Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Adapter Praktina, Werra, Altix etc. auf µFT und NEX

  1. #21
    Hardcore-Poster Avatar von witt
    Registriert seit
    19.04.2016
    Beiträge
    589
    Danke abgeben
    2.954
    Erhielt 2.187 Danke für 392 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jock-l Beitrag anzeigen
    ... wie sooft sucht man etwas ganz anderes und landet dennoch bei Interessantem

    Wenn ich mir dieses Angebot aus USA anschaue und lese, daß Werra V Objektive aufgenommen werden könnte ich schwach werden.
    Kennt jemand diesen Anbieter (der weit mehr Adapter als andere, bisher gesehene Anbieter auflistet) oder den gezeigten Adapter ?
    .
    Der Anbieter ist super, hab da schon paar mal bestellt, leider sind die Adapter selbst teilweise nicht sehr professionell gearbeitet funktionieren aber!

    Die Adapter von c7adapters sehen sehr gut aus, kosten aber meist das 10fache wie woanders!?

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", witt :


  3. #22
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.383
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    1.720
    Erhielt 3.383 Danke für 855 Beiträge

    Standard

    Danke Dir, ich werde getreu dem Motto "Versuch macht kluch" handeln und mich überraschen lassen
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  4. #23
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.383
    Bilder
    20
    Danke abgeben
    1.720
    Erhielt 3.383 Danke für 855 Beiträge

    Standard

    Heute hatte ich am späten Vormittag Zeit etwas mit dem Cardinar 100mm/f4 herumzuspielen, der oben erwähnte Adapter war nach einiger Zait aus den USA eingetroffen und ich brauchte einige Zeit diesen zu verstehen- vielleicht sollte ich nicht immer erst abends die Dinge herausholen

    Adapter verstehen, ich würde den hinteren Mount auf die Kamera zuerst ansetzen und anschl. das Objektiv vorn arretieren, dabei darauf achten daß der vordere grüne Überwurf/Einstellring fast auf den hinteren grünen Ring aufsitzt. Leicht 1/3 Drehung zum Lösen, dabei das Objektiv (heute das Cardinar 100mm/f4) mit dem objektivseitigen Stift in die entspr. Führungsnut/Ausfräsung stecken und den vorderen grünen Ring gegenkontern bzw. festdrehen, dann sollte das Objektiv fest sein. Erfolgt das Arretieren am zuweit herausgedrehten vorderen Ring ist man auch fest, aber der Abstand zum hinteren grünen Ring mit dieser Feststellschraube zur Blendeneinstellung ist dann so groß, daß die leicht hereingedrehte Schraube nicht auf den schmalen Objektivring landet um durch Drehung die Blende zu öffnen oder zu schließen. Schraubt man diese Stellschraube zuweit ein läßt sich die Blende nicht verstellen, weil durch das Andrücken zuviel Kraft einwirkt.
    Das umschreibt es mit eigenen Worten vielleicht passend ...

    Ein (schlechtes weil durch Handyeinstellung reduziertes) Bild vom an die Lumix G9 angesetzten Objektiv und das zweite ein eher zufälliger Schnappschuß, als ich mich heute an den Parkbäumen auf der Suche nach gut aussehenden Zapfengruppen in den Zweigen orientierte.
    Die entstandene Aufnahme zeigte sich etwas flau aber insgesamt recht gleichmäßig belichtet, in Photoshop und Co. lassen sich die Kontraste ordentlich nachführen. Da ich morgen nochmals mit dem 35er und dem 100er Werra-Objektiv rausgehen will, warte ich mit weiteren Vorstellungen ab bzw. würde dafür erstmal einen entspr. Thread suchen.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  5. 4 Benutzer sagen "Danke", jock-l :


Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •