Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Innerlich verpilzte Frontlinsengruppe gereinigt

  1. #1
    Ist oft mit dabei Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    66
    Beiträge
    423
    Danke abgeben
    369
    Erhielt 790 Danke für 265 Beiträge

    Standard Innerlich verpilzte Frontlinsengruppe gereinigt

    Hallo Leute,

    hier mal wieder ein kurzer Bericht über das, was ich so machen kann.

    Ein Kunde schickte mir seine SONY RX 10 II zur Reinigung, weil nach einem Jahr Nicht-Nutzung, während der die Kamera in der Fototasche ruhte, die Frontlinsengruppe schwer verpilzt war:

    Name:  DSC_10200.jpg
Hits: 80
Größe:  509,8 KB



    Von der Rückseite der Frontlinsengruppe sieht man, dass der Pilz sich zwischen den inneren Linsenflächen ausgebreitet hat:

    Name:  DSC_10201.jpg
Hits: 80
Größe:  941,5 KB



    Daher musste ich die hintere Linse aus ihrer Verklebung lösen, die Linsenoberflächen gründlich reinigen, die hintere Linse wieder einsetzen und frisch verkleben, und dann die Frontlinsengruppe wieder in die Objektivfront montieren.

    Es waren zwei Stunden Arbeit, das Ergebnis kann sich aber sehen lassen:

    Name:  DSC_10203.jpg
Hits: 80
Größe:  594,2 KB


    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  2. 13 Benutzer sagen "Danke", waldbeutler :


  3. #2
    Hardcore-Poster Avatar von Ando
    Registriert seit
    03.01.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    652
    Danke abgeben
    424
    Erhielt 791 Danke für 285 Beiträge

    Standard

    Michael, ist die Linse auf eine andere aufgeklebt? Wenn ja, wie hast du sie abgelöst und womit wieder verkittet?
    Gruß,

    Andreas

  4. #3
    Ist oft mit dabei Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    66
    Beiträge
    423
    Danke abgeben
    369
    Erhielt 790 Danke für 265 Beiträge

    Standard

    Hallo Andreas,

    wie bei vielen ähnlich konstruierten Zooms besteht die Frontlinsengruppe aus einer verkitteten Frontlinse (hohe negative Brechkraft mit hoher Farbstreuung plus positive Brechkraft mit geringer Farbstreuung) und einer dahinter angebrachten einfachen Linse mit hoher Brechkraft und geringer Farbstreuung.

    Diese hintere Linse wird von vielen Objektivherstellern in den Kunststoffrahmen der Frontlinsengruppe gepresst, bei den von Sony vertriebenen ist sie aber häufiger in den Kunststoffrahmen eingeklebt mit so einem weißen, Silikonkautschuk ähnlichen Klebstoff.

    Die in den Kunststoff eingepressten Linsen kann man notfalls heraus schneiden, das ist aber sehr zeitaufwändig und manchmal auch nur mit Beschädigungen des Linsenrandes möglich - meistens ist das aber nicht nötig, weil die davor sitzende verkittete Linse mit einem Schraubring gehalten wird.

    Bei den von Sony vertriebenen Frontlinsengruppen ist die vordere verkittete Linse aber leider sehr oft mit einem rundherum wasserdichten Klebstoff eingeklebt, den man nicht beschädigen sollte, weil sonst die Wasserdichtigkeit hinüber wäre.
    Daher muss man dann die hintere Linse heraus schneiden, die ist wie man sieht weniger rundum wasserdicht eingeklebt.
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  5. 6 Benutzer sagen "Danke", waldbeutler :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •