Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44

Thema: Fragen zum Elmarit 2.8 180: Erfahrungen und Designgeschichte

  1. #41
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    388
    Danke abgeben
    186
    Erhielt 395 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pandreas Beitrag anzeigen
    Lieber Jörn,

    danke für die schönen Bilder!

    Der Gedanke mit der Lichstärke 2.8 ist tatsächlich, bei 2.8 zielgerichtet und schnell einzustellen (z.B. die Augen), kurz auf 4 oder 5.6 runterzudrehen und dann eine vernünftige Tiefe an der richtigen Stelle zu haben.

    ...
    Bei einer Kombi aus Kamera und Objektiv mit funktionierender Springblende könnte ich der Idee folgen. Bei manueller Abblendung durch drehen am Blendenring dürfte das nur bei statischen Motiven gelingen (bzw. ein vorteilhaftes Verfahren sein) und da hätte man auch genug Zeit um mit f4 richtig zu fokussieren.

  2. #42
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    29.03.2015
    Beiträge
    72
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    348
    Erhielt 62 Danke für 31 Beiträge

    Standard Elmarit-R 2,8/180mm

    Kennt jemand zu dem 180er Version II eine passende Stativschelle?
    Claus

  3. #43
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.351
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.318
    Erhielt 9.360 Danke für 3.277 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von cwgla Beitrag anzeigen
    Kennt jemand zu dem 180er Version II eine passende Stativschelle?
    Claus
    Nö, dürfte auch schwierig werden, denn das Objektiv ist dafür schlicht zu klein und die wäre immer im Weg. Das 180er ist ja kaum größer als ein 135er.
    Bei dem Teil hab ich nie das Bedürfnis nach einer Stativschelle verspürt... wenn es aber sein muss, würde ich mir eher einen Adapter mit Stativbohrung besorgen. Die gibt es glaub ich auch in drehbar...

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  4. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  5. #44
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    08.11.2013
    Beiträge
    77
    Danke abgeben
    10
    Erhielt 45 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pandreas Beitrag anzeigen

    Ansonsten möchte ich auch noch gern verstehen, warum ich dieses Tiefenschärfenproblem mit dem Pentacon habe und werde dem nochmal nachgehen.
    Nachdem ich gestern nochmal mit CZJ Sonnar 180 und Pentacon 200 draußen war, glaube ich zu wissen, woran mein Schärfeproblem liegt. Ich hatte "hyperfokal" eingestellt und habe der Tiefenschärfenskala des Pentacon vertraut. Die ist aber eher auf einen Zerstreuungskreis von 0.053mm (6x6 Film) statt 0.029mm (35mm Film) gerechnet. Das, zusammen damit, dass der Pentacon 200 auto qualitätsmäßig nicht so ganz an den CZJ 180 rankommt, reicht wohl, dass es auf den ersten Blick schwammig rüber kommt. Sollte jemand mit dem Pentacon auto arbeiten: besser auf ca. 1.5 -2 Blendenstufen niedriger drehen (bei Hyperfocal) bzw. die Blende höher wählen (bei gewünschtem Schärfebereich). Hier habe ich es mit etwas mehr Details auf Englisch aufgeschrieben (ganz unten...):

    http://forum.mflenses.com/analogue-l...on-t81292.html

    Viele Grüße
    Andreas

    PS: heute gabs ein Elmarit in meiner Preisklasse in ebay - auf Nikon adaptiert. Mein Gebot war zu niedrig...

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •