JETZT SPENDEN ! Zielbetrag für 2023: 950 EUR, Erhalten: 1045 EUR (110%)
Der werbefreie Betrieb des DCC kostet Geld und ist auf Deine Hilfe angewiesen.

So wie wir Mitlesern mit Infos und Angeboten engagiert helfen, hoffen wir auch auf Dein Engagement an unserer gemeinsamen Sache.

Beteilige Dich für die nützlichen Infos und Hilfen mit einer Spende zu den Kosten des freien DCC Angebots.


Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Revue 400SE Scheibe vor dem Sucherfenster befestigen

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von Hias
    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.088
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    4.141
    Erhielt 5.120 Danke für 892 Beiträge

    Standard Revue 400SE Scheibe vor dem Sucherfenster befestigen

    Hallo,

    mir ist mit meiner tollen Revue 400SE, die ansonsten in Top-Zustand ist und von mir eifrig genutzt wird ( heißt 3 Filme im Jahr ) ein Missgeschick passiert. Ich hab beim Rausnehmen aus einer Hülle die kleine Scheibe vor dem Sucher-Messucherfenster eingedrückt. Die Scheibe ist noch ganz, wackelt aber und verschiebt sich. Siehe Bild, an den zwei Pfeilen kann man erahnen, dass die Scheibe nicht so sitzt, wie sie sollte.

    PXL_20221112_131214929.jpg

    Wie kriege ich das wieder hin ? Die kleine Scheibe war wohl nur an den Rändern angeklebt. Ich könnte natürlich irgendeinen Sekundenkleber auf die Rändern schmieren und die Scheibe dann in Position rücken. Aber ich befürchte, dass das nicht richtig hält oder noch schlimmer der Kleber das Glas teilweise blind oder zumindest trüb macht. Ich hab den Messsucher ja noch sauber machen lassen, seitdem kann ich auch exakt fokussieren, aber er muss wirklich klar sein, damit ich als Brillenträger damit klarkomme.

    Über Hinweise würde ich mich sehr freuen.

    Gruß Matthias

  2. 2 Benutzer sagen "Danke", Hias :


  3. #2
    Hardcore-Poster Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    67
    Beiträge
    506
    Danke abgeben
    487
    Erhielt 945 Danke für 317 Beiträge

    Standard

    Hallo Matthias,


    da hilft nichts - das Top muss runter, dazu müssen Verschlussaufzug / Filmtransport / Kurbel etc. los geschraubt werden.
    Dann die Scheibe heraus nehmen, gründlich reinigen (Kein Aceton, kein Benzin, kein Brennspiritus - sanften Glasreiniger oder Wasser mit Spülmittel) und die Auflage im Top mit Benzin o.ä. reinigen.
    Dann Kontaktkleber (Pattex compact z.B.) auf die Auflage und ganz vorsichtig an den Rand der Scheibe, ein paar Minuten ablüften lassen, Scheibe andrücken und das Top mindestens einen Tag offen liegen lassen.
    Schließlich das Top wieder drauf und alles wieder festschrauben.
    Gruß, Michael

  4. 5 Benutzer sagen "Danke", waldbeutler :


  5. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von Hias
    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    1.088
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    4.141
    Erhielt 5.120 Danke für 892 Beiträge

    Standard

    Danke Michael,

    das hab ich befürchtet.
    Im Netz gibt es eine Anleitung, wie man das Top runterkriegt,
    https://www.elmar-baumann.de/fotografie/reparieren/sucher-revue-400-se.html

    Leider nicht Schritt für Schritt bebildert. Ob ich das hinkriege ?

    Ich hab da durchaus Sorgen, ich bin handwerklich lange nicht so gut wie die meisten hier und meine 400SE, die Jörn (joeweng) saniert und mir überlassen hat, funktioniert tadellos und macht richtig Spaß, so dass ich sie keinesfalls kaputtmachen will. Aber irgendwann muss ich anfangen, ich kann nicht alles zum Richten tragen.

    Ich mach das jetzt nicht gleich, aber ich weiß, dass ich es machen muss, da kommt Staub und Dreck in den Sucher, das kann ich nicht brauchen.

    Gruß
    Matthias
    Geändert von Hias (13.11.2022 um 22:16 Uhr)

  6. #4
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    944
    Danke abgeben
    881
    Erhielt 1.215 Danke für 532 Beiträge

    Standard

    Die Gehäusekappe abzunehmen ist schon die souveräne Variante. Insbesondere dann auch das Glas gründlich zu reinigen.

    Mit der Pistole auf der Brust (oder an der Stirn) und Kommando "Los Jan, pfusch es hin ohne den Deckel abzunehmen!" würde ich mal so einen Sauger für Kontaktlinsen (oder zwei) organisieren (Drogeriemarkt, Optiker, wenn alle Stränge reißen Onlinehandel) und ins Arsenal gucken, ob da noch Pattex Repair 100% ist (nein, ist fest geworden, war zuletzt im Supermarkt deutlich günstiger als im Baumarkt) und mindestens einen Zahnstocher. Der Rest des Pfuschweges dürfte sich dann ergeben.

    Wenn Du den Deckel abnimmst, versuche es erst mit einem Friktionswerkzeug (Gummi), dann mit zwei Stiften* in der "Fromschraube" (mit den zwei Löchern) und nicht mit den Spitzen eines Meßschiebers.

    * Stahlstifte, wenn nicht im Fundus (und auch keine 1mm Bohrer (oder welcher Durchmesser optimal in die Löcher paßt)), passende "Blauköpfe" kaufen und das letzte Ende passend schleifen. Die Stifte dann je nachdem wie oft man das machen möchte zwischen zwei "Dinge" klemmen und mit Gripzange oder Schraubstock festhalten oder in einen "Griff" zwei passende Löcher im richtigen Abstand bohren und sie darin einkleben. Klar, wenn man das nur einmal im Leben machen will, dann investiert man weniger, aber abgerutschte Werkzeuge sind peinlich, verbogene Meßschieber auch.

    Nimm den Deckel ab!

  7. 2 Benutzer sagen "Danke", Jan Böttcher :


  8. #5
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    944
    Danke abgeben
    881
    Erhielt 1.215 Danke für 532 Beiträge

    Standard

    Falls es noch Fragen zum Sollzustand der Kamera geben sollte ...

    (1979 - 1982, alle Preise in DM)

    Revue 400 1981-82 DSCI4798.jpg

    Revue 400 1981-7 DSCI4803.jpg

    Revue 400 1981-82 DSCI4806 - Kopie.jpg

    Revue 400 SE 1977 DSCI4794.jpg

  9. 4 Benutzer sagen "Danke", Jan Böttcher :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •