Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Praktica VLC 3

  1. #1
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    50
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.415 Danke für 358 Beiträge

    Standard Praktica VLC 3

    IMG_7394.JPG

    Hersteller:
    Kombinat VEB PENTACON, Dresden
    1959 wurden die Firmen VEB Kinowerke Dresden, VEB Kamera-Werke Niedersedlitz, VEB Welta-Kamera-Werk Freital (Wieder ausgegliedert 1960), VEB Altissa-Camera-Werk Dresden und VEB Aspecta Dresden zusammengeführt. 1964 wurde das Unternehmen in VEB Pentacon Dresden umbenannt. 1968 wurden VEB Feinoptisches Werk Görlitz und Ihagee Kamerawerk AG i. V.
    Bestandteil des neu gegründeten Kombinat VEB Pentacon. 1970 wurde Ihagee und 1980 das VEB Kamerawerke Freital aufgenommen. 1985 Eingliederung des Kombinat VEB Pentacon Dresden in das Kombinat VEB Carl Zeiss Jena. Ab 1990 Aufgliederung in div. Einzelfirmen.

    Typ:
    Praktica VLC 3

    Baujahr:
    06/1978 - 01/1981 (3.Generation der Praktica L-Reihe)

    Stückzahl:
    ca. 30.102

    Bildträger:
    KB -Patrone 135, 24 oder 36 Bilder 24x36mm, 12 -1600 ASA (12 - 33 DIN )

    Verschluss:
    Mechanisch gesteuerter vertikaler Stahllamellenschlitzverschluss, 1 bis 1/1000s und B, mit Selbstauslöser, Anschluss für Fernauslöser

    Objektiv:
    Wechselobjektiv M42x1 mit Kontakten zur Übertragung des Blendenwertes, hier:
    Pentacon electric 1.8/50 Multi Coating

    Beschreibung:
    Solide Kleinbild-Spiegelreflexkamera mit Wechselsuchern und wechselbaren Einstellscheiben; Belichtungsmessung bei Offenblende; elektrische Übertragung des Blendenwertes; Messwerk mit Zeiger; kein Zubehörschuh, Blitzbuchse an der Gehäuseseite; Sync. Blitzbirne 1/30s, Elektronenblitz mit sep. Einstellung sync. 1/125s, keine sep. Anzeige; Bildzählwerk mit automatischer Rückstellung; Stativgewinde ¼“, Öffnen des Gehäuses durch Ziehen der Rückspulkurbel, Batteriefach im Boden.

    Stromversorgung:
    1 Alkali-Mangan-Batterie PX 21, 4,5 Volt.

    Masse:
    145 x 90 x 50mm (ohne Objektiv, Höhe je nach verwendeten Sucher unterschiedlich)

    Zubehör:
    Lichtschachtsucher, Prismensucher, Lupensucher
    verschiedene Einstellscheiben (Mattscheibe, Mikroprismenscheibe, Messkeilscheibe, Gitternetzscheibe, Fadenkreuzscheibe)

    IMG_7395.JPG

    IMG_7396.JPG

    IMG_7397.JPG
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.

  2. 7 Benutzer sagen "Danke", BiNo :


  3. #2
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    17.11.2016
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    15
    Danke abgeben
    102
    Erhielt 25 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Lieber Birk,
    vielen Dank für die Vorstellung der VLC 3 !
    Habe seit einiger Zeit nun eine VLC 2. Hierzu nun meine Ergänzungen oder Fragestellungen :
    1.) Die Kamera funktioniert tatsächlich auch mit einer AA 1,5 Volt-Batterie.
    2.) Bei Verwendung des Schachtsuchers hat man ein seitenverkehrtes Bild. Ist das korrekt so ?
    3.) Im Vergleich zu anderen Prakticas fällt auf, daß das Sucherbild (normaler Prismensucher) gelblicher ist.
    Dass der Spiegel teildurchlässig ist, wusste ich, aber dass er auch gelblich ist, war mir unbekannt.
    Ist diese Gelbfärbung normal ?
    Gruß, Jens

  4. #3
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    20.11.2013
    Beiträge
    40
    Danke abgeben
    25
    Erhielt 33 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von pancolar user Beitrag anzeigen
    Habe seit einiger Zeit nun eine VLC 2. Hierzu nun meine Ergänzungen oder Fragestellungen :
    1.) Die Kamera funktioniert tatsächlich auch mit einer AA 1,5 Volt-Batterie.
    Das freut mich. hab diese Woche auch eine VLC2 geschossen und spare mir dann exotische Batterien oder Basteleien.
    2.) Bei Verwendung des Schachtsuchers hat man ein seitenverkehrtes Bild. Ist das korrekt so ?
    Ja, das ist der Grund warum sich das Prisma durchgesetzt hat.
    3.) Im Vergleich zu anderen Prakticas fällt auf, daß das Sucherbild (normaler Prismensucher) gelblicher ist.
    Dass der Spiegel teildurchlässig ist, wusste ich, aber dass er auch gelblich ist, war mir unbekannt.
    Ist diese Gelbfärbung normal ?
    Gruß, Jens
    Liest man immer wieder. Ich fürchte meine wird das dann auch haben. Schade, ist ja eigentlich das Topmodell.

    Dank an Birk auch von mir!

    Gruß

    Stefan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •