Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Canon FD 300mm F4 über K&F adapter FD -Nex and Sony a 7II blende funtioniert nicht

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    19.05.2020
    Beiträge
    1
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Canon FD 300mm F4 über K&F adapter FD -Nex and Sony a 7II blende funtioniert nicht

    Hallo

    für meine neue Sony a7II habe ich mir ein Canon FD 300 mm F4 L aus Japan bei ebay bestellt, plus K&F adapter FD -Nex. Bisher war ich, wenn auch in den letzten 30 Jahren selten mit Nikon (Fe2 und D200) unterwegs. Will das altglas nutzen aber ein 300 mm habe ich nicht.
    Das 300 mm sieht sehr gut erhalten aus, und mit F4 sehen die Bilder auch gut aus... aber eine Blende sehe ich nicht, die Verstellung des Blendenrings ist ohne Wirkung auf die Belichtung. Mit aufgesetztem Adapter (ohne Kamera, Objektive Blendenring dabei auf A gesetzt) nimmt der Adapter-Mitnehmer-Stab die Springblendenlasche mit und der Mitnehmer auf dem Objektive läuft auch mit, wenn man den Blendenring verstellt. Aber es wird keine Blende sichtbar.
    Ich kann nicht glauben, dass ein Versender aus Japan eine Linse ohne / mit defekter Blende verschickt. Der Versender hat nochmal bestätigt, dass die Linse / Blende voll funktionsfähig war (nimmt sie aber zurück). Woran kann es liegen? Eine alte Canon mit Bajonetanschluss konnte ich im Bekanntenkreis zur Überprüfung nicht auftreiben und vorschnell möchte ich das gute Teil nicht zurücksenden.
    Vielen Dank für jeden Hinweis,
    Jürgen

  2. #2
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    1.209
    Danke abgeben
    1.771
    Erhielt 2.437 Danke für 639 Beiträge

    Standard

    Der Objektivadapter selber hat noch einen kleinen Ring ("Lock <-> Open"). Stell die Blende auf z.B. F8 und dreh dann diesen Lock-Ring am Adapter. Der schaltet zwischen ganz offener Blende und am Objektiv eingestellter Blende um.

  3. #3
    Hardcore-Poster Avatar von aibf
    Registriert seit
    20.02.2012
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Alter
    71
    Beiträge
    581
    Danke abgeben
    354
    Erhielt 629 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Ich nutze das Objektiv an div. Sony Alpha/Nex-7 mit einem Quenox-Adapter FD-NEX und bin nach wie vor sehr zufrieden damit. Damit ist die Blende am Objektiv ganz normal verstellbar.
    Das Objektiv war ein Beifang (150 EUR) an dem ich nicht vorbei kam. Ich kann dieses Objektiv wärmstens empfehlen.
    VG Ekkehard


  4. #4
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    24.10.2017
    Ort
    Colmar/Frankreich
    Beiträge
    472
    Danke abgeben
    969
    Erhielt 1.300 Danke für 298 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jo Bummer Beitrag anzeigen
    Hallo

    für meine neue Sony a7II habe ich mir ein Canon FD 300 mm F4 L aus Japan bei ebay bestellt, plus K&F adapter FD -Nex. Bisher war ich, wenn auch in den letzten 30 Jahren selten mit Nikon (Fe2 und D200) unterwegs. Will das altglas nutzen aber ein 300 mm habe ich nicht.
    Das 300 mm sieht sehr gut erhalten aus, und mit F4 sehen die Bilder auch gut aus... aber eine Blende sehe ich nicht, die Verstellung des Blendenrings ist ohne Wirkung auf die Belichtung. Mit aufgesetztem Adapter (ohne Kamera, Objektive Blendenring dabei auf A gesetzt) nimmt der Adapter-Mitnehmer-Stab die Springblendenlasche mit und der Mitnehmer auf dem Objektive läuft auch mit, wenn man den Blendenring verstellt. Aber es wird keine Blende sichtbar.
    Ich kann nicht glauben, dass ein Versender aus Japan eine Linse ohne / mit defekter Blende verschickt. Der Versender hat nochmal bestätigt, dass die Linse / Blende voll funktionsfähig war (nimmt sie aber zurück). Woran kann es liegen? Eine alte Canon mit Bajonetanschluss konnte ich im Bekanntenkreis zur Überprüfung nicht auftreiben und vorschnell möchte ich das gute Teil nicht zurücksenden.
    Vielen Dank für jeden Hinweis,
    Jürgen
    Hallo, mit einem funktionstüchtigen Objektiv sollte die Blende bei abgenommenem Rückdeckel sichtbar sein, mit angesetztem Deckel ist sie dann vollständig geöffnet. Der Ring des Adapters muss vor Ansetzen des Objektivs auf "Open" stehen und wird dann auf "Lock" gestellt, um auf die Blendenfunktion zurückgreifen zu können. Übrigens sollte das Objektiv mit dem Adapter nie auf "A" stehen ! Es könnte sein, dass die Blende ursprünglich funktionstüchtig war, aber dann die Übertragung durch eine Fehlbedienung ausser Gefecht gestzt wurde - das kann bei FD-Objektiven ziemlich leicht passieren, durch den komplizierten Mechanismus sind die Objektive empfindlicher als die von anderen Herstellern.

    LG Volker
    Geändert von Alsatien (20.05.2020 um 08:46 Uhr)

  5. #5
    Hardcore-Poster Avatar von aibf
    Registriert seit
    20.02.2012
    Ort
    Mittlerer Neckar Raum
    Alter
    71
    Beiträge
    581
    Danke abgeben
    354
    Erhielt 629 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Beim Quenox-Adapter ist es gerade umgekehrt. Er muss auf "open" stehen, damit sich die Blende verstellen lässt.
    Das unterschätzte Objektiv (ohne L) hat 9 Blendenlamellen und bei meinem Teil funktioniert alles sehr wertig und stabil quasi wie neu. Erstaunlich nach Jahrzehnten im Einsatz.
    VG Ekkehard


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •