Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Vorlieben (Umfrage)

  1. #11
    Hardcore-Poster Avatar von Rick
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    755
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.478
    Erhielt 933 Danke für 313 Beiträge

    Standard

    1. Wie lange fotografierst du schon?

    Seit 1985, ein Freund hatte mir seine Praktica B100 mit CZJ Prakticar 2.8/20 , 3.5/135 und einem Pentacon Prakticar 1.8/50 überlassen. 1987 kam eine BC1 dazu. Bis Mitte der 90er immer wieder fotografiert, bis mir die Kosten für die mehreren hundert Farbabzüge pro Urlaub zu teuer wurden. Auch aus beruflichen Gründen dann ab 1995 Pause bis 2009. In dem Jahr eine Pentax K20D erworben, seit 2016 mit A7II / A7RII sowie ab 2018 mit Pentax K1. Bis 2015 reiner Urlaubsknipser, bis dahin von Zusammenspiel Blende/ Schärfentiefe keine Ahnung, aber immer ein Auge fürs Motiv. Erst mit dem DCC die wichtigsten Dinge verstanden.

    2. Welche Art von Fotografie betreibst du am meisten (Landschaft, Street, Portrait, Sport...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Stimmungen aller Art (Portrait, Gesellschaft, Einzelmotive, gelegentlich Landschaft)
    Gesichtsausdrücke, oft unbeobachtet, Fremde werden aber gefragt, die Meisten geben ihr OK
    Nachthimmel (zugegeben als Frierkatze meist in den wärmeren Jahreszeiten)

    3. Welche Art von Fotoapparat magst du dafür am liebsten (DLSR/SLR, Kompakt, Messucher...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Grundsätzlich Kameras mit Sucher.

    Für Freistellungen / Einzelmotive mit manuellen Objektiven die Sony A7RII, auch wegen der digitalen Lupe
    Für gesellschaftliche Ereignisse die A7RII mit AF Objektiv, nur selten Blitz
    Für brillante Bilder und Nachthimmel die Pentax K1II
    Für SW Analog die Praktica BC1 mit ADOX

    4. Was daran magst du so? Was ist das Besondere an diesen Kameras?

    A7RII : Flexibilität mit manuellen Objektiven, Vollformat
    K1II : Brillante Farben (ohne Nachbearbeitung), AstroTracer
    Praktica BC1 mit Winder : Das Gefühl in der Hand

    5. Inwiefern, denkst du, hat die Art der Kamera deine Art zu fotografieren beeinflusst?

    Kaum bis gar nicht, Kameras sind für mich bisher Werkzeuge.

    6. Wie sieht der Weg aus, der Dich zu dieser Art von Kamera hingeführt hat? Wie hast du entdeckt, dass du das gerne magst?

    Praktica B100 … ein Geschenk
    Pentax K20D … ich brauchte was zum digitalen Knipsen
    A7II / A7RII … durch den DCC zum Adaptieren meiner Prakticare
    K1II … wegen des AstroTracers

    Im Grunde habe ich das Glück, gelegentlich im richtigen Moment den Auslöser zu drücken. Wichtiger zur Motivauswahl war der Tipp eines Freundes, Daumen und Zeigefinger beider Hände im rechten Winkel zu halten, diese dann gegeneinander zu halten und durch das entstandene Rechteck zu schauen. Durch Zoomen des Bildausschnitts habe ich gelernt "Ausschnitte" zu sehen. Vielleicht ein Grund, warum ich Sucher einem Kameramonitor beim Fokussieren bevorzuge.

    7. Kannst du uns ein oder zwei Bilder zeigen, die typisch für diese Art der Fotografie sind?

    1987 mit Praktica BC1

    Rick_Stone_1987_F-08_P-34_B.jpg

    1990 mit Praktica BC1

    Rick_Stone_1990_F_04_P_24.jpg
    Geändert von Rick (27.03.2020 um 16:19 Uhr)

  2. 9 Benutzer sagen "Danke", Rick :


  3. #12
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.270
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.257
    Erhielt 9.054 Danke für 3.213 Beiträge

    Standard

    1. Wie lange fotografierst du schon?

    Seit 1975, begonnen mit einer Icarex 35 TM und einigen Objektive dazu. Es folgten in der "vor Presseagenturszeit" die Canon FTb, Canon F1
    Seit 1977 Arbeit in der Presseagentur, Kameras waren dann Leicaflex SLmot, Leica M2/3, Hasselblad 500 C
    Ab 1981 dann "Fotografierpause" bis 2004.... andere Prioritäten.
    Ab 2004 dann digital mit der Canon 350D, 400D, 5D, 5D MKII, Sony NEX, Leica M8, 5DMK III, 1D MK IV, Sony A7, Sony A7II, Hasselblad 500er.

    2. Welche Art von Fotografie betreibst du am meisten (Landschaft, Street, Portrait, Sport...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Akt, Portrait, Reportage, Bühnenfotografie (Theater und Musik)

    3. Welche Art von Fotoapparat magst du dafür am liebsten (DLSR/SLR, Kompakt, Messucher...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Nach wie vor DSLR Kameras, weil es einfach für meine Art der Fotografie einfach schneller geht als mit den "Mäuseklavieren" der Spiegellosen.


    4. Was daran magst du so? Was ist das Besondere an diesen Kameras?

    Welcher Kamera? Jede hat ihre Besonderheit, weshalb sie angeschafft wurden

    5. Inwiefern, denkst du, hat die Art der Kamera deine Art zu fotografieren beeinflusst?

    Kaum bis gar nicht, Kameras sind für mich einfach nur Werkzeuge, an die man sich nach einer Eingewöhnung in die Besonderheiten der Bedienung anfreunden kann oder eben nicht.

    6. Wie sieht der Weg aus, der Dich zu dieser Art von Kamera hingeführt hat? Wie hast du entdeckt, dass du das gerne magst?

    Welche Art von Kamera? Schwierig zu beantworten, weil es derart viele Kameras waren. Hasselblad ist anders als Canon oder meine ehemalige Leica M8...

    7. Kannst du uns ein oder zwei Bilder zeigen, die typisch für diese Art der Fotografie sind?

    Nein, leider nicht, denn die alten Filmaufnahmen sind leider bei einem Wasserrohrbruch im Keller meiner Eltern als gesamtes Archiv "abgesoffen". Darunter einige unwiederbringliche Aufnahmen von Film- und Fernsehstars, mit denen ich Reportagen im häuslichen Bereich oder auf der Bühne des Hamburger "Ernst-Deutsch-Theaters" an der Mundsburg machte.

    Lediglich einige wenige Fotos von meiner Frau in jungen Jahren hab ich damals nicht im Keller meiner Eltern gehabt... aber die hab ich hier im DCC schonmal irgendwo "verwurstet", find die aber grad nicht wieder.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  4. 6 Benutzer sagen "Danke", hinnerker :


  5. #13
    Hardcore-Poster Avatar von Rob70
    Registriert seit
    05.08.2014
    Ort
    Rosenheim
    Beiträge
    535
    Bilder
    13
    Danke abgeben
    843
    Erhielt 1.726 Danke für 304 Beiträge

    Standard

    1. Wie lange fotografierst du schon?

    Ich schätze mal seit ca. 1985. Ich habe eine Agfa Halbbildkamera gehabt, die ich sehr geschätzt habe, weil sie doppelt so viele Bilder auf einen Film machte, wie eine "normale". Ich habe hauptsächlich Action Fotos von mir und Freunden gemacht. Etwas später habe ich mir eine Pentax MV und dann eine Pentax ME Super geleistet und mit diesen bis Anfang der 2000er fotografiert, vor allem Portraits in meinem Umfeld. Ich habe Schwarz-Weiß fotografiert, selbst entwickelt und abgezogen mit dem alten Labor-Zeug, das mein Vater gehabt aber schon länger nicht mehr genutzt hatte. Ab ca. 2001 gings dann mit der Sony P50 weiter und ab 2005 mit der Canon 350D. Ich bin Canon mit diversen Kameras treu geblieben bis zur Sony A7 und seitdem (wieder) bei Sony.

    2. Welche Art von Fotografie betreibst du am meisten (Landschaft, Street, Portrait, Sport...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Lange Zeit hauptsächlich meine Kids und Familie. Nachdem die aber zunehmend fotoscheu wurden (verdorben?), habe ich immer mehr Alternativen gesucht. Am faszinierendsten fand (und finde ich noch) die Unschärfe im Bild und wie man sie gestalten kann. Über diese Faszination bin ich dann (logischerweise) beim Adaptieren von Altglas gelandet und habe da quasi alles ausprobiert.
    Mittlerweile mache ich aber auch gerne knackig scharfe Bilder mit hohem Kontrast und viel Farbe.
    Außerdem bin ich von vielen fotografischen Effekten fasziniert, wie z.B. Brenizer Bilder sowie Bilder mit 3D Effekt.

    3. Welche Art von Fotoapparat magst du dafür am liebsten (DLSR/SLR, Kompakt, Messucher...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Für mich ist der Fotoapparat ein Mittel zum Zweck. Ich möchte die Bilder machen, die mir gefallen und die mich faszinieren. Ich bin sehr zufrieden mit meinen Sony Kameras. Ich habe zwar auch einen Technik-Fimmel, aber der geht nicht so weit, dass ich zum Beispiel dem Reiz einer Leica verfallen würde. Bei Objektiven ist das schon etwas anderes. In die habe ich definitiv schon viel zu viel Geld versenkt (aber auch immer noch viel Spaß daran).

    4. Was daran magst du so? Was ist das Besondere an diesen Kameras?

    A7RIII: Gekauft wegen AF (nutze ich nach wie vor quasi nie), ich schätze nun ihre knackige Schärfe.
    A7: Mein Altglas-Rückteil. Tolle Kamera, immer noch.

    5. Inwiefern, denkst du, hat die Art der Kamera deine Art zu fotografieren beeinflusst?

    Spiegellose Kameras haben eine neue Welt für Adaptierer geöffnet. Es ist so einfach, mit einem manuellen Altglas daran zu fokussieren und Bilder zu kreieren.

    6. Wie sieht der Weg aus, der Dich zu dieser Art von Kamera hingeführt hat? Wie hast du entdeckt, dass du das gerne magst?

    Bokeh, mehr Bokeh, noch mehr Bokeh, besser zu handhaben.

    7. Kannst du uns ein oder zwei Bilder zeigen, die typisch für diese Art der Fotografie sind?

    BOKEH:

    Swingin-hi.jpg


    Spring's Diva (Meyer-Optik Primoplan 1.9 58) - Kopie.jpg


    Mirage.jpg

    Crazy for Crocus (OM Zuiko 2_90)_full - Kopie.jpg


    3D-Effekt:

    2019 Greece - R_308150r - Kopie.jpg

    Landschaft:

    DSC02160-Bearbeitet-Panorama_.jpg

    Two Planes (white frame) - Kopie.jpg

    Architektur:

    The storm has passed (Contax 2.8_28) full - Kopie.jpg
    Flickr (Bilder) oder Foto- und Altglasthemen auf meinem englischsprachigen Blog: theothersideofbokeh.wordpress.com

  6. 12 Benutzer sagen "Danke", Rob70 :


  7. #14
    Hardcore-Poster Avatar von Hias
    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    550
    Bilder
    22
    Danke abgeben
    1.928
    Erhielt 2.199 Danke für 413 Beiträge

    Standard

    1. Wie lange fotografierst du schon?

    So ganz genau kann ich das nicht sagen. Meine Eltern haben 1983 die Minolta X700 gekauft, die inzwischen ich nutze. Damals war ich 8 und durfte sie bestimmt nicht gleich verwenden. Ich denke, so nach 1985 habe ich Urlaubsbilder geknipst, im Programmautomatik-Modus (P) der X700. Leider hat mir mein Vater seine Kenntnisse zu Blende, Belichtung etc., die er angesichts seiner Bilder aus den 1960iger und 1970iger Jahren haben muss, nicht weitergegeben (muss ihn mal fragen, ihm geht's ja noch gut).

    2. Welche Art von Fotografie betreibst du am meisten (Landschaft, Street, Portrait, Sport...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Wenn ich mich nicht selber fordere, fotografiere ich wieder und wieder irgendwelche Details in der Natur bis in den gemäßigten Macrobereich. Daneben Tiere, Landschaft und sehr gerne meine Familie. Meine großen Kinder bestimmen inzwischen aber sehr stark selber, wann und wie sie fotografiert werden wollen (und das ist richtig so !), aber meine 4 Monate alte kleine Tochter muss noch nicht gefragt werden.
    Ich fotografiere fast immer in Farbe und Farben sind mir ganz wichtig. Gerade auch bei Objektiven, daher meine Begeisterung für Minolta und Zeiss Contax Objektive, weil beide auf ihre Weise sehr besondere Farben bringen.
    Street und Architektur kann ich gar nicht. Für Street bin ich viel zu langsam und empfinde es als unhöflich, einfach fremde Leute zu fotografieren und für Architektur habe ich den Zugang noch nicht gefunden.

    3. Welche Art von Fotoapparat magst du dafür am liebsten (DLSR/SLR, Kompakt, Messucher...)? (Mehrfachnennung möglich)

    Am meisten Spaß macht mir das Fotografieren immer noch mit den alten Minolta SLR (X700, XD-7, SRT-101), die 15 Jahre mit der X700 haben mich doch sehr geprägt. Mit der Sony A7II (und Altglas) fühle ich mich wieder sehr nah an diesem gewohnten Fotografieren, aber mit tollen zusätzlichen Möglichkeiten.
    Zur Zeit träume ich sehr von Mittelformat (6 x 6), aber das muss bis nach unserem Umzug (wir haben noch nicht einmal ein neues Zuhause, allerdings auch keinen zu großen Zeitdruck) warten.

    4. Was daran magst du so? Was ist das Besondere an diesen Kameras?

    An den alten SLR liebe ich die Haptik und das Aussehen (v.a. die XD-7 ist wunderschön) und den wunderbaren Sucher.
    Die A7II produziert einfach tolle Bilder, oft schon out-of-cam (Nachbearbeitung ist nicht so mein Ding) und sie ist ein ziemlich offenes System, man kann so viel adaptieren.

    5. Inwiefern, denkst du, hat die Art der Kamera deine Art zu fotografieren beeinflusst?

    Obwohl ich vorher schon so lange geknipst habe, habe ich erst mit der Sony A6000 und später der A7II das Fotografieren gelernt. Die Spiegellosen machen v.a. das Belichten so einfach, weil man sieht, was man eingestellt hat. Das hat mir enorm geholfen. Meine erworbenen Kenntnisse kann ich jetzt auch mit den SLR in der Filmfotografie nutzen. Ich habe also, obwohl ich so lange analog fotografiert habe, das Fotografieren nicht mit den Filmkameras gelernt, sondern erst spät mit den Spiegellosen.

    6. Wie sieht der Weg aus, der Dich zu dieser Art von Kamera hingeführt hat? Wie hast du entdeckt, dass du das gerne magst?

    Bis 2001 habe ich dann alle Urlaube und andere Ereignisse mit der Minolta X700 geknipst, dann gab's eine längere Pause, weil meine damalige Freundin (jetzige Frau) das Fotografieren übernommen hat und einfach so viel besser war als ich. Ab 2005 habe ich mit einer schrecklichen Sony Kompaktkamera geknipst (meine Frau weiter analog) und 2010 zur Geburt unserer großen Tochter haben wir uns eine DSLR geleistet, eine Sony A330. Zwischenzeitlich gab's auch noch eine Olympus EP-1. Mit beiden ist meine Frau aber nie richtig warm geworden und so habe ich das Fotografieren langsam und heimlich still und leise wieder übernommen. Seit 2017 bin ich ambitioniert (mehr oder weniger) unterwegs und verwende Altglas, seit 2018 habe ich mit der Sony A7II erstmals eine Digitalkamera, mit der ich wirklich glücklich bin und seit 2019 bin ich massiv auf dem Rückweg zum Film.

    7. Kannst du uns ein oder zwei Bilder zeigen, die typisch für diese Art der Fotografie sind?

    Es werden ein paar mehr als eins oder zwei , die meisten habe ich hier schon gezeigt.

    #1 Urlaubsfoto Kreta mit der Minolta X700, Minolta MD 1.7/50 und Fuji Sensia (1997)
    MEDIAFIX_00528.JPG

    #2 langsame Wiederaufnahme der Fotografie mit der Sony A330 und Tamron Tamron AF 2.8/17-50mm XR Di II L, Mostviertel Niederösterreich (2015)
    DSC02515.JPG

    Aktuelle Bilder

    #3 Erdkröte Sony A6000 Sony SEL55210
    DSC09237.JPG

    #4 Landschaft am Brombachsee, Mittelfranken, meiner zweiten Heimat Sony A7II mit Sony FE 1.8/50mm
    DSC02414.JPG

    #5 Macro Sony A7II mit Minolta AF Macro 2.8/100mm
    DSC04272.JPG

    #6 Naturdetails, Farben und Bokeh, das ist mein Ding Sony A6000 mit Carl Zeiss Jena Prakticar 2.4/35mm
    DSC09966.JPG

    #7 zurück zum Fim Minolta XD-7 mit Minolta MD W.Rokkor 3.5/28mm auf Kodak Porta 160
    SteckP160247621-19.jpg

    #8 Menschen (meine kleine Tochter) fotografiere ich auch gerne in schwarz/weiß Minolta X700 mit MD 2/50mm auf Ilford Delta 400
    SteckD400327421-01.jpg

    Gruß Matthias


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •