Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Zenza Bronica ETRS

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    65
    Beiträge
    1.711
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    5.250
    Erhielt 7.466 Danke für 1.393 Beiträge

    Standard Zenza Bronica ETRS

    Hersteller:
    Bronica, Japan. Produktion von Mittelformatkameras im 6x6 Format mit Schlitzverschluss seit 1959:
    Modelle Zenza Bronica deLuxe, S, S2, C, S2A, EC und EC-TL.Ab 1976 zunächst parallel,
    dann als Nachfolger Modelle mit
    Zentralverschluss und unterschiedlichen Formaten.
    Zu den bekannten neueren Mittelformatkameras von Zenza Bronica gehören u.a. die Spiegelreflexkameras (SLR)
    der Baureihe ETR (ETRS, ETRSi) mit Filmformat4,5x6 cm, der Baureihe SQ (SQ-A, SQ-Ai, SQ-B) mit Filmformat 6x6 cm
    sowie der Baureihe GS (GS-1) mit Filmformat 6x7 cm. Alle SLRs der o.g. neueren Baureihen basierten auf
    Zentralverschlussobjektiven.


    Die dazugehörigen Wechselobjektive heißen Zenzanon; unterschieden werden die Serien Zenzanon PE, Zenzanon PS und Zenzanon PG.
    Zusätzlich wurde Ende der 1990er Jahre mit der RF 645 eine Rollfilmsucherkamera für das Format 6x4,5 mit eigenen Wechselobjektiven
    herausgebracht.Ende 2004 wurden die SLR Reihen ETR, SQ und GS eingestellt, Ende 2005 auch die RF 645.


    Die ETR-Serie von Zenza Bronica erschien 1976 auf dem Markt und wurde bis 2004 inverschiedenen Modellvarianten gebaut.
    Von 1976 bis 1979 war es die ETR, von 1979 bis 1989 hieß sie, bei einigen Verbesserungen gegenüber der ETR,
    ETRS,
    und von 1989 bis 2004 wurde die ETRSi (zusätzlich Spiegelvorauslösung,Bulb-Einstellung am Verschluss und,
    vorausgesetzt der AE-III-Prismensucher war montiert, mit TTL-Blitzmessung)


    Die Eckdaten der ETRS:
    Typ: Einäugige Spiegelreflexkamera für das Format 4,5x 6 m mit Wechselobjektiven, Wechselmagazinen, austauschbaren Suchern und Einstellscheiben.
    Aufnahmeformat: 42,5x55,1 mm (Seitenverhältnis 1:1,29)
    Film: Rollfilm 120 (15 Aufnahmen), Rollfilm 220 (30 Aufnahmen), 135-KB-Film und Polaroid Land pack film (spezielle Magazine für den jeweiligen Filmtyp).
    Standardobjektiv: Zenzanon mc 2,8/75 mm, austauschbar, 6 Linsen in 5 Gruppen mit Mehrschichtvergütung. Bildwinkel 49,7 Grad, kleinste Blende 22, kürzeste Entfernung 60 cm.
    Objektivfassung: Bronica ETR Spezialbajonett
    Blende: Vollautomatische Springblende, lineare Blendenskala, Schärfentiefenkontrolle
    Verschluss: Elektronisch gesteuerter SEIKO 0 Zentralverschluss, Verschlusszeiten von 8 sec bis 1/500 sec, B und T, keine Zwischenwerte; mechanische Verschlusszeit 1/500 sec
    Spiegelvorauslösung: gibt es erst beim Nachfolgemodell der ETRSi
    Mehrfachbelichtung: über Hebel am Gehäuse mit roter Warnanzeige im Sucher
    Filmmagazin: Tageslicht-Wechselmagazine: für Rollfilm 120, 220, 135 KB
    Sucher: Auswechselbare Suchersysteme; 94 % des tatsächlichen Bildfeldes (bei allen Suchern). Es stehen zur Wahl: Faltlichtschacht E, AE-II Prismensucher,
    AE-III-Prismensucher E, DrehspiegelsucherE und Prismensucher E

    Einstellscheibe: Auswechselbar. Standardscheibe mit Mattfleck
    Blitzsynchronisation: X-Einstellung (bis 1/500 sec);
    Batterie: 6 Volt PX 28 als Alkali, Silber- oder Lithium-Batterie. Dient auch zur Versorgung des AE-II Prismensucher E
    Gewicht: ca. 480 g (nur Gehäuse)
    technische Daten ohne Gewähr

    das nachfolgende Foto zeigt meine Zenza Bronica Ausrüstung im kleinen Mittelformat (6x4,5),
    die Kameras haben Wechselmagazine und die Objektive Zentralverschlüsse,
    was vor allem bei der Blitzsynchronisation ein absoluter Vorteil ist, weil man bei jeder Verschlußzeit blitzen kann;


    bronica45_1_dig.jpg

    oben:
    Gehäuse ETRS mit Handgriff und Automatikprisma, Gehäuse ETRS mit Handgriff und Lichtschacht

    macro zenzanon-e 4/100, zenzanon e-II 2,8/75, zenzanon mc 2,8/75
    unten:
    zenzanon mc 4/40, zenzanon mc 2,8/50, zenzanon mc 3,5/150, zenzanon mc 4/200

    und wie ich schon an anderer Stelle gepostet habe, Produktfotografie ist nicht mein Ding

    sonnige Grüße aus Franken

    Dieter

  2. 8 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


  3. #2
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.936
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.964
    Erhielt 3.198 Danke für 1.444 Beiträge

    Standard

    Danke für deine Vorstellung!
    Bei diesem wunderbarem Set wäre ein besseren Bild aber echt lohnenswert.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  4. #3
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    1
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Unterschied bei zenzanon e-II 2,8/75, zenzanon mc 2,8/75

    Hallo Dieter,

    kannst du mit sagen, ob es einen nennenswerten Unterschied zwischen dem e-II und dem MC Objektiv gibt?
    Sind ja beide 2,8/75.

    Grüße

    Fabian


    Zitat Zitat von ulganapi Beitrag anzeigen
    Hersteller:
    Bronica, Japan. Produktion von Mittelformatkameras im 6x6 Format mit Schlitzverschluss seit 1959:
    Modelle Zenza Bronica deLuxe, S, S2, C, S2A, EC und EC-TL.Ab 1976 zunächst parallel,
    dann als Nachfolger Modelle mit Zentralverschluss und unterschiedlichen Formaten.
    Zu den bekannten neueren Mittelformatkameras von Zenza Bronica gehören u.a. die Spiegelreflexkameras (SLR)
    der Baureihe ETR (ETRS, ETRSi) mit Filmformat4,5x6 cm, der Baureihe SQ (SQ-A, SQ-Ai, SQ-B) mit Filmformat 6x6 cm
    sowie der Baureihe GS (GS-1) mit Filmformat 6x7 cm. Alle SLRs der o.g. neueren Baureihen basierten auf Zentralverschlussobjektiven.


    Die dazugehörigen Wechselobjektive heißen Zenzanon; unterschieden werden die Serien Zenzanon PE, Zenzanon PS und Zenzanon PG.
    Zusätzlich wurde Ende der 1990er Jahre mit der RF 645 eine Rollfilmsucherkamera für das Format 6x4,5 mit eigenen Wechselobjektiven
    herausgebracht.Ende 2004 wurden die SLR Reihen ETR, SQ und GS eingestellt, Ende 2005 auch die RF 645.

    Die ETR-Serie von Zenza Bronica erschien 1976 auf dem Markt und wurde bis 2004 inverschiedenen Modellvarianten gebaut.
    Von 1976 bis 1979 war es die ETR, von 1979 bis 1989 hieß sie, bei einigen Verbesserungen gegenüber der ETR,
    ETRS,
    und von 1989 bis 2004 wurde die ETRSi (zusätzlich Spiegelvorauslösung,Bulb-Einstellung am Verschluss und,
    vorausgesetzt der AE-III-Prismensucher war montiert, mit TTL-Blitzmessung)


    Die Eckdaten der ETRS:
    Typ: Einäugige Spiegelreflexkamera für das Format 4,5x 6 m mit Wechselobjektiven, Wechselmagazinen, austauschbaren Suchern und Einstellscheiben.
    Aufnahmeformat: 42,5x55,1 mm (Seitenverhältnis 1:1,29)
    Film: Rollfilm 120 (15 Aufnahmen), Rollfilm 220 (30 Aufnahmen), 135-KB-Film und Polaroid Land pack film (spezielle Magazine für den jeweiligen Filmtyp).
    Standardobjektiv: Zenzanon mc 2,8/75 mm, austauschbar, 6 Linsen in 5 Gruppen mit Mehrschichtvergütung. Bildwinkel 49,7 Grad, kleinste Blende 22, kürzeste Entfernung 60 cm.
    Objektivfassung: Bronica ETR Spezialbajonett
    Blende: Vollautomatische Springblende, lineare Blendenskala, Schärfentiefenkontrolle
    Verschluss: Elektronisch gesteuerter SEIKO 0 Zentralverschluss, Verschlusszeiten von 8 sec bis 1/500 sec, B und T, keine Zwischenwerte; mechanische Verschlusszeit 1/500 sec
    Spiegelvorauslösung: gibt es erst beim Nachfolgemodell der ETRSi
    Mehrfachbelichtung: über Hebel am Gehäuse mit roter Warnanzeige im Sucher
    Filmmagazin: Tageslicht-Wechselmagazine: für Rollfilm 120, 220, 135 KB
    Sucher: Auswechselbare Suchersysteme; 94 % des tatsächlichen Bildfeldes (bei allen Suchern). Es stehen zur Wahl: Faltlichtschacht E, AE-II Prismensucher,
    AE-III-Prismensucher E, DrehspiegelsucherE und Prismensucher E
    Einstellscheibe: Auswechselbar. Standardscheibe mit Mattfleck
    Blitzsynchronisation: X-Einstellung (bis 1/500 sec);
    Batterie: 6 Volt PX 28 als Alkali, Silber- oder Lithium-Batterie. Dient auch zur Versorgung des AE-II Prismensucher E
    Gewicht: ca. 480 g (nur Gehäuse)
    technische Daten ohne Gewähr

    das nachfolgende Foto zeigt meine Zenza Bronica Ausrüstung im kleinen Mittelformat (6x4,5),
    die Kameras haben Wechselmagazine und die Objektive Zentralverschlüsse,
    was vor allem bei der Blitzsynchronisation ein absoluter Vorteil ist, weil man bei jeder Verschlußzeit blitzen kann;

    bronica45_1_dig.jpg

    oben:
    Gehäuse ETRS mit Handgriff und Automatikprisma, Gehäuse ETRS mit Handgriff und Lichtschacht
    macro zenzanon-e 4/100, zenzanon e-II 2,8/75, zenzanon mc 2,8/75
    unten:
    zenzanon mc 4/40, zenzanon mc 2,8/50, zenzanon mc 3,5/150, zenzanon mc 4/200

    und wie ich schon an anderer Stelle gepostet habe, Produktfotografie ist nicht mein Ding

    sonnige Grüße aus Franken

    Dieter

  5. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    65
    Beiträge
    1.711
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    5.250
    Erhielt 7.466 Danke für 1.393 Beiträge

    Standard

    Hallo Fabian,

    die Objektive zur Bronica hießen zuerst MC, dann E-II und zum Schluß PE, qualitativ unterscheiden sie sich meines Erachtens kaum, die Vergütung wurde geändert (verbessert).
    Bei den PE-Modellen kann man halbe Blenstufen einstellen.

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •