Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: K10D Belichtunsproblem mit manuellen Objektiven

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    16.01.2019
    Beiträge
    1
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard K10D Belichtunsproblem mit manuellen Objektiven

    In einem Testbericht von foto-lamker.de über die K10D wird von Belichtungsproblemen bei manuellen Objektiven (hier SMC M 2,8/28 mm) berichtet. Wir kennen die Prozedur - scharfstellen, Druck auf die grüne Taste, auslösen. Aber die Bilder sind unterschiedlich belichtet, einmal zu dunkel, einmal zu hell.
    Dieses Problem habe auch ich und ich frage hiermit das Forum, ob es hierzu Lösungen gibt, oder ob man die Gründe für die abweichenden Belichtungen kennt?

  2. #2
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.933
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.961
    Erhielt 3.197 Danke für 1.443 Beiträge

    Standard

    An meiner K110D kenne ich dieses Problem nicht. Das M 1.7/50, das M 2.8/100 und das M 2.8/28 haben alle gut funktioniert.
    (Das A 1.4/50 macht das ganze natürlich komfortabler.)
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  3. #3
    Hardcore-Poster Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    67
    Beiträge
    715
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.163
    Erhielt 802 Danke für 288 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mauerziegel123 Beitrag anzeigen
    In einem Testbericht von foto-lamker.de über die K10D wird von Belichtungsproblemen bei manuellen Objektiven (hier SMC M 2,8/28 mm) berichtet. Wir kennen die Prozedur - scharfstellen, Druck auf die grüne Taste, auslösen. Aber die Bilder sind unterschiedlich belichtet, einmal zu dunkel, einmal zu hell.
    Dieses Problem habe auch ich und ich frage hiermit das Forum, ob es hierzu Lösungen gibt, oder ob man die Gründe für die abweichenden Belichtungen kennt?
    Ich habe eine K20D und benutze gelegentlich mal alte, manuelle PK Objektive, mittels Adapter manchmal auch M42 Objektive an der Kamera. Bei mir ist alles bestens.

    Da ich nicht weiß, wie gut Du Dich auskennst, folgende Frage:

    Hast Du auf automatische Belichtungszeit gestellt, z.B. AV Modus? Wenn ja, dann ist Dir schon klar, dass jede geringste Abweichung vom fokussierten Motiv dies auch meist unterschiedliche Belichtungszeiten mit sich bringt. Hast Du Deine Vergleichsbilder auf dem Stativ gemacht?

    Hast Du es schon mal mit Sonnenblende versucht?

    Gruß, Rick

  4. #4
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    05.07.2016
    Beiträge
    28
    Danke abgeben
    9
    Erhielt 81 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Ich hatte ein ähnliches Problem bei einem Objektiv mit relativ träger Blende. Vielleicht ist das hier auch der Fall...?

    VLG
    Stephan

  5. #5
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    10.04.2015
    Ort
    Großraum Karlsruhe
    Beiträge
    400
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    182
    Erhielt 325 Danke für 166 Beiträge

    Standard

    Das Spiel kenne ich von meiner 5DIV auch und konnte das Problem analysieren.
    Seitdem fotografiere ich manuell nur nur übers Display.
    Die neueren Mattscheiben reagieren recht kritisch auf den Einfallwinkel des Lichtes und streuen dann recht unterschiedlich.
    Dies wiederum macht sich bei der Lichtmessung massiv bemerkbar.
    Bei den aktuellen Objektiven erfolgt die Lichtmessung vor dem Schließen der Blende und alles weiter wird gerechnet und nicht gemessen.

    Gruß Klaus

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", K_Mar :


  7. #6
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    29.08.2015
    Beiträge
    1
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von mauerziegel123 Beitrag anzeigen
    In einem Testbericht von foto-lamker.de über die K10D wird von Belichtungsproblemen bei manuellen Objektiven (hier SMC M 2,8/28 mm) berichtet. Wir kennen die Prozedur - scharfstellen, Druck auf die grüne Taste, auslösen. Aber die Bilder sind unterschiedlich belichtet, einmal zu dunkel, einmal zu hell.
    Dieses Problem habe auch ich und ich frage hiermit das Forum, ob es hierzu Lösungen gibt, oder ob man die Gründe für die abweichenden Belichtungen kennt?
    Habe zufällig diesen Post gefunden und kenne eine Antwort dazu, wenn es nicht zu spät ist:

    Die K10D (und K20D) haben eine Mattscheibe installiert, die bei manuellen Objektiven oft versagt.

    Im US Pentaxforum gab es da schon früh eine Lösung: Die alte Pentax LL60 Mattscheibe, die perfekt ohne Shims direkt passt.
    Auch im dpreview Forum wurde diese Lösung propagiert.


    Manchmal findet man die LL60 auf ebay oder ebay Kleinanzeigen.

    Vorsicht: Es wird behauptet dass die Mattscheiben aus der *ist D, DL und DL2 passen, dem ist nicht so!
    Diese sind zu gross. Sie sind identisch mit den Mattscheiben eingebaut in K100D, K110D, K200D, K-m und K-x!
    Man könnte sie allerdings anpassen.

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", Soltaire :


  9. #7
    Hardcore-Poster Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    67
    Beiträge
    715
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.163
    Erhielt 802 Danke für 288 Beiträge

    Standard Pentax K20D - Mattscheibe von FocusScreen

    Guten Abend,

    ich habe vor ca. einer Woche eine neue Mattscheibe Modell Ec-B von FocusingScreen (Taiwan) für meine betagte K20D erhalten.

    Im Gegensatz zu der von mir präferierten Mattscheibe der Praktica B Kameras (schräg angeordneter Schnittbildkeil und Mikroprismenring) ist der Schnittbildkeil der Mattscheibe von FocusingScreen horizontal angeordnet. Eine Ausführung mit schrägem Schnittbildkeil wird leider nicht angeboten, aber das ist Stöhnen auf hohem Niveau.

    Für manuelles Fokussieren mit manuellen Objektiven an der K20D ist die Mattscheibe von FocusingScreen wesentlich besser geeignet als die originale Pentax Mattscheibe. Passt hervorragend, wird sogar mit 2 transparenten Ausgleichsflächen (falls nach Austausch AF-Messung und manuelle Fokussierung per Mattscheibe voneinander abweicht), Pinzette und Beschreibung geliefert. Der Tausch ist in 2 Minuten erledigt.

    Einfach Top !

    https://www.focusingscreen.com

    Für K20D: https://www.focusingscreen.com/index...ecc0bbe2a51222

    Zwar ist die K20D "nur" eine APS-C Kamera, aber irgendwie macht das echt Spaß. Warum: Ich finde die Brillanz des K20D Sensors einfach besser als die der A7RII. Manuelle PK und M42 (per Adapter) - Objektive … einfach goil !

    Gruß, Rick

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •