Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789
Ergebnis 81 bis 88 von 88

Thema: Meyer Optik Görlitz nach Insolvenz wiederbelebt durch OPC Optics

  1. #81
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    18.04.2014
    Beiträge
    60
    Bilder
    5
    Danke abgeben
    468
    Erhielt 210 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Vielleicht wird ja der Traum vom 105er Makro Plasmat noch wahr, da drücke ich feste die Daumen!
    Dynamische Grüße aus Dresden

    https://www.flickr.com/photos/-tulit-/

  2. #82
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    458
    Danke abgeben
    116
    Erhielt 347 Danke für 134 Beiträge

    Standard

    Trioplan f2.8 II ab morgen verfügbar.

    https://www.meyer-optik-goerlitz.com...an-100-f2.8-ii
    Gruß Ewald

  3. 3 Benutzer sagen "Danke", minolta2175 :


  4. #83
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    458
    Danke abgeben
    116
    Erhielt 347 Danke für 134 Beiträge

    Standard

    Zumindestens sind sie sehr optimistisch.

    Die optimierte Neuauflage des Trioplan 100 II ist ab morgen den 08. April um 10 Uhr MESZ in unserem Shop verfügbar!
    Da Sie bereits seit Längerem warten, geben wir Ihnen gerne die Möglichkeit ein Trioplan 100 II zu erwerben, bevor wir die Verfügbarkeit des neuen Objektives durch Presse, etc. bekannt geben.
    Wir möchten uns auf diesem Wege für das lange Warten bedanken und möglichst sicherstellen, dass Sie eines der Objektive erhalten.

    Es handelt sich zunächst um eine begrenzte Stückzahl und somit kann es zu Engpässen kommen. Sollten die Trioplan 100 II ausverkauft sein, bevor Sie eine Bestellung platzieren konnten, werden wir Sie in ca. 4-6 Wochen erneut informieren. Nach derzeitigem Stand wird dann die nächste Charge fertig werden.

  5. #84
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.10.2014
    Beiträge
    458
    Danke abgeben
    116
    Erhielt 347 Danke für 134 Beiträge

    Standard

    Die Objektive von Meyer Optik

    https://www.photoscala.de/2020/04/13...its-lieferbar/

    Gruß Ewald

  6. #85
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    49
    Beiträge
    13.160
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.261
    Erhielt 3.490 Danke für 1.578 Beiträge

    Standard

    Am spannendsten finde ich die Primoplane. Das klassische 58er hatte ich mal, sehr gut. Und das letzte 75er ist eines meiner Lieblingsobjektive.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  7. Folgender Benutzer sagt "Danke", LucisPictor :


  8. #86
    Hardcore-Poster Avatar von dorfaue
    Registriert seit
    19.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    766
    Danke abgeben
    1.913
    Erhielt 1.780 Danke für 395 Beiträge

    Standard

    Ehrlich gesagt, das mag ja alles schön, stabil und toll verarbeitet sein, aber bei allem Ruhm des Namens, die Meyer-Objektive waren (politisch gewollt) die billigere Linie der DDR-Objekktivproduktion. Für sie gab es nur die Gläser der B-Sortierung, die teuren Sondergläser (die sich die Sowjetunion durchaus massiv bezahlen ließ) wurden vorwiegend bei Zeiss Jena verbaut. Was Görlitz aus der Situation machte, war bemerkenswert, man hätte den Entwicklern dort bessere Rahmenbedingungen gewünscht. Ich nutze das Primoplan 58 und vor allem das Lydith sehr gern, aber verglichen mit moderneren Konstruktionen spürt man, dass diese Teile 60-70 Jahre alt sind. Der besondere Charme und die Alltagstauglichkeit seien ihnen attestiert, aber wenn für eine wie auch immer geartete Neuauflage des Lydith 900 Tacken aufrufen werden kann ich nur kopfschüttelnd am Rand stehen und mich an meinen preiswerten Flohmarkt-Meyern freuen. Oder bringen die Neuauflagen eine dem Preis angemessene Verbesserung der optischen Leistungen? Dann bitte auch neue Namen.
    Gruß
    Lutz
    Pentax K-x, Sony Nex 6, Canon 5D II nebst einigen AF-Objektiven und v i e l Altglas

  9. 7 Benutzer sagen "Danke", dorfaue :


  10. #87
    Hardcore-Poster Avatar von Groundhog
    Registriert seit
    03.11.2013
    Ort
    OZ
    Alter
    32
    Beiträge
    685
    Danke abgeben
    701
    Erhielt 511 Danke für 244 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dorfaue Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, das mag ja alles schön, stabil und toll verarbeitet sein, aber bei allem Ruhm des Namens, die Meyer-Objektive waren (politisch gewollt) die billigere Linie der DDR-Objekktivproduktion. Für sie gab es nur die Gläser der B-Sortierung, die teuren Sondergläser (die sich die Sowjetunion durchaus massiv bezahlen ließ) wurden vorwiegend bei Zeiss Jena verbaut. Was Görlitz aus der Situation machte, war bemerkenswert, man hätte den Entwicklern dort bessere Rahmenbedingungen gewünscht. Ich nutze das Primoplan 58 und vor allem das Lydith sehr gern, aber verglichen mit moderneren Konstruktionen spürt man, dass diese Teile 60-70 Jahre alt sind. Der besondere Charme und die Alltagstauglichkeit seien ihnen attestiert, aber wenn für eine wie auch immer geartete Neuauflage des Lydith 900 Tacken aufrufen werden kann ich nur kopfschüttelnd am Rand stehen und mich an meinen preiswerten Flohmarkt-Meyern freuen. Oder bringen die Neuauflagen eine dem Preis angemessene Verbesserung der optischen Leistungen? Dann bitte auch neue Namen.
    Gruß
    Lutz
    Ich bin zwar nicht die Zielgruppe, aber wenn man sieht was manche Leute in den letzten Jahren für alte Trioplane bezahlt haben, dann passt das schon fast vom Preis ... Lomo verlangt ja auch um die 500€ für das Daguerreotype Achromat 2.9/64, ein weit weniger alltagstaugliches Effektglas.
    Ein guter Teil des Preises ist imho bei den (neuen) neuen Meyern der Produktions-Standort geschuldet - wären das Optiken aus deutlich östlicheren Gefilden, könnte man die vielleicht für die Hälfte verkaufen, aber dann gäbe es ja noch weniger Argumente gegenüber einem alten Objektiv.


    €dit:
    Das neue Primoplan 75 ist mMn wirklich das interessanteste, da heute 75mm generell nur selten noch gebaut werden und die alten 75er Primoplane garstig teuer geworden sind.
    Canon EOS Digital & Canonet
    Olympus
    OM-System & PEN F System


    Fotos ------ Blog ------ Sales ------ [email protected]

  11. 3 Benutzer sagen "Danke", Groundhog :


  12. #88
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    49
    Beiträge
    13.160
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.261
    Erhielt 3.490 Danke für 1.578 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dorfaue Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, das mag ja alles schön, stabil und toll verarbeitet sein, aber bei allem Ruhm des Namens, die Meyer-Objektive waren (politisch gewollt) die billigere Linie der DDR-Objekktivproduktion. Für sie gab es nur die Gläser der B-Sortierung, die teuren Sondergläser (die sich die Sowjetunion durchaus massiv bezahlen ließ) wurden vorwiegend bei Zeiss Jena verbaut. Was Görlitz aus der Situation machte, war bemerkenswert, man hätte den Entwicklern dort bessere Rahmenbedingungen gewünscht. Ich nutze das Primoplan 58 und vor allem das Lydith sehr gern, aber verglichen mit moderneren Konstruktionen spürt man, dass diese Teile 60-70 Jahre alt sind. Der besondere Charme und die Alltagstauglichkeit seien ihnen attestiert, aber wenn für eine wie auch immer geartete Neuauflage des Lydith 900 Tacken aufrufen werden kann ich nur kopfschüttelnd am Rand stehen und mich an meinen preiswerten Flohmarkt-Meyern freuen. Oder bringen die Neuauflagen eine dem Preis angemessene Verbesserung der optischen Leistungen? Dann bitte auch neue Namen.
    Gruß
    Lutz
    Es ist sicher so, dass die Meyer-Objektive bestimmt nicht für den Mainstream gedacht sind, das würden die wohl auch nicht stemmen können.
    Es geht sicher eher um Liebhaber oder Liebhaber des Besonderen. Etwas zu haben, das nicht viele haben, ist manchen das Geld wert.
    Andere mögen einfach die Charaktere dieser Objektive und wenn ich nach langem suchen ein altes Trioplan entweder angeranzt oder neuwertig für über €500,- finde, dann kann es sein, dass ich mir doch überlege ein neues zu kaufen. Also, ich werde mir sicher kein Trioplan kaufen - ich konnte den Hype darum nie verstehen. Aber nur so als Beispiel.

    Wie gesagt, ich habe ja zahlreiche alte Meyers (so um die 8) und drei von den "neuen". Einige von den alten haben schon "was". Da ist was im Bild, das schwer zu beschreiben ist, sogar einige ganz einfache Modelle, die leicht und günstig zu finden sind. Zum Beispiel ein Primagon 4.5/35 oder ein Primotar 3.5/50. So ein Teil findet man für unter €50,- und die zeichnen einfach anders als moderne Linsen. Nicht besser, anders. Das "neuere" Primoplan 75 gefällt mir hingegen insgesamt extrem gut. Es wirkt unglaublich harmonisch.

    Wenn die ganz neuen Modelle sowas auch mitbringen, dann gibt es schon Kaufgründe. Ich bin mal gespannt...
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  13. 6 Benutzer sagen "Danke", LucisPictor :


Seite 9 von 9 ErsteErste ... 789

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •