Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Mitutoyo Plan APO 5X und 10X

  1. #11
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    558
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    631
    Erhielt 1.909 Danke für 387 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    nochmals den Hibiskus mit dem 10x Mitutoyo. Aber so ganz zufrieden bin ich noch nicht...
    Stack aus > 60 Einzelaufnahmen.

    Name:  klette11.jpg
Hits: 86
Größe:  284,3 KB

    Ich denke ich darf dabei auch nicht zu ungeduldig sein...

    LG Christian

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  3. #12
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    262
    Danke abgeben
    1.983
    Erhielt 288 Danke für 143 Beiträge

    Standard

    Also mir gefallen die Bilder sehr da sie auch das Umfeld des Objekts mit ins Bild einbinden. Das Mitutoyo wird zusammen mit einem APO Georgen 9,0/150mm verwendet. Gibt es spezielle Gründe für das Georgen oder könnte z.B. auch ein anderes Objektiv mit anderer Brennweite eingesetzt werden?

  4. Folgender Benutzer sagt "Danke", CanRoda :


  5. #13
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    558
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    631
    Erhielt 1.909 Danke für 387 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CanRoda Beitrag anzeigen
    Das Mitutoyo wird zusammen mit einem APO Georgen 9,0/150mm verwendet. Gibt es spezielle Gründe für das Georgen oder könnte z.B. auch ein anderes Objektiv mit anderer Brennweite eingesetzt werden?
    Hallo,

    Es gibt durchaus Alternativen zur Verwendung als Tubuslinse. Laut diversen Foren haben sich
    dabei die beiden Makro-Vorsatzlinsen von Raynox, nämlich das DCR 150 und das DCR 250 sehr
    bewährt. Ein wenig mehr Aufwand muß dabei allerdings mit der Adaption betrieben werden, da
    diese Tubuslinsen dann nicht mehr als Vorsatzlinsen fungieren, sondern zwischen dem Mitutoyo
    und dem Balgen angebracht werden müßen.

    Hier sind die Gerogone sehr unproblematisch, da zumindest das 150mm hinten ein m39 Gewinde
    besitzt, was eine direkte Adaption an den Balgen ermöglicht und sich in das vorne befindliche
    40,5mm Gewinde mittels step-down Ringen das Mitutoyo einschrauben läßt.

    Auch spricht für das Gerogon die Bauweise aus Metall, was zusätzliche Stabilität verspricht.
    Die Mitutoyos sind keine Leichtgewichte und bei diesen Vergrößerungen ist der kleinste Wackler
    dann schon "tödlich". Die Raynoxe haben meiner Kenntnis nach ein Kunststoffgehäuse.

    Ob die Gerogone wirkliche Apochromaten sind, kann ich nicht beurteilen, jedenfalls tragen sie die
    Bezeichnung APO und zuminderst harmonieren sie mit den Mitutoyos hervorragend und die Ergebnisse
    sind frei von CA`s bis in die Bildecken.

    Ich denke man kann sicherlich auch mit anderen Optiken als Tubuslinsen experimentieren.
    Brennweitenseitig haben sich Brennweiten zwischen 120 - 200mm bewährt.

    Ausschlaggebend für mich war, dass ich bereits ein Gerogon mein eigen nannte, mit dem ich
    ursprünglich am Balgen im Unendlichfokus tilten und shiften wollte und somit eine Neuanschaffung
    überflüssig war. Auch sind diese Gerogone für sehr wenig Geld zu haben.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht in diese Angelegenheit bringen...

    LG Christian

  6. 2 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  7. #14
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    262
    Danke abgeben
    1.983
    Erhielt 288 Danke für 143 Beiträge

    Standard

    @gladstone
    Besten Dank für Deine Erläuterungen! Ich habe mein 9,0/150mm Georgon vor Jahren leider wieder verkauft. Ich wollte dieses für Aufnahmen im OO Bereich einsetzen habe dann aber festgestellt, dass der Bildkreis für Kleinbild doch etwas zu üppig ist. Die Fassung und Abbildung waren super allerdings war die Vergütung meiner Linse nur Stand des Reprozwecks und man kann bei Deinen Aufnahmen erkennen, dass die beiden Objektive sehr gut zusammenpassen.

    Beste Grüße Ulrich

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", CanRoda :


  9. #15
    Ist oft mit dabei Avatar von aibf
    Registriert seit
    20.02.2012
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Alter
    71
    Beiträge
    492
    Danke abgeben
    312
    Erhielt 567 Danke für 189 Beiträge

    Standard Tubus-Optik für Mitutoyo

    Hallo Christian,
    ich vermute, die verwendete Tubus-Optik (150mm) passt hier nicht so optimal für den Zweck und Einsatz mit dem Mitutoyo.

    Ein Forenkollege von mir beschreibt in einem Beitrag die Zusammenhänge (wie immer sehr wissenschaftlich): http://www.focusstackingforum.de/t30...ollformat.html
    Vielleicht ist das schon eine Lösung in der Sache weiterzukommen.
    VG Ekkehard


  10. 2 Benutzer sagen "Danke", aibf :


  11. #16
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    558
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    631
    Erhielt 1.909 Danke für 387 Beiträge

    Standard

    Hallo Ekkehard,

    vielen Dank für den interessanten Link. Allerdings bin ich mit der Kombination meiner Mitutoyos
    mit dem 150mm Gerogon sehr zufrieden. Ich konnte vom optischen Aspekt her keinen nennenswerten
    Unterschied zum 210mm Gerogon feststellen. Mit dem 210mm lassen sich allerdings etwas höhere
    Vergrößerungsmaßstäbe erzielen.

    Allerdings habe ich auch keine Meßgeräte um die praktisch erreichbare Auflösung messen zu
    können. Ich für mich bin mit den Kombinationsmöglichkeiten aus Mitutoyo 5x, 10x und den APO
    Gerogonen 150mm und 210mm vollauf zufrieden.

    Eventuell flattert mir nochmal ein Mitutoyo 20x und ein APO Rodagon N 50mm oder die Optik
    des Minolta Dimage 5400 Scanners ins Haus...

    LG Christian

  12. Folgender Benutzer sagt "Danke", gladstone :


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •