Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Trioplan 2.8/100mm (Aluversion EXA Bajonett) Fokuseinheit zerlegen

  1. #1
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    335
    Danke abgeben
    316
    Erhielt 251 Danke für 110 Beiträge

    Standard Trioplan 2.8/100mm (Aluversion EXA Bajonett) Fokuseinheit zerlegen

    Ich habe von unserem geschätzten Mitglied >Dorfaue< ein Trioplan 2.8/100mm in EXA-Bajonett bekommen.

    Nun wissen sicher viele, daß man das Objektiv in der Mitte auseinenderschrauben kann.

    Dann hat man den vorderen Teil mit der optischen Baugruppe und der Blendenmechanik.
    Und den hinteren Teil mit der Fokus-Schnecke und dem Kamera-Anschluss.

    Leider erreicht das Objektiv an der Canon EOS mit meinen beiden Adaptern gerade eben KEIN unendlich.
    Hier fehlt ein halber Millimeter am Drehweg....

    Nun finde ich aber überhaupt keine Möglichkeit, den hinteren Fokusteil zu zerlegen.
    Keine Schrauben, Spannringe, gar nichts was man öffnen oder zerlegen könnte.

    Mein Gedanke war, daß man den (wie auch immer ausgelegten) Fokusanschlag etwas abschleifen könnte um die fehlenden 10'tel Millimeter rauszukitzeln.

    Aber ich finde keinen Weg ins Innere der Fokus-Einheit.
    Das Bajonett scheint fest mit der hinteren Fassung verbaut zu sein, oder ist sogar ein Stück.
    Und von vorne reingeschaut gibts auch keine Schraubverbindung oder Ähnliches.
    Die Fokus-Schnecke fährt rein und raus - mehr ist nicht zu sehen.


    Irgendwie müssen die in Görlitz das Teil doch zusammengesetzt haben......


    Das Einzige, was ich noch im Inneren sehe ist ein geriffeltes Plastik-Rohr, welches als Lichtfalle die Fokusmechanik abdeckt.

    Ich vermute die Verschraubung genau unter dieser "Abdeckung" - möchte sie aber nicht mit Gewalt entfernen (sie sitzt ziemlich fest).



    Wer weiß was ?


    Danny
    Canon EOS 650D mit M42 Adapter (Cropfaktor 1,6) / Pentax Q 10 mit C- und D-Mount Adapter (Cropfaktor 5,5)
    Dazu jede Menge Wurstgläser und Flaschenböden mit Schraubgewinde


    Altglas-Phase zwischen 9 & 10..... (die Altglas-Phasen nach LucisPictor)

  2. #2
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    20.11.2013
    Beiträge
    43
    Danke abgeben
    27
    Erhielt 34 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Altglas Beitrag anzeigen
    Das Bajonett scheint fest mit der hinteren Fassung verbaut zu sein, oder ist sogar ein Stück. Und von vorne reingeschaut gibts auch keine Schraubverbindung oder Ähnliches. Die Fokus-Schnecke fährt rein und raus - mehr ist nicht zu sehen. Danny
    Das konische Aluteil, das den Übergang von Fassung zu Bajonett bildet, lässt sich via Rechtsgewinde abschrauben. Dann kommen drei Schrauben die das Bajonett befestigen..... Viel Spaß!
    Geändert von Stefan_N (30.06.2020 um 11:54 Uhr) Grund: Typo

  3. #3
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    1.232
    Danke abgeben
    1.829
    Erhielt 2.499 Danke für 654 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Stefan_N Beitrag anzeigen
    Das konische Aluteil, das den Übergang von Fassung zu Bajonett bildet, lässt sich via Rechtsgewinde abschrauben. Dann kommen drei Schrauben die das Bajonett befestigen..... Viel Spaß!
    Jep, am besten mit einem dicken Gummiband umwickeln und dann abschrauben.

  4. #4
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    20.11.2013
    Beiträge
    43
    Danke abgeben
    27
    Erhielt 34 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von barney Beitrag anzeigen
    Jep, am besten mit einem dicken Gummiband umwickeln und dann abschrauben.
    Genau, oder einen Latexhandschuh anziehen. Funktioniert auch gut bei Frontringen.

  5. #5
    Hardcore-Poster Avatar von Rick
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    766
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.577
    Erhielt 963 Danke für 319 Beiträge

    Standard

    Schau mal hier:

    https://www.digicamclub.de/showthrea...l=1#post280677

    Interessant für Dich ist vielleicht die Beschreibung ab Bild # 9.

    Statt Abschleifen könntest Du eventuell auch "einfach" den Schneckengang um eine Position versetzen.

    Gruß, Rick

  6. #6
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    22.07.2012
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    335
    Danke abgeben
    316
    Erhielt 251 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Daß der hintere Konusring abzuschrauben geht, wusste ich nicht.
    Sieht bei meinem Exemplar aus, wie aus einem Guss (und sitzt natürlich bombenfest...)

    Die Anleitung von Rick ist sehr hilfreich.
    Danke dafür.

    Eine noch bessere Anleitung mit vielen Detailbildern gibt es im MF Lenses Forum.
    Ich will hier nicht in fremde Foren verlinken, aber mit folgenden Suchbegriffen wird man fündig.

    (Meyer optik Trioplan tutorial CLA)

    Dort ist jeder Schritt detailliert beschrieben und abgebildet.


    Da sieht man dann auch, daß es für den Fokusanschlag 2 Stifte gibt.
    Einen für den Nah-Anschlag und einen für oo.
    Den oo Anschlag könnte man evtl entfernen und so den benötigten Drehweg rausholen.
    Das könnte genau passen.


    Die Idee, die Fokusschnecke versetzt wieder einzuschrauben ist zwar gut, kann aber auch zur bösen Falle werden.
    Soweit will ich das Objektiv auch gar nicht zerlegen, der Fokus läuft weich und sanft.
    Hier ist eigentlich kein Handlungsbedarf.

    Erstmal den konischen Ring runterbekommen und dann mal weitersehen.

    Danke an alle für die Antworten.

    Danny
    Canon EOS 650D mit M42 Adapter (Cropfaktor 1,6) / Pentax Q 10 mit C- und D-Mount Adapter (Cropfaktor 5,5)
    Dazu jede Menge Wurstgläser und Flaschenböden mit Schraubgewinde


    Altglas-Phase zwischen 9 & 10..... (die Altglas-Phasen nach LucisPictor)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •