Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Thema: Zeiss R-Biotar 0,73/100

  1. #21
    Fleissiger Poster Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    64
    Beiträge
    101
    Danke abgeben
    59
    Erhielt 116 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hallo Helge,

    ich hätte mal einen anderen Vorschlag:
    Das virtuelle Bild auf der planen 6x6 cm Oberfläche der hintersten Linse mit einem anderen (Makro-) Objektiv ab fotografieren.
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  2. #22
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.048
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    881
    Erhielt 6.721 Danke für 911 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von waldbeutler Beitrag anzeigen
    Hallo Helge,

    ich hätte mal einen anderen Vorschlag:
    Das virtuelle Bild auf der planen 6x6 cm Oberfläche der hintersten Linse mit einem anderen (Makro-) Objektiv ab fotografieren.
    Das ist doch genau das was ich beschrieben habe. Oder was meinst Du sonst?
    Ein virtuelles Bild kann man erst dann abfotografieren wenn man es auf eine "Mattscheibe" projiziert hat.

  3. #23
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    20.01.2019
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    11
    Danke abgeben
    184
    Erhielt 16 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    da hat sich wohl schon jemand mit der Adaptierung beschäftigt......

    https://www.ebay.com/itm/Maybe-FAST-...-/293021268537

  4. #24
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.495
    Danke abgeben
    7.960
    Erhielt 7.234 Danke für 1.695 Beiträge

    Standard

    .... Macro bzw bis 60cm Distanz.... Und dann 8kg für 700$....

    Aehm...nö. 😁

    Grüße Claas

    Ich schau mir aber gerne an was Helge damit zaubert.

  5. #25
    Fleissiger Poster Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    64
    Beiträge
    101
    Danke abgeben
    59
    Erhielt 116 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hallo Helge!
    Zitat Zitat von Helge Beitrag anzeigen
    Ein virtuelles Bild kann man erst dann abfotografieren wenn man es auf eine "Mattscheibe" projiziert hat.
    Ich erinnere mich an die KOSMOS Lehrbaukästen MIKROMANN und FOTOMANN.
    Beim Selbstbau eines Mikroskopes wurde da der Tubus zuerst nur unten mit dem Objektiv versehen und am oberen Ende eine Mattscheibe (Butterbrotpapier) drauf gelegt.
    Auf der konnte man dann mit einer Leselupe in etwa so viel sehen wie du mit deiner Mattscheibe am R-Biotar.

    Und ich erinnere mich an diesen Satz im Lehrbuch: "Wenn da ein Bild im Tubus auf Höhe der Mattscheibe ist, das du mit einer Leselupe betrachten kannst, wozu brauchst du die Mattscheibe? Lass' sie doch mal weg und versuche, das virtuelle Bild im Tubus direkt mit der Leselupe zu betrachten!"

    Damals habe ich das auch gemacht und das Bild "gefunden".
    Statt der einfachen Leselupe wurde dann ein Okular eingesetzt (eine Sammelinse mit Tubus-Durchmesser, darüber mit etwas Abstand eine kleinere, stärker brechende Sammellinse "zum durch kucken".

    Probier es doch einfach mal aus: So wie du auch bisher auf die plane Linsenfläche eine Mattscheibe gelegt hast und das dort sichtbare Bild mit einem Makroobjektiv abfotografiert hast, lass' einfach die Mattscheibe weg und versuche, das Bild scharf zu stellen.
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

  6. #26
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    23.07.2019
    Beiträge
    12
    Danke abgeben
    3
    Erhielt 36 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Danke für deine Bemühungen. Ich hatte quasi die gleichen Ideen, habe den potentiellen Kauf aber erst mal etwas nach hinten verschoben, weil mir ein anderes sehr schönes Objektiv über den Weg gelaufen ist.
    Jetzt werde ich erst mal deine Erfarungen abwarten und dann entscheiden, ob es sich für mich lohnt das Objektiv zu beschaffen. Danke auf jeden Fall für deine Vorreiterrolle.

  7. #27
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.048
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    881
    Erhielt 6.721 Danke für 911 Beiträge

    Standard

    Die Spezialisten aus Holland mit ihren superfeinen Mattscheiben reagieren bisher leider nicht auf Mails. Aber vielleicht lasse ich das auch erst mal einfach so mit der relativ groben Mattscheibe - die Bilder haben schon einen sehr speziellen Charme...

    r-biotar-10.jpg


  8. #28
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.048
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    881
    Erhielt 6.721 Danke für 911 Beiträge

    Standard

    Bei Schwarzweiß finde ich die Körnigkeit durch die Mattscheibe nicht übermäßig störend, da kann man das wie einen analogen Film mit hoher Empfindlichkeit sehen. In Farbe sieht es für mich aber doch sehr nach "Glasscheibe" aus - aber durch die extrem geringe Schärfentiefe auch wieder interessant. Mich erinnert das durch den extremen 3D-Effekt ein wenig an Dioramen oder an diese 3D-Guckis aus meiner Kindheit...

    advent-1.jpg


  9. #29
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.03.2015
    Ort
    Marienberg
    Beiträge
    419
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    5.781
    Erhielt 1.270 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Das Bokeh ist ja mal sagenhaft.
    Diesmal nicht die "Blasen", sondern wie zum Beispiel die Kanne (wenn es denn eine ist) im Hintergrund gezeichnet wird.
    Sie verschmilzt ja regelrecht mit dem Hintergrund
    Mit besten Grüßen
    Rico

    FLICKR

  10. #30
    Förderndes Mitglied Avatar von Helge
    Registriert seit
    12.01.2011
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    50
    Beiträge
    2.048
    Bilder
    250
    Danke abgeben
    881
    Erhielt 6.721 Danke für 911 Beiträge

    Standard

    So, nach langem herumprobieren habe ich jetzt ein feineres Material für die "Mattscheibe" gefunden: Eine ausreichend dünne, opake Kunststofffolie aus dem Architektur-Modellbedarf. Diese habe ich mit einem passenden 6x6-Planglas auf der Rückseite der Linse angebracht. Jetzt sind die Bilder schon wesentlich weniger körnig - fängt langsam an nach richtigen Fotos auszusehen...

    r-biotar_neu-1.jpg

    Das "Fokussieren" ist allerdings nach wie vor mehr oder weniger Glücksache. Ich habe das Trumm auf einem Makroschlitten angebracht, der mit den knapp 10 kg allerdings deutlich überfordert ist. Da muss ich mir noch mal was stabileres überlegen.


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •