Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Meyer Optik Görlitz Domiplan 2.8/50 Bauformen und Varianten M42

  1. #1
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    53
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.485 Danke für 363 Beiträge

    Standard Meyer Optik Görlitz Domiplan 2.8/50 Bauformen und Varianten M42

    Vom Görlitzer Klassiker Domiplan 2.8/50 gibt es 3 Baufomen und einige Namensvarianten.

    Diese Normalobjektiv basiert auf dem Trioplan 2.9/50, welches schon 1940 gerechnet wurde.

    1960 wurde der Name "Domiplan" zum markenrechtlichen Schutz angemeldet und in diesem Jahr begann auch die Produktion des Objektivs beim Feinoptischen Werk in Görlitz.

    Mit ca 2.100.000 gebauten Exemplaren ist es eins der meistgebauten Objektive mit M42 Anschluss.

    Die technischen Daten haben sich im laufe der Bauzeit nicht geändert:

    - 3 Linsen in 3 Gruppen
    - Bildwinkel 47°
    - Naheinstellgrenze 0,75 Meter
    - größte Blendenöffnung f 2.8
    - kleinste Blendenöffnung f 22, in halben Schritten einstellbar
    - Gewicht 150 g
    - Länge 40 mm gesammt, ab Auflage Kamera bei unendlich 31, bei Nahgrenze 35 mm
    - automatische Druckblende mit 6 Blendenlamellen ohne manuelle Umschaltmöglichkeit und Abblendtaste.
    - Filtergewinde M 49x0,75
    - Zebra-Design
    - Blendenring vorn am Objektiv

    schnitt.jpg (Grafik aus dem Buch FOTO Optik von Egon Brauer, Fachbuchverlag Leipzig 1977)

    Prospekt 1964
    Prospekt 1964.jpg

    Die erste Bauform, gebaut 1960 bis 1963 besitzt ein zweites Filtergewinde M 30,5.
    Der in in einen Trichter übergehende Frontring ist hat feine Rillen und ist mit einer Madenschraube gesichert.
    Die Seriennummer ist auf dem Frontring graviert.

    01.JPG 02.JPG


    Bei der zweiten Bauform von 1963 bis 1967 entfiel das zweite Filtergewinde M 30,5 und die Sicherung des Frontrings / Trichter.
    Die Seriennummer ist weiter auf dem Frontring graviert.

    03.JPG 04.JPG


    Die dritte Baufom lässt sich an den groben Rillen im Trichter erkennen. Die Seriennummer befindet sich unten am Objektiv, gegenüber der Tiefenschärfeskala.
    Diese Bauform wurde von 1967 bis zum Ende der Bauzeit 1979 gebaut.
    Ab dieser Bauform wurde das Domiplan 2.8/50 zu großen Teilen bei IOR Bukarest in Rumänien gebaut.


    06.JPG 07.JPG 08.JPG


    Nachdem das Feinoptische Werk Görlitz 1968 in den VEB Pentacon eingegliedert und ab 1971 die Bezeichnung "Meyer Optik Görlitz" aufgegeben wurde, wurde das Objektiv in "Domiplan automatic lens" umbenannt
    Mit dieser Bezeichnung gibt es 3 Varianten.
    Die erste Variante behielt das Aussehen des bisherigen Domiplan im Zebra-Design.


    09.JPG 10.JPG

    Bei der zweiten Variante wurden die erhabenen Stellen von Fokuss- und Blendenrin nicht mehr verchromt und blieben schwarz.
    Die ft. -Skala war weiterhin rot.

    11.JPG


    Die feet-Skala der dritten und letzten Variante war grün.

    12.JPG

    Mit dieser dritten Variante endete die Produktion des Domiplan 1979. In diesem Jahr wurden allein 363.000 Objektive hergestellt! Damit reichte die Bevorrratung noch bis weit in die 80er Jahre.


    Für den Export gab es 3 Namensvarianten des Domiplan.
    Alle 3 Namensvarianten entsprechen dem Domiplan der dritten Bauform im Zebra-Design.

    Das Pentaflex - Color 2.8/50 wurde für die ehemalige BRD gebaut.

    13.JPG 14.JPG


    Der ursprüngliche Markt für das PENTACON Orestor 2.8/50 ist nicht bekannt.
    Dieses Objektiv ist sehr selten anzutreffen.

    15.JPG 16.JPG


    Eine weitere, extrem seltene Namensvariante ist das PENTACON Prakticar 2.8/50.
    Bisher sind mir 4 Objektive bekannt, leider befindet sich noch keins in meinem Besitz.
    Geändert von BiNo (21.01.2017 um 13:30 Uhr)
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.


  2. #2
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    21.08.2012
    Beiträge
    558
    Danke abgeben
    1.242
    Erhielt 551 Danke für 202 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von BiNo Beitrag anzeigen
    Eine weitere, extrem seltene Namensvariante ist das PENTACON Prakticar 2.8/50.
    Bisher sind mir 4 Objektive bekannt, leider befindet sich noch keins in meinem Besitz.
    Sehr komisch, weißt Du wie sich dieser Name zeitlich einordnen läßt? Weil Prakticar Assoziationen zu den CZJ Objektiven im Praktica B Bajonett weckt. Und da hätte ich gedacht, dass sich 2.8/50mm auf ein Tessar bezieht.

  3. #3
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    53
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.485 Danke für 363 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Miles Teg Beitrag anzeigen
    Sehr komisch, weißt Du wie sich dieser Name zeitlich einordnen läßt? Weil Prakticar Assoziationen zu den CZJ Objektiven im Praktica B Bajonett weckt. Und da hätte ich gedacht, dass sich 2.8/50mm auf ein Tessar bezieht.
    Leider nicht. Das seltene Tessar mit Praktica B Anschluss heißt allerdings Carl Zeiss Jena Prakticar 2.8/50, dieses Domiplan Pentacon Prakticar 2.8/50.
    Hier gibt es ein Bild von diesem Objektiv: http://www.dresdner-kameras.de/objek...amensvarianten
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.

  4. #4
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    53
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.485 Danke für 363 Beiträge

    Standard

    Zum Pentacon Prakticar 2.8/50 hab ich noch mal etwas gesucht. Alle vier bekannten Objektive haben Seriennummern aus dem Nummernkreis 3.931.xxx und 3.932.xxx und stammen damit aus einer Fertigungsserie von 102.000 Objektiven aus dem Jahr 1968. Somit gehören diese Objektive zur zweiten Bauserie.
    Die Objektivbezeichnung "Prakticar" für die Prakticas der B-Serie gab es dann erst wieder 1979 mit erscheinen der B 200.
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.

  5. 2 Benutzer sagen "Danke", BiNo :


  6. #5
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    53
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.485 Danke für 363 Beiträge

    Standard Pentacon Prakticar 2.8/50

    Mit Geduld und Glück hat ein Pentacon Prakticar 2.8/50 zu mir gefunden!
    Die Seriennummer liegt ca. 2000 über den anderen mir bekannten Objektiven.

    01.JPG 02.JPG

    Was sofort auffällt wenn man das Objektiv in der Hand hat: der Frontring bzw. Trichter besteht aus brünierten Metall statt aus Plastik wie bei "normalen" Domiplan.
    Die Gravur scheint mit Hand aufgebracht zu sein. Es könnten also wirklich ein Prototyp sein.
    Leider hat der Verkäufer nicht auf meine Anfrage geantwortet woher er dieses Objektiv hat.
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.

  7. 5 Benutzer sagen "Danke", BiNo :


  8. #6
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    16.04.2012
    Ort
    Calau
    Beiträge
    22
    Danke abgeben
    97
    Erhielt 110 Danke für 17 Beiträge

    Standard Weitere Bauformen des Domiplan

    Liebe Domiplanfreunde,

    bezüglich der Bauformen habe ich noch einige Ergänzungen.

    Neben den schon bekannten Ausführungen mit der Beschriftung Pentacon Prakticar 2.8/50 gab es auch eine Ausführung nur mit der alleinigen Beschriftung Prakticar 2.8/50.


    Die Objektivnummer lautet 4242269


    Siehe nachfolgendes Bild.
    Prakticar_1.jpg





    Noch überraschender war jedoch für mich ein Exemplar der für den Westen hergestellten Exportfassung mit der Beschriftung Pentaflex.
    Ich konnte über ebay usa von einem privaten Anbieter aus Israel eine polierte Pentaflex-Variante Silber-Ausführung (Meallic) bekommen.
    Das Objektiv hat die Nummer 6708601
    Siehe nachfolgende Bilder.
    Pentaflex_1.jpg
    Pentaflex_2.jpg
    Pentaflex_3.jpg



    Weiß jemand näheres dazu? Sind eventuell für den Westexport weitere Exemplare in dieser speziellen Ausführung bekannt?



    Zudem habe ich zwei weitere Exemplare (zu den offenbar bereits fünf bekannten Nummern) der seltenen Prakticar 2.8/50 Pentacon, nämlich die Objektivnummern

    • 3934922
    • 3932564

    Prakticar_3934922.jpg
    Prakticar_3932564.jpg

    Beide Objektive stammen aus Großbritannien. Nach Auskunft des Händlers waren sie auf einer Praktica montiert.




    Beste Grüße


    Patzeld
    Geändert von patzeld (27.10.2014 um 09:58 Uhr)

  9. 4 Benutzer sagen "Danke", patzeld :


  10. #7
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    53
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.485 Danke für 363 Beiträge

    Standard

    Danke Patzeld für diese Informationen.

    Das blanke Alu-Domiplan war mir bei ebay.com auch schon aufgefallen. Ich vermute aber das es ein nachträglich poliertes Zebra-Pentaflex-Color ist. Die superglatte und spiegelnde Oberfläche weicht doch von allen Meyer Alu-Objektiven ab und bei der Herstellung dieses Domiplan 1973 war die Ära der Alu-Objektive lange vorbei.

    Mit den von dir gezeigten Pentacon Prakticar 2.8/50 sind mir jetzt 6 Objektive, vom Prakticar 2 Objektive bekannt.
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.

  11. Folgender Benutzer sagt "Danke", BiNo :


  12. #8
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    29.03.2013
    Ort
    Bad Klosterlausnitz
    Alter
    71
    Beiträge
    974
    Bilder
    56
    Danke abgeben
    823
    Erhielt 2.841 Danke für 557 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich habe ein Domiplan 2,8/50 in M42 der "dritten Bauart" nach der Klassifizierung von BiNo.

    Kann mir jemand Tips zum Öffnen geben, habe Staub auf den inneren Linsenflächen, Blende und Fokussierung laufen aber prima.
    An der Rückseite kann ich einen Überwurfring abschrauben er legt die Springblendenmechanik frei....und weiter????

    Danke Jürgen

  13. #9
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    22.04.2012
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    385
    Danke abgeben
    240
    Erhielt 650 Danke für 188 Beiträge

    Standard

    wenn es nur staub ist, dann WEG I: am besten von oben öffnen. wenn ich mich recht entsinne musst du dann nur den (meist aus plaste) zierring abschrauben und dann solltest du an den fixierungsring für die eintrittslinse gelangen.

    das problem an der rückseite (WEG II) ist, dass sich dort die zentrierung befindet. aber du hast ja eh schon die abdeckung abgeschraubt, dann müsstest du auch sehen das es keinen sinn machen würde den fixierring der austrittslinse zu lösen da man dann noch immer nicht in den staubsensieblen bereich gelangt, die letzte linse die davor liegt, ist die zentrierte linse die man in Ruhe lassen sollte.
    also wenn von unten ,dann den ring ab mit der stiftmechanik und danach kann man von unten den blentenbecher über 3 schlitzschrauben lösen, dann kommt dir aber die blende entgegengefolgen (ist aber sehr einfach wieder zusammenzusetzen).
    nur die stiftmechanik ist etwas frickelig draufzubekommen, da eine bleine blechbacke immer nach innen fällt statt aufrecht stehen zu bleiben um die mechanik dran vorbei zu lassen ( das schwebt mir noch in etwa so in meinen erinnerung herum ).

  14. #10
    Hardcore-Poster Avatar von BiNo
    Registriert seit
    19.01.2012
    Ort
    Gera
    Alter
    53
    Beiträge
    751
    Bilder
    58
    Danke abgeben
    1.000
    Erhielt 1.485 Danke für 363 Beiträge

    Standard

    Seit einiger Zeit befindet sich eine weitere Domiplan- / Pentaflex color Variante in meiner Sammlung: ein Pentaflex colar mit roter ft.Skala und ohne Chrom. (Danke Bastl damals für den Tip)

    Pentaflex.JPG
    Schöne Grüße, Birk.
    ---------------------- -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Canon EOS 1Ds Mk II, EOS 1D Mk II, EOS 60D, Praktica MTL 5B und ein paar Objektive.

  15. 3 Benutzer sagen "Danke", BiNo :


Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •