Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Danubia 135mm 2.8

  1. #11
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tedat Beitrag anzeigen
    meist sehr günstig zu bekommen und ein sehr gutes 135er ist das Rolleinar 2.8/135 bzw. das baugleiche Voigtländer Color Dynarex AR 2.8/135mm. Da hängt allerdingt gerne mal die Blende.. beim Verkäufer lieber vorher mal nachfragen.
    Bin ich kein großer Freund von... wegen des QBM Bajonetts.

    Zwar günstig zu bekommen, können sie aber gerade an der 5D oder 6 D sehr teuer werden!

    2 x hat es mir mit den Adaptern den Spiegel einer 5D gekillt, weil der Adapter einfach Mist war und beim rausdrehen aus der Kamera das Objektiv aus der Arretierung im Adapter-Inneren sprang.
    Dies hatte zur Folge, dass beim unbemerkten lösen aus der internen Arretierung man einfach weiterdreht und der sehr lange "Blendenstößel" gegen den Spiegelträger "knallt" und bei starker Verformung dieses Plastikträgers dann der Spiegel bricht.

    Das ist mir 2 x passiert !!! Einmal mit der alten 5D und mit meiner 5D MKII und einem HFT Planar 1.4/50 mit QBM Mount.

    Es sind gute Objektive, aber aufgrund eben dieses ständigen Gefahrenpotentials sind aus meiner Sicht Objektive mit diesem QBM Anschluss als Vorsichtsmaßnahme besser nicht zu empfehlen.

    Dies nur als kurzen Denkanstoß... nicht als Kritik am sonst guten Vorschlag.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (02.07.2014 um 16:57 Uhr)
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  2. #12
    Spitzenkommentierer Avatar von Tedat
    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.323
    Danke abgeben
    1.468
    Erhielt 2.250 Danke für 678 Beiträge

    Standard

    verstehe dich... es gibt aber inzwischen diese EOS/QBM Adapter die den Original Mount ersetzen (im Zweifelsfall die von Leitax) und diese sind ja permanent mit dem Objektiv verbunden. Da sollte sowas nicht mehr passieren können.

  3. #13
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    48
    Beiträge
    379
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    337
    Erhielt 644 Danke für 112 Beiträge

    Standard

    Das Rolleinar 135mm gibt's übrigens auch als Auto Mamiya/Sekor SX 135mm f/2.8 mit (etwas unkonventionellem) M42-Anschluss.
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  4. #14
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    12.12.2014
    Ort
    OG
    Beiträge
    519
    Bilder
    86
    Danke abgeben
    876
    Erhielt 1.322 Danke für 346 Beiträge

    Standard

    Ich war heute mal mit dem Voigländer 135mm mit Adapter an der 60D unterwegs. Na ja das Wetter war nicht so toll aber die Bilder hauen einem auch nicht vom Sockel :-))
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    

  5. #15
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    385
    Danke abgeben
    240
    Erhielt 626 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Das 2,8 135 dynarex ist baugleich mit dem Rolleinar und dem Herstellereigenen Label: Mamiya.
    Ich bin im Besitz des Rolleinares und ich kann bestätigen das es deutlich schlechter ist als das 4 135 sonnar, das 3,5 135 sonnar und auch als das 4 135 tessar bzw. dynarex.
    Das Tessar ist dabei ein echter Geheimtip! Absolut ebenbürtig mit den Sonnaren und gar einen Hauch besser -> sehr gute Randschärfe, enorm guter Kontrast + neutrale Farben.
    Und es ist sehr viel günstiger.

    Was die QBM Adapter angeht, so muss man klar sagen das sie im Auslieferungszustand nicht komplett zu gebrauchen sind!
    Ich fixiere jedoch den Bajonetteadapter mit einer zusätzlichen Schraube, für die ich extra ein Loch in den Adapter bohre. So hält alles bombenfest -> kein Wackeln, kein selbstständiges lösen.
    Auch am Sony E-Bajonette empfielt es sich so erst von QBM auf EF zu adaptieren und dann einen guten EF Adapter zu ordern.

    QBM Objektive gehören meiner Ansicht nach zum Besten was man im Altglasbereich finden kann! Einige der Objektive haben bessere Abbildungseigenschaften als die Contax Gläser und reichen in der Feinmechanik an Leica und Steinheil heran.
    Es lohnt sich also.

  6. #16
    Spitzenkommentierer Avatar von Tedat
    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.323
    Danke abgeben
    1.468
    Erhielt 2.250 Danke für 678 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bastl Beitrag anzeigen
    Auch am Sony E-Bajonette empfielt es sich so erst von QBM auf EF zu adaptieren und dann einen guten EF Adapter zu ordern.
    für den E-mount empfiehlt sich der Fotodiox Pro Adapter.. der ist passgenau und top verarbeitet, da wackelt und löst sich nichts von alleine. So brauchts keine Lösung mit zwei Adaptern die auch noch sicherheitshalber nachbearbeitet werden muss.


    Zitat Zitat von Bastl Beitrag anzeigen
    QBM Objektive gehören meiner Ansicht nach zum Besten was man im Altglasbereich finden kann! Einige der Objektive haben bessere Abbildungseigenschaften als die Contax Gläser und reichen in der Feinmechanik an Leica und Steinheil heran.
    Es lohnt sich also.
    den Eindruck habe ich auch.. speziell beim Planar 1.4/50 und Distagon 2.8/35 gefällt mir persönlich die QBM Version besser. Kann natürlich auch was mit Serienstreuung oder gar nur Einbildung zu tun haben..

  7. #17
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    12.12.2014
    Ort
    OG
    Beiträge
    519
    Bilder
    86
    Danke abgeben
    876
    Erhielt 1.322 Danke für 346 Beiträge

    Standard

    Bei dem von mir verwendetem Objektiv handelt es sich um ein Voigtländer Super-Dynarex 1:4/135 mit Adapter.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  8. #18
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    385
    Danke abgeben
    240
    Erhielt 626 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tedat Beitrag anzeigen
    für den E-mount empfiehlt sich der Fotodiox Pro Adapter.. der ist passgenau und top verarbeitet, da wackelt und löst sich nichts von alleine.
    Den kannte ich noch gar nicht.
    Durch einen Systemwechsel habe ich noch jede Menge EF Adapter vorhanden. Deswegen bot es sich vor mich an, einfach nach einem gut verarbeiteten EF-Sony Adapter ausschau zu halten. Die qualitativen Unterschiede sind aber sehr groß, auch innerhalb der Chinaadapter. Die Andere Sache ist natürlich eine Preisfrage. Der Fotodiox liegt bei 40euro und damit etwa doppelt so hoch wie die Kombination die ich benutze.
    Ich werde ihn aber wohl mal zum testen heranholen und schauen ob die Axiale Zentrierung besser ist als vorher. Das wäre dann wiederum ein Kaufargument.

    Zitat Zitat von Oldman1 Beitrag anzeigen
    Bei dem von mir verwendetem Objektiv handelt es sich um ein Voigtländer Super-Dynarex 1:4/135 mit Adapter.
    Deins ist kein Rolleinar/Mamyia Ableger.
    Das Tessar was ich habe, schaut aber auch noch etwas anders aus - dieses gibt es ebenfalls mit "Voigtländer Super-Dynarex 1:4/135" Label.
    Hier ein Bild:
    Name:  ebay-0016-2mod.jpg
Hits: 424
Größe:  155,9 KB

  9. #19
    Spitzenkommentierer Avatar von Tedat
    Registriert seit
    02.03.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.323
    Danke abgeben
    1.468
    Erhielt 2.250 Danke für 678 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bastl Beitrag anzeigen
    Den kannte ich noch gar nicht.
    Deins ist kein Rolleinar/Mamyia Ableger.
    Das Tessar was ich habe, schaut aber auch noch etwas anders aus - dieses gibt es ebenfalls mit "Voigtländer Super-Dynarex 1:4/135" Label.
    Das dein Tele-Tessar völlig anders ausschaut verwundert mich jetzt nicht... ist ja auch ein Rollei QBM Objektiv (oder M42), das gezeigte Super-Dynarex allerdings mit DKL Anschluss für die Voigtländer Bessamatic/Ultramatic.
    Der Tele-Tessar Zwilling für Rollei (bzw. die Voigtländer VSL) von dem du sprichst nennt sich Voigtländer Voigtländer Color-Dynarex 1:4/135

  10. #20
    Kennt sich aus Avatar von Scherbensammler93
    Registriert seit
    04.05.2019
    Ort
    Frankfurt Am Main (Gallus)
    Beiträge
    70
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    46
    Erhielt 12 Danke für 9 Beiträge

    Standard

    Warum nicht einfach mal nen Adapter mit Korrekturlinse benutzen? nach einer Vollkonversion zu EF kann man das Objektiv nicht mehr mit einer FD Kamera benutzen die echt das Gimmick schlechthin sind. Die Korrekturlinse nimmt dem Objektiv auch nicht sooo viel Qualität weg.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •