Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 65

Thema: Fotoversicherung

  1. #1
    mirko
    Gast

    Frage Fotoversicherung

    Ich weiß nicht, ob ihr eure Kameras, Objektive und das Zubehör irgendwo versichert habt. Aber ich mache mir mittlerweile Gedanken, den Schritt zu gehen. Meine Ausrüstung wird grösser, die Cam und die Objektive hochwertiger und teurer.

    Nun habe ich im DSLR Forum von dieser Fotoversicherung gelesen: http://www.fotoversicherung.com/Popp...sicherung.html

    Kennt die einer von euch oder ist da sogar schon einer versichert?

    Ganz praktisch ist auf der Seite auch die aktuelle Gebrauchtpreisliste und eine Diebstahlsliste.

  2. #2
    Heiko
    Gast

    Standard AW: Fotoversicherung

    Klingt interessant, zumal die Versicherungspreise als Jahrespreis recht moderat ausfallen.
    Da hänge ich mich mal an Mirkos Frage mit dran, denn sowas hätte mir im letzten Jahr ne Menge Geld gespart, als mir 40D plus 10-20er zu Bruch gegangen sind.

  3. #3
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    12.886
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.906
    Erhielt 3.128 Danke für 1.416 Beiträge

    Standard AW: Fotoversicherung

    Das beschäftigt mich auch schon eine ganze Weile. Ich habe aber bisher noch keine gefunden, die mir wirklich gefällt.
    Erst die von dir zitierte Pöpping klingt ganz gut. Über €100,- pro Jahr müsste ich aber schon berappen. Wenn man das dann 5 Jahre hochrechnet...
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  4. #4
    mirko
    Gast

    Standard AW: Fotoversicherung

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Über €100,- pro Jahr müsste ich aber schon berappen. Wenn man das dann 5 Jahre hochrechnet...
    Vielleicht sind ja auch die Pauschaltarife (hatte ich nur kurz überflogen) eine Option für dich?

  5. #5
    Kennt sich aus Avatar von Ranarion
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    71
    Bilder
    4
    Danke abgeben
    3
    Erhielt 9 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Fotoversicherung

    Das Thema verdient aus meiner Sicht durch ein entsprechendes Erlebnis tatsächlich etwas Aufmerksamkeit.
    Meine Frau hatte ihre (Kompakt-)Kamera in der Weihnachtszeit in der U-Bahn liegen lassen...
    Nun war ich der Meinung, dass die Hausratversicherung so etwas möglicherweise abdeckt - als ich dann aber nachgesehen habe, ist das bei unserer Versicherung nicht der Fall. Anders wäre es bei Raub o.Ä.
    Allerdings hatten wir Glück, und jemand war so nett, die Kamera im Fundbüro abzugeben.

    Wie es bei Reisegepäckversicherungen, KFZ-Vollkasko usw. aussieht, weiss ich nicht. Hat da jemand Erfahrung oder ist sogar aus der Versicherungsbranche?

  6. #6
    mirko
    Gast

    Standard AW: Fotoversicherung

    Zitat Zitat von Ranarion Beitrag anzeigen
    Meine Frau hatte ihre (Kompakt-)Kamera in der Weihnachtszeit in der U-Bahn liegen lassen...
    Würde diese Versicherung aber auch nicht abdecken!

    § 3 Ausgeschlossene Gefahren und Schäden

    2. Nicht ersatzpflichtige Schäden

    c) Verlieren, Liegen-*‐, Hängen-*‐ und Stehenlassen

  7. #7
    Heiko
    Gast

    Standard AW: Fotoversicherung

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Das beschäftigt mich auch schon eine ganze Weile. Ich habe aber bisher noch keine gefunden, die mir wirklich gefällt.
    Erst die von dir zitierte Pöpping klingt ganz gut. Über €100,- pro Jahr müsste ich aber schon berappen. Wenn man das dann 5 Jahre hochrechnet...

    Klar, da kommt schon was zusammen, aber das ist letztlich bei vielen Versicherungen so, dass man die Beiträge nicht unbedingt zusammenaddieren sollte.
    Im Schadensfall ist das schon i.O. und letztlich könnte man so eine Versicherung ja auch bach Bedarf jahresweise abschließen, z.B. wenn man einen Urlaub plant, wo das Dienstahlrisiko eben etwas höher ist.

  8. #8
    mirko
    Gast

    Standard AW: Fotoversicherung

    Zitat Zitat von Heiko Beitrag anzeigen
    und letztlich könnte man so eine Versicherung ja auch bach Bedarf jahresweise abschließen, z.B. wenn man einen Urlaub plant, wo das Dienstahlrisiko eben etwas höher ist.

    Die von mir gepostete Versicherung läuft immer für ein Jahr und verlängert sich nur, wenn man nicht 3 Monate vor Ende der Laufzeit kündigt.

  9. #9
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.698
    Danke abgeben
    299
    Erhielt 464 Danke für 246 Beiträge

    Standard AW: Fotoversicherung

    Bei dem Pöpping würde mich die Regelung für alte Optiken stören: Wennder Zeitwert unter 50% des Neuwerts gefallen ist, wird nur noch der Zeitwert versichert.
    Ich weiß nicht wie dieser berechnet wird, aber ich fürchte das alte Optiken die 30 Jahre oder mehr auf dem Buckel haben, dem Fotografen sehr wertvoll sein können - die Versicherung dann aber nicht mal nen 50er abdeckt im Schadensfall. Oder wenn der ehemalige Verkaufspreis 1960 paar hundert DM war, auch von diesem direkt gerechnet wird - ohne Inflationsausgleich oder was auch immer.
    Und die ausgeschlossenen Schadensfälle scheinen mir auch für viele Amateurfotografen recht typisch zu sein - also z.b. irgendwo mit dem Riemen hängen zu bleiben..
    Ne, für mich wäre das nichts.

    Ich hatte ne andere im Auge, bei denen konnte man selbst den Versicherungswert festlegen, und als z.B. auch die Mühe eines Bajonett-Umbaus mit abdecken.
    Ich dachte da gäbe es einen Ausschluß von Meerwasser - jetzt wo ich im Norden wohne, könnte das schon mal ein Schadensfall werden. Wenn ich Meer aufnehme, begebe ich mich schon ab und an ins Wasser am Ufer. Aber den finde ich auf die Schnelle gar nicht mehr.
    Jetzt habe ichs auch wieder gefunden, Aktivas, Komfort oder Premium.

    Allerdings habe ich überlegt, wieviel Schäden ich hatte, seit ich fotografiere - und das war glaub ich nur ein 1000x Graufilter in den mehr als 20 Jahren.
    Klar, wenn mir mal meine Urlaubsausrüstung entwendet würde, sähe das etwas anders aus...
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    http://www.4photos.de

  10. #10
    Ist oft mit dabei Avatar von Ralf
    Registriert seit
    20.12.2009
    Ort
    Region Stuttgart
    Alter
    55
    Beiträge
    279
    Bilder
    7
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Fotoversicherung

    Hallo Mirko,

    ich war früher bei P+P, jetzt bei Matthiessen (www.kameraversicherung.de). Ausschlaggebend war für mich der Versicherungsschutz im Kfz (ohne zu grosse Einschränkung), da ich gerne viel Ausrüstung mitnehme, aber dann vor Ort nur das nötige in die Tasche packe, und die Aufteilung in stationäre und mobile Ausrüstung. Weiterhin wollte ich eine Paschalversicherung, da ich keine Lust mehr hatte ständig eine Equipmentliste zu führen und zu aktualisieren.

    Die Betreuung bei Matthiessen ist sehr gut, mangels Schadensfällen kann ich aber (zum Glück) noch keine Aussagen über die Zuverlässigkeit im Falle des Falles treffen. Das dahinter stehende Versicherungsunternehmen ist die Interlloyd.

    Folgende Punkte sollte man (mindestens) bei der Auswahl einer Versicherung berücksichtigen:

    - Mindestversicherungssumme / -prämie
    - Selbstbeteiling / evtl. Schadensfreiheitsrabatt
    - Deckung nachts / im Kfz / im Ausland / Fluggepäck
    - Neuwert- oder Zeitwertversicherung

    Bei der Suche nach einer geeigneten Versicherung wird der geneigte Interessent sicher auch auf die Firma Aktivas treffen. Ich möchte jetzt zwar nicht ausdrücklich vor diesen warnen, aber doch kurz berichten, wie es mir als potenzieller Kunde ergangen ist. Meine Versuche ein Angebot von diesem Makler zu erhalten scheiterte bereits im Vorfeld an langen Reaktionszeiten, seltsamen Bürozeiten und pampiger Antworten auf meine Nachfrage wie man denn jemanden im Schadensfall schnell erreichen kann. Das hat sie dann für mich recht schnell disqualifiziert. Es gibt aber viele die zufrieden sind, auch die GDT empfiehlt diesen Makler und hat dort Sonderkonditionen ausgehandelt.


    VG
    Ralf

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

User die den Thread gelesen haben : 22

Sie haben keine Rechte diese Namensliste einzusehen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •