Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Vergleich Soligor 8,0/ 600mm vs Canon EF 4,0/300mm L mit Canon Konverter 2x

  1. #1
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    235
    Danke abgeben
    1.730
    Erhielt 238 Danke für 124 Beiträge

    Standard Vergleich Soligor 8,0/ 600mm vs Canon EF 4,0/300mm L mit Canon Konverter 2x

    Eine Vorstellung 2 zu 15 Linsen an der Canon EOS 6 D.
    Das Soligor T2 8,0 / 600 mm habe ich Anfang der 70 er Jahre erworben. Ich hatte damals eine große Begeisterung für Fotos im hochalpinen Bereich und für extreme Fernsichten. Gut war, dass sich die Optik in Teile zerlegen läßt und so zusammen mit dem Stativ im Rucksack Platz finden konnte. Was mich damals auch begeistert hatte war die Fotografie mit einem Objektiv, welches minimalistisch nur über einen Achromaten verfügte, 2 Linsen in einer Gruppe und der zu erwartende hohe Kontrast. Die Bilder auf Film hatten eine gute Abbildungsgüte, Charakter und die Einblicke in die Berge waren faszinierend ungewöhnlich.
    Das Canon EF 4,0 / 300 mm L aus 1991 habe ich als extrem scharfe Linse mit ungewöhnlich brillanter Farbdarstellung kennengelernt. Allerdings hat der 2 fach Converter die Farbbrillanz deutlich gemindert, eben 15 Linsen zusammen und hatte auch das Problem, dass der Autofokus nur noch an der EOS 3 nutzbar war. An der EOS 6 D gehts nur manuell.
    Die Vergleichsbilder sind mit der EOS 6 D gemacht. ASA ca. 1600 bei 1/ 3200 sec., beide Linsen offene Blende 8,0 eine Belichtungkorrektur habe ich nicht vorgenommen und das etwas DUNKLERE Bild ist die CANON KOMBI.
    Erstaunlich ist, dass das Herstellerlogo auf der abgebildeten Klimaanlage aus ca. 1000 Meter Entfernung noch klar zu identifizieren ist und dieses ist so um die 10cm groß! Klar, der Achromat hat am Rand nicht die Auflösung des Canon aber bei Blende 16 verbessert sich das Soligor noch deutlich in der Gleichmäßigkeit der Abbildung und ist dann am Canon dran. Im Nahbereich ist die Canon Kombi erstaunlich gut und brillant.
    Auch habe ich mal wieder festgestellt, dass Probleme bei der Scharfstellung und die Wackelei auch bei der 1/3200 sec. die Abbildungsqualität immer wieder überlagern, dies ist das größere Problem bei dem vergnüglichen Austesten der alten Linsen.


    
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken       

  2. 5 Benutzer sagen "Danke", CanRoda :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •