Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Thema: Objektiv klemmt total fest...

  1. #31
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.482
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.362
    Erhielt 9.535 Danke für 3.340 Beiträge

    Standard

    Das einzige, was ich auf dem Bild sehe, ist Bildrauschen, dass durch hohe Nachverstärkung entsteht, wenn bei Auto-Iso die Kamera versucht in der Dunkelheit noch irgendetwas aufzunehmen.

    Mal mit Bildrauschen beschäftigen wäre mein Tipp. Dies ist mit Sicherheit seriöser, als über einen Zusammenhang mit Thorium bzw. Alpha oder Gamma-Strahlung nachzudenken

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bildrauschen

    Derartige Bilder hab ich reihenweise produziert, als ich vor etlichen Jahren meine Kamerasensoren noch mit Diskofilm gereinigt habe. Das geschah oft nachts nach der Arbeit im Halbdunkel meines Büros... gegen eine Lampe gerichtet ohne irgendein Objektiv vor dem Bajonett. Also ISO hochgeschraubt... im Eifer des Gefechts nach dem Abziehen des Diskofilm kurz ausgelöst aber nicht in die Lampe gehalten, sondern gen Fußboden... und schon waren die wundersamen Pixel da.

    Ging auch prima mit meiner Leica M, wenn bei höchster ISO Zahl gearbeitet werden sollte, aber blöderweise der Objektivdeckel nicht abgenommen wurde.


    Das ist letztlich wie die Aufnahme von der schwarzen Katze im Kohlenkeller. Und da bei hohen Isozahlen die elektrische Verstärkung der Pixelsignale am höchsten ist (was sich ja in Restlicht beleuchteten Szenen in Form von Pixelrauschen/Sensorrauschen jedem bekannt ist, ist dieser Effekt eben der maximalen Verstärkung des Sensorsignals und dem Fehlen jeglicher Lichtquelle in dem Motiv bzw. angeblichen Testumgebung geschuldet.
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  3. #32
    Fleissiger Poster Avatar von Peter-1
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    196
    Danke abgeben
    35
    Erhielt 373 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Sensorrauschen , JA , aber es ist auch zig-fach schon gezeigt worden, dass mit hochempfindlichen und gekühlten Astrokameras und einem Alphastrahler die Einschläge der schweren Heliumkerne Spuren auf dem Sensor hinterlassen. Und weiter wurde auch schon der Beweis geführt, dass der Sensor geschädigt wird.

    Für reine Gammastrahlung ist der Film relativ unempfindlich. Darum wurde beim Röntgen auch eine sog. Verstärkerfolie verwendet. Dies Leuchtschicht wurde durch die Strahlung angeregt und hat dann blau-grünes Licht abgegeben. Stichwort Fluoreszenz.

    Peter

  4. #33
    Ist oft mit dabei Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    66
    Beiträge
    225
    Danke abgeben
    160
    Erhielt 312 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rheinperchten Beitrag anzeigen
    Du zweifelst an was das Bild aussagt?
    Keineswegs.
    Im Gegenteil vermute ich ja, dass dass der Einsatz eines solchen strahlenden Objektives an einer KB-Film-Kamera auch auf dem Film Spuren hinterlassen haben müsste, vor allem, wenn man bedenkt, dass der Film manchmal Tage oder sogar Wochen lang in der Kamera bleibt, bis er entwickelt wird.

    Dass @Peter-1 schreibt, Film wäre für reine Gammastrahlung relativ unempfindlich, heißt ja nicht, dass er nicht auf harte Strahlung reagiert, wie sie bei den Fluggepäckkontrollen verwendet werden, vor denen die Fotografen immer gewarnt wurden...
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  5. #34
    Kennt sich aus Avatar von Rheinperchten
    Registriert seit
    29.05.2021
    Beiträge
    44
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 59 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    @hinnerker...
    "Das einzige, was ich auf dem Bild sehe, ist Bildrauschen, dass durch hohe Nachverstärkung entsteht, wenn bei Auto-Iso die Kamera versucht in der Dunkelheit noch irgendetwas aufzunehmen",- das ist falsch. Wenn ich mit den gleichen Einstellungen eine Aufnahme mit normalem Objektiv und dann mit dem Pancolar mache, dann sollte das Bildrauschen/Sensorrauschen auf BEIDEN Bildern sein. Auto-Iso hatte ich auch nicht aktiv und es war nicht im Dunkeln rumgeknipst sondern mit fester Kappe drauf. Sorry dass ich an dieser Stelle dann mal bemerken muss, dass man selber vorher nachdenken sollte und sich selber Gedanken über Strahlung usw macht bevor man mit dem Finger auf Andere zeigt. So viel zur Seriösität. Du kannst sicher sein dass ich den Begriff des Bildrauschens kenne. Dieses Phänomen mit den radioaktiven Objektiven wurde schon öfters beschrieben da in dem Zusammenhang die Frage geklärt werden sollte, ob die Strahlung evt. den Sensor schädigen kann. Ich bin also hier kein Einzelgänger der in die Luft geknipst hat.Was ich aber lustig finde ( und das ist auch so ein Phänomen in diversen Foren ) ist die Tatsache, dass Du mir unterstellst ich würde mich mit den Grundlagen der Fotografie ( Bildrauschen ) nicht auskennen und wüsste nicht wie man einen solchen Versuch korrekt durchführt oder was es mit Strahlungsarten auf sich hat,- und werde obendrein als unseriös dargestellt. Na da kann ich im Gegenzug leider nur gesalzene Portion Arroganz deinerseits feststellen welche sich man aber auch erlauben können muss.

    Kleinbildfilme haben die falsche Beschichtung. Wir haben die früher bei Agfa bzw Bayer hergestellt. ich denke, das man damals recht schnell bemerkt hätte wenn es einen Zusammenhang gegeben hätten zwischen Objektiven vón denen ja bekannt war dass sie strahlen und versauten Filmen.
    Nochmals. 5 Minuten mit Kappe drauf unter einer Decke und obendrein in stockdunklem Raum, Iso fest auf 1600 usw,- alle Einstellungen immer gleich mit mehreren Objektiven. Bei den Objektiven welche ich zur verfügung hatte war nur das Pancolar derart drauf. WENN, dann hätte man auf ALLEN Bildern Bildrauschen gehabt.

  6. #35
    Kennt sich aus Avatar von Rheinperchten
    Registriert seit
    29.05.2021
    Beiträge
    44
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 59 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Inzwischen hat es sich auch erledigt. Es ging nur darum wie ich den Heli ( ich nenns einfach so ) lockern konnte. Es war ja nicht nur schwergängig sonder stockfest und bewegte sich nicht einen Millimeter. Inzwischen wurde das Pancolar ja zerlegt und wieder komplettiert.

  7. #36
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.482
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.362
    Erhielt 9.535 Danke für 3.340 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rheinperchten Beitrag anzeigen
    @hinnerker...
    "Das einzige, was ich auf dem Bild sehe, ist Bildrauschen, dass durch hohe Nachverstärkung entsteht, wenn bei Auto-Iso die Kamera versucht in der Dunkelheit noch irgendetwas aufzunehmen",- das ist falsch. Wenn ich mit den gleichen Einstellungen eine Aufnahme mit normalem Objektiv und dann mit dem Pancolar mache, dann sollte das Bildrauschen/Sensorrauschen auf BEIDEN Bildern sein. Auto-Iso hatte ich auch nicht aktiv und es war nicht im Dunkeln rumgeknipst sondern mit fester Kappe drauf. Sorry dass ich an dieser Stelle dann mal bemerken muss, dass man selber vorher nachdenken sollte und sich selber Gedanken über Strahlung usw macht bevor man mit dem Finger auf Andere zeigt. So viel zur Seriösität. Du kannst sicher sein dass ich den Begriff des Bildrauschens kenne. Dieses Phänomen mit den radioaktiven Objektiven wurde schon öfters beschrieben da in dem Zusammenhang die Frage geklärt werden sollte, ob die Strahlung evt. den Sensor schädigen kann. Ich bin also hier kein Einzelgänger der in die Luft geknipst hat.Was ich aber lustig finde ( und das ist auch so ein Phänomen in diversen Foren ) ist die Tatsache, dass Du mir unterstellst ich würde mich mit den Grundlagen der Fotografie ( Bildrauschen ) nicht auskennen und wüsste nicht wie man einen solchen Versuch korrekt durchführt oder was es mit Strahlungsarten auf sich hat,- und werde obendrein als unseriös dargestellt. Na da kann ich im Gegenzug leider nur gesalzene Portion Arroganz deinerseits feststellen welche sich man aber auch erlauben können muss.
    Also zunächst einmal hat das wenig mit Arroganz zu tun, sondern in einem Forum das bereits eigentlich alle möglichen und unmöglichen Fragen seitens neuer User und Antworten generiert hat in rund 12 Jahren, erlaube ich mir gelegentlich ausufernde Diskussionen über im Grunde reine "Spekulationen darüber ob irgendwelche atomaren Teilchen nun einen Sensor schädigen oder nicht".... insbesondere wenn außer "habe gehört/gelesen" im Laufe des Gesprächs dann gesicherte Wahrheiten werden, aber jeglicher Beleg dafür fehlt.

    Dies gehört zu den Phänomenen eines Forums.

    Das zweite Phänomen ist die Unterstellungsebene und gesalzene Portion "Arroganz", wenn man einfach solche Dinge mit einer Antwort in Frage stellt. Du magst verzeihen, aber ich kenne Dich nicht und weiß gar nix um Dein Hintergrundwissen.
    Dies hättest Du vielleicht erstmal kundtun sollen, also was Dich befähigt Aussagen über die Strahlung zu machen und deren Folgewirkungen auf den Sensor.

    Aber nun daher zu kommen, mich persönlich anzugehen ich würde Dir irgendwas unterstellen, ist doch deutlich neben der Spur. Was Du über die "Grundlagen der Fotografie" weißt oder nicht weißt, ist bei einem Neuling in diesem Forum zunächst immer unklar, oder werden neuerdings auch hellseherische Fähigkeiten bei Usern vorausgesetzt. Ich bin da ziemlich "Old-fashioned" und mache mir erstmal ein Bild von dem Gegenüber, dass sich mir aber in Deinem Falle gerade schrittweise offenbart.
    Wenn es um Sachthemen geht, sollte man schon bei der Sache bleiben, insbesondere hier solche Begriffe wie Arroganz nicht gerade in eine Diskussion einführen, bei der ich nur den Hinweis gab, dass es Bildrauschen/Sensorrauschen sein kann.

    Aber ich liebe solche adsurden Diskussionen um gar nichts.

    Wenn es nach Deiner Aussage mal mit Deckel drauf und 5 Minuten im Dunklen Raum mit einem Thoriumhaltigen Glas zu diesen Pixelfehler kommt, mit einem anderen Glas aber nicht... nimm das ohne Thorium, denn es schädigt dann weder den Sensor Deiner Kamera noch mußt Du Dir Gedanken um Deine Gesundheit machen.

    Wenn Du danach dann mit der Kamera gewohnt weiter fotografieren kannst und auch keinerlei Artefakte oder Bildrausch- Pixelfehler mehr hast, ist auch Deine Kamera gesund geblieben.

    Mehr gibt es dazu aus meiner Sicht nicht zu sagen und so löst sich eine in einem Forum ohnehin nicht zu beantwortende Frage in Luft auf.

    Das wäre vielleicht ein Thema, das man mit Kameraherstellern/Sensorherstellern führen sollte, denn die verfügen über geeichte Gerätschaften und entsprechende Expertise im Umgang mit Ihnen, während - würde diese Diskussion hier irgendeine Relevanz für die praktische Fotografie haben - ohnehin nicht seriös führen können, auch wenn jemand über Meßmittel verfügt oder sogar ein Physikstudium hinter sich gebracht haben sollte, so ist sicherlich nicht sein Forschungsgegenstand die Untersuchung der Auswirkungen von thoriumhaltigen Altglas-Objektiven auf moderne Digitalsensoren. Mal abgesehen davon frag ich mich grad, was einem so als Astronaut im Weltraum so alles ausserhalb der Athmospäre an Strahlung um die Ohren fliegen kann... und ja scheinbar funktionieren die dort eingesetzten Kameras immer noch. Und da werden ganz sicher keine Filme belichtet, sondern es kommen Digitalsensoren zum Einsatz.
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  9. #37
    Kennt sich aus Avatar von Rheinperchten
    Registriert seit
    29.05.2021
    Beiträge
    44
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 59 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    @hinnerker....
    Ich betrachte es sehr wohl als arrogant wenn man sich derartige Äußerungen erlaubt, besonder dann wenn man wie Du selber darlegst..."Du magst verzeihen, aber ich kenne Dich nicht und weiß gar nix um Dein Hintergrundwissen",- nun, dann ist das arrogant, genau weil Du mich nicht kennst sollte man sich derart vorschnelle Aussagen verkneifen. DAS wäre der erste Schritt bevor Du von mir forderst dass ich meinen Wissensstand darlege. Grundlegend steht es Dir schon garnicht zu diesen Wissensstand im Vorfeld anzuzweifeln. Und bei derartigen Aussagen...."Wenn es nach Deiner Aussage mal mit Deckel drauf und 5 Minuten im Dunklen Raum mit einem Thoriumhaltigen Glas zu diesen Pixelfehler kommt, mit einem anderen Glas aber nicht... nimm das ohne Thorium, denn es schädigt dann weder den Sensor Deiner Kamera noch mußt Du Dir Gedanken um Deine Gesundheit machen.
    Wenn Du danach dann mit der Kamera gewohnt weiter fotografieren kannst und auch keinerlei Artefakte oder Bildrausch- Pixelfehler mehr hast, ist auch Deine Kamera gesund geblieben".......erwartest Du wirklich ernst genommen zu werden ? Jetzt wie ein Kind um sich schlagen, am Thema und Sinn vorbei ? Echt jetzt? Das ist lächerlich. Oder haste jetzt plötzlich absichtlich nicht verstanden dass es nicht um die Gefährdung oder Angst vor den Objektiven geht ? Wo wurde hier je gesagt dass man Angst und Bange sein soll oder dass ich mir ins Hemd mache deswegen ? Naja, genau darum suche ich ja gezielt diese Dinger,- weil ich mir ins Hemd wegen paar µSV mache...merkste was ?? Ich habe hier nur ein Phänomen dargelgt,- mehr nicht. Und wer nicht zu viel Pech beim Denken hat wird erkennen dass es wohl kein Sensorrauschen oder Bildrauschen ist. Denn das dürfte aus der Erklärung des kleinen Versuchs klar sein. Wenn ich mit 4 "normalen" Objektiven und einem Pancolar unter gleichen Bedingungen und Einstellungen die Langzeitbelichtung gemacht, dann müsste Sensorrauschen bei ALLEN zu sehen sein. Das ist nicht schwer zu begreifen. Wenn Diskussionen um Dinge welche hier Fotofreunde betreffen könnten nicht erwünscht sind, dann sagt es einfach. Es mag Leute geben welche empfindlicher auf so ein Thema reagieren und noch nicht wussten dass die Dinger teilweise nicht durch die Kamera abgeschirmt werden oder mehr wie Alpha strahlen. Wenn es dich selber nicht interessiert ist das ja OK, aber andere Leute könnte es interessieren. Es war einfach ne interessante Sache fand ich. Und da scheine ich laut Net, Youtube usw nicht der Einzige zu sein. Aber egal,- für den Kram ist mir die Zeit zu schade. Ich spar mir dann Tips, Beschreibungen oder Hilfen...dann gibts auch keinen Stress. Thema durch und gegessen.....ich frage mich immer noch was Astronauten damit zu tun haben wenns um Objektive geht......ist schon klar dass die mehr Strahlenbelastung haben

  10. #38
    Fleissiger Poster Avatar von Peter-1
    Registriert seit
    02.10.2017
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    196
    Danke abgeben
    35
    Erhielt 373 Danke für 72 Beiträge

    Standard

    Liebe Leute,
    werft nicht alle Strahlenarten durcheinander. In der Luft haben Alphastrahlen eine Reichweite von wenigen cm. Aber es sind schwere Brocken. Alphastrahlen durchdringen die Haut nur wenige µm und dringen nicht in den Körper ein. Aber im direkten Kontakt (z.B. bei eingeatmetem Staub) mit der Lunge sind sie extrem schädigend. Genau so bei enem Chip. Das Schutzglas des Chips / Sensors verhindert das die Strahlung in vollem Umfang in das Silizium eindringt. Also nur geringe Schädigung. Erst wenn der Sensor nackt ist sieht man die Einschlge schön als Video. Im Weltraum haben wir es mit harter Strahlung zu tun. Ein ganz anderes Thema.

    Peter

  11. #39
    Spitzenkommentierer Avatar von cyberpunky
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    P2X-3YZ
    Beiträge
    1.332
    Danke abgeben
    1.541
    Erhielt 1.278 Danke für 507 Beiträge

    Standard es nervt einfach ...

    Wir sind hier im Bereich :



    Der Threat heißt : Objektiv klemmt total fest .

    In der Regel findet man hier, wie der Bereich schon sagt, "Tipps zu Pflege, Reparatur/Restauration und Umbau" und nicht Diskussionen ob eine Radioaktive Rücklinse etc.
    den Sensor oder den Nutzer schädigt. Es nervt einfach wenn man Seitenweise off Topic Diskussionen und Streitereien lesen muß wenn man eine Lösung sucht.
    Der Digicamclub ist als Forum eine sehr wertvolle und gut strukturierte Wissensquelle, dank der engagierten Mods die hier immer wieder Grund hereinbringen.

    Wenn ihr Angst um euer Leben oder um das "Leben" eurer Kamera habt, laßt die Finger von den radioaktiven Objektiven.
    Wenn ihr darüber diskutieren wollt, dann nutzt einen der vorhanden Threats, z.B.: >hier<
    Wenn ihr neue "Beweise" für die Schädlichkeit gefunden habt und präsentieren wollt dann macht doch bitte einfach einen entsprechenden Threat auf, aber eigentlich
    gibt es schon genug Halbwissen dazu im Internet und ich traue keinem der hier aktiven Kolleg*Innen zu eine wissenschaftlich fundierte Studie zu finanzieren, warum
    auch, es gibt wichtigeres im Leben.

    Ich hoffe das die Mods den off Topic Teil hier verschieben oder löschen und wir wieder zum eigentlichen Thema zurück kommen.

    Vielen Dank


    < Canon und Fujifilm >

  12. 7 Benutzer sagen "Danke", cyberpunky :


Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •