Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Nikon Micro Nikkor AIS 2,8/55 vs Prakticar Makro 2,8/55

  1. #1
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    467
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    442
    Erhielt 1.567 Danke für 316 Beiträge

    Standard Nikon Micro Nikkor AIS 2,8/55 vs Prakticar Makro 2,8/55

    Hallo zusammen,

    ich besitze schon seit vielen Jahren ein Micro Nikkor 2,8/55mm, das leider ein Schattendasein
    bei mir fristet. Ich mag aufgrund der längeren Distanz einfach die Brennweiten ab 90mm lieber.

    Nun hatte ich die Gelegenheit für rund 100 Euro ein frisch gereinigtes und justiertes Makro
    Prakticar 2,8/55 zu ergattern. Dieses Objektiv wurde nur rund 7000 mal gefertigt und genießt
    einen ganz guten Ruf.

    Höchste Zeit diese beiden "identischen" Objektive zu vergleichen.

    Beide haben dieselbe Brennweite und Lichtstärke und fokussieren bis auf 25cm, was einem
    Abbildungsmaßstrab von 1:2 entspricht.
    Beide sind mehrschichtvergütet und besitzen ein Linsendesign von jeweils 6 Linsen in 5 Gruppen.

    Das war es dann aber schon mit den Gemeinsamkeiten.

    Die Linsendesigns sind komplett verschieden.
    Das Nikon nutzt floating Elements, das Prakticar nicht.
    Das Nikon hat ein doppel-helicoid Gewinde, das Prakticar augenscheinlich nicht.
    Das Nikon besitzt als kleinste Blende f/32, das Prakticar f/22.
    Die Blende des Nikon hat 7 Lamellen, die des Prakticar 6 Lamellen.

    Die floating Elements beim Nikon sind "echte" floating Elements, was bedeutet, dass sich zwei
    Linsengruppen unterschiedlich weit weg in Bezug zur Filmebene/Sensor beim Fokussieren bewegen.

    Andere Objektive, wie ZB die Canon Optiken 1,2/85, oder 1,2/55 aspherical besitzen eine
    feststehende Linse (ganz hinten) die sich gar nicht bewegt, während sich der komplette vordere
    Linsenblock beim Fokussieren bewegt. Ist das dann wirklich ein "floating Elements" System?

    Hier die Objektive:

    in unendlich-Stellung:
    Name:  DSC07973.JPG
Hits: 391
Größe:  286,6 KB

    fokussiert auf 25cm:
    Name:  DSC07974.JPG
Hits: 388
Größe:  248,6 KB

    von vorne:
    Name:  DSC07975.JPG
Hits: 388
Größe:  246,4 KB

    Vergütung des Prakticar (einfach sexy...):
    Name:  DSC07978.JPG
Hits: 395
Größe:  159,3 KB

    Vergütung des Nikon (na jah...):
    Name:  DSC07979.JPG
Hits: 393
Größe:  185,6 KB

    Nun zu den optischen Qualitäten:

    Ich beschränke mich jetzt gezwungenermassen auf den Makro-Bereich, da mir für
    Fotos im Unendlich-Bereich derzeit einfach das Wetter zu schlecht ist.

    Alle Fotos sind mit der Sony A7 im FX Format entstanden.

    Hier ein Überrest unsere Weihnachtsbaumes:

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07925.JPG
Hits: 396
Größe:  232,5 KB

    Nikon f/8:
    Name:  DSC07926.JPG
Hits: 384
Größe:  278,7 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07927.JPG
Hits: 395
Größe:  232,4 KB

    Prakticar f/8:
    Name:  DSC07928.JPG
Hits: 380
Größe:  256,9 KB

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07929.JPG
Hits: 394
Größe:  218,0 KB

    Nikon f/8:
    Name:  DSC07930.JPG
Hits: 382
Größe:  255,7 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07931.JPG
Hits: 397
Größe:  206,1 KB

    Prakticar f/8:
    Name:  DSC07932.JPG
Hits: 391
Größe:  232,4 KB

    Einige Lego Ninjago Figuren aus der mittlerweile ausufernden Sammlung meiner Kinder.

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07933.JPG
Hits: 394
Größe:  209,0 KB

    Nikon f/8:
    Name:  DSC07934.JPG
Hits: 390
Größe:  231,4 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07937.JPG
Hits: 389
Größe:  207,9 KB

    Prakticar f/8:
    Name:  DSC07938.JPG
Hits: 389
Größe:  225,8 KB

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07935.JPG
Hits: 389
Größe:  201,7 KB

    Nikon f/8:
    Name:  DSC07936.JPG
Hits: 386
Größe:  242,3 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07939.JPG
Hits: 388
Größe:  201,4 KB

    Prakticar f8:
    Name:  DSC07940.JPG
Hits: 389
Größe:  230,1 KB

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07942.JPG
Hits: 389
Größe:  204,5 KB

    Nikon f/8:
    Name:  DSC07943.JPG
Hits: 390
Größe:  245,2 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07944.JPG
Hits: 386
Größe:  208,1 KB

    Prakticar f/8:
    Name:  DSC07945.JPG
Hits: 386
Größe:  233,3 KB

    Die Uhr meiner Frau, Edelstahl, poliert im direkten Licht.

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07949.JPG
Hits: 388
Größe:  193,4 KB

    Nikonf/8:
    Name:  DSC07950.JPG
Hits: 391
Größe:  220,5 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07951.JPG
Hits: 386
Größe:  180,1 KB

    Prakticar f/8:
    Name:  DSC07952.JPG
Hits: 385
Größe:  201,9 KB

    Bis jetzt liegen die beiden Kandidaten nah beieinander, aber das wird sich ändern...
    Teil II folgt.

    LG Christian

  2. 6 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  3. #2
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    467
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    442
    Erhielt 1.567 Danke für 316 Beiträge

    Standard

    hier der Teil II:

    ich habe mich hier einigen echt fiesen Aufnahmesituationen gewidmet um die Stärken
    und Schwächen besser sichtbar machen zu können.

    Schraubenschlüssel:

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07953.JPG
Hits: 338
Größe:  281,8 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC07953 (2).JPG
Hits: 339
Größe:  292,8 KB

    crop daraus bei f/8:
    Name:  DSC07954.JPG
Hits: 339
Größe:  277,8 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07955.JPG
Hits: 341
Größe:  267,8 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC07955 (3).JPG
Hits: 338
Größe:  289,3 KB

    crop daraus bei f/8:
    Name:  DSC07956 (2).JPG
Hits: 338
Größe:  282,7 KB

    Schraubenschlüssel au einer anderen Perspektive.

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07957.JPG
Hits: 343
Größe:  165,0 KB

    crop daraus (Bildecke):
    Name:  DSC07957 (2).JPG
Hits: 340
Größe:  246,6 KB

    crop daraus (Bildecke) bei f/8:
    Name:  DSC07958.JPG
Hits: 340
Größe:  260,6 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07959.JPG
Hits: 342
Größe:  171,2 KB

    crop daraus (Bildecke):
    Name:  DSC07959 (2).JPG
Hits: 342
Größe:  246,9 KB

    crop daraus (Bildecke) bei f/8:
    Name:  DSC07960 (2).JPG
Hits: 340
Größe:  272,4 KB

    Hier gefällt mir das Nikon etwas besser. Es hat ein wenig mehr Biss und Schärfe in den Ecken.

    Jetzt ein Anschlagwinkel. Ich möchte hier das Verhalten hinsichtlich Verzeichnung, Randschärfe, CA`s
    und Kontrast untersuchen.

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07961.JPG
Hits: 341
Größe:  274,4 KB

    crop daraus (Bildecke):
    Name:  DSC07961 (2).JPG
Hits: 341
Größe:  235,0 KB

    crop daraus (Bildecke) bei f/8:
    Name:  DSC07962.JPG
Hits: 337
Größe:  254,7 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07963.JPG
Hits: 338
Größe:  270,2 KB

    crop daraus (Bildecke):
    Name:  DSC07963 (2).JPG
Hits: 337
Größe:  257,2 KB

    crop daraus (Bildecke) bei f/8:
    Name:  DSC07964 (2).JPG
Hits: 336
Größe:  264,2 KB

    autsch, das Prakticar verzeichnet recht übel und wird nicht wirklich scharf in den Ecken.
    Das kann das Nikon viel besser. Auch die CA`s hat das Nikon besser unter Kontrolle.

    Auch ist eindeutig ersichtlich, dass das Nikon "näher" ran kann. Es kann eine stärkere
    Vergrößerung realisieren. Beide Objektive wurden für diese Fotos auf 25cm eingestellt und
    nicht nachfokussiert.

    Nun noch ein Foto um das Bokeh zu dokumentieren.

    Käsereibe:

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07965.JPG
Hits: 341
Größe:  166,5 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC07965 (2).JPG
Hits: 337
Größe:  204,6 KB

    Nikon f/8:
    Name:  DSC07966.JPG
Hits: 343
Größe:  199,6 KB

    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07967.JPG
Hits: 341
Größe:  167,2 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC07967 (2).JPG
Hits: 341
Größe:  212,4 KB

    Prakticar f/8:
    Name:  DSC07968.JPG
Hits: 342
Größe:  192,7 KB


    Das Bokeh ist beim Prakticar einen Tick schöner als beim Nikon. Aber das ist meine
    subjektive Meinung.

    Unterm Strich ist das Nikon ganz klar das bei weitem bessere Objektiv. Kann es sein, dass
    dieses Objektiv zu den am meisten unterschätzten Optiken gehört? Wieso wird es teilweise
    für Preise unter 100,-- Euro verramscht? Ich selbst werde dieses Schmuckstück jetzt wieder
    öfter verwenden.

    Die Testfotos im Unendlichfokus werde ich nachreichen, sobald es Zeit und Wetter zulassen.

    LG Christian

  4. 13 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  5. #3
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Colmar/Frankreich
    Beiträge
    303
    Danke abgeben
    599
    Erhielt 889 Danke für 174 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gladstone Beitrag anzeigen


    Das Bokeh ist beim Prakticar einen Tick schöner als beim Nikon. Aber das ist meine
    subjektive Meinung.

    Unterm Strich ist das Nikon ganz klar das bei weitem bessere Objektiv. Kann es sein, dass
    dieses Objektiv zu den am meisten unterschätzten Optiken gehört? Wieso wird es teilweise
    für Preise unter 100,-- Euro verramscht? Ich selbst werde dieses Schmuckstück jetzt wieder
    öfter verwenden.

    Die Testfotos im Unendlichfokus werde ich nachreichen, sobald es Zeit und Wetter zulassen.

    LG Christian
    Danke für diesen sehr aufschlussreichen Test. Das Nikon gehörte, wie auch sein Vorgänger, zu den damals besten Makroobjektiven und wohl auch zu den besten Normalobjektiven in Sachen Auflösungsvermögen und Kontrast. Es ist also kein Wunder, dass es Dir gefällt- mit meinem Micro-Nikkor 55 mm f/3,5 bin ich auch sehr zufrieden, obwohl ich es im Moment nur noch selten benutze. Das 55 mm f/2,8 hat eine Eigenheit, die man beim Kauf überprüfen sollte : die Blende ist oft verölt und das Problem kommt, wenn es auftraf und behoben wurde, regelmässig wieder zurück. Ansonsten ist die Mechanik klasse.

    Übrigens hat das Prakticar in einem in den 80 er Jahren veröffentlichten Test von Makrobjektiven der Zeitschrift "Chasseur d'images" sehr schlecht abgeschnitten - das geprüfte Exemplar war wohl ein Montagsmodell. Allerdings haben die Prüfer das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis des Jenaer Objektivs hervorgehoben. LG Volker

  6. #4
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    1.175
    Danke abgeben
    1.603
    Erhielt 2.322 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Alsatien Beitrag anzeigen
    Das 55 mm f/2,8 hat eine Eigenheit, die man beim Kauf überprüfen sollte : die Blende ist oft verölt und das Problem kommt, wenn es auftraf und behoben wurde, regelmässig wieder zurück. Ansonsten ist die Mechanik klasse.
    Wenn man es richtig macht (also Lamellen rausnehmen und baden, ganze Blendenmechanik säubern; dauert nicht lang und ist auch nicht kompliziert), hat man eine ganze Weile Ruhe. Aber stimmt, das Problem tritt sehr oft auf, deswegen auch der niedrige Preis für unreparierte Exemplare.
    Gibt übrigens noch eine zweite Schwachstelle beim Micro-Nikkor 2.8/55 - die Fokussierung des CRC-Elements wird bei manchen Serien teilweise ultrazäh, man kann dann kaum noch fokussieren. Das zu reinigen ist nicht soo trivial, wenn man sich aber ausreichend Markierungen beim Auseinanderbau setzt, klappt das auch.

    Ich geb meins - mit "L.A. Times"-Gravur und Inventarnummer - auch nicht wieder her

  7. 2 Benutzer sagen "Danke", barney :


  8. #5
    Hardcore-Poster Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    628
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    1.062
    Erhielt 1.584 Danke für 376 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gladstone Beitrag anzeigen
    Unterm Strich ist das Nikon ganz klar das bei weitem bessere Objektiv. Kann es sein, dass
    dieses Objektiv zu den am meisten unterschätzten Optiken gehört? Wieso wird es teilweise
    für Preise unter 100,-- Euro verramscht?
    Die Qualitäten des Nikkors sind bekannt. Aber es ist ein großes Angebot vorhanden. Aber das 55er Micro in den Lichtstärken 3,5 und 2,8 wird seit 1961 bis heute gebaut und verkauft. Lt. Photosynthesis wurden in allen Varianten zusammen über 1,1 Millionen Stück gebaut. Das ist eine ganz andere Größenordnung als beim Prakticar, und das senkt den Preis.

  9. #6
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    467
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    442
    Erhielt 1.567 Danke für 316 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Kommentare und Überlegungen.

    Es stimmt, dass das Micro Nikkor anfällig ist für Öl auf den Blendenlamellen.
    Mit einer zäh zu fokussierenden Linseneinheit hatte ich bislang noch nie zu kämpfen, obwohl schon
    einige 55er durch meine Hände gegangen sind. Zuletzt habe ich für meine Tochter ebendieses
    Micro Nikkor für 45,-- Euro (mit trockener Blende...) erstanden.

    Ich bin natürlich froh über diese niedrigen Preise, wollte aber in meinem Artikel ganz einfach meine
    Verwunderung zum Ausdruck bringen. Das Argument mit der Anzahl der produzierten Einheiten
    läßt sich natürlich nicht wegdiskutieren.

    Wie dem auch sei, ich habe meine Begeisterung für dieses Objektiv durch die Vorbereitungen für diesen
    Bericht neu entdeckt und bin selber schon mal gespannt, wie sich die Beiden im Unendlich-Fokus machen.

    Bis dahin...

    LG Christian

  10. 4 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  11. #7
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    467
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    442
    Erhielt 1.567 Danke für 316 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    hier der versprochene Vergleich im Unendlich Fokus.
    Ich habe mir erlaubt noch das Olympus OM Zuiko Makro 50mm f/2 in den Vergleich
    mit einzubeziehen. Mal sehen, ob es wirklich so gut ist...

    Wie immer: alle Fotos sind entstanden mit der Sony A7 im FX Format.

    Zunächst die Wildnis in unserem Garten, fokussiert auf das Hausdach dahinter.
    Interessant ist dabei die grelle Reflektion der Verblechung des Kamins.

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC08000.JPG
Hits: 245
Größe:  282,3 KB

    crop Ecke f/2,8:
    Name:  DSC08000 (2).JPG
Hits: 246
Größe:  226,8 KB

    crop Ecke f/8:
    Name:  DSC08001 (2).JPG
Hits: 245
Größe:  286,8 KB


    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC08004.JPG
Hits: 245
Größe:  286,7 KB

    crop Ecke f/2,8:
    Name:  DSC08004 (2).JPG
Hits: 245
Größe:  210,2 KB

    crop Ecke f/8:
    Name:  DSC08005 (2).JPG
Hits: 245
Größe:  254,7 KB


    Olympus f/2:
    Name:  DSC07996.JPG
Hits: 245
Größe:  297,2 KB

    crop Ecke f/2:
    Name:  DSC07996 (2).JPG
Hits: 245
Größe:  249,0 KB

    crop Ecke f/8:
    Name:  DSC07997 (2).JPG
Hits: 244
Größe:  295,1 KB

    Ganz klarer Sieger ist hier das Olympus, das bei f/2 mit Abstand besser ist als das Nikon
    bei f/2,8 und das Schlußlicht bildet das Prakticar...

    Jetzt die Baumfotos, wobei die Verästelungen Aufschluß über Schärfe und Kontrast geben
    sollen. Aufgrund der hohen Datenmengen hatte ich stark mit Artefakten beim Verkleinern
    zu kämpfen. Ich bitte daher um Nachsicht für die teils bescheidene Qualität...

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC08002.JPG
Hits: 244
Größe:  283,9 KB

    crop Mitte f/2,8:
    Name:  DSC08002 (3).JPG
Hits: 243
Größe:  299,9 KB

    crop Ecke f/2,8:
    Name:  DSC08002 (2).JPG
Hits: 243
Größe:  268,0 KB


    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC08006.JPG
Hits: 241
Größe:  291,2 KB

    crop Mitte f/2,8:
    Name:  DSC08006 (3).JPG
Hits: 241
Größe:  290,2 KB

    crop Ecke f/2,8:
    Name:  DSC08006 (2).JPG
Hits: 242
Größe:  286,0 KB


    Olympus f/2:
    Name:  DSC07998.JPG
Hits: 242
Größe:  279,8 KB

    crop Mitte f/2:
    Name:  DSC07998 (3).JPG
Hits: 242
Größe:  297,8 KB

    crop Ecke f/2:
    Name:  DSC07998 (2).JPG
Hits: 243
Größe:  268,4 KB

    Die Bildmitte ist bei allen 3 Objektiven gut bis sehr gut, soll heißen die Unterschiede
    finde ich hier nicht allzu groß. In den Ecken ist Reihenfolge, wie erwartet: Olympus vor dem Nikon
    und das Prakticar ist auf Rang 3. Wobei die Leistung des Prakticar nicht wirklich schlecht ist, eher
    eigenartig...

    Das ganze jetzt bei f/8:

    Nikon:
    Name:  DSC08003.JPG
Hits: 242
Größe:  291,5 KB

    crop Mitte:
    Name:  DSC08003 (3).JPG
Hits: 242
Größe:  286,4 KB

    crop Ecke:
    Name:  DSC08003 (2).JPG
Hits: 241
Größe:  287,6 KB


    Prakticar:
    Name:  DSC08007.JPG
Hits: 243
Größe:  289,8 KB

    crop Mitte:
    Name:  DSC08007 (3).JPG
Hits: 241
Größe:  274,9 KB

    crop Ecke:
    Name:  DSC08007 (2).JPG
Hits: 239
Größe:  296,3 KB


    Olympus:
    Name:  DSC07999.JPG
Hits: 240
Größe:  284,6 KB

    crop Mitte:
    Name:  DSC07999 (3).JPG
Hits: 241
Größe:  278,2 KB

    crop Ecke:
    Name:  DSC07999 (2).JPG
Hits: 240
Größe:  283,8 KB

    Bei f/8 laufen alle 3 Objektive in der Bildmitte zu Höchstform auf, in den Ecken
    bleibt es bei der altbekannten Reihenfolge...

    Weitere Fotos folgen.

    LG Christian

  12. 4 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  13. #8
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    467
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    442
    Erhielt 1.567 Danke für 316 Beiträge

    Standard

    Weitere Fotos...

    Gegenlicht:

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC07983.JPG
Hits: 239
Größe:  277,1 KB

    Nikon f/22:
    Name:  DSC07984.JPG
Hits: 239
Größe:  277,3 KB


    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC07985.JPG
Hits: 239
Größe:  267,3 KB

    Prakticar f/22:
    Name:  DSC07986.JPG
Hits: 239
Größe:  257,0 KB


    Olympus f/2:
    Name:  DSC07980.JPG
Hits: 239
Größe:  245,8 KB

    Olympus f/22:
    Name:  DSC07982.JPG
Hits: 238
Größe:  241,6 KB

    Olympus und Nikon gefallen mir mit einer recht guten Streulichtunempflindlichkeit.
    Das Prakticar ist bei geschlossener Blende eher bescheiden.


    Verzeichnung.

    Nikon:
    Name:  DSC07994.JPG
Hits: 237
Größe:  193,0 KB

    Prakticar:
    Name:  DSC07995.JPG
Hits: 239
Größe:  198,4 KB

    Olympus:
    Name:  DSC07993.JPG
Hits: 238
Größe:  205,8 KB

    Das Olympus ist praktisch verzeichnungsfrei, das Nikon verzeichnet minimal
    tonnenförmig, das Prakticar ein wenig stärker tonnenformig als das Nikon.


    Vignettierung und CA`s

    Nikon f/2,8:
    Name:  DSC08009.JPG
Hits: 236
Größe:  80,4 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC08009 (2).JPG
Hits: 235
Größe:  88,6 KB


    Prakticar f/2,8:
    Name:  DSC08008.JPG
Hits: 235
Größe:  103,4 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC08008 (2).JPG
Hits: 236
Größe:  89,4 KB


    Olympus f/2:
    Name:  DSC08011.JPG
Hits: 236
Größe:  101,6 KB

    crop daraus:
    Name:  DSC08011 (2).JPG
Hits: 235
Größe:  87,6 KB

    Die Vignettierung ist bei Offenblende bei allen 3 Objektiven in etwa gleich ausgeprägt.
    Die CA`s, die eigentlich am Flugzeug sichtbar sein müßten, sind bei allen 3 Objektiven
    nicht sonderlich präsent, also gut korrigiert.

    Im Hinblick auf den deutlichen Vorsprung des OM Zuiko werde ich dieses Objektiv in
    den nächsten Wochen in einer Einzelvorstellung präsentieren, zumal es in diesem
    Vergleichstest eigentlich nichts zu suchen hatte.

    Der Grund weshalb ich es nachträglich noch einbezogen habe war, dass sich das Nikon
    bereits als deutlich besser wie das Prakticar herausgestellt hatte. Ich wollte damit, auch
    aus eigenem Interesse, nur dokumentieren, dass es auch jenseits des sehr guten
    Nikon immer noch Luft nach oben gibt.

    In diesem Sinne, LG Christian

  14. 4 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •