Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96

Thema: Meyer Görlitz Diaplan 2.8/100

  1. #1
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.025
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    859
    Erhielt 6.505 Danke für 890 Beiträge

    Standard Meyer Görlitz Diaplan 2.8/100

    Nachdem Keinath schon mehrmals darauf hingewiesen hatte, aber meines Wissens bis heute noch kein Bild von oder mit dem Projektionsobjektiv Diaplan 2.8/100 von Meyer-Optik Görlitz im DCC-Forum zu sehen ist, möchte ich das hiermit nachholen.

    Es handelt sich dabei gerüchteweise um das gleiche Linsensystem wie bei dem inzwischen zu geradezu absurdem Ruhm und Preisniveau gekommenen Trioplan 2.8/100. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen, aber zumindest ist es plausibel und auch die Bildeindrücke widerlegen zumindest nicht diese These.

    Wenn man ein Exemplar mitsamt der Fokussiereinheit des zugehörigen Projektors findet, dann ist die Adaptierung an DSLR sehr einfach und auch für den Laien mit mindestens einer rechten Hand zu bewerkstelligen. Ich habe dazu einen von diesen billigen Makroringen mit mehreren Schraub-Zwischenstücken genommen und die Fokussiereinheit direkt in eines der Schraubstücke, in die sie gerade so hineinpasst, eingeklebt. Die Länge des Makroringes ist insgesamt inclusive kameraseitigem Bajonett 40mm ab Auflagefläche und ich kann mit dieser Adaptierung von ca. 50cm bis etwas über unendlich hinaus fokussieren.

    Der Lauf des Objektivs in der Fokussiereinheit ist nur über eine einzige Madenschraube, die in der Fokussierschnecke läuft, geregelt. Daher ist die Fokussierung etwas klapprig und unpräzise. Eine deutliche Verbesserung brachte die Umwicklung des Objektivs mit Teflon-Dichtband. Wenn man es richtig sauber machen wollte, könnte man an den richtigen Stellen noch zwei Löcher in die Fokussiereinheit bohren, Gewinde schneiden und noch zwei weitere (Kunststoff-)Schrauben in die Fokussierschnecke greifen lassen. Aber auch so ist im Rahmen dessen was man bei einer solchen Optik an Präzision braucht, problemloses Fokussieren möglich.

    So sieht das aus an einer 5D MkII:
    Name:  diaplan_100_opt-1ppuvk.jpg
Hits: 6376
Größe:  130,4 KB

    Und hier ein paar Testbilder, die auch die typischen unruhigen Hintergründe und "Seifenblasen" des Trioplan zeigen.:

    Name:  diaplan_100-125u4l.jpg
Hits: 6293
Größe:  177,6 KB

    Name:  diaplan_100-29mua4.jpg
Hits: 5938
Größe:  177,6 KB

    Name:  diaplan_100-35iufm.jpg
Hits: 5912
Größe:  219,6 KB

    Name:  diaplan_100-4izuo2.jpg
Hits: 5976
Größe:  162,1 KB

    Name:  diaplan_100-5wjubi.jpg
Hits: 5881
Größe:  223,2 KB

    Mein erstes persönliches Zwischenfazit: Eines meiner Lieblingsobjektive wird es eher nicht, aber die Neugier auf das in den Himmel gelobte Trioplan kann man auf diese Weise mit einem Bruchteil der Kosten befriedigen und für bestimmte Motive oder zum Aufpeppen eines langweiligen Fototages kann das Diaplan voraussichtlich eine Bereicherung sein.

    P.S.: Bevor es zu falschen Einschätzungen kommt: Die hier gezeigten Bilder sind alle hinsichtlich des Kontrastes deutlich "gepusht", da es mir hauptsächlich um die Darstellung der Hintergrundzeichnung ging. Im Vergleich zu anderen Objektiven dieser Brennweite und Öffnung scheint mir das Diaplan ausgesprochen kontrastarm abzubilden.
    Geändert von Helge (16.11.2013 um 21:35 Uhr)


  2. #2
    Ist oft mit dabei Avatar von hansepiXel
    Registriert seit
    16.07.2012
    Ort
    Norderstedt / Hamburg
    Alter
    39
    Beiträge
    389
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    145
    Erhielt 201 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Gefällt mir auf Anhieb total gut!!!
    www.fotocommunity.de/fotograf/hansepixel/998996

    Olympus OM-D E-M10 + 12-40mm 2.8 - 17mm 1.8 - 45mm 1.8

    M42: Primagon 35 - Helioplan 40 - Domiplan 50 - Oreston 50 - Trioplan 50 - Primotar 50 - Telefogar 90 - Trioplan 100 - Telemegor 150 - Telemegor 180 - Telemegor 250 - Pancolar 50

  3. #3
    Hardcore-Poster Avatar von FD-ler
    Registriert seit
    19.12.2009
    Ort
    Berlin / Hamburg
    Beiträge
    582
    Danke abgeben
    32
    Erhielt 103 Danke für 79 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    Im Vergleich zu anderen Objektiven dieser Brennweite und Öffnung scheint mir das Diaplan ausgesprochen kontrastarm abzubilden.
    ... was ja nicht negativ sein muss ... Ein Zwilling des Trioplans ist es so wohl nicht, aber sehr dicht dran. Danke für die Vorstellung.
    Gruß Marcus

  4. #4
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.025
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    859
    Erhielt 6.505 Danke für 890 Beiträge

    Standard

    Das sind interessante Rückmeldungen - ich hatte bisher schon mehrfach gelesen, dass das Trioplan bei Offenblende recht kontrastarm abbilden soll und erst beim Abblenden scharf und kontrastreich wird. Vielleicht wäre mal ein direkter Vergleich zwischen Diaplan und Trioplan hilfreich, z.B. bei einem DCC-Treffen.

    Um das Diaplan einordnen zu können, habe ich zwei Vergleichsbilder mit einer Referenz für Schärfe und Kontrast in dieser Objektivklasse gemacht, dem Zuiko 2.8/100. Das erste Bild ist bei diesigem Licht und ohne Streulichtblenden gemacht, das zweite bei starkem Seitenlicht und jeweils mit Streulichtblenden. Alles vom Stativ, per LiveView fokussiert, mit Offenblende an der 5D MkII fotografiert und mit Standardeinstellungen in LR umgewandelt.

    Diaplan 2.8/100
    Name:  diaplan_100-10s0fng.jpg
Hits: 5788
Größe:  199,9 KB

    Zuiko 2.8/100
    Name:  diaplan_100-11hoimi.jpg
Hits: 5797
Größe:  180,6 KB


    links Diaplan 2.8/100 (100%) --- rechts Zuiko 2.8/100 (100%)
    Name:  diaplan_100_crop-103uct6.jpg
Hits: 5791
Größe:  144,1 KB Name:  diaplan_100_crop-110nf2p.jpg
Hits: 5749
Größe:  165,6 KB


    Bei diesen Bildern mit diffuser Beleuchtung sticht als erstes der ganz unterschiedlichen Hintergrund ins Auge: Unruhig beim Diaplan, weich beim Zuiko. Der Unterschied in den Kontrasten (und der Schärfe) ist erst im 100%-Ausschnitt richtig deutlich zu sehen.

    Anders sieht das bei den Bildern mit harten Kontrasten aus: Hier ist schon in der verkleinerten Ansicht ein deutlicher Unterschied zu erkennen und in der Vergrößerung liegen Welten zwischen den beiden Objektiven. Auch das Glanzlicht auf der Flasche verschwimmt völlig beim Diaplan während es beim Zuiko zwar leichte Farbsäume hat aber kaum ausgefressen ist.


    Diaplan 2.8/100
    Name:  diaplan_100-12bxe82.jpg
Hits: 5774
Größe:  158,7 KB

    Zuiko 2.8/100
    Name:  diaplan_100-13zrdt3.jpg
Hits: 5781
Größe:  145,5 KB

    links Diaplan 2.8/100 (100%) --- rechts Zuiko 2.8/100 (100%)
    Name:  diaplan_100_crop-12eddhw.jpg
Hits: 5760
Größe:  133,5 KB Name:  diaplan_100_crop-13xmcny.jpg
Hits: 5838
Größe:  174,4 KB


    Interessantes Detail am Rande: Ich habe das letzte Bild auch jeweils ohne Streulichtblende gemacht und obwohl der 500W-Halogenscheinwerfer zumindest auch Teile der Frontlinsen anstrahlte, war bei beiden (!) Objektiven kein Unterschied zwischen den Versionen mit und ohne Streulichtblende zu erkennen.


  5. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.285
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    495
    Erhielt 613 Danke für 269 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    Das sind interessante Rückmeldungen - ich hatte bisher schon mehrfach gelesen, dass das Trioplan bei Offenblende recht kontrastarm abbilden soll und erst beim Abblenden scharf und kontrastreich wird. Vielleicht wäre mal ein direkter Vergleich zwischen Diaplan und Trioplan hilfreich, z.B. bei einem DCC-Treffen..
    Mein Trioplan ist bei Offenblende in der Tat kontrastarm. Das was ich an Deinen Beispielen sehe in Bezug auf Schaerfe und Konstrast deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Ich hoffe ja am 1. Dez zur Kameraboerse nach DA zu kommen - falls Du auch da sein solltest koennte man so einen Vergleich durchfuehren.

  6. #6
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.705
    Danke abgeben
    308
    Erhielt 483 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Danke Helge fürs Zeigen!
    Das Trioplan und die anderen Optiken mit Überkorrektion der sphärischen Abberation sind schon etwas speziell mit den zu erreichenden Bildern.
    Unterkorrigierte sphärische Abberation mit dem weiche verlaufenden Hintergrundbokeh ist vermutlich meist gefälliger.

    Zitat Zitat von FD-ler Beitrag anzeigen
    ... was ja nicht negativ sein muss ... Ein Zwilling des Trioplans ist es so wohl nicht, aber sehr dicht dran. Danke für die Vorstellung.
    Ich hab mal vor längerer Zeit vom Stativ 1:1 Vergleichsaufnahmen mit Trioplan und Diaplan angefertigt, das war schon gleich.
    Eine Zeit habe ich das Diaplan auch das Diaplan eingesetzt, und damit gleich gute Bilder wie mit dem Trioplan gemacht.

    Ein Vorteil der Diaplan Lösung ist, dass auch an einer Nikon so Unendlich erreicht werden kann.
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    http://www.4photos.de

  7. #7
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.025
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    859
    Erhielt 6.505 Danke für 890 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OpticalFlow Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ja am 1. Dez zur Kameraboerse nach DA zu kommen - falls Du auch da sein solltest koennte man so einen Vergleich durchfuehren.
    Ich habe es zumindest vor

  8. #8
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.025
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    859
    Erhielt 6.505 Danke für 890 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OpticalFlow Beitrag anzeigen
    Mein Trioplan ist bei Offenblende in der Tat kontrastarm. Das was ich an Deinen Beispielen sehe in Bezug auf Schaerfe und Konstrast deckt sich mit meinen Erfahrungen.
    Ich hoffe ja am 1. Dez zur Kameraboerse nach DA zu kommen - falls Du auch da sein solltest koennte man so einen Vergleich durchfuehren.
    Vielen Dank für die Gelegenheit zum Vergleich mit Deinem Trioplan. Auf dem Bildschirm sehen die Ergebnisse auch nicht viel anders aus als auf dem Kameradisplay. Natürlich kann so ein auf die schnelle geknipstes Foto aus der Hand keinen echten Vergleichstest ersetzen aber zumindest zeigt es, dass die grundsätzliche Charakteristik sehr ähnlich ist. Die Kontraste bei Deinem Trioplan sind wohl doch etwas besser, würde ich anhand dieser beiden Bilder vermuten. Vielleicht ein Unterschied in der Vergütung oder bei der Schwärzung des Innenlebens?

    Trioplan 2.8/100
    Name:  triodia-19dc4w.jpg
Hits: 5751
Größe:  182,7 KB

    Diaplan 2.8/100
    Name:  triodia-2dhibf.jpg
Hits: 5608
Größe:  172,6 KB

    Dafür kann man mit dem Diaplan in der Projektorfassung noch deutlich näher ran, ohne mit Zwischenringen arbeiten zu müssen, und im Nahbereich springt die Seifenblasenmaschine dann so richtig an. Ein Spielzeug halt...

    Diaplan 2.8/100 nah
    Name:  triodia-3awey7.jpg
Hits: 5873
Größe:  183,0 KB


  9. #9
    Spitzenkommentierer Avatar von OpticalFlow
    Registriert seit
    18.07.2011
    Beiträge
    1.285
    Bilder
    23
    Danke abgeben
    495
    Erhielt 613 Danke für 269 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    ... zumindest zeigt es, dass die grundsätzliche Charakteristik sehr ähnlich ist. Die Kontraste bei Deinem Trioplan sind wohl doch etwas besser, würde ich anhand dieser beiden Bilder vermuten. Vielleicht ein Unterschied in der Vergütung oder bei der Schwärzung des Innenlebens?
    'sehr ähnlich' ist fast schon untertrieben. Was die geringfuegigen Kontrastunterschiede betrifft, so spielt die Schwaerzung wahrscheinlich mit hinein, andererseits hat das Trioplan auch eine kleine Streulichtblende. Eine Streulichtblende habe ich (wenn ich mich richtig erinnere) an Deinem Diaplan nicht entdeckt.

    Zwar ist die Erkenntnis, dass das Diaplan aehnlichen Seifenschaum schlaegt nicht neu (Keinath hat das ja schon laenger auf seiner Webseite stehen) - aber wer weiss - vielleicht werden jetzt ja die Diaplane ploetzlich teuer
    Geändert von Helge (02.12.2013 um 21:46 Uhr)

  10. #10
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.705
    Danke abgeben
    308
    Erhielt 483 Danke für 254 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von OpticalFlow Beitrag anzeigen
    'sehr ähnlich' ist fast schon untertrieben. Was die geringfuegigen Kontrastunterschiede betrifft, so spielt die Schwaerzung wahrscheinlich mit hinein, andererseits hat das Trioplan auch eine kleine Streulichtblende. Eine Streulichtblende habe ich (wenn ich mich richtig erinnere) an Deinem Diaplan nicht entdeckt.

    Zwar ist die Erkenntnis, dass das Diaplan aehnlichen Seifenschaum schlaegt nicht neu (Keinath hat das ja schon laenger auf seiner Webseite stehen) - aber wer weiss - vielleicht werden jetzt ja die Diaplane ploetzlich teuer
    Bei ner Facebook Gruppe haben sich auch schon zwei nach meiner Empfehlung ein Diaplan gekauft und umgebaut. In US Foren und auf Flickr kommen zunehmend Diaplan Bilder.
    Früher war das Diaplan bei Ebay ein Ladenhüter, heute gibts teils mehrere Gebote drauf. Das 80er ist noch unbekannter, wirkt meiner Meinung auch nicht ganz so gut. Aber dafür gibt es die Optik oft sehr günstig ohne Konkurrenz zu kaufen.
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    http://www.4photos.de

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •