Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Vergrößerungsobjektive und Lichteinfall

  1. #1
    Förderndes Mitglied Avatar von Kielerjung
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    Kiel
    Alter
    54
    Beiträge
    628
    Bilder
    11
    Danke abgeben
    1.698
    Erhielt 1.349 Danke für 377 Beiträge

    Standard Vergrößerungsobjektive und Lichteinfall

    Ich habe bisher noch keinen Eintrag dazu gefunden (falls das schon irgendwo dokumentiert wurde, einfach löschen oder verschieben), ansonsten hier von mir ein kurzer Hinweis, dass die von innen beleuchteten Blendenanzeigen vieler Vergrößerungsobjektive zu unangenhmen Kontrastverschiebungen führen können, wenn von außen Sonnenlicht auf diesen Anzeigenbereich fällt. Wo Licht raus kann, kann es ja auch rein…

    Bemerkt habe ich das durch Zufall mit dem Apo Rodagon-N (das ich seit kurzem besitze). Nach Schließen des Objektivvorderdeckels bei angeschalteter Kamera fiel Licht auf die Blendenanzeige, im Live-View wurde in dem Moment eine deutliche Belichtungsmessung angezeigt.

    Ich habe das eben mal mit dem Apo Rodagon 4/90mm nachgestellt: Kamera an, eine Streulichtblende mit Deckel aufgeschraubt und die Blendenanzeige ins Sonnenlicht gehalten. Ergebnis hier (ISO 6400 1/20 sec):

    Name:  20150421-_DSC5983.jpg
Hits: 262
Größe:  148,7 KB

    Ich habe ansonsten alle betreffenden Vergrößerungsobjektive mit DC-Fix Samt abgeklebt.

    Edit: Nachteil ist natürlich, dass man beim Blendenschlißen und -öffnen mitzählen muss, das ist aber nicht so schlimm wie ungewollte Kontrastverluste. So sieht das dann beim Trinar aus:

    Name:  20150421-_DSC5931.jpg
Hits: 267
Größe:  234,0 KB

    Grüße
    Nils

  2. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von EdwinDrix
    Registriert seit
    15.12.2013
    Ort
    im Kuhdorf
    Beiträge
    3.778
    Bilder
    66
    Danke abgeben
    4.806
    Erhielt 5.818 Danke für 1.626 Beiträge

    Standard

    Hallo Nils,

    bei den meisten Vergrößerungsobjektiven kannst Du die Bodenplatte verdrehen um sie Lichtdicht zu machen. Das klickt dann so als ob Du die Blende einstellen würdest.
    Bei meinem EL-Nikkor klappt das. Versuchs mal.

    Ed.
    Geändert von EdwinDrix (21.04.2015 um 21:43 Uhr)

  3. #3
    Förderndes Mitglied Avatar von Kielerjung
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    Kiel
    Alter
    54
    Beiträge
    628
    Bilder
    11
    Danke abgeben
    1.698
    Erhielt 1.349 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von EdwinDrix Beitrag anzeigen
    Hi Ed,
    bei den Meisten Vergrößerungsobjektiven kannst Du die Bodenplatte verdrehen um sie Lichtdicht zu machen. Das klickt dann so als ob Du die Blende einstellen würdest.
    oki. danke! Schaue ich mir nachher mal an.

    Grüße
    Nils

  4. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von EdwinDrix
    Registriert seit
    15.12.2013
    Ort
    im Kuhdorf
    Beiträge
    3.778
    Bilder
    66
    Danke abgeben
    4.806
    Erhielt 5.818 Danke für 1.626 Beiträge

    Standard

    hab mal eben ein Bild gemacht - das erklärt es einfacher.

    Name:  lichtdicht.jpg
Hits: 214
Größe:  54,2 KB

    ich habe das Fenster mit den Blendzahlen mit einem Lampenstab angeleuchtet. Jetzt sieht man am Bajonett
    das da noch ein Fenster ist, welches jetzt leuchtet. An der Kamera gaaanz schlecht da ja nun Licht in den Spiegelkasten fällt.
    Die Platte in der das Fensterchen ist, kann man aber verdrehen. Ist dieses Fensterchen nicht mehr deckungsgleich mit dem Fenster in dem die Blendzahlen stehen, ist es lichtdicht.
    Wenn sich die Grundplatt nicht verdrehen lässt, einfach die Schräubchen lösen und es dann so verdrehen dass die beiden Fenster nicht mehr deckungsgleich sind (darauf achten das die Gewindelöcher
    wieder zu den Löchern in der Platte passen. Sonst ist das Anschrauben etwas schwierig .
    Brauchst also nix abkleben.

    Ed.

  5. Folgender Benutzer sagt "Danke", EdwinDrix :


  6. #5
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.256
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.237
    Erhielt 9.005 Danke für 3.199 Beiträge

    Standard

    Das Thema hatten wir beiläufig schon im VNEX Bereich...

    etwas Tape von der inneren Gewindeseite über diese Öffnungen geklebt (ISO Band in Schwarz z.B.) bevor die Muttern angesetzt werden, verhindert diesen Lichteinfall. Oder man stanzt sich aus Samtvelour einen kleinen Ring, den man um den Innenbereich des Gewindes legt/klebt, dort wo es durchscheint

    Da bei einem Vergrößerungsobjektiv der Lichteinfall in das Objektiv ja "von rückwärtiger Seite" stattfand (Kondenser) und man in der abgedunkelten DuKa die Blendenzahlen auch sehen musste, wurden diese "Lichtleiter-Kanäle" dort in Form eines kleinen durchsichtigen Stck. Plastik in das Objektiv eingelassen.

    Dies gilt es natürlich "abzukleben/zu verdecken" um solche Lichteinfall (der sich aber ohnehin nur durch extremes Licht überhaupt bemerkbar macht) zu vermeiden. Es müssen da schon einige Dinge zusammenkommen, insbesondere müsste dieser Blendenring geradezu in der prallen Sonne stehen, oder wie in diesem Beispiel mit einer nah herangeführten Lampe "provoziert" sein.

    Da auch nicht alle V-Objektive beleuchtete Skalen hatten, muss man schon immer genau hinsehen, ob es sich um ein Modell mit oder ohne Skalenbeleuchtung handelte.. ist aber eben extrem leicht zu beheben.. abkleben, fertig.

    Beim EL Nikkor, von dem Edwin spricht, braucht man es in der Tat nicht... und man muss eben immer gucken, ob ein V-Objektiv seinerzeit eine beleuchtete Blendenskala für die Arbeit in der Dunkelkammer bereitstellte oder nicht.

    LG
    Henry
    Geändert von hinnerker (21.04.2015 um 19:32 Uhr)
    Canon EOS 5D MKIII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7, NEX7, A7 II.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

  7. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  8. #6
    Förderndes Mitglied Avatar von Kielerjung
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    Kiel
    Alter
    54
    Beiträge
    628
    Bilder
    11
    Danke abgeben
    1.698
    Erhielt 1.349 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    vielen Dank Euch beiden, Ed und Henry.
    Ich Blödmann bin garnicht darauf gekommen, das entsprechende Stück an der Rückseite einfach zuzukleben, wird nachgeholt.

    Grüße
    Nils

  9. #7
    Spitzenkommentierer Avatar von EdwinDrix
    Registriert seit
    15.12.2013
    Ort
    im Kuhdorf
    Beiträge
    3.778
    Bilder
    66
    Danke abgeben
    4.806
    Erhielt 5.818 Danke für 1.626 Beiträge

    Standard

    och, das kann passiern.
    Wie sagt man doch so schön: den Wald vor Bäumen nicht sehen.

    Wie schon geschrieben kannst Du aber auch die Grundplatte verdrehen.
    Das ist die sauberste Lösung und komplett reversibel.

    Ed.

  10. Folgender Benutzer sagt "Danke", EdwinDrix :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •