Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Objektiv klemmt total fest...

  1. #21
    Ist oft mit dabei Avatar von Bömighäuser
    Registriert seit
    07.03.2014
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    333
    Danke abgeben
    2.335
    Erhielt 700 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Ich habe für mich das Thema "gelbstichige Thorium-Gläser" abgehakt.
    Wie hier berichtet, hatte ich mir so einen 365nm Lackhärter für lichthärtenden Nagellack gekauft, aber entgegen der Produktbeschreibung, angeblich für Dauerbetrieb ausgelegt, geht das Ding immer nach einer halben Stunde aus - wohl eine Sicherheitsschaltung gegen Überhitzen. Weil mir das dauernde Neustarten zu müßig war, hab ich mir dann einen 365nm LED-UV-Strahler mit 50W Aufnahmeleistung besorgt - 365nm deshalb, weil 395nm im Spektrum schon zu dicht am UV-B Bereich liegt. Und UV-B Strahlung wird schon durch einfaches Fensterglas abgeschirmt.
    Habe dann eines meiner zwei Thorium-Pancolare dieser UV-A Dusche ausgesetzt. Beide waren zu Anfang quasi gleich gelbstichig. Habe mir eine kleine Box gebastelt, die ich zusätzlich mit Alu-Folie ausgekleidet hatte und am Boden der Box einen Spiegel gelegt, um die Reflektion zu erhöhen. Dann eines der Pancolare ´rein und den Strahler drüber, zwischenzeitlich auch mal gewendet, damit Front- und Rücklinse gleichmäßig was abkriegen.
    Das Ergebnis: nach ca. vier Tagen, bzw. gut 100 Stunden intensivster Dauerflutung kam das besagte Pancolar genau so gelbstichig aus der Box, wie ich ich es hinein gelegt hatte! Kein Unterschied zum nicht UV-A geduschten Exemplar .

    Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten: entweder strahlt der Strahler nicht im versprochenen Spektrum von 365nm, oder diese Nummer von wegen "UV-A Licht gegen gelbstichige Thorium-Gläser" ist ein Ammenmärchen.

    Ich werde auf jeden Fall kein weiters Geld in dieses Thema versenken - dann sind meine Thorium-Linsen halt gelblich. Macht ´ne schöne, warme Lichtstimmung im Bild.


    Das Ganze hier mit den Thorium-Gläsern ist nun etwas OT geworden und sollte evtl. mal in einen eigenen Thread verschoben werden.
    LG,
    Andreas.

    derzeitiger Objektiv-Bestand: 229 Stück, davon ca. 79% Altglas-Anteil ... gelebte Nachhaltigkeit
    Alle Altglas-Phasen durchlaufen, Phase 9 ausgelassen . Aktuell Phase 12 der erweiterten LucisPictor-Scala.

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", Bömighäuser :


  3. #22
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    832
    Danke abgeben
    118
    Erhielt 1.935 Danke für 534 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Peter-1 Beitrag anzeigen
    An meinem Gammaspektrometer habe ich jetzt für das Forum das Spektrum aufgenommen. Es zeigt wunderbar die einzelnen Isotope aus der Zerfallsreihe des Thoriums 232.
    Sehr fein. Darf ich fragen, ob Du privat ein Gammaspektrometer besitzt oder beruflich damit zu tun hast? Mein Physikstudium und der Zugang zu solchen Spielzeugen ist lange her, war auch nicht mein Fachgebiet.

    Zitat Zitat von Peter-1 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe dass ich etwas beitragen konnte.
    Hast Du! Vielen Dank. Eine Frage noch. Wie sieht es mit der Dosis aus, die so ein Objektiv abgibt? Ich sehe auf dem Spektrum keine Einheit. Vor allem im Vergleich zur Strahlenexposition durch natürliche Quellen, wie z.B. auf einer solchen Karte gezeigt , oder den 5 µSv pro Stunde beim Fliegen in 10 bis 12 Kilometer Höhe?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Strahl...tion_DACHL.png

    Zum Bleichen noch: Ich konnte bei einem Minolta Objektiv durch tagelanges Baden in der Sonne eine Verbesserung erzielen. Ob das nun Thorium enthält, kann ich nicht sagen. Man kann aber auch sonst am Weissabgleich drehen oder in SW wandeln.

  4. #23
    Ist oft mit dabei Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    66
    Beiträge
    225
    Danke abgeben
    160
    Erhielt 312 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bömighäuser Beitrag anzeigen
    diese Nummer von wegen "UV-A Licht gegen gelbstichige Thorium-Gläser" ist ein Ammenmärchen.
    Das habe ich von Anfang an befürchtet, trotzdem habe ich mir jetzt so einen Strahler besorgt (professionelles Gerät für den industriellen Einsatz, kostet normalerweise eineinhalb Kiloeuro), und hoffe auf die baldige Zusendung von ein bis vier solchen Gelbgläsern - baldig deshalb, weil ich das Gerät am 05.11.2021 zurück schicken muss.
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  5. #24
    Ist oft mit dabei Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    66
    Beiträge
    225
    Danke abgeben
    160
    Erhielt 312 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bessamatic Beitrag anzeigen
    Ich konnte bei einem Minolta Objektiv durch tagelanges Baden in der Sonne eine Verbesserung erzielen.
    Von solchen Verbesserungen habe ich auch schon gehört.
    Interessant wäre es vor einem Jahr gewesen, da hatte ich ein Nikon 35/1.4 AI Nikkor da, das war dermaßen gelb (eigentlich schon braun) in der Durchsicht, dass auch ein Weißabgleich keine Blautöne mehr hervorzaubern konnte...
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  6. #25
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    580
    Danke abgeben
    382
    Erhielt 674 Danke für 320 Beiträge

    Standard

    Falls noch jemand 10,-€ im Budget haben sollte ...
    https://www.google.com/search?client...yellowing+ikea

    Ich bilde mir ein, mein Aero-Ektar damit zwar nicht "geheilt", wohl aber "sichtlich gebessert" zu haben.

    (Upps! Die JANSJÖ kostet heutzutage eher 12,90€, bietet aber weiterhin den Zusatznutzen der Leselampe vgl.: https://www.ikea.com/de/de/p/jansjoe...rben-20386299/ vor ein paar Jahren gab es die auch mit Standfuß statt Klammer)

  7. #26
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    03.01.2021
    Beiträge
    23
    Danke abgeben
    116
    Erhielt 132 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bömighäuser Beitrag anzeigen
    ...

    Das Ganze hier mit den Thorium-Gläsern ist nun etwas OT geworden und sollte evtl. mal in einen eigenen Thread verschoben werden.
    Ein Thread für die Thorium-Gläser (insbesondere in Zusammenhang mit gemessenen Strahlungswerten) würde mich auch sehr interessieren. Am WE habe ich auch ein wahrscheinlich strahlendes Pancolar gekauft. Rein aus Interesse. Der Geigerzähler läuft schon mal warm. Ich könnte dann auch berichten, was ich so gemessen habe, wenn das gute Stück irgendwann mal ankommt.

  8. #27
    Kennt sich aus Avatar von Rheinperchten
    Registriert seit
    29.05.2021
    Beiträge
    44
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 59 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Es ging nicht darum aus der Sache eine Wissenschaftliche Abhandlung zu machen, sondern mit einfachen Mittel mal aufzuzeigen, dass wir hier wohl nicht nur Alphastrahlung haben. Es geht auch nicht darum wie gefährlich die Dinger sind, aber in einer Zeit wo man Angst vor Zucker in Lebensmitteln hat oder sich wegen Zahnpasta mit Fluorid ins Hemd macht...... Es gibt genug Beispiele im Net wo man sehen kann welche Dosen man bei verschiedenen Gelegenheiten abbekommt,- da gibts schlimmer Sachen. Es sollte aufgezeigt werden, dass wie hier eben nicht nur mit Alpha zu tun haben,- ganz eindeutig. Auch konnte ich messen dass die Strahlung den Kamerabody durchdringt. Auch kann man tatsächlich die Strahlung auf einem Bild an seiner Digicam sichtbar machen, anbei ein Bild. Das Bild vom gegentest ist wie es sein sollte,- Pechschwarz. Blech aus Alu bis 1 mm und Aluplatte mit 1 cm Dicke getestet, Stahschale drübergelegt usw. Ganz einfach,- wenn man Alpha schon angeblich mit Papier abschotten kann, dann ist hier Beta und oder Gamma am Start. Aber wenn Peter hier ein gutes Messgeraät hat und von Gamma spricht, dann kann ich das gut glauben.Name:  PA120015neu2.jpg
Hits: 94
Größe:  216,8 KB

  9. 3 Benutzer sagen "Danke", Rheinperchten :


  10. #28
    Ist oft mit dabei Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    66
    Beiträge
    225
    Danke abgeben
    160
    Erhielt 312 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rheinperchten Beitrag anzeigen
    Auch kann man tatsächlich die Strahlung auf einem Bild an seiner Digicam sichtbar machen
    Da vermute ich doch glatt, dass der Einsatz eines solchen strahlenden Objektives an einer KB-Film-Kamera auch auf dem Film Spuren hinterlassen muss!
    Vor allem, wenn man bedenkt, dass der Film manchmal Tage oder sogar Wochen lang in der Kamera bleibt, bis er entwickelt wird, während das Digitalfoto nach der kurzen Belichtungszeit schon fertig ist.
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  11. #29
    Fleissiger Poster Avatar von Peter-1
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    196
    Danke abgeben
    35
    Erhielt 373 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    das Thema paßt wirklich schlecht zum Titel !
    Zu den Fragen: Ja ich besitze ein Gammaspektrometer mit einem Meßkopf von Siemens + Hauptverstärker und Auswertung über Theremino. Damit lassen sich auch schwache Proben noch gut vermessen. Das CINOR Objektiv liefert 0,6 µSv/h bei 5 cm Abstand vom (russischen) Geigerzähler RADEX. Mit der Dosisleistungskonstanten von Th 232 errechnen sich ~ 5 kBq. Also noch unter der Freigrenze. Aber solche Messungen sind eher Schätzwerte, denn meine Geräte sind nicht kalibriert, wozu auch, Hobby.
    Gläser mit Urandioxid = Urangläser sind gelb / grün und zeigen ein total anderes Spektrum.
    Richtige Monsterstrahler sind alte sog. Röntgenobjektive mit z.B. 50mm / 1:075 welche aber nur für eine FS-Aufnahmeröhre gerechnet wurden. Abstand Hinterlinse - Focus etwa 2mm.

    Jetzt wünsche ich viel Freude mit dem Gelbstich.
    Peter

  12. 2 Benutzer sagen "Danke", Peter-1 :


  13. #30
    Kennt sich aus Avatar von Rheinperchten
    Registriert seit
    29.05.2021
    Beiträge
    44
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 59 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    @waldbeutler,- das muss aber nicht sein. Sonst wäre das zu dieser Zeit früher ja aufgefallen. Wenn das Filmaterial nicht darauf empfindlich wirkt gibts nix zu sehen. Filme oder Fotoplatten für Röntgengeräte waren ja anders beschichtet als Fotofilm. Sonst hätte man gleich Fotofilm nehmen können. Du zweifelst an was das Bild aussagt ? Ich habe mehrfach mit normalen Objektiven den Versuch gemacht,- nicht passiert. Aber das Pancolar mach nach 5 Minuten Belichtungszeit das gezeigte Bild. Und da kann man im Net auch Infos zu finden da schon mehrfach der Verdacht bestand ob diese Objektive dem Sensor schaden könnten

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •