Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Ungewöhnliche Gedanken...

  1. #21
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.730
    Danke abgeben
    8.636
    Erhielt 8.007 Danke für 1.879 Beiträge

    Standard

    ... kurzes Beispiel mit dem Hund von Freunden. Wir sitzen gerade auf der Terrasse.

    - mit dem Xiaomi Mi9T (24Mpix)
    - mit der A7II und dem Bell & Howell 1,6/76 cinema lens


    Deshalb verzichte ich bestimmt nicht auf meine Kamera....

    Die Ergebnisse sind nicht vergleichbar....

    Einfach ein komplett anderer "Look"

    Gruß Claas

    ****************

    #1
    50168959453_94eeb86b0e_o.jpg

    #2
    50168952458_1270144912_o.jpg

  2. 7 Benutzer sagen "Danke", eos :


  3. #22
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    20.06.2015
    Ort
    Münster
    Beiträge
    987
    Bilder
    11
    Danke abgeben
    2.924
    Erhielt 5.203 Danke für 706 Beiträge

    Standard

    Du wirst nie den Look von dem Objektiv 1:1 hin bekommen aber ich würde jetzt einfach mal behaupten, dass das Handybild noch besser geht. Ob mit dem Xiaomi weiß ich nicht aber ich kann das Huawei so einstellen, dass es nur auf Portraitfreistellung arbeitet und näher ran dürftest du ja auch noch, um den ungefähren Blickwinkel darstellen zu können.
    Passt aber alles nicht mehr zum Ursprungsthread oder?

    Mal so als Idee, wie wäre es mit einem eigenen Thread zum Thema Handy vs. Wechselobjektiv?
    VG Danyel

  4. 5 Benutzer sagen "Danke", Dbuergi :


  5. #23
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.564
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.815
    Erhielt 6.052 Danke für 1.158 Beiträge

    Standard

    Ja, das fände ich auch sehr interessant,
    wobei mich das "vs." stört -
    für mich ergänzen sich die beiden fotografisch.

    Aber ich habe auch einen fast 1:1-Vergleich zur Verfügung (hatte ich aus Interesse gemacht),
    könnte ich gerne zeigen.
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  6. 2 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  7. #24
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.730
    Danke abgeben
    8.636
    Erhielt 8.007 Danke für 1.879 Beiträge

    Standard

    Gerne neuer thread dazu, ich sehe es auch als Ergänzung.... Natürlich war der Blickwinkel ein anderer.... Quick & dirty... Normalerweise sehen die Handybilder auch sehr gut aus...

    Grüße Claas

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", eos :


  9. #25
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.289
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    500
    Erhielt 622 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Nochmal zum Anfangspost von Carsten.
    Geht mir genau so, and was ich so im Umfeld mitebkomme, vielen anderen auch.

    Bei mir sind es folgenden Faktoren:
    • "Zeugs". War anfaenglich das Sammeln und Ausprobieren Teil des Hobbies sind nun die ganzen Wertgegenstaende eine Belastung. Ein grosser Teil meiner Linsen hat jetzt schon 3 Umzuege mitgemacht (2 davon international) und alleine das sichere Verpacken ist eine Sache.
    • Uebersaettigung mit guten Bildern. Mittlerweile habe ich so viele gute Bilder gesehen (und auch einige gemacht), dass nur noch Bilder mit persoenlichem Bezug interessant sind. Ich hatte mal fuer ein halbes Jahr aktiv Bilder in Flickr eingestellt. Irgendwann wurde mir dann klar, dass ein Grossteil der Likes und Follower Bots sind und ich habe mich auch dabei erwischt Bilder zu machen, von denen ich dachte sie bekommen "likes". Ich mache jetzt ausschliesslich nur noch Bilder fuer mich, nicht fuer andere.
    • Zuviel Bildschirmarbeit. Wenn man beruflich bereits fast den ganzen Tag am Bildschirm sitzt, ist die Lust auf editieren in LR gleich Null, selbst wenn ich mich auf das Ergebnis freue. Daher auch bewusst weniger Forum. Daher wuerde ich eigentlich ganz gerne zurueck zu einem Analogworkflow. Selbst Entwickeln ist momentan zeitlich nicht drin. Momentan wuenschte ich mir fast, ich koennte einfach wie frueher fuer relativ kleines Geld einen Film abgeben und Entwickeln lassen (mit Abzuegen). Zumindest an meinem momentanen Wohnort nicht so einfach.


    Das gute ist aber, dass ich nicht das Gefuehl habe, alles ploetzlich loswerden zu muessen. Die Kameras und Objektive gehoeren zum Handwerkszeug und wenn ich ein bestimmtes Bild machen will, weiss ich, dass ich darauf zurueckgreifen kann und welches Equipment dazu geeignet ist.

  10. 8 Benutzer sagen "Danke", OpticalFlow :


  11. #26
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    49
    Beiträge
    13.181
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.302
    Erhielt 3.521 Danke für 1.588 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für die tolle Resonanz!

    Mir scheint aber, einige haben mich ein wenig missverstanden: Ich trenne mich nicht von all meinen Sachen. Nur von denen, die wirklich seit Monaten einfach nur in der Vitrine herumstehen.
    Trocken, belüftet, hell... Langzeitlagerung kein Problem. Es wäre also möglich, einfach alles zu behalten, bis irgendwann ein Tag kommt, an dem ich genau dieses Objektiv nutzen möchte.

    Doch ich werde danach immer noch sehr viel an Zeugs haben - weitaus mehr als der "normale" Hobby-Fotograf.

    Ich werde auch künftig nicht nur noch mit dem Handy fotografieren - ganz sicher nicht. Für "Projekte" werde ich immer eine Kamera nutzen.
    Doch ich habe einfach zu viel hier und vieles davon sind so fantastische Objektive, dass es eine wahre Schande wäre, wenn die nicht intensiver genutzt würden.
    Das ist ein Gedanke, der dahinter steckt. Es ist doch besser, diese tollen Dinge werden von jemanden mit Begeisterung genutzt, als dass sie bei mir in der Vitrine stehen.

    Es wird mich allerdings eine Menge Mühe und Zeit kosten, das alles herauszusuchen und zu entscheiden, was geht und was bleibt.
    Die Sachen, die ich für den Urlaub eingepackt habe, sind tabu. Auch, wenn ich sie dort kaum genutzt habe, es hatte ja einen Grund, warum ich diese Dinge eingepackt habe.
    Dann sind einige Objektive tabu, die ich in den letzten beiden Jahren immer wieder für diverse "Projekte" genutzt habe: für Portraits, für meine Football-Aufnahmen usw.

    Der Rest wird begutachtet. Liegt mir ein Teil wirklich am Herzen - aus welchen Grund auch immer - muss es jetzt nicht gehen. Alles andere darf verkauft werden.

    Das sind keineswegs "schlechte" Teile (die habe ich schon gar nicht mehr), nur welche, die mir persönlich nicht (mehr) so viel bedeuten. Ich bin ja immer mehr von SLR weggerückt, von daher werden es hauptsächlich SLR-Objektive sein, die ich anbiete.

    Ich hoffe, ich komme die nächsten Tage dazu. Sonst wird das wieder nichts.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  12. 3 Benutzer sagen "Danke", LucisPictor :


  13. #27
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.416
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    1.763
    Erhielt 3.472 Danke für 873 Beiträge

    Standard

    Ich sehe an sich nichts Verwerfliches an Veränderungen, die wird/muß es immer geben - nur ein Mehr bzw. hin zu Handy, nein, das halte ich für zu sehr vereinfachend, hin zu Unflexibilität/Austauschbarkeit.
    Handy ist gut für Dokumentation, aber nichts womit man aus Alltag/Rahmen ausbrechen kann... so in diese Richtung gedacht.
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  14. #28
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    11.01.2016
    Ort
    Südlich Nürnberg
    Beiträge
    21
    Danke abgeben
    107
    Erhielt 78 Danke für 14 Beiträge

    Standard @ opticalflow

    "Ich hatte mal fuer ein halbes Jahr aktiv Bilder in Flickr eingestellt. Irgendwann wurde mir dann klar, dass ein Grossteil der Likes und Follower Bots sind"

    Es ist zwar OT, aber mich würde sehr interessieren, wie Du zu dieser Einschätzung kommst.


    Meine Fotos bei flickr als User "Helmut L"

  15. #29
    Spitzenkommentierer Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    1.119
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    644
    Erhielt 1.535 Danke für 413 Beiträge

    Standard

    "Ich hatte mal fuer ein halbes Jahr aktiv Bilder in Flickr eingestellt. Irgendwann wurde mir dann klar, dass ein Grossteil der Likes und Follower Bots sind" Opticalflow


    Dieses Thema war schon mal dran vor einiger Zeit.
    [
    Ich bin der Meinung dass dies nicht der Fall ist, Likes gibt es ja nicht bei Flickr, aber man sieht wie viel mal ein Bild angesehen wurde.
    Ich habe z.b eine Serie von >Neowise eingestellt . Eins ist ca 1800 mal angesehen und ist 4 mal als Favorit gewählt worden , eins ist etwas über 500 mal angesehen und die anderen , weniger schön sind so um die 50 mal gesehen,. Und so geht es mir alle meiner über 7000 Fotos die ich mit der Zeit eingestellt habe, Die zwei am meisten gesehene haben einen Score von 11000 und 12000 , waren mit Kamlan gemacht und wurden wirklich so viel gesehen weil das Kamlan damals gerade heraus kam. Bots werden da nicht mitspielen können. Aber, jeder soll das denken was er für richtig befindet. Ich bin immer noch ein Flickr Fan.


    Übrigens gerade bei Helmuth-L hereingekuckt auf Flickr, das lohnt sich, Sehr schön , da muss ich mal ein bisschen Zeit nehmen.



    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  16. 2 Benutzer sagen "Danke", digifret :


  17. #30
    Spitzenkommentierer Avatar von spirolino
    Registriert seit
    13.12.2013
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    1.075
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.808
    Erhielt 3.081 Danke für 537 Beiträge

    Standard Nicht Foto-müde, im Gegenteil

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Die meisten Fotos im Urlaub habe ich mit dem Handy gemacht und nur ganz, ganz wenige überhaupt mit einer Kamera. Bestimmt 80% von der Ausrüstung, die ich mit hatte, habe ich überhaupt nicht angefasst, obwohl ich wirklich Zeit dafür gehabt hätte.
    ...
    Ich befürchte, vieles von diesen Sachen hat irgendwie den Reiz für mich verloren.
    Bei mir ist genau andersrum. Ich hatte seit dem Übergang von analoger zu Digitalfotografie Digitalfotografie nie so viel Freude an der Fotografie wie jetzt. Ich komme gerade von einer Rundreise durch die Provence zurück und die gesamte Planung war auf Fotografie ausgerichtet.
    Habe alles Gerät und die mir zur Verfügung stehenden Techniken bzw. Themen wie Langzeitbelichtungen, Indoor Panoramen, Astro-Tracking ausgereizt. Habe keinen Aufwand gescheut und hatte so viel Freude und Befriedigung dabei.
    Für das folgende Bild bin ich 21:45 Uhr in der Abenddämmerung aufgestiegen und war 5:30 Uhr zum Tagesanbruch zurück. Das besondere Erlebnis eine Nacht durch in völliger Stille am Berg sein, ganz ohne Begegnungen, hätte ich ohne das Ziel der Aufnahme nie gehabt. Ich möchte das Erlebnis nun nicht missen.

    Provence FC1 GM.jpg

    Zu den überwältigenden Eindrücken von der Reise habe ich eine Reihe für mich wertvoller Bilder mit gebraucht. An reizvollen Motiven wie Lavendelfeldern oder kargen Bergseen habe ich mir sehr viel Zeit genommen und mich in vollkommener
    innerer Ruhe mit dem Motiv befasst. Teilweise habe ich einen Tag oder eine halbe Nacht an einer Stelle verweilt, die Motive beobachtet, mit Betrachtungswinkeln und Aufnahmetechnik experimentiert und den Alltagsstress dabei hinter mir gelassen.

    Mein Handy habe ich immer nur zu Tisch für kulinarische Erinnerungsbilder benutzt. Da ich keine Archivierung oder Datensicherung betreibe, sind sie irgendwann einfach weg. Altglas hatte ich nicht dabei setzte es gegenwärtig auch sonst nicht ein.
    Das Altglasfieber hatte mich im November 2013 mit der Vorbestellung der Sony A7 erfasst, sich nach ein paar Jahren aber wieder gelegt. Dann, als es die Objektive gab, die meiner heutigen Fotografie deutlich besser gerecht werden.
    So hatte ich auf der Reise nur junge Autofokus E-Mounts der besseren Kategorie im Einsatz (2.8/14-24, 18/20, 1.8/55, 24-105, 100-400). Das einzige Objektiv, das ich vermisst hatte war ein 2/135. Das hatte ich zu Hause gelassen.
    Auf der nächsten Fotoreise nimmt es den Platz des 1.8/55 im passend zur Provence-Reise eingetroffenen Shimoda Action X Rucksack ein. So gut und übersichtlich sortiert war ich mit größerer Ausrüstung und einigem Zubehör vorher nie unterwegs.
    Ob ich nochmal zwei Stative mitnehme, überlege ich noch.

    Auch im nächsten Urlaub werde ich voraussichtlich wieder viel fotografieren. Ich möchte dazu wieder einiges im Vorfeld planen und vor Ort genug Zeit haben, spontane Motiv-Gelegenheiten nicht liegen lassen zu müssen.
    Geschichtliche, kulturelle, kulinarische und naturkundliche Interessen sollen sich mit Fotografie auf erholsame Weise ergänzen.
    Geändert von spirolino (03.08.2020 um 10:34 Uhr)
    Viele Grüße
    ro


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •