Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 38

Thema: Isco Göttingen Projar 2.8-85 mm Projektorobjektiv Kunststoff

  1. #21
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.511
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.614
    Erhielt 5.777 Danke für 1.114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von CanRoda Beitrag anzeigen
    Aufgefallen ist mir bei diesen Bildern besonders eine räumlich Tiefe im Bild so eine Art 3 Dimensionalität. Besonders im Bild Nr.8 mit B3 ist dies ausgeprägt. Ich habe hier auch eine Reihe von Projektionsobjektiven seit langem ungebraucht liegen und meine inzwischen ich sollte diese auch mal wieder wachmachen.
    Grüße Ulrich
    Ja, ich denke dieser 3D-Effekt kommt daher, dass bei B3 eine hohe Schärfentiefe gepaart mit der Swirl-Wirkung einen besonderen, ungewohnten Schärfeeindruck erzeugt.
    Sehr scharf, aber man wird trotzdem in das Bild hineingezogen.
    Für mich haben Projektionsobjektive mit der Vorsatz-Iris-Blende einen ganz neue Anziehungskraft.
    Es sind so keine "One-Trick-Ponys" mehr, sondern vielseitig nutzbare optische Instrumente mit sehr spezieller Abbildungscharakteristik.


    Bevor ich noch ein paar Schärfereihen mit Crops zeige,
    hier ein paar Bilder aus dem Nahbereich - alle mit B1:

    #12
    Name:  300kb_DSC02320.jpg
Hits: 76
Größe:  251,6 KB

    #13
    Name:  300kb_DSC02340.jpg
Hits: 76
Größe:  277,2 KB

    #14
    Name:  300kb_DSC02348.jpg
Hits: 76
Größe:  287,4 KB

    #15
    Name:  300kb_DSC02362.jpg
Hits: 76
Größe:  267,5 KB

    #16
    Name:  300kb_DSC02357.jpg
Hits: 77
Größe:  248,1 KB

    #17
    Name:  300kb_DSC02365.jpg
Hits: 77
Größe:  257,7 KB

    #18
    Name:  300kb_DSC02372.jpg
Hits: 77
Größe:  268,1 KB

    #19
    Name:  300kb_DSC02345.jpg
Hits: 77
Größe:  292,5 KB

    #20
    Name:  300kb_DSC02274.jpg
Hits: 77
Größe:  280,8 KB

    #21
    Name:  300kb_DSC02326.jpg
Hits: 77
Größe:  278,2 KB

    #22
    Name:  300kb_DSC02369.jpg
Hits: 77
Größe:  293,4 KB


    Im Nahbereich finde ich das Objektiv wirklich toll. Die Schärfe passt, und das Bokeh ist klasse. Schade, dass das Objektiv und die Auswirkungen der vorgeschalteten Iris-Blende offensichtlich auf wenig Interesse stoßen hier.
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  2. 7 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  3. #22
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.700
    Danke abgeben
    8.534
    Erhielt 7.929 Danke für 1.856 Beiträge

    Standard

    Hallo Niko, die Bilder sind toll, ohne Frage. Mit dem Interesse hier liegt wahrscheinlich daran, dass viele hier keine Lust auf den zusätzlichen Aufwand haben. Bisher gab's ne klare Trennung. Projektionsobjektiv oder "richtiges" Objektiv. Ich hatte auch überlegt, ob ich mir die Mühe mache. Ich persönlich habe soviel verschiedene Objektive, dass ich es eher lasse. Aber folge sehr interessiert dem Thema....

    Mach gerne weiter....

    Grüße Claas

  4. 2 Benutzer sagen "Danke", eos :


  5. #23
    Spitzenkommentierer Avatar von Jubi
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    1.302
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    2.086
    Erhielt 2.725 Danke für 707 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    Ja, ich denke dieser 3D-Effekt kommt daher, dass bei B3 eine hohe Schärfentiefe gepaart mit der Swirl-Wirkung einen besonderen, ungewohnten Schärfeeindruck erzeugt.
    Sehr scharf, aber man wird trotzdem in das Bild hineingezogen.
    Für mich haben Projektionsobjektive mit der Vorsatz-Iris-Blende einen ganz neue Anziehungskraft.
    Es sind so keine "One-Trick-Ponys" mehr, sondern vielseitig nutzbare optische Instrumente mit sehr spezieller Abbildungscharakteristik.
    (...)
    Schade, dass das Objektiv und die Auswirkungen der vorgeschalteten Iris-Blende offensichtlich auf wenig Interesse stoßen hier.
    Hi Niko,
    ich glaube nicht, dass die Idee mit der Blende hier nicht auf Interesse stößt.
    Im Gegenteil! Das gibt den Projektionsobjektiven eine riesige Erweiterung ihrer Einsatzgebiete.
    Es gibt allerdings sooooo viele davon, dass es viel Arbeit ist, für jedes die passende Blende zu installieren, da die ja sehr unterschiedlich gebaut sind.
    Die eigentlich praktische "eingebaute Streulichtblende" bei manchen Modellen stört nun plötzlich und lässt sich dank "wertiger" Plastikbauweise ja meist nur durch Sägen entfernen.
    Für die Kinoprojektoroptiken sieht es bzgl. der lichten Weite der Frontöffnung auch schwierig aus wegen der Unterschiede 😕
    Da tüftele ich noch an einer Möglichkeit einer Wechseleinheit oder eines Einsatzes hinter der dort meist abschraubbaren GeLi.
    Das braucht aber noch was...
    Insofern freue ich mich sehr über jeden Bericht über die Installationsvarianten und bin da sicher nicht allein, oder?😊
    Gx Jubi

  6. Folgender Benutzer sagt "Danke", Jubi :


  7. #24
    Hardcore-Poster Avatar von witt
    Registriert seit
    19.04.2016
    Beiträge
    601
    Danke abgeben
    3.048
    Erhielt 2.245 Danke für 402 Beiträge

    Standard

    Ich finde das alles auch ganz interessant was du zeigst aber Projektionsobjektive benutze ich nur bei Brennweiten/Lichtstärke kombinationen die mir als "normales" Objektiv zu teuer sind.

    Da macht abblenden für mich gar keinen Sinn.

    Wenn ich scharfe Bilder und abblenden will benutze ich wie Claas lieber ein normales Objektiv, der Aufwand einer Blende für jedes Projektionsobjektiv wäre mir da auch zu hoch im Vergleich zum Nutzen.

    Gruß Michael

  8. 2 Benutzer sagen "Danke", witt :


  9. #25
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.511
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.614
    Erhielt 5.777 Danke für 1.114 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jubi Beitrag anzeigen
    Hi Niko,
    ich glaube nicht, dass die Idee mit der Blende hier nicht auf Interesse stößt.
    Im Gegenteil! Das gibt den Projektionsobjektiven eine riesige Erweiterung ihrer Einsatzgebiete.
    Es gibt allerdings sooooo viele davon, dass es viel Arbeit ist, für jedes die passende Blende zu installieren, da die ja sehr unterschiedlich gebaut sind.
    Die eigentlich praktische "eingebaute Streulichtblende" bei manchen Modellen stört nun plötzlich und lässt sich dank "wertiger" Plastikbauweise ja meist nur durch Sägen entfernen.
    Für die Kinoprojektoroptiken sieht es bzgl. der lichten Weite der Frontöffnung auch schwierig aus wegen der Unterschiede 😕
    Da tüftele ich noch an einer Möglichkeit einer Wechseleinheit oder eines Einsatzes hinter der dort meist abschraubbaren GeLi.
    Das braucht aber noch was...
    Insofern freue ich mich sehr über jeden Bericht über die Installationsvarianten und bin da sicher nicht allein, oder?😊
    Gx Jubi
    Hallo,
    anscheinend liest ja doch jemand mit...

    Also, zu deinen Anmerkungen kann ich ein paar Erklärungen geben, die zeigen,
    dass das ganze eigentlich "gar kein" Aufwand ist.
    Man braucht nur eine solche Irisblende: https://www.ebay.de/itm/New-IRIS-DIA...MAAOSwyQtVi590

    Außer dieser Blende braucht man nur noch Klebeband (oder DC-Fix) o.ä.

    So sieht das vor der Montage aus:

    Name:  300kb_20200629_182313.jpg
Hits: 73
Größe:  266,9 KB


    Dann Klebeband um Irisblende und Plastik"gegenlichtblende" des Objektives:

    Name:  300kb_20200629_182238.jpg
Hits: 73
Größe:  272,8 KB

    ... Fertig ist die Laube


    Funktioniert auch gut mit dem Leitz Colorplan 90mm f2.5
    Name:  300kb_20200629_182343.jpg
Hits: 73
Größe:  274,9 KB

    Name:  300kb_20200629_182350.jpg
Hits: 73
Größe:  280,9 KB

    ...oder anderen Projektionsobjektiven mit ähnlicher Größe, wie dem Leitz Elmaron.
    Name:  300kb_20200629_182219.jpg
Hits: 73
Größe:  289,1 KB


    Da muss also nichts gesägt oder abgefräst werden. Kleiner kann der Aufwand für wirklich sehr positiven Ertrag in der Bildqualität nicht sein,
    dann der Grundcharakter des Objektives inklusive Swirl und ähnlichem bleibt ja erhalten, wie ich mit den Bildern zu zeigen versuche.
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  10. 5 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  11. #26
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    1.511
    Bilder
    27
    Danke abgeben
    9.614
    Erhielt 5.777 Danke für 1.114 Beiträge

    Standard

    @ EOS + Witt:

    Ich habe ja auch Alternativen in den Brennweitenbereichen, so ist es ja nicht
    Aber der Charakter auch eines etwas abgeblendeten Projektionsobjektives bei gleichzeitigem "Eliminieren" der Schwächen macht das ja so interessant!
    Und Aufwand ist es ja keiner (Kommt Jungs und Mädels, so ein bisschen Tape bekommt ihr drumgeklebt )...
    Meine Homepage (Mit Analogecke): www.nikolaus-burgard.de
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III mit ganz viel Altglas (Leica, CZJ, Meyer, Jupiter, Fujica, Canon FD, Pentacon), Sony 28 (mit 16 + 21mm Converter), Zeiss 55 f1,8;
    Canon EOS 6D mit Sigma ART, Canon L und Tamron VC von 14-600mm

  12. 2 Benutzer sagen "Danke", Namenloser :


  13. #27
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    867
    Bilder
    45
    Danke abgeben
    1.751
    Erhielt 3.252 Danke für 647 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Namenloser Beitrag anzeigen
    anscheinend liest ja doch jemand mit...
    Hallo Nikolaus,

    ja ich zum Beispiel...

    Ich suche aktuell ganz konkret eines der hochgelobten Schneider Cine Xenon Optiken im Brennweitenbereich zwischen 90 und 130mm.
    So ein Objektiv zu adaptieren reizt mich schon länger und die Idee mit der Blende wurde hier im DCC geboren....

    Sobald ich mein Zeiss Tessovar Projekt vollendet habe, werde ich mich dem Projektionsobjektiv-Projekt widmen.

    Irgendein Projekt braucht Mann ja immer...

    LG, Christian

  14. 2 Benutzer sagen "Danke", gladstone :


  15. #28
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    66
    Beiträge
    1.999
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    6.059
    Erhielt 8.914 Danke für 1.646 Beiträge

    Standard

    Mir zumindest geht es bei diesen Experimenten darum, die Eigenschaften bei den Dia-Projektor Objektiven für viele Lichtsituationen nutzbar zu machen.
    Ich gehe davon aus, daß sie so gerechnet sind, daß ihre Leistung für Projektionszwecke optimiet ist, also sich grundsätzlich schon von einem normalen Objektiv unterscheiden,
    diese Unterschiede sind auch abgeblendet sichtbar.

    Die Sache mit der vorgesetzten Blende funktioniert auch nur bei Brennweiten von etwa 70-100mm,

    bei Filmprojektorobjektiven wie z.B. den Meostigmaten läuft das so nicht, weil die Blende im Objektiv sitzen müßte.
    Mit der vorgestzten Iris-Blende erreicht man lediglich eine mehr oder weniger starke Vignette. Wenn das funktioniert hätte, das wäre auch zu schön gewesen.
    Also habe ich mir gedacht mit dem 1,4/70 Meostigmat sollte es vielleicht gehen, war aber auch nichts, kein anderes Ergebnis.


    Trotzdem, ich habe beim Thema Dia Projektion etwa 40 Dia-Projektor Objektive von Leitz, Liesegang, Rodenstock usw.(der Rest ist für 16 oder 32mm Film) und eben auch dieses Projar,
    mit allen geht es mit Henrys SFT 52,5+42,5 retro als Fokussiereinheit, einigen Zwischenringen und einer Iris-Blende an die man ein Gewinde mit Durchmesser 55mm anbringt und in den 42,5er SFT einschraubt.


    Interessant ist, es spielt bei dieser Konstruktion kaum eine Rolle bei dem Brennweitenbereich von 70-100mm, wie weit die vorderste Linse von der Blende entfernt ist,
    liegt wohl daran, daß so ein Objektiv fast immer zumindest ein leichtes Tele ist, von der Bauart her ein Triplet bzw. erweitertes Triplet.
    Umbauen braucht man keins dieser Objektive.

    Das Auszuprobieren ist ein großer Spaß, man entdeckt immer wieder Neues (oder bildet es sich auch ein)

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  16. 6 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


  17. #29
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    386
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    3.186
    Erhielt 464 Danke für 227 Beiträge

    Standard

    @ulganapi
    Also 40 Objektive zur Dia Projektion, wow das ist schon nahezu eine Verpflichtung diese und ihre Möglichkeiten an der Kamera auszutesten eben gerne auch mit Irisblende. Des weiteren wäre auch eine Vorstellung in "Set" so eine Sache.
    Grüße Ulrich

  18. 3 Benutzer sagen "Danke", CanRoda :


  19. #30
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    66
    Beiträge
    1.999
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    6.059
    Erhielt 8.914 Danke für 1.646 Beiträge

    Standard

    @CanRoda

    Für Leitz Colorplan, Hektor, Elmaron und Dimaron gibt es hier im Forum schon viel, Rodenstock und Rollei auch, interessant wären noch die beiden Liesegang Objektive und eventuell Voigtländer Talon, Stratar und Lattar.
    Muß mal schauen, wo ich die hingepackt habe, ich laß mich bei Gelegenheit über deren Qualitäten aus.

    Gruß Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  20. 3 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •