Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Staeble-Choro 3,5/38mm

  1. #21
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Danke sehr für die Hinweise. Die 17,7mm hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Steht dieser Abstand im Datenblatt der Kamera? Das würde mich nämlich auf für andere Kameras interessieren was den Eigenbau von Adaptern erheblich erleichtern würde.
    Heute kam mein zweites Paxette Objektiv, das Ultralit 50mm 2,8 an. Kosmetisch wie neu jedoch was die Gängigkeit und Handhabung anbetrifft der totale Reinfall. Das Blenden klick klack ist völlig hakend und ausgedörrt. Der Fokusring nur unter großer Anstrengung zu bewegen und dreht den gesamten Adapter v. der Kamera, wenn man nicht aufpasst.
    Abgesehen davon, diese Paxette Objektive sind ja eine neue Erfahrung für mich, frage ich mich was die Ingenieure sich dabei gedacht haben den Blendenring nicht vom Fokusring abzukoppeln. Das Einstellen der Blende ist faktisch nicht möglich ohne den Fokus zu verstellen. Hübsche kleine Objektive aber damit fotografieren ist ein Geduldsspiel.
    Unendlich klappt ausgehend von den Fotos, die ich heute gemacht habe. Über die Qualität/ Schärfe kann ich derzeit nicht viel sagen, da das Wetter etwas dunkel war. Das 50mm ist mir für den Unterwegs Gebrauch dann doch etwas zu Teleartig an meinem APS-C sensor. Da gefällt mir das Choro besser obgleich es weniger Lichtstark als das Ultralit ist. Sowohl das Choro als auch das Ultralit drehen extrem schwer. Da sind meine Altix Objektive super geschmeidig dagegen.
    Gibt es Leute, die diese Objektive warten bzw. entkeimen und neu fetten können? Ob es sich lohnt ist eine andere Sache.

  2. #22
    Hardcore-Poster Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    816
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    1.517
    Erhielt 2.235 Danke für 512 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von XA_1979 Beitrag anzeigen
    Die 17,7mm hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm. Steht dieser Abstand im Datenblatt der Kamera? Das würde mich nämlich auf für andere Kameras interessieren was den Eigenbau von Adaptern erheblich erleichtern würde.
    Diese Liste bei Wikipedia ist recht gut.

    Zitat Zitat von XA_1979 Beitrag anzeigen
    Sowohl das Choro als auch das Ultralit drehen extrem schwer.
    Mein Choro dreht weich wie Butter, geradezu perfekt. Gemacht habe ich daran nichts.

    Zitat Zitat von XA_1979 Beitrag anzeigen
    [...]frage ich mich was die Ingenieure sich dabei gedacht haben den Blendenring nicht vom Fokusring abzukoppeln. Das Einstellen der Blende ist faktisch nicht möglich ohne den Fokus zu verstellen.
    Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Für den besten Fokus ziehe ich es normalerweise vor, erst zu fokussieren, dann die Arbeitsblende zu wählen. Das geht beim Choro nicht. Da muss man erst die Blende wählen.

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", Anthracite :


  4. #23
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    danke für den Hinweis auf die Wiki Liste. Sehr gut. Tja, da habe ich mit meinen Objektiven Pech gehabt. Sie haben auch jeweils nur 20 und 25 Euro gekostet. Vermutlich deshalb so preisgünstig.

  5. #24
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Da die Sonne schien habe ich heute das Staeble Ultralit ausgeführt und einige Testfotos gemacht. Keine Kunst nur Versuche. Nach gestrigem anfänglichem Murren über die Schwergängigkeit und insgesamt unbequeme Haptik bi ich heute angenehm überrascht von dem Objektiv. Die Farben kommen sehr realistisch und ohne besondere Tendenz rüber. Bokeh gibt es auch und überrascht mit netten Seifenblasen, die an das Trioplan erinnern. In die Sonne direkt und indirekt gehalten verhält es sich ohne größeren Spuk. Denke mal, dass auf Grund des eher mäßigen Kontrast, die Linse gut für Schwarz Weiß Aufnahmen geeignet ist.

    Anhang 122193

    Anhang 122194

    Anhang 122195
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken     

  6. 3 Benutzer sagen "Danke", XA_1979 :


  7. #25
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Hier mit dem Ultralit
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  8. 3 Benutzer sagen "Danke", XA_1979 :


  9. #26
    Spitzenkommentierer Avatar von Namenloser
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    St. Ingbert
    Beiträge
    2.159
    Bilder
    31
    Danke abgeben
    12.920
    Erhielt 9.017 Danke für 1.677 Beiträge

    Standard

    Danke für den schönen Bilder!

    Du kannst Bilder übrigens direkt in den Fließtext integrieren, wenn du sie nicht als Anhang, sondern über das Bildsymbol (2. Reihe, 4. Kategorie, 3. Button) hochlädst.

    LG
    Meine Homepage: https://www.nikolaus-burgard.de/
    Instagram: www.instagram.com/nikolausburgard/
    Sony Alpha 7 III und ein paar Objektive...

  10. Folgender Benutzer sagt "Danke", Namenloser :


  11. #27
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Ah, danke für den Hinweis. Muss ich die Fotos auch über diesen Weg auf 300Kb reduzieren? Finde das immer sehr umständlich und Zeitraubend.

  12. #28
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    .
    .
    .
    Hier mal ein unwissenschaftlicher Vergleich zwischen 3 Objektiven mit der gleichen Einstellungen an der Kamera der Blende und der Verschlusszeit. Der Fokus liegt auf dem gerändelten Knauf des Hebels an der Schreibtischlampe. Finde das Ultralit schlägt sich gut. Auffallend die erkennbar wärmere Farbwiedergabe des Beroflex.


    1. Foto Staeble Ultralit 2,8

    Name:  _DSF8170.jpg
Hits: 27
Größe:  234,9 KB


    2. Foto OM Zuiko 50mm 1,4 auf 2,8 gestellt

    Name:  _DSF8171.jpg
Hits: 27
Größe:  292,2 KB

    3. Foto Auto beroflex Ultra 55mm 1,4 auf 2,8 gestellt

    Name:  _DSF8172.jpg
Hits: 27
Größe:  287,0 KB


    In der Vergrößerung scheint das Staeble jedoch etwas unschärfer als die anderen beiden zu sein. Eigentlich Wurscht und vielleicht sind meine Augen auch nicht so fit heute. Das war mein erster sog. Pixelpeeper Versuch überhaupt.

    Name:  Bildschirmfoto 2021-04-09 um 16..png
Hits: 26
Größe:  262,1 KB

  13. 5 Benutzer sagen "Danke", XA_1979 :


  14. #29
    Hardcore-Poster Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    816
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    1.517
    Erhielt 2.235 Danke für 512 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von XA_1979 Beitrag anzeigen
    Da die Sonne schien habe ich heute das Staeble Ultralit ausgeführt und einige Testfotos gemacht.
    Das Ultralit ist eine andere Konstruktion und Brennweite als das Choro, um das es hier geht. Es wäre besser, du würdest für das Ultralit ein eigenes Thema aufmachen (so wie ich das sehe, gibt es dafür noch keines).

  15. Folgender Benutzer sagt "Danke", Anthracite :


  16. #30
    Kennt sich aus Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    55
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    30
    Erhielt 43 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Ja, da hast Du wohl recht. mache ich die Tage.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •