Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: PaX M 3 in völlig desolatem Zustand wieder gängig gemacht

  1. #1
    Hardcore-Poster Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    68
    Beiträge
    943
    Danke abgeben
    1.151
    Erhielt 1.680 Danke für 606 Beiträge

    Standard PaX M 3 in völlig desolatem Zustand wieder gängig gemacht

    Hallo Leute,

    ich bekam eine PAX M 3 mit der Verkäufer-Angabe "Verschluss defekt" zum Versuch einer Rettung zugeschickt.
    Es war nicht nur der Verschluss verölt, sondern auch die Entfernungseinstellung total festgefressen.
    Die drei Schrauben, mit denen das Objektiv ins Gehäuse geschraubt ist, waren schon locker (wohl durch Versuche, mit Gewalt zu fokussieren) und zeigten sehr deutliche Spuren mehrfachen rein- und rausschraubens - also hat der Vorbesitzer wohl schon daran herumgemacht...
    Außerdem ist das Bildzählwerk kaputt, der ehemals runde Ring um das Sichtfenster stark verformt (Schlagschaden), der Aufzughebel hat auch Kerben eines Schlages.
    Schließlich ist die Linse des Okulars des Suchers angebrochen, und der Umlenkspiegel für den Entfernungsmesser etwas verblasst.

    Den Ring um das Sichtfenster habe ich einigermaßen rund gemacht und eingesetzt, am Bildzählwerk konnte ich aber nichts verbessern.
    Das Objektiv (Verschluss und Fokuseinstellung) habe ich wieder gängig gemacht, wobei die Fokuseinstellungsreparatur sehr anstrengend war (drei Mal mit Kriechöl geflutet und mit Heißluftgebläse auf über 100°C erhitzt, und mit Ölfilterzangen gedreht), die Linsensätze vor und hinter dem Verschluss ausgebaut und gereinigt und die Blende gereinigt.
    Dann das Objektiv wieder eingebaut, den Verschlussantrieb justiert, die Linsensätze eingebaut, den Entfernungsmesser justiert und die Kamera getestet.

    Name:  DSC_11188.jpg
Hits: 238
Größe:  461,7 KB

    Name:  DSC_11189.jpg
Hits: 211
Größe:  974,4 KB

    Name:  DSC_11190.jpg
Hits: 213
Größe:  485,0 KB
    Gruß, Michael

  2. 11 Benutzer sagen "Danke", waldbeutler :


  3. #2
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    2.537
    Danke abgeben
    1.486
    Erhielt 2.787 Danke für 1.104 Beiträge

    Standard

    Michael, möchtest du deinen Bericht eventuell mit ein paar Fotos zusätzlich anreichern? So bleibt nur der Text, und die Fotos dazu sind mehr Anregung als Hilfe, wenn man etwas davon mitnehmen möchte.

    Liebe deinen Leser, gib ihm zu essen
    Geändert von Ando (17.07.2023 um 05:37 Uhr)
    Gruß,

    Andreas

  4. #3
    Hardcore-Poster Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    68
    Beiträge
    943
    Danke abgeben
    1.151
    Erhielt 1.680 Danke für 606 Beiträge

    Standard

    Hallo Leute,

    diese Kamera kam gestern wieder zu mir, da sie inzwischen den Besitzer gewechselt hatte und der neue nach einigen Tagen bemängelte, dass der Filmtransport und der Verschlussaufzug kaputt sei.
    Der Aufzughebel blockierte auf halbem Wege, außerdem war die Fokussierung schon wieder etwas schwergängiger geworden.
    Diesmal musste ich die Kamera total zerlegen:

    Name:  DSC_10852.jpg
Hits: 160
Größe:  356,1 KB


    Dabei fand ich ein Bruchstück der Sucherokularlinse in die Zahnräder des Aufzughebels verkeilt - auf dem letzten Foto habe ich die Scherbe auf den Blitzschuh gelegt.

    Da die Kamera nun auch oben offen war, habe ich mich mit dem nicht mehr zählenden Bildzählwerk befasst.
    Nachdem ich die Mechanik zerlegt, gereinigt, lockeres befestigt und richtig zusammen gesetzt hatte, sah das so aus:

    Name:  DSC_10853.jpg
Hits: 159
Größe:  517,4 KB


    Da dachte ich mir, dass der Mitnehmer zu flach ist, weil der Bildzähler nicht weiterschaltet.
    In der Bildmitte sieht man auf dem Zahnrad mit Loch für den Rückspulknopf einen kleinen Buckel, der abgewetzt aussieht.
    Den habe ich durch einen aufgelöteten Tropfen Lötzinn erhöht, nun zählt der Bildzähler wieder:

    Name:  DSC_10854.jpg
Hits: 160
Größe:  583,1 KB




    Nach dem Zusammenbauen schaut diese PAX M3 zwar noch etwas mehr verkratzt aus, funktioniert aber wieder recht nett.

    Name:  DSC_10856.jpg
Hits: 159
Größe:  553,3 KB


    Name:  DSC_10855.jpg
Hits: 160
Größe:  393,3 KB
    Gruß, Michael


Ähnliche Themen

  1. TOKINA AT-X SD 80-200/2.8 völlig vernebelt
    Von waldbeutler im Forum Objektiv und Kamera Restauration/Reparatur
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.08.2023, 12:17
  2. Schwegängiges Ojektivfett gängig machen - mit Wärme?
    Von klausentreiben im Forum Objektiv und Kamera Restauration/Reparatur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2021, 21:22
  3. Hemmwerk bei Altix V gängig machen
    Von wittwer im Forum Tipps zu Pflege, Reparatur/Restauration und Umbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.05.2016, 14:16
  4. Canon EOS 50e wieder flott gemacht...
    Von LucisPictor im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 22:13
  5. Warum die Kamera völlig egal ist
    Von calix im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 21:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •