Seite 1 von 32 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 314

Thema: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

  1. #1
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.771
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.878
    Erhielt 8.022 Danke für 2.878 Beiträge

    Standard Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Einem glücklichen Zufall verdanke ich den Neuzugang dieses Objektives.
    Hierfür möchte ich unserem geschätzten Rudolfo 42 aka Rudolf an dieser Stelle sehr, sehr herzlich danken.

    Dieses "legendäre Objektiv", das nach dem Niedergang der Firma Vivitar in Form der Patentübernahme für das Vivitar Serie 1 Makro 2.5/90mm durch Tokina wieder aufgelegt wurde und mit verschiedenen Anschlüssen in den 80er Jahren wieder in den Handel kam, erreichte mich mit einem alten Canon FD Anschluss.
    Im Übrigen wurden auch das baugleiche Vivitar Series 1 Objektiv seinerzeit bei Tokina gefertigt (lediglich die Vergütung ist eine Andere und damit auch die Anfälligkeit gegen Flares geringer geworden)..

    Rudolf wandte sich nach dem erfolgreich durchgeführten Umbau seines Canon 1.2/55mm an mich mit der Bitte, dieses Objektiv ebenfalls durch einen Umbau in das moderne Zeitalter zu retten.

    Im Laufe der Umbaubemühungen stellte sich aufgrund der mechanisch schwer zu beherrschenden Anordnung der Blende und deren Übertragungshebel heraus, dass der zeitliche Aufwand für die zu fertigenden Teile und "Workarounds" doch riesig werden würde, wenn man es hohen Ansprüchen gerecht gestalten wollte.

    Nach etwa 6 Stunden Arbeitszeit stand eigentlich erst ein "Provisorium" und das Objektiv konnte genutzt werden, aber es würden mindestens noch ebenso viele Stunden in das Objektiv wandern, nachdem der endgültige Weg für den Umbau klar war.

    Da dies bei, ich nenne es mal "Prototypen-Erstellung" (und ein solcher ist letztlich auch jeder erste "Umbauversuch") immer zeitintensiv ist, besprachen wir dann meinen Vorschlag, dass ich dieses Objektiv als Prototypen mit einem kleinen "Ausgleich" behalte und er mein soeben gekauftes Vivitar 2.8/90mm in M42 stattdessen übernimmt.

    Es wurde also ein Tauschgeschäft zwischen Rudolf und mir.

    Zum Tokina AT-X 2.5/90mm gibt es zu sagen, dass es nach Meinung vieler zu den besten 90mm Makros überhaupt gehört. Hierbei soll das Tokina sogar durch die leichten Verbesserungen gegenüber dem Vivitar Series 1 Makro 2.5/90mm noch zugelegt haben.

    Die technischen Daten hab ich leider noch nicht recherchiert, werde das aber im Laufe des Threads nachholen.

    Da ich zeitgleich auch den Test der Vivitar/Panagor/Kiron Makros im Bereich 90-105mm durchführe, kam dieses Objektiv gerade recht, um das Mitbewerberfeld "aufzumischen".. im wahrsten Sinne des Wortes.

    Der Umbau ist nun nach zwei weiteren Tage und dem noch fehlenden neuen Adapter (der alte sah aus wie ein Schweizer Käse durch die verschiednen Versuchsbohrungen für den endgültigen Sitz der Schrauben, die sich abhängig von den jeweils auftretenden Veränderungen in der Blendenführung neu ergaben...usw.), soweit fertiggestellt.

    Eine Umbaudokumentation spare ich mir, denn das will sich niemand freiwillig antun, solange er dieses Objektiv mit anderem Anschluss "erwischen" kann. Allerdings ist es auch selten und gefragt in anderen Anschlussvarianten.

    Gleichwohl funktioniert nun dieses alte FD - Objektiv tadellos an meiner EOS 5D MKII und ist ein phantastisches Objektiv.

    Name:  Tokina-ATX-Makro-&#70.jpg
Hits: 13564
Größe:  74,7 KB___Name:  tokina-umbau..jpg
Hits: 8389
Größe:  249,9 KB___

    und der "Schweizer Käse" _ Adapter mit vielen Bohrungen für die unterschiedlichen Schrauben, die für die Übertragung der Blendenfunktionen gebohrt werden mussten oder alte Bohrungen und Verbindungen so behinderten, das neue erforderlich wurden....
    Name:  Tokina-umbau3..jpg
Hits: 8368
Größe:  68,9 KBName:  Tokina-Umbau2..jpg
Hits: 8483
Größe:  318,8 KB


    Aber nun ist es gemacht und die Blendenfunktionen sind in den Rumpf verlegt, das Objektiv arbeitet wie es soll und hier die ersten Bilder...

    Crop von einem über 20m entfernten Haus bei Offenblende !
    Es zeigt, dass dieses Makro, das ohne einen Adapter leider nur auf einen Abbildungsmaßstab von 1:2 herunterkommt, dafür aber hervorragend mit entfernten Objekten zurchtkommt.




    Da wir aber von der Bokina sprechen, hier gleich mal eine Reihe fürs Bokeh..







    Und nun einmal eines aus dem Nahbereich bei Blende 5.6.. Abstand etwa 40 cm und ein Crop aus dem Bild..



    Das Objektiv ist bis Blende 32 abblendbar.. nicht oft bei Makros in der Brennweite..
    Zur Erreichung eines 1:1 Abbildungsmaßstabes ist ein Konverter notwendig.. bin aber noch am recherchieren.

    In den nächsten Tagen gibt es mehr Infos. Wer etwas dazu beitragen kann, dem sei schon mal Dank gesagt..

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (19.07.2010 um 19:17 Uhr)

  2. 3 Benutzer sagen "Danke", hinnerker :


  3. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von fbjochen
    Registriert seit
    21.09.2009
    Ort
    Bad Urach
    Alter
    39
    Beiträge
    1.514
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    46
    Erhielt 124 Danke für 37 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Es macht dem Namen "Bokina" alle Ehre.

    Das Gebäude auf dem ersten Bild haben wir schon gesehen. Ist das deine neue Mauer?
    I schwätz schwäbisch! Ond du?

    Erfahrungs- und Testberichte findet ihr in unserer übersichtlichen Excell-Tabelle KLICK
    Für die Recherche von Objektivdaten findet ihr hier eine Linkliste KLICK
    Wer eine
    Reparaturwerkstatt für Altglas sucht, findet hier eine Adressliste KLICK


    Body: Canon EOS 6D und Sony Nex 5
    AF Objektive: Canon 70-300
    MF Objektive: Vivitar 3,5/17mm, Vivitar 2,0/28mm, Tokina 2,8/28mm, Lydith 3,5/30mm, Rikenon 2,8/35mm, Canon FD 1,2/50mm, Nikkor-S 1,4/50mm, Yashica ML 1,9/50mm, Summicron 2,0/50mm,
    Focotar 4,5/50mm, Yashica DS-M 1,7/55mm,
    Carl Zeiss Biotar 1,5/75mm, Tokina AT-X 2,5/90mm, Trioplan 2,8/100mm, Rolleinar 2,8/105mm, Carl Zeiss Sonnar 4,0/135mm, Orestegor 4,0/200mm

  4. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.966
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.813
    Erhielt 3.025 Danke für 1.375 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Noch so ein tolles Projekt. Wenn wir bald bei euch sind, dann gibt es ja einiges zu testen. Ich füge mal eine informative Werbung für das (annähernd) baugleiche Vivitar S1 bei, das es übrigens auch als Soligor C/D 2.5/90 gab. EDIT: Das Attachment wird ja viel zu klein dargestellt: Hier nochmal in groß, so dass man den Text auch lesen kann:
    Geändert von hinnerker (27.11.2011 um 00:06 Uhr)
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  5. #4
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.966
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.813
    Erhielt 3.025 Danke für 1.375 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Zur Erreichung eines 1:1 Abbildungsmaßstabes ist ein Konverter notwendig.. bin aber noch am recherchieren.
    Solche 1:1-Konverter haben i.d.R. den Nachteil, dass man damit dann nicht mehr auf unendlich fokussieren kann.
    Außerdem kannst du ihn ja ohnehin nicht mehr anschließen, denn dein Tokina hat ja nun ein EOS-Bajonett.

    Die Blendensteuerung ins Objektiv verlegt? Alle Achtung, Henry!

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Das Objektiv ist bis Blende 32 abblendbar.. nicht oft bei Makros in der Brennweite..
    Und auch nicht beim Vivitar! Das geht nur bis f/22.

    Ja, Tokinas sind wirklich nicht schlecht!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  6. #5
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.771
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.878
    Erhielt 8.022 Danke für 2.878 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Zitat Zitat von fbjochen Beitrag anzeigen
    Es macht dem Namen "Bokina" alle Ehre.

    Das Gebäude auf dem ersten Bild haben wir schon gesehen. Ist das deine neue Mauer?
    Hi Jochen,

    vermutlich ja, denn das ist in der Landschaft hier von meiner Dachterrasse aus, dass naheliegendste Motiv.. grins.
    An Baumwipfeln kann man das immer so schlecht sehen.. weißt Du...

    Ich such mir halt bei den Umbauarbeiten immer was, dass in der Nähe steht. Große Wandertouren verbieten sich da erstmal solange der Dremel "glüht"..

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (19.07.2010 um 16:38 Uhr)

  7. #6
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.771
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.878
    Erhielt 8.022 Danke für 2.878 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Solche 1:1-Konverter haben i.d.R. den Nachteil, dass man damit dann nicht mehr auf unendlich fokussieren kann.
    Außerdem kannst du ihn ja ohnehin nicht mehr anschließen, denn dein Tokina hat ja nun ein EOS-Bajonett.

    Die Blendensteuerung ins Objektiv verlegt? Alle Achtung, Henry!


    Und auch nicht beim Vivitar! Das geht nur bis f/22.

    Ja, Tokinas sind wirklich nicht schlecht!
    Hi Carsten,

    ja, das ich nicht mehr stufenlos auf 1:1 zu komme, ist schon schade gegenüber dem Vivitar 2.8/90mm. Das mit dem 1:1 ist aber auch so eine Sache..
    Ich komme da aufgrund der wahnsinnigen Cropmöglichkeiten die ich mit der Auflösung der 5D MII habe aber sehr gut mit klar und mache solche hohen Maßstäbe selten.

    Wichtiger ist mir die deutlich höhere Schärfe und der Kontrast des Tokina.. auch der kürzere Drehweg von 360 Grad ist vorteilhafter für meine Arbeitsweise, die auf schnelle Handarbeit ausgelegt ist.
    Zudem ist das Objektiv eben auch "Allgebrauchslinse", wenn es mal drauf ist. Eigentlich ist das Objektiv eher ein kurzes Tele mit schönem Bokeh und erweitertem Naheinstellbereich mit 39cm laut Skala.
    Die Schärfe spielt knapp unter dem Niveau von Leica mit...



    Links Tokina, rechts Summicron 2/90mm... es löst unheimlich hoch auf.. alle Achtung.


    Ja, die Blendensteuerung bzw. der Hebel musste wegen des Auszuges des Objektivtubus bei 1:2 in das Objektiv verpflanzt werden. Es war kein Zug/Schub - Mechanismus wie beim 1.2/55mm von Canon machbar, zu tief lagen bei Auszug die Kerbe für den Blendenmitnehmer, der ja geschoben und gezogen werden muss. Dies liegt daran, das die Blende komplett mit dem Auszug verschoben wird, also sich immer weiter vom Bajonett entfernt. Aus diesem Grunde auch der "elend" lange Mitnehmerstab. Der sorgt dafür, dass der wandernde Blendenmitnehmerzinken immer mit dem Hebel geführt wird. Dies alles wurde über die Drehfassung des FD Bajonetts geregelt, die ja nun entfiel. Konsequenz daraus war, dieser Hebel musste nun direkt mit dem Blendenring verbunden werden.

    Leider ist der Blendenring selbst so dünnwandig, dass eine Schraubbefestigung nicht realisierbar war. So tat es als Provisorium erstmal eine Verklebung mit der Wand (2K-Klebung), die nun aber durch einen eigens umgebauten Ring eines anderen Schlachtobjektivs eine Verschraubung gestattet.

    Schade nur, das an der Stelle, wo der Hebel nun direkt mit dem Blendenring verbunden ist, im Drehweg genau eine der 3 Verschraubungen liegt, die das alte FD Bajonett mit dem Objektivrumpf verbunden haben.... nun ist die Schraube durch diese Art der Kopplung im Wege !!! ÄRGERLICH.

    Damit wäre das Objektiv nur noch mit 2 Schrauben am Rumpf befestigt.. eine gewagte Angelegenheit. Erst die Übernahme eines Teiles aus einer alten Tokina Zoomobjektivleiche ließ nun eine 3. Schraube zur Befestigung wieder zu, weil das Teil fast identisch, aber mit versetzten Bohrlöchern ausgestattet ist.

    Wie Du schon zwischen den Zeilen merken kannst, der bisher schwierigste Umbau überhaupt. Zudem muss ich nun noch einen weiteren Block fräsen, mit dem einige weitere Kleinigkeiten einfach eleganter gelöst wären.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (19.07.2010 um 17:44 Uhr)

  8. #7
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.966
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.813
    Erhielt 3.025 Danke für 1.375 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Henry, es scheint, als habest du nochmal eine echte Berufung gefunden!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  9. #8
    Ist oft mit dabei Avatar von Rudolfo42
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    495
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Hallo,

    ja, jetzt ist mein "Bokina" weg....
    Nur gut, dass es in gute Hände kommt, Glückwunsch hierzu an Henry!

    Es ist auch richtig so, ich hätte es nicht umbauen können. Eine "gewerbliche Anpassung" stand - wegen der hohen Kosten - nie zur Debatte, das schöne Teil wäre in der Vitrine gelandet - viel zu schade! Und ich bekomme noch ein Vivitar 2,8/90 Makro zu meinen Zuikos, was will ich mehr.

    Zum "Bokina": Ich habe es 1985 von meinem ersten Geld (nach dem Studium) neu gekauft. Es wurde danach sehr oft (analog) an meiner F-1 benutzt - eins meiner Lieblingsobjektive. Insbesondere die vielen Porträts meiner Kinder sind ausschließlich mit dieser Linse entstanden.

    Mittels eines (üblen) "Adapter mit Linse" fand das "Bokina" an meine DSLR, wurde schnell wieder verworfen, die Kombination war einfach zu schlecht. Jetzt hat es einen würdigen Platz an Henrys 5DMkII gefunden - viel Spaß damit.

    LG
    Rudolf

  10. #9
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.771
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.878
    Erhielt 8.022 Danke für 2.878 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Nochmals vielen Dank Rudolf.. ich werde das Objektiv " in Ehren halten".. versprochen.

    Hier ein paar technische Daten zum Objektiv, das im Ranking von www.photodo.com als das 4. schärfste Makro überhaupt eingestuft wurde.

    Hier ein Link zu den technischen Daten..

    http://www.photodo.com/lens/Tokina-A...-f25-Macro-452

    Die wichtigsten Daten noch mal direkt (falls der Link mal nicht mehr funktioniert)

    Brennweite = 90mm, effektiv 87mm
    Lichtstärke = 2.5
    Blendenreihe von 2.5-32
    8 Elemente in 7 Gruppen
    8 Blendenlamellen
    Filterdurchmesser 55mm
    Naheinstellgrenze 39cm.. 1:2


    LG
    Henry

  11. #10
    Ist oft mit dabei Avatar von Rudolfo42
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    495
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 7 Beiträge

    Standard AW: Tokina AT-X 2.5/90mm "The Bokina"

    Hallo Heny,

    das beruhigt mich.....
    Nein, im Ernst: Viel Spaß mit der schönen Linse, sie ist bei Dir gut aufgehoben.
    Zeig uns gerne Bilder und mehr....

    Bei uns steht das nächste Projekt an - meine Liebste bekommt zu ihrem Geburtstag ein Dreamagon 1:4/90mm (Weichzeichnerobjektiv). Mal sehen, was dabei herauskommt.

    LG
    Rudolf

Seite 1 von 32 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CARL ZEISS PANCOLAR 1.8/50 MC "electric" oder "auto"
    Von LiverpoolFan im Forum Allgemeine Informationen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 08:25
  2. "Analog" oder "digital", "AF" oder "MF"... ein Gespräch
    Von LucisPictor im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 08:55
  3. Fotorucksack Bilora "Roma" oder Lowepro "Vertex 200 AW"
    Von ls88898 im Forum sonstiges Zubehör
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 13:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •