Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 190

Thema: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

  1. #1
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    49
    Beiträge
    7.878
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    836
    Erhielt 1.317 Danke für 559 Beiträge

    Standard Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Hallo!

    Ich habe für meine Pentax K200d eine SchniBi gekauft. Die Fa. Katzeye aus USA hat eine tolle Webside, da kann man sich verschiedene Hilfslinien zum Schnittbild aussuchen.

    Ich kam auf die SchniBi durch die alten SLRs, die ich als Beifang mit den Objektiven bekam. Die Pentax ME-Super hat ein tolles Sucherbild und da dachte ich mir, das muss in die DSLR.

    Tom hat mich letztendlich überzeugt, das Katzeye Qualität ist - und ich kann das nur bestätigen - großes Lob an diese Firma - innerhalb von 10 Tagen war die Mattscheibe da.

    Die Mattscheibe ist mit feinen Architekturlinien versehen und hat einen hellen Schnittbildkreis - ein optisches Meisterwerk -
    das Sucherbild ist qualitativ feiner als das der originalen Mattscheibe.

    Der AF wird sofort ertappt, wenn er daneben liegt, bei meiner K200d ist das nur ein Hauch, der vernachlässigbar ist.

    Ich habe so zwei Helferlein beim manuellen Fokussieren, die AF-Kontrolle der Pentax und das Schnittbild. Gerade bei wenig Licht versagen die AF-Sensoren und dann ist die SchniBi eine große Hilfe.

    Ich kann jeden, der längerfristig mit manuellen Objektiven fotografieren will, diese Mattscheibe empfehlen. Sie gehört einfach dazu, und ich hätte mir schon längst eine leisten sollen.

    Preis: 110€ + 33€ Zoll (dank Dollarkurs)
    Einbau: relativ einfach, kleinen Metallrahmen lösen, alte Mattscheibe raus, neue rein, Rahmen zudrücken, fertig

    mfg Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  2. #2
    Moderator "Manuelle Objektive" Avatar von Fraenzel
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    22587 Hamburg
    Alter
    75
    Beiträge
    3.461
    Bilder
    78
    Danke abgeben
    2.492
    Erhielt 1.334 Danke für 343 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Hallo Peter,
    das ist ja spannend, dass Du Dir diese Katzeye-Schnittbildmattscheibe gekauft hast. Eine interessante Perspektive für das Fokussieren mit manuellen Objektiven.
    Ich kenne die noch aus meiner analogen Zeit. Allerdings fand ich damals, dass bei nicht so gutem Licht, die eine Seite des zentralen Schnittbildes schwarz war und somit die Fokussierung nicht funktionierte. Hast Du das auch schon festgestellt? Ein anderer Aspekt ist der Umstand, dass die AF-Objektive mit der Schnittbildmattscheibe nicht funktionieren (habe ich irgendwo gelesen). Ich hoffe für Dich, dass Du diese negativen Erfahrungen nicht machen mußt. Du wirst hier ja sicher über Deine Erfolge/Mißerfolge berichten.
    Viel Glück wünscht
    Fraenzel

  3. #3
    Fleissiger Poster Avatar von Sanzen
    Registriert seit
    28.06.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    45
    Beiträge
    153
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Gehört, vielmehr gelesen, hab ich davon auch schon, aber kann mir imme rnoch nichts darunter vorstellen. Wie so'n Ding aussieht, was es macht, wie es (bzw. man) arbeitet.
    143,- € find ich jetzt, ohne zu wissen, wa es genau ist ziemlich viel.

    Aber SchniBi klingt niedlich. :hehehe:
    Gruß Frank :hehehe:

    > Canon EOS 400D mit Tamron SP AF 17-50mm F/2,8 XR Di II LD Aspherical [IF] <
    > mehrere manuelle M42er: Festbrennweiten von 37-205mm <
    > div. UV-Filter <
    > Stativ Walimex WT-3131 & Velbon 'Monopod RUP-43' <
    > Lowepro Slingshot 100 AW (Rucksack) <
    > Kalahari K-21 (Tasche) <
    > SanDisk 4GB eXtreme III & 2GB eXtreme III & 2GB Ultra II <

    > http://www.flickr.com/photos/sanzen13/ <

  4. #4
    Ist noch neu hier Avatar von TTOM
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    TERNITZ
    Beiträge
    24
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Für Alle die sich für die KatzEye interessieren - ich hab auf meiner Site einen Artikel darüber geschrieben - auch mit Bildern durch den Sucher damit man sieht wie die KatzEye aussieht!

    http://pentax.piringer.priv.at/katze...ahrungsbericht

    Ist zwar nicht billig, aber ich kann sie jeden nur empfehlen!

    "Wer die KatzEye mal gefangen hat gibt sie nimma her"
    CU
    TOM

    ************************
    * http://pentax.piringer.priv.at *
    ************************

    | PENTAX K10d | BG | KATZEYE | DA18-55 II | FA50 | TAMRON 28-75 | TAMRON 70-200 (s.v. ) | +VMO |

    Foto's auf FLICKR

  5. #5
    Linsendoktor Avatar von SantaKlaus
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    Dollern
    Beiträge
    1.928
    Danke abgeben
    122
    Erhielt 56 Danke für 27 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Ihr sprecht von dem hier:

    http://www.katzeyeoptics.com/


    Gruss,
    Klaus
    Jeder Tag an dem Du nicht lächelst ist ein verlorener Tag!

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.

  6. #6
    Ist noch neu hier Avatar von TTOM
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    TERNITZ
    Beiträge
    24
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Ja genau, das ist das gute Stück!
    CU
    TOM

    ************************
    * http://pentax.piringer.priv.at *
    ************************

    | PENTAX K10d | BG | KATZEYE | DA18-55 II | FA50 | TAMRON 28-75 | TAMRON 70-200 (s.v. ) | +VMO |

    Foto's auf FLICKR

  7. #7
    Linsendoktor Avatar von SantaKlaus
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    Dollern
    Beiträge
    1.928
    Danke abgeben
    122
    Erhielt 56 Danke für 27 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Klingt wirklich sehr interessant. Kenne die Arbeitsweise von dem System noch von einer gaaaanz alten SLR eines Freundes. Wir waren damals in Duxford (england) auf einem Flugshow und sein Fokussiersystem hat danach gearbeitet.
    Aber der Preis ist schon ein wenig heftiger, aber wenn es wirklich so gut funktioniert garantiert eine Ueberlegung wert!
    Vor allem bei dem Gedanken dann durch das OptiBrite noch ein wenig flexibeler zu werden.
    Aber wenn ich mir die Reihe von Zusatzoptionen durchschaue... Da habe ich das Gefuehl einen Preiskatalog fuer einen Neuwagen in der Hand zu haben... Sonderausstattung.....

    Werde wohl mal in Ruhe drueber nachdenken und dann....



    Gruss,
    Klaus
    Jeder Tag an dem Du nicht lächelst ist ein verlorener Tag!

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.

  8. #8
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    49
    Beiträge
    13.051
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.139
    Erhielt 3.343 Danke für 1.511 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Für Pentax-User sicher interessant und nützlich. Aber für Canon-Fans gilt: Vorsicht!!!
    Mit dem Einsetzen einer Katzeye (oder auch Hoada etc.) Schnittbildmattscheibe verliert man bei seiner EOS die roten AF-Pünktchen!! Es piepst zwar noch, aber man hat keine optische Rückmeldung mehr. Mir wäre das zuviel Opfer!
    Ich empfehle da eher ein gemäßigtes Vergrößerungsokkular, wie das Nikon DK21-M, das ausgezeichnet an eine EOS 350D passt und das Sucherbild um das 1.17fache vergrößert. Das hilft auch sehr.
    Geändert von LucisPictor (10.08.2008 um 11:44 Uhr)
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  9. #9
    Heiko
    Gast

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Schade, dass ich hier niemand haben, der eine solche Scheibe drin hat. Wäre natürlich einen Blick durch den Sucher wert, bevor man sich so ein Teil für rund 150 € inkl. Zoll (kommt dann wohl noch Versand dazu, oder?) erwirbt. Könnte mir das ganze für die Makrofotografie sehr gut vorstellen.
    Allerdings steht ja weiter oben, dass AF-Objektive mit dieser Scheibe eventuell nicht können und das ist dann natürlich blöde. Schließlich sollte ein manuelles Objektiv an einer DSLR wohl eher die Ausnahme sein, denn die Regel (zumindest bei mir).


    Edit: Da hat Carsten schneller geantwortet, als ich fertig war mit schreiben. Damit hat sich mein Beitrag also schon erledigt und ein Winkelsucher dann ja auch Vergrößerung bietet - trotz LiveView gibts eben immer noch Aufnahmesituationen, wo ein solcher sehr hilfreich ist. Und da ich es eh nur für die Makrofotografie gebrauchen würde.... und ein Vergrößerungsokular hatte ich auch schonmal ins Auge gefaßt.

  10. #10
    Linsendoktor Avatar von SantaKlaus
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    Dollern
    Beiträge
    1.928
    Danke abgeben
    122
    Erhielt 56 Danke für 27 Beiträge

    Standard AW: Schnittbildmattscheibe - braucht man die?

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Für Pentax-User sicher interessant und nützlich. Aber für Canon-Fans gilt: Vorsicht!!!
    Mit dem Einsetzen einer Katzeye (oder auch Hoada etc.) Schnittbildmattscheibe verliert man bei seiner EOS die roten AF-Pünktchen!! Es piepst zwar noch, aber man hat keine optische Rückmeldung mehr. Mir wäre das zuviel Opfer!
    Ich empfehle das eher ein gemäßigtes Vergrößerungsokkular, wie das Nikon DK21-M, das ausgezeichnet an eine EOS 350D passt und das Sucherbild um das 1.17fache vergrößert. Das hilft auch sehr.

    *plop* und weg ist die Traumblase....



    Aber auch mal nebenbei ein wenig Geld gespart!


    Danke Carsten!


    Gruss,
    Klaus
    Jeder Tag an dem Du nicht lächelst ist ein verlorener Tag!

    Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •