Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24

Thema: Vivitar 2.0/28 verölte Blende

  1. #21
    Moderator "Manuelle Objektive" Avatar von Fraenzel
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    22587 Hamburg
    Alter
    74
    Beiträge
    3.457
    Bilder
    77
    Danke abgeben
    2.459
    Erhielt 1.315 Danke für 339 Beiträge

    Standard AW: Vivitar 2.0/28 verölte Blende

    Hallo Helge,
    herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Operation!
    Nun kannst Du in aller Ruhe üben Objektive zu fotografieren, denn da besteht, was die Bildqualität angeht, noch ein gewisser Handlungsbedarf.
    Nein im Ernst, ich bin gespannt auf entölte Aufnahmen mit diesem lichtstarken WW-Objektiv.
    Gruss Fraenzel

  2. #22
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    1.985
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    825
    Erhielt 6.250 Danke für 864 Beiträge

    Standard AW: Vivitar 2.0/28 verölte Blende

    Jaja, ich weiß...

    Keine Ahnung wie man so schwarze Klötze mit glitzernden Stellen am besten fotografiert. Zur Dokumentation habe ich den Makroblitz genommen, aber damit wird alles ziemlich "flach". Aber ich will ja auch eigentich nicht Objektive fotografieren sondern MIT den Objektiven fotografieren

  3. #23
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.090
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.126
    Erhielt 8.633 Danke für 3.069 Beiträge

    Standard AW: Vivitar 2.0/28 verölte Blende

    Noch ein kleiner Nachsatz, mit dem ich auf den Blendenring und die wegspringenden Kugeln eingehen will.

    Im Falle dieses Objektivs war es wohl nur eine Kugel, die durch die Andruckfeder in die Rillen am der Tubuskante gedrückt wurde.
    Bei einigen Konstruktionen von Canon (FD) beispielsweise ist es so, dass dort zwei verschiedene Kugeln für die Rastungen in Halbschritten in die Seitenwand des Tubus mit ebenso einer Feder eingelassen sind. Durch leichtes verdrehen des Blendenringes, der ja durch die Abnahme des Bajonettes keine Drehwegbegrenzung mehr hat, schleudert die Feder also mit vollem Andruck die Kugel hinaus in die freie "Wildbahn".. ärgerlich, denn man bemerkt es kaum, weil es ist ja noch eine von zwei Kugeln vorhanden.. beim Wiederzusammenbau allerdings stellt sich dann raus... die Halb-Blendenschritte rasten nicht mehr.. Leider wird dies über die zweite Kugel geregelt.

    Insofern bitte nicht von dieser OP auf den inneren Aufbau anderer Konstruktionen schließen und immer auf diese Kugeln achten. Solange sie in Fett haften.. easy. Ist aber nicht immer so, deshalb der Tipp mit der Plastiktüte/Gefrierbeutel...

    Freu mich schon auf Bilder mit dem Teil.. so lichtstarke Dinger sind schon eine Wucht.. wobei ich dieses Vivitar nicht kenne und doppelt gespannt bin.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  4. #24
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    1.985
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    825
    Erhielt 6.250 Danke für 864 Beiträge

    Standard AW: Vivitar 2.0/28 verölte Blende

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Freu mich schon auf Bilder mit dem Teil.. so lichtstarke Dinger sind schon eine Wucht.. wobei ich dieses Vivitar nicht kenne und doppelt gespannt bin.
    So, Bilder und Bericht gibt es jetzt unter http://www.digicamclub.de/showthread...Vivitar-2-0-28
    Das Zusammenbauen hat offensichtlich funktioniert

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Pancolar 1,8/50 Blende klemmt
    Von logomania im Forum Tipps zu Pflege, Reparatur/Restauration und Umbau
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 10:04
  2. Blende ist nicht gleich Blende
    Von Meiner Einer im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 12:18
  3. CZJ Flektogon 2.4/35 - max. Blende?
    Von praktinafan im Forum "Café Manuell" - Hier wird geplaudert..
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.03.2009, 10:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •