Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Agfa Solinar S 105mm 4,5

  1. #1
    Fleissiger Poster Avatar von XA_1979
    Registriert seit
    25.07.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    167
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    123
    Erhielt 155 Danke für 51 Beiträge

    Standard Agfa Solinar S 105mm 4,5

    Heute für einen Euro gekauft. Das Gewinde am Objektiv passt bis zu einem gewissen Punkt an meinen M39 Adapter. Es scheint mir eine andere Steigung zu haben, kann mich aber täuschen. Die Blende ist verhakt weil ein Blatt sich verklemmt und wohl auch verbogen hat. Vielleicht knacke ich das mal selbst auf und schau was sich machen lässt. Vielleicht lohnt sich aber der Aufwand auch gar nicht. Wer weiß was über dieses Objektiv? Woran war es montiert und mit welchem Adapter könnte man es an der Spiegellosen betreiben?

    IMG_0064.jpg

    IMG_0066.jpg

    IMG_0067.jpg

    IMG_0068.jpg

  2. 4 Benutzer sagen "Danke", XA_1979 :


  3. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    68
    Beiträge
    2.818
    Bilder
    43
    Danke abgeben
    9.095
    Erhielt 14.721 Danke für 2.400 Beiträge

    Standard

    Meiner Meinung nach ist es für einen Agfa Varioscop Vergrößerer, dürfte vermutlich ein Tessar Typ sein und ist qualitativ durchaus ernstzunehmen.
    Ich habe das kleinere (60mm)
    https://www.digicamclub.de/showthread.php?t=22054
    und Du könntest es auch mit Henrys VNEX oder natürlich auch mit einem M42-M42 Helicoid mit den passenden Anschlußringen betreiben, kommt halt auf Deine Kamera an.

    Gruß Dieter
    Fotografiere meistens digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955
    falls doch analog, dann Kleinbild mit Minolta AF, Mittelformat mit Bronica 6x7 und 4,5x6

  4. 2 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


  5. #3
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    28.12.2018
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Beiträge
    983
    Bilder
    2
    Danke abgeben
    11.213
    Erhielt 1.913 Danke für 718 Beiträge

    Standard

    Ist wie schon gesagt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ein Tessar Typ, Solitär-S, und könnte im mittleren Entfernungsbereich deutlich schärfer sein als man erst mal erwartet. Mein Rogonar-S mit vergleichbaren Daten 105 mm f4,5 erstaunt mich am KB immer wieder, das ist auch ein Tessar.
    Soweit die Linse über keine versteckte Entfernungseinstellung verfügt würde ich dir Mut machen, es wegen der Blende zu zerlegen. Wie man verbogene Blendenlamellen wieder richtet ist sicher eine spannende Sache.

    Beste Grüße Ulrich

  6. #4
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    2.331
    Bilder
    53
    Danke abgeben
    9.874
    Erhielt 11.304 Danke für 1.964 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    evtl. kann unser DCC Kollege simple joy hier etwas Licht ins Dunkel bringen. Ich darf auf den von ihm
    gestarteten Agfa-Thread verweisen: https://www.digicamclub.de/showthread.php?t=25899



    LG, Christian

  7. #5
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    1.003
    Danke abgeben
    943
    Erhielt 1.324 Danke für 568 Beiträge

    Standard

    Das Gewinde scheint "feiner" als Leica-M39.
    Keine Fokussierung, keine Verschluß.
    Blendenskala von der Orientierung her so, daß man die Zahlen lesen kann wenn es "unter" einem Vergrößerer (oder "unter" einer Reprokamera) ist (nicht an einer Kamera vorm Bauch).

    "Vergrößerer" scheint äußerst plausibel.

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", Jan Böttcher :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •