Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Carl Zeiss Jena Mikrotar 1:4,5 f=4,5cm T Ap 0,1 RMS

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von GoldMark
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    4.761
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    7.154
    Erhielt 6.784 Danke für 2.379 Beiträge

    Standard Carl Zeiss Jena Mikrotar 1:4,5 f=4,5cm T Ap 0,1 RMS

    Typ: Lupenobjektiv
    Hersteller: Carl Zeiss Jena
    Bezeichnung: Mikrotar
    Blende: 4,5-22
    Anzahl Blendenlamellen: 10
    Brennweite: 4,5cm
    Anzal Linsen: 3 in 3 Gruppen mit vergüteten Gläsern. Das rote "T" steht dafür
    Anschluss: RMS
    Gewicht: 50g
    Idealer Abbildungsbereich: 5:1


    Die Mikrotare wurden vor dem 2. Weltkrieg entwickelt.

    Das Objektiv von der Seite:
    Name:  mikrotar seite.jpg
Hits: 1068
Größe:  92,1 KB

    Von hinten mit abgenommenen Tubus:
    Name:  mikrotar hinten.jpg
Hits: 1129
Größe:  96,9 KB
    Liebe Grüße

    Bernhard
    https://deramateurphotograph.de/

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", GoldMark :


  3. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von GoldMark
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    4.761
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    7.154
    Erhielt 6.784 Danke für 2.379 Beiträge

    Standard

    Erste zaghafte Gehversuche im Macrobereich. Uii, die Schärfeebene zu treffen ist gar nicht ohne.

    Kamera: Sigma SD9
    Linse: Mikrotar 4,5 4,5cm RMS am M42 Tubus

    #1: Angezündeter Streichholzkopf
    Name:  IMG24136gimp.jpg
Hits: 877
Größe:  139,3 KB

    Da eröffnet sich einem eine neue Welt.
    Liebe Grüße

    Bernhard
    https://deramateurphotograph.de/

  4. 2 Benutzer sagen "Danke", GoldMark :


  5. #3
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    23.04.2012
    Beiträge
    238
    Danke abgeben
    115
    Erhielt 471 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    ....da wird es höchste Zeit, sich mit Stacking zu befassen....
    Vielleicht kannst Du deinen 3-D-Plotter dafür umprogrammieren ?

    Viele Grüße und viel Erfolg....
    dmcp

  6. #4
    Ist oft mit dabei Avatar von mhiller
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    36318 Vadenrod
    Beiträge
    339
    Danke abgeben
    3.831
    Erhielt 444 Danke für 191 Beiträge

    Standard Mikrotare

    Zitat Zitat von GoldMark Beitrag anzeigen
    Erste zaghafte Gehversuche im Macrobereich. Uii, die Schärfeebene zu treffen ist gar nicht ohne.

    Kamera: Sigma SD9
    Linse: Mikrotar 4,5 4,5cm RMS am M42 Tubus

    Da eröffnet sich einem eine neue Welt.
    Hallo Bernhard,
    ich habe das Mikrotar 6.3/9cm und bin verblüfft wie gut das Ding bei Unendlich auflöst.
    Allerdings brauchts eine improvisierte Sonnenblende aus einem innen mit Samt beklebten Stück 20mm Kupferrohres um gegen die Streulichtempfindlichkeit anzukommen.
    LG
    Michael

  7. Folgender Benutzer sagt "Danke", mhiller :


  8. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von GoldMark
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    4.761
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    7.154
    Erhielt 6.784 Danke für 2.379 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von dmcp Beitrag anzeigen
    ....da wird es höchste Zeit, sich mit Stacking zu befassen....
    Vielleicht kannst Du deinen 3-D-Plotter dafür umprogrammieren ?

    Viele Grüße und viel Erfolg....
    dmcp
    Auch schon daran gedacht. Bloß meinen 3D-Drucker verwende ich dafür nicht . Aber ein alter Scanner könnte man schon umbauen, und mit einem Arduino ansteuern.
    Liebe Grüße

    Bernhard
    https://deramateurphotograph.de/

  9. #6
    Spitzenkommentierer Avatar von GoldMark
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    4.761
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    7.154
    Erhielt 6.784 Danke für 2.379 Beiträge

    Standard

    Nun war ein 20 EUR Schein das Opfer. Nein, abgebrannt habe ich ihn nicht, würde Euch so richtig gefallen

    Kamera: Sony A6000
    Objektiv: Mikrotar 4,5 4,5cm RMS

    #1:
    Name:  DSC00648_aftershot_pro.jpg
Hits: 855
Größe:  212,4 KB

    #2: Der silbrige Streifen mit Hologramm
    Name:  DSC00649_aftershot_pro.jpg
Hits: 843
Größe:  176,7 KB
    Liebe Grüße

    Bernhard
    https://deramateurphotograph.de/

  10. #7
    Spitzenkommentierer Avatar von GoldMark
    Registriert seit
    09.05.2012
    Beiträge
    4.761
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    7.154
    Erhielt 6.784 Danke für 2.379 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mhiller Beitrag anzeigen
    Hallo Bernhard,
    ich habe das Mikrotar 6.3/9cm und bin verblüfft wie gut das Ding bei Unendlich auflöst.
    Allerdings brauchts eine improvisierte Sonnenblende aus einem innen mit Samt beklebten Stück 20mm Kupferrohres um gegen die Streulichtempfindlichkeit anzukommen.
    LG
    Michael
    Hallo Michael,

    Du kannst gerne das Ergebnis hier einstellen. 9cm ist halt einfacher unendlich zu bekommen als 4,5 cm.
    Liebe Grüße

    Bernhard
    https://deramateurphotograph.de/

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •