Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Pentacon Prakticar 1,8/50mm Justierung unendlich

  1. #1
    Hardcore-Poster Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    66
    Beiträge
    611
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    956
    Erhielt 635 Danke für 227 Beiträge

    Standard Pentacon Prakticar 1,8/50mm Justierung unendlich

    Diese Anleitung kommt ohne Bilder aus. Gewährleistung gibt es keine , aber ich habe das schon öfters gemacht.

    Vom Pentacon Prakticar 1.8 50mm gibt es im Wesentlichen 2 Bauformen. Genaueres dazu findet Ihr im Thread von BiNo unter

    https://www.digicamclub.de/showthrea...l=1#post227822

    Natürlich gibt es in anderen Preisklassen wesentlich bessere Objektive, aber aus meiner persönlichen Sicht ist das Objektiv aus den 1980ern in seiner derzeitigen Altglas-Preisklasse ein wirklich gutes Standard Objektiv. Korrekt eingestellt, eventuell mal überholt und mit einem korrekten Adapter tut es sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene an mancher Systemkamera seinen Dienst. Seine Rechnung beruht auf dem ursprünglichen Oreston von Meyer-Optik aus Görlitz bzw. dem bekannten Pentacon electric 1.8/50 MC mit M42 -Anschluss. Dass das Prakticar 1.8 50mm vorwiegend in Bukarest gebaut wurde, tut seiner Qualität keinen Abbruch.

    Benötigtes Werkzeug:

    • Kamera mit digitaler Lupe (z.B. A7, A7II ... oder gleichwertig)
    • Exakter EM - PB Adapter mit 26,40 mm Auflagemaß (+/- 0,02 mm)
    • Sehr kleiner Schlitzschraubendreher für Madenschrauben (BF 1)
    • Kleiner Schlitzschraubendreher für Schrauben unter dem Gravur-Ring der BF 2)
    • Eventuell Objektivschlüssel mit kleinen Spitzen


    Bauform 1 (4 Noppenringe am Fokusring):

    Am Fokusring befinden sich auf der Höhe der Meter-Angaben 3 Madenschrauben. Alle 3 Madenschrauben können mit max. einer halben Umdrehung pro Schraube gelöst werden. Nicht abnehmen. Wenn ALLE Madenschrauben gelöst wurden (wichtig !) lässt sich der Fokusring ohne Auswirkung auf den Fokus selbst verstellen. Die Madenschrauben dürfen auf keinen Fall zu fest angezogen werden. Entscheidend ist, dass die Madenschrauben gleichmäßig verteilt angezogen werden, also jede Schraube maximal eine 1/2 Umdrehung, dann die nächste Schraube.

    Justierung, wenn ein entferntes Motiv trotz Anschlag-Stellung von OO nicht scharf wird:

    1. OO am Fokusring auf Anschlag stellen
    2. ALLE Madenschrauben wie beschrieben lösen
    3. Lockeren Fokusring etwas zurück stellen (muss geschätzt werden)
    4. ALLE Madenschrauben wieder anziehen, auf KEINEN FALL festziehen, die halten auch so
    5. OO am Fokusring wieder auf Anschlag stellen, überprüfen mit entferntem Motiv bei Offenblende
    6. Wenn Motiv nicht scharf wird, Vorgang wiederholen
    7. Wenn Motiv beim Fokussieren zuerst scharf und dann wieder unscharf wird, unten stehende Option ausführen


    Justierung, wenn entferntes Motiv zuerst scharf und bei Anschlag OO wieder unscharf wird

    1. Motiv bei Offenblende scharf stellen, OO am Fokusring steht vor Anschlag
    2. ALLE Madenschrauben lösen
    3. Lockeren Fokusring auf Anschlag OO stellen
    4. ALLE Madenschrauben vorsichtig und gleichmäßig leicht anziehen
    5. Überprüfung bei Anschlag OO mit Offenblende


    Das war es schon.

    Bauform 2 (3 Noppenringe am Fokusring)

    Justierung, wenn ein entferntes Motiv trotz Anschlag-Stellung von OO nicht scharf wird:

    1. Front-Gravur-Ring abschrauben (hat 2 Kerben, wenn locker mit Bleistift, ansonsten mit Objektivschlüssel)
    2. OO am Fokusring auf Anschlag stellen
    3. Die 3 Schrauben unterhalb des abgenommenen Gravur-Rings lösen (1,5 Umdrehungen sind genug), nicht herausnehmen, sonst Gefummel)
    4. Lockeren Fokusring etwas zurücksetzen
    5. 1 Schraube anziehen (reicht bei normal bewegbarem Fokus)
    6. OO am Fokusring wieder auf Anschlag stellen, überprüfen mit entferntem Motiv bei Offenblende (ich empfehle min 50 m)
    7. Wenn Motiv nicht scharf wird, Vorgang wiederholen
    8. Wenn Motiv beim Fokussieren zuerst scharf und dann wieder unscharf wird, unten stehende Option ausführen
    9. Wenn OK, alle 3 Schrauben festziehen, dann Gravur-Ring wieder aufschrauben (aber nicht festschrauben)

    Justierung, wenn ein entferntes Motiv zuerst scharf und bei Anschlag OO wieder unscharf wird

    1. Front-Gravur-Ring abschrauben (hat 2 Kerben, wenn locker mit Bleistift, ansonsten Objektivschlüssel)
    2. Motiv bei Offenblende scharf stellen, OO am Fokusring steht vor Anschlag
    3. Die 3 Schrauben unterhalb des abgenommenen Gravur-Rings lösen (1,5 Umdrehungen sind genug), nicht herausnehmen, sonst Gefummel)
    4. Lockeren Fokusring auf Anschlag OO stellen
    5. 1 Schraube anziehen (reicht bei normal bewegbarem Fokus)
    6. Überprüfung bei Anschlag OO mit Offenblende


    Wer sich versuchen will ... Viel Erfolg

    Gruß, Rick
    Geändert von Gang (17.11.2018 um 19:34 Uhr)

  2. 6 Benutzer sagen "Danke", Gang :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •