge

    Standard Retina Reflex III

    Nun möchte ich meinem Usernamen ein wenig gerecht werden und werde eine meiner Retinas vorstellen.

    Bei der hier vorstellten Kamera handelt es sich um eine Kodak Retina Reflex, welche zwischen 1961 und 1964 in Stuttgart produziert wurde. Der Vorgänger dieser Kamera war die Retina Reflex S und der Nachfolger die Retina Reflex IV. Optisch unterscheiden sich die Retina Reflex III und die Retina Reflex S vor allem durch das runde Okular bei der Retina Reflex S und dem eckigen Okular der Retina Reflex III. Außerdem hat die Retina Reflex S noch den Auslöser an der Oberseite, während die Retina Reflex III den Auslöser wie ihr Nachfolger an der Vorderseite hat.

    Die Kamera fühlt sich recht wertig an, was auf die Belederung, das verwendete Metall und das beträchtliche Gewicht zurückzuführen ist. Die Kamera verfügt über einen Selen Belichtungsmesser und einen Synchro-Compur Anschluss mit einer Belichtungszeit von B/-500. Der Auslöser befindet sich, wenn man frontal auf die Kamera schaut, vorne rechts neben dem Objektiv. Der Spannhebel befindet sich an de Unterseite wie auch das Gewinde für ein Stativ, dieses Gewinde befindet sich jedoch nicht wie üblicherweise mittig sondern eher seitlich auf der Unterseite der Kamera.

    Weitere Daten:

    >Maße: 136 x 74 x 103 mmm
    >Listen Preis: 628,- DM
    >Schnittbild-Entfernungsmesser
    >Fokussiert werden kann bei Offenblende

    IMG_1278.JPG


    IMG_1280.JPG


    IMG_1279.JPG
    Geändert von RetinaReflex (18.06.2015 um 21:26 Uhr)

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", RetinaReflex :


  3. #2
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.365
    Danke abgeben
    1.045
    Erhielt 1.963 Danke für 892 Beiträge

    Standard

    Gewicht? Wahrscheinlich kann man mit dem Teil einen Nagel in die Wand schlagen, oder?

  4. #3
    Moderator Avatar von RetinaReflex
    Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    1.404
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    1.082
    Erhielt 1.155 Danke für 469 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von praktinafan Beitrag anzeigen
    Gewicht? Wahrscheinlich kann man mit dem Teil einen Nagel in die Wand schlagen, oder?

    Mal schnell auf die Waage gestellt wiegt sie 761g ohne Objektiv. Hätte ich mir schwerer vorgestellt, da sie somit im Bereich des Bodys einer Canon EOS 6D liegt.

    Mit dem kleinen Standardobjektiv 50mm f2,8 von Rodenstock wiegt sie sogar ungefähr 860g.

  5. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von joeweng
    Registriert seit
    02.01.2014
    Ort
    Molfsee bei Kiel
    Beiträge
    1.619
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    6.079
    Erhielt 4.906 Danke für 981 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe mir kürzlich eine Retina Reflex S gegönnt und warte auf den ersten entwickelten Film. Leider ist bei meiner die Anpassung der Film-Empfindlichkeit defekt (steht auf ASA 10), so dass der Belichtungsmesser sinnfrei ist.
    Ich finde bei dieser Kamera den Sucher recht gelungen und das Gefühl von Wertigkeit, das sich einstellt, wenn man die Kamera in der Hand hält, ist schon ganz fein.
    Es gibt zumindest zur Retina Reflex S eine sehr gute Anleitung im Netz, wie man das Teil bis ins Kleinste zerlegt.
    http://retinarescue.com/reflexsstripdown.html

    Dort sind auch die häufigsten Defekte beschrieben und teilweise Reparaturanleitungen zu diversen Kodak Retinas zu finden.

    LG
    Jörn

  6. #5
    Moderator Avatar von RetinaReflex
    Registriert seit
    03.06.2014
    Beiträge
    1.404
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    1.082
    Erhielt 1.155 Danke für 469 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von joeweng Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe mir kürzlich eine Retina Reflex S gegönnt und warte auf den ersten entwickelten Film. Leider ist bei meiner die Anpassung der Film-Empfindlichkeit defekt (steht auf ASA 10), so dass der Belichtungsmesser sinnfrei ist.
    Ich finde bei dieser Kamera den Sucher recht gelungen und das Gefühl von Wertigkeit, das sich einstellt, wenn man die Kamera in der Hand hält, ist schon ganz fein.
    Es gibt zumindest zur Retina Reflex S eine sehr gute Anleitung im Netz, wie man das Teil bis ins Kleinste zerlegt.
    http://retinarescue.com/reflexsstripdown.html

    Dort sind auch die häufigsten Defekte beschrieben und teilweise Reparaturanleitungen zu diversen Kodak Retinas zu finden.

    LG
    Jörn
    Die Retina Reflex S ist auch eine ganz tolle Kamera. Wertig? Natürlich, aber diese Wertigkeit ist auch das hohe Gewicht geschuldet.

    Die Seite kenne ich, sie hat außerdem neben Reparaturanleitung auch einige interessante Informationen über Retina Kameras im Repertoire.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •