Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Yashica ML 2,8/28mm

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.589
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.169
    Erhielt 2.549 Danke für 429 Beiträge

    Standard Yashica ML 2.8/28mm

    Jetzt hat meine Neugier doch gesiegt.

    Angesichts der teilweise kontroversen Einschätzungen in verschiedenen Foren und der überzeugenden Vorstellung des Yashica DS-M 2,8/28mm von jse hier im Forum wollte ich es genau wissen. Daher habe ich jetzt doch mal relativ günstig ein Yashica ML 2.8/28mm ergattert und kann es jetzt hier vorstellen.

    Zunächst ein paar technische Daten:

    Blendenstufen 2,8-4-5,6-8-11-16
    6 Blendenlamellen
    Filtergewinde 52mm
    Gewicht ca 216g (ohne Deckel, Filter und Adapter)
    Nahgrenze 0,3m laut Skala
    C/Y-Bajonett

    Mechanisch präsentiert sich das Objektiv in gewohnter. bereits mehrfach von mir beschriebenen hochwertigen Yashica ML-typischen Qualität.

    Auch optisch zeigt sich das Objektiv in Bezug auf Farben und Kontrasten auf Yashica ML typischem Niveau.
    Bei Offenblende 2,8 fällt eine ausgeprägte Unschärfe auf, die teilweise in Verbindung mit leichten Überstrahlungen einen leicht matschigen Eindruck vermittelt. (Mein Soligor C/D 2,8/28mm ist im Vergleich hierzu im Zentrum bei Offenblende schärfer, hier ist der Schärfeverlust zum Rand hin allerdings wesentlich stärker.) Ab Blende 4 ändert sich dies und die Schärfe nimmt deutlich zu (Überstrahlungen sind verschwunden), Schärfemaximum bei Blende 5,6 und 8. Dieses Verhalten betrifft den kompletten Fokusbereich von 0,3m bis unendlich.


    Name:  IMG_5619 Yashica ML 2,8-28 8 - 800.JPG
Hits: 3276
Größe:  383,6 KB Name:  Ya 2,8-4-5,6 ro.jpg
Hits: 3318
Größe:  332,6 KB Name:  Ya 2,8-4-5,6 m.jpg
Hits: 3287
Größe:  291,4 KB Name:  Ya 2,8-4-5,6 lu.jpg
Hits: 3319
Größe:  288,7 KB

    CD-Regal und 100% Crops jeweils bei Blende 2,8-4-5,6

    Name:  Ya 5,6-800 .jpg
Hits: 3268
Größe:  397,4 KB Name:  Ya 2,8-4-5,6 .jpg
Hits: 3372
Größe:  298,7 KB

    Originalbild auf 800 verkleinert, 100%-Crops bei Blende 2,8-4-5,6

    Name:  Ya 4-800 .jpg
Hits: 3254
Größe:  273,8 KB Name:  Ya 4-800-2 .jpg
Hits: 3283
Größe:  367,2 KB

    Schmetterling: Verkleinerter Ausschnitt und 100% Crop vom Originalbild.

    Zusammenfassend läßt sich zu meinem Exemplar des Yashica ML 2,8/28mm sagen, daß das hohe Niveau der Yashica 2,8/35mm, 1,4/50mm, 1,7/50mm und des 2,8/55mm Macro hier nicht ganz erreicht wird. Farben und Kontraste sind zwar über jeden Zweifel erhaben, Schwachpunkt im direkten Vergleich mit den vorgenannten ML's ist die Schärfeleistung. Ab Blende 4 wird das Objektiv zwar durchaus brauchbar, richtig Spaß macht es aber erst ab Blende 5,6. Hier erreicht es eine durchaus akzeptable Schärfe, das hohe Niveau der obengenannten Geschwister wird in dieser Disziplin aber zu keinem Zeitpunkt erreicht.

    Zitat Zitat von paguru Beitrag anzeigen
    ... Ich habe auch das 2.8/28mm, das in jeder Hinsicht vergleichbar mit dem 35mm ist, wenn nicht sogar noch einen Tick besser. ...
    Diese Aussage kann ich für mein Exemplar leider so nicht bestätigen, schürt aber meine Vermutung der Serienstreuung bei den Yashica ML's.

    Dennoch ist das Yashica zusammen mit dem Soligor C/D 2,8/28mm bislang das beste aus mittlerweile sieben von mir getesteten 28ern. Aber da ist noch Luft nach oben, Leicas, Nikkore, Zuikos waren noch keine dabei .

    Testbody: Canon EOS 450D.
    Geändert von Loeffel (17.04.2012 um 09:35 Uhr)
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", Loeffel :


  3. #2
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.553
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.429
    Erhielt 2.538 Danke für 1.166 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Meine Erfahrungen mit dem ML 2.8/28 sind ganz ähnlich. Farben gut, aber die Schärfe, die war bei meinem Exemplar richtig schwach und wurde erst bei f8 gut.

    Zitat Zitat von Loeffel Beitrag anzeigen
    Aber da ist noch Luft nach oben, Leicas, Nikkore, Zuikos waren noch keine dabei .
    Oh ja, da kommt noch einiges auf dich zu. Ich hatte schon einige richtig gute 28er an meinen Kameras, doch den Vogel hat endgültig Henrys Leica Elmarit-R 2.8/28 abgeschossen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein 28er noch besser sein kann!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  4. #3
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    47
    Beiträge
    8.060
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    835
    Erhielt 1.230 Danke für 504 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Die Serienstreuung war in der Anaologen Welt kein Problem, bei 10*15 merkt man das nicht.
    Aber der Sensor zeigt alles auf.
    Danke für den Test, es ist toll, wenn man diese Serienstreuung aufdeckt.

    lg Peter
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  5. #4
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.183
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Hallo Loeffel,

    es scheint sich dann doch zu bestätigen, was in den Foren über das 28er gesagt wurde. Danke für den Bericht.
    Insofern bin ich ganz froh, das mir ein Yashinon DS-M in der 28mm Version dann doch nicht über den Weg lief, obgleich ich meine, das die DS-M aufgrund des höheren Brechungsindex der Thorium Beimischungen doch noch etwas besser sein könnten als die ML 28er.

    Carsten hat recht.. in Sachen 28er kommt noch so einiges an erstrebenswerteren Dingen auf Dich zu. Es war auch beim mir ein langer Weg von den vielen 28er die ich testete hin zum jetzigen Elmarit 2.8/28mm. Und auch nur viel Glück und ungeheure Zufälle sorgten dafür, das ich dieses Juwel bekam.

    Aber da Du Dich auf Yashica festgelegt hast, musst Du leider mit der Einschränkung, das die 28er nicht das Beste zu sein scheint, leben.
    Dafür aber kann ich das DS-M 2.8/24er nur wärmstens empfehlen, um Yashica auch im Weitwinkelbereich treu zu bleiben. Irgendwie fehlt es mir als Festbrennweite doch, selbst wenn ich das Canon 2.8/20-35L als Alternative im Rucksack habe.. Inzwischen ist es oft so, das ich eher zum 24er tendiere, als das 28er zu nehmen. Diese 2 Schritte im Vergleich zu meinem Leica 2.8/35mm machen den Kohl nicht fett, aber wenn echter Weitwinkel, dann eher das 24er.

    Das tröstet vielleicht darüber hinweg, das man bei Yashica wohl die 28mm nicht einreihen kann in die Qualitätsstufe. Vermutlich hat das auch der Vorbesitzer meiner ehemaligen DS-M Palette so gesehen, denn er hat auch gleich den Sprung von 24mm auf 35mm gemacht.

    LG
    Henry

  6. #5
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.589
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.169
    Erhielt 2.549 Danke für 429 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Ja, in diversen Foren findet man zum 28er ML von "grottenschlecht" bis "saugut" so ziemlich jede Einschätzung. Das deckt wohl auch die gesamte Bandbreite der Qualität einzelner Exemplare dieses Objektivs ab. Meines liegt irgendwo dazwischen, ich hätte sicher auch ein wesentlich schlechteres Exemplar erwischen können. Paguru hier im Forum hatte da offenbar mehr Glück. Die Suche nach einem vernünftigen Exemplar wäre wohl wie die Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Das lohnt sich nicht - weder vom Aufwand noch finanziell.

    Dennoch - gerade wegen meiner Crop-DSLR hätte ich doch gerne noch was weitwinkeliges. Wahrscheinlich dann doch eher mit etwas Glück ein 24er ML und dann das 28er auslassen. Und wenn ich dann ein 28er wirklich vermissen sollte, kann ich in der Brennweite immer noch mit einem Nikkor Zuiko oder Leica in höhere Regionen aufsteigen.

    Bis dahin kann ich aber auch mit dem 28er ML leben, mein Sigma 18-125 OS HSM beispielsweise schlägt es ab Blende 5,6 allemal.

    Es zeigt mir aber auch wieder einmal, wie rasch man (ich) sich an die Qualität guter manueller Festbrennweiten gewöhnt (wobei ich meine Yashicas ja nicht in der Top-Klasse ansiedeln würde). Vor einem halben Jahr noch wäre ich mit dem 28er ML froh und glücklich gewesen, jetzt betrachte ich es eher als eine Übergangslösung.
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  7. #6
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.553
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.429
    Erhielt 2.538 Danke für 1.166 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    ... Inzwischen ist es oft so, das ich eher zum 24er tendiere, als das 28er zu nehmen. Diese 2 Schritte im Vergleich zu meinem Leica 2.8/35mm machen den Kohl nicht fett, aber wenn echter Weitwinkel, dann eher das 24er. ...
    Mir geht es ähnlich, Henry. Ich nutze ein 28er kaum, weder am digitalen Crop noch am Kleinbild-Film, 24er oder 35er bevorzuge auch ich ... schon seltsam.

    Einerseits bietet ein 28er am Kleibild schon ordentlich Weitwinkel, ohne einen extremen Effekt zu generieren, andererseits ist es "nicht Fisch, nicht Fleisch".

    Am Canon-Crop wirkt es wie ein "45er". Für eine Normallinse ist f2.8 aber nicht wirklich berauschend. Ein 24er wirkt wie ein "38er" (also fast wie ein 35er) und ein 35er ist etwas länger als eine Normallinse und oft auch lichtstärker zu finden als ein 28er.

    Vielleicht deshalb...
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  8. #7
    Fleissiger Poster
    Registriert seit
    30.06.2009
    Beiträge
    111
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Also, ich kann nur sagen: Ich verstehe Henry, dass ihm das 24-er DS-M fehlt, denn das weilt ja nun bei mir und ich habe es ständig auf der Kamera.
    Nicht nur auf der digitalen, auch analog, wo ich vom weiten Winkel natürgemäß wegen des wegfallenden Crop-Faktors noch begeisterter bin als an der 1000D.

    Was 28-er Weitwinkel betrifft, kann ich das Zuiko absolut empfehlen. Ich habe eines, das leider nur noch mit Offenblende funktioniert, aber selbst bei Blende 2.8 eine tolle Schärfe besitzt.

    Viele Grüße
    Kathi

  9. #8
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.589
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.169
    Erhielt 2.549 Danke für 429 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Hallo Ihr Lieben,

    zur Vorstellung eines Objektivs gehört meiner Ansicht nach auch ein Bild desselben, was ich im Eröffnungspost vergessen hatte und hiermit nachhole:

    Name:  Bild Yashica ML.JPG
Hits: 3227
Größe:  363,7 KB

    @ Kathi:

    Danke für den Tipp. Ich werde zunächst mal schauen, ob ich irgendwann mal mein 24er Vivitar durch ein Yashica ersetze und damit auf ein 28er verzichten kann (wahrscheinlich). Wenn nicht - einen OM-Adapter hätte ich schon mal da ...
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  10. #9
    Ist oft mit dabei Avatar von paguru
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    München
    Alter
    46
    Beiträge
    372
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    335
    Erhielt 627 Danke für 105 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Hallo zusammen,

    danke für die schöne Vorstellung dieses Objektivs. Meine Meinung zum Vergleich 28mm/35mm hat sich mittlerweile auch etwas geändert - das ML 35mm hat in puncto Bildqualität immer wieder Überraschungen zu bieten!
    Trotzdem finde ich das 28mm sehr gut - ich hatte einige 28er durch, aber bei dem Yashica bleibe ich jetzt erstmal. Meines ist zwar auch etwas soft bei Offenblende, zeigt aber keine Überstrahlungen. Das könnte an der Serienstreuung liegen - es gibt aber auch (mindestens) zwei Versionen: eine mit 7 Elementen in 6 Gruppen und eine mit 8 Elementen in 7 Gruppen. Auf der Seite von Louis Lam ist die 8/7 die erste Version - das halte ich aber für einen Fehler. (Quellen: http://louislam.photopage.org/Yashica/Yashica.htm und http://yashica.org/232-2-ML-28mm-12-8-II.html)

    Mein ML 28 wiegt 232gr, die Seriennummer beginnt mit A1240... - nach allem, was ich so gefunden habe, dürfte das die zweite Version sein. Ich bin, wie gesagt, mit der Qualität sehr zufrieden (vor allem in der üblichen Preisklasse um 20-30 Euro). Im Anhang zwei 100% Ausschnitte, der erste aus einem sRAW-Bild (Kühlschrankmagnet, f/2,8), der zweite aus einem 10MP-RAW (das obligatorische CD-Regal, links f/2,8, rechts f/5,6).

    Die 28mm ist am Crop sicherlich keine spektakuläre Brennweite - gerade weil sie so "normal" ist, finde ich die Bildkomposition immer wieder herausfordernd.

    viele Grüße
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   
    Geändert von paguru (17.09.2009 um 13:22 Uhr)
    Oliver
    fotografiert mit der Canon 5D und Sony A7 | paguru auf flickr | dpqBench (sourceforge)

  11. #10
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.183
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.533
    Erhielt 6.796 Danke für 2.483 Beiträge

    Standard AW: Yashica ML 2,8/28mm

    Hallo Paguru, hallo Loeffel,

    auch wenn ich bei Yashica leider nicht mehr mitreden kann, wollte ich mal eines loswerden....

    Ich finde es klasse, das ihr diese tollen Objektive hier so differenziert innerhalb der ML Reihe vorstellt mit euren Einschätzungen untermauert und damit den Lesern klar aufzeigt, welche Objektive dieser alten Yashica Ära sich lohnen, bewahrt zu werden. Dies war hier lange nicht so, sondern wurde immer durchmengt von Statements.. "ich hatte auch mal ein Yashinon"... etc.. Die Differenzierung die inzwischen hier eingetreten ist, finde ich super.

    Meinen Dank dafür und insbesondere die hier inzwischen eingetretene Differenzierung der Linien.

    Wollt ich nur mal loswerden.. macht weiter so.

    Liebe Grüße
    Henry

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Yashica ML Macro 2.8/55 mm
    Von Loeffel im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 22.05.2016, 15:20
  2. Yashica ML 3.5/35-70mm
    Von paguru im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.07.2011, 14:48
  3. Yashica ML 2.8/135 mm
    Von Loeffel im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 12:55
  4. Yashica MC Zoom 35-70mm 1:3,5-4,5
    Von Loeffel im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 22:33
  5. 2.8/35mm Yashica DS-M
    Von hinnerker im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.08.2009, 21:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •