Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

  1. #1
    Fleissiger Poster Avatar von karhar
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    198
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Vorgeschichte:
    Ich brauche ein Objektiv, daß so vignettierungsfrei, verzeichnungsfrei, farbneutral und natürlich so scharf wie möglich Kunst abbilden soll. Die Vorlagen bewegen sich im Kleinbereich, gehen aber bis 70x100cm. Mit Tisch+Reprostativ kommen da Objektive im Bereich 35mm bis max. 80mm in Betracht. Da 50mm sowieso der "Standartbereich" ist (am Vollformat - Canon 5D) sollte sich doch da was finden lassen.

    (Mein erster Gedanke war Mittelformatlinsen von der Pentagon SIX mit entsprechenden Adaptern zu verwenden, die Ergebnisse dazu kommen später in einem anderen Thread.)

    Zurück zu den Kleinformatern. Vorhanden war mein Canon 50/1,4. Schön automatisch und schön scharf. Frage war, läßt sich das toppen? Blende und Belichtungszeiten spielen bei solchen Sachen keine große Rolle, dafür ist dann eben Erbsen- bzw. Pixelzählerei angesagt.

    So, was haben wir denn? Zwei Voigtländer dürfen mitspielen (50/1,8 und 55/1,4), das oben erwähnte Canon, und (endlich, nach 14 Tagen eingetroffenes ) Leica Summi 50/2.
    Außer der Reihe, nur zum Vergleich dürfen ein Plastik-Ei Canon 28-90 II und ein Angenieux 35-70 (huch, das war ja auch letzte Woche gekommen, dank Henrys warmen Empfehlungen wollte ich sowas auch mal probieren...).

    (Es waren noch ein paar andere Objektive mit von der Partie, aber dank manueller Scharfstellung sind die Ergebnisse nicht repräsentativ und werden nachgeholt: Zeiss 35/2,8 und Novoflex 105/4 am Balgen. Auc die 35er Aufnahmen vom Angenieux muß ich nochmal machen.)

    Doch zuerst mal zwei Bilder zum Testaufbau.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  2. #2
    Fleissiger Poster Avatar von karhar
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    198
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Zuerst ein paar Bilder vom Canon 50/1,4.
    Alles nicht schlecht, ist meine schärfste Linse überhaupt.
    Leichte tonnenförmige Verzerrungen, Vignettierung ist ab Blende 4 bzw. 5,6 weg, Farben sind ok.
    Die Bilder zeigen jeweils die linke obere Ecke, die Mitte ist bei allen hier gezeigten Bildern scharf gewesen!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    

  3. #3
    Fleissiger Poster Avatar von karhar
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    198
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Danach die Voigtländer. Daß man nicht perfekt auf unendlich fokussieren kann spielt hier natürlich keine Rolle. Offenblende ist bei beiden nicht unbedingt die Stärke, freundlich formuliert.
    Aber bei Blende 8 reichen sie dem Canon das Wasser! Respekt!

    Dazu die beiden Teilnehmer aus der Nicht-Wettbewerbs-Ecke:
    Canon 28-90 (nur bei 50mm) und Angenieux 35-70 (je eins mit 50 und mit 70mm - da wirds schon sehr eng mit der Abbildungsgröße - 70 ist schon zu lang für eine vertikale Ablichtung) Beide scheinen andere Anwendungszwecke zu haben ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken        

  4. #4
    Fleissiger Poster Avatar von karhar
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    198
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Zum Schluß das Summicron. Mein Exemplar wurde 1984, vor 25 Jahren gebaut. Das Canon stammt aus dem Jahr 2005.
    Offenblende hat das Canon klar die Nase vorn, das Leica kann keine 1,4. Bei Blende 2 scheint mir das Canon minimal besser zu sein, aber nicht viel. Bei Blende 8 dreht sich der ganze Spieß aber doch zugunsten des Summi. Da war ich platt! Und angenehm überrascht.

    So, das reicht für heute!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   

  5. #5
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Verstehe ich das Recht?
    Du hast jetzt auch ein Angenieux 35-70.. Gratulation.
    Ob es nun für Deine Repro - Sachen gut sein wird, ich weiß es nicht. Ich denke nein, denn die tonnenförmige Verzeichnung
    dürfte hier auffällig werden.

    Aber da hast Du ein "amtliches" Teil gekauft. Zeig her das Teil.. sehen wollen.

    Bitte schreibe Deine Erfahrungen zu dem Teil doch mit in meinen Thread. Und die "Beratungsprovision" nehm ich in Bier

    Danke und liebe Grüße
    Henry

    Und muss sagen, Du haust ja gleich richtig auf die "Pauke".. Summicron, Angenieux, Elmarit 135

  6. #6
    Fleissiger Poster Avatar von karhar
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    198
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Jepp. Angenieux ist meine! Als M42-Variante.
    War keine :aldi: - Variante. Aber ich wollte das genau wissen!
    Repro? Nein, das nicht. Aber eine interessante Optik! Siehe im passenden Thread.

    Zwecks Pauke: Ich hatte die Wahl entweder 24-70 und 70-200 je als 2,8 von Canon - d.h. 2.5 KEuro oder Experimente. Ich hab mich fürs experimentieren entschieden. Lernt man mehr bei.

    Aber das Summi ... , wow, das hätte ich nicht gedacht! Zumal nach den Ankündigungen ...
    Jetzt mach mich nloß nicht auf das Summilux scharf, das Ding sprengt dann endgültig das Budget.

  7. #7
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    46
    Beiträge
    12.501
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.400
    Erhielt 2.466 Danke für 1.144 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Zitat Zitat von karhar Beitrag anzeigen
    Aber das Summi ... , wow, das hätte ich nicht gedacht! Zumal nach den Ankündigungen ...
    ???
    Das Summicron wird hier doch in höchsten Tönen gelobt!
    Und dies zu recht. Es ist auch eine meiner Lieblingslinsen.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine (nicht aktuelle) Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  8. #8
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Zitat Zitat von karhar Beitrag anzeigen
    Jepp. Angenieux ist meine! Als M42-Variante.
    War keine :aldi: - Variante. Aber ich wollte das genau wissen!
    Repro? Nein, das nicht. Aber eine interessante Optik! Siehe im passenden Thread.

    Zwecks Pauke: Ich hatte die Wahl entweder 24-70 und 70-200 je als 2,8 von Canon - d.h. 2.5 KEuro oder Experimente. Ich hab mich fürs experimentieren entschieden. Lernt man mehr bei.

    Aber das Summi ... , wow, das hätte ich nicht gedacht! Zumal nach den Ankündigungen ...
    Jetzt mach mich nloß nicht auf das Summilux scharf, das Ding sprengt dann endgültig das Budget.
    Nee, mach ich auf keine Fall, denn so bist Du excellent aufgestellt.
    Geh mit den Teilen fotografieren.. es gibt kaum besseres, als was Du Dir da gekauft hast. AF mal aussen vor!
    Was ich mit den 50ern nun inzwischen schade finde, die kommen wegen des Angenieux, weil es die FBs ersetzen kann, kaum noch in die Tasche.
    Nur wenn es um Lichtstärke geht, dann kommen Summilux und eben auch das Porst von mir mit.

    Das Summicron ist schon ein sehr gutes Objektiv. Das alte vielleicht noch nicht ganz so gut an den Rändern wie die spätere Version in E55, aber abgeblendet ebenso genial in den Mikrostrukturen.

    Und wenn Du Dich erstmal ein wenig an das Angineux gewöhnt hast, Deine Testbilder gemacht hast, wirst Du begeistert sein.

    Viel Spaß mit all diesen wunderbaren Objektiven, die Du Dir das ausgesucht und gekauft hast. Mache jetzt erstmal viele Fotos und schau Dir die Vorzüge jeder Optik im "Freilandversuch" abseits von Testcharts an.

    LG
    Henry

  9. #9
    Fleissiger Poster Avatar von karhar
    Registriert seit
    18.03.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    198
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    ???
    Das Summicron wird hier doch in höchsten Tönen gelobt!
    Und dies zu recht. Es ist auch eine meiner Lieblingslinsen.
    Nun, nachdem ich ankündigte es gegen ein modernes 50/1,4 von Canon antreten zu lassen, war der Tenor eher skeptisch.
    Deswegen die Überraschung.

  10. #10
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Erbsenzählerei rund um den 50er Bereich

    Nein, da musst Du was mißverstanden haben.

    Das EF 1.4 ist ein streitbares Objektiv. Es ist gut, auf jeden Fall. Aber es ist das nur bis Blende 4 nach meiner Erfahrung. Bring beide, also das Summicron alter Bauart und das EF 50er in gleiche Ausrichtung. Wobei noch angemerkt sei, das es sich bei beiden Objektiven nun nicht um Objektive handelt, die für den Gebrauch als Reproobjektiv gedacht sind. Normale Objektive sind für einen Objektabstand optimiert, die in etwa dem 50-100fachen der Brennweite entsprechen und haben dort ihr "Optimum".. insofern sind die Aussagen am Reprostand nicht sehr aussagestark...

    Selbst da ist kein klarer Sieger auszumachen. Selbst der 1.8er "Joghurtbecher" von Canon ist gut dabei.

    Es ist ein langer Streit, ob das 1.4er dem 1.8er EF überlegen ist.
    Im Endeffekt bei höheren Blendenöffnungen ist es das wohl, aber der gezahlte Mehrpreis ist letztlich nur dem Antrieb des USM geschuldet.

    Ich hatte beide, aber das 1.4 ging wieder in die Bucht, weil ich das nicht wirklich "absehen" konnte. Ich behielt das EF 1.8/50 in der ersten Version.
    Hier stimmten Preis und Leistung nach meiner Ansicht eher, als beim "überbewerteten" EF 1.4/50mm.

    Das EF 1.4 hat nach meiner Ansicht den Vorteil, das es, wie alle 1.4er, die auf Lichtsammeln "getrimmt" und damit besser korrigiert sind, einfach bei leichter Abblendung schärfer sind, als eine billiger "produzierbare" Optik, die dann Offen ist und meist nicht ganz so scharf.

    Dieser Unterschied "egalisiert" sich dann aber spätestens nach 2 Blendenstufen. Offen kannst Du auch ein 1.4er Summilux oder ein HFT Planar oder wie sie alle heißen mit "Weicheiern" gleichsetzen. Aber ab 2.8 sind sie meist "knackenscharf".

    Das Summicron ist sicherlich über jede Kritik erhaben und bis auf den einen oder anderen Nörgler, der ein "vermurkstes" Modell erwischt hat, hier auch sehr anerkannt.

    Deshalb tippe ich auf ein Mißverständnis in der Interpretation des Gesagten. Kann vorkommen.

    Das Cron ist anerkannter Standard weltweit.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (14.06.2009 um 20:55 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •