Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: KatzEye Focusing Screen

  1. #1
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    22.06.2012
    Beiträge
    882
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    257
    Erhielt 183 Danke für 95 Beiträge

    Standard KatzEye Focusing Screen

    Hallo liebe Teilnehmer,

    auf einem meiner Beiträge erfuhr ich, dass es da Mattscheiben mit Einstellhilfen von KatzEye gibt. Habt Ihr eine verbaut und wie seid Ihr damit zufrieden? Es gibt noch dir Option, dass man die Einstellscheibe für lichtschwächere Objektive modifizieren lässt. Habt Ihr damit Erfahrungen? Ist die Einstellgenauigkeit besser als mit Adaptern mit AF Confirm? Bis zu welcher Blende arbeiten AF Confirm oder KatzEye?

    Früher, bei der Minolta XG-M war etwa bei Blende 5,6 Schluss.

    Ich wünsche Euch schöne Ostern!

    LG,
    Waveguide

  2. #2
    Ist oft mit dabei Avatar von Gienauer
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    Hamburg-Osdorf
    Beiträge
    400
    Danke abgeben
    50
    Erhielt 449 Danke für 129 Beiträge

    Standard

    Auch ich traure der Zeit nach, in der man mit Schnittbild und Mikroprismenring in der Mattscheibe schnell und genau fokussieren konnte und habe mich dann vor ca. 2 Jahren versucht zu informieren, welche Schnittbildscheibe für Canon 5D resp. 5D2 sinnvoll sei. Ich habe dann keine gekauft, weil es überall hieß, diese Scheiben beeinflussen die Belichtungsmessung der Kamera negativ. Ob das wirklich stimmt, weiß ich nicht.
    Aber eine EE-S habe ich montiert, die mich aber auch nicht voll befriedigt hat.

    Meine Lösung war dann neben der LifeView-Lupe der 5D2 eine zusätzliche optische Display-Lupe, welche sich dann besonders für mein 350mm Telyt bewährt hat. Allerdings ist die Handhabung umständlich. Diese Lupe von QUENOX wird zwar nicht aufgeklebt, sie wird mit dem Rahmen auf den Augenmuschelhalter aufgesteckt. In diesen Rahmen wird dann der Lupenschacht eingesteckt und steht dann hinten an der Kamera ganz schön vor. Wenn man dann im "richtigen" Moment auslöst, dann erlebt man erst einmal ein paar Gedenksekunden (das ist übertrieben!), denn der Spiegel klappt erst einmal herunter, bevor die Kamera auslöst. Das ist bei Makros sicher tolerierbar, bei Tieraufnahmen wird es schwieriger, weil nicht alle Tiere stillstehen und posieren (das tun eigentlich nur Wolperdinger).

    Diese Displaylupe habe ich bei ENJOYYOURCAMERA gekauft. Den Rahmen lasse ich ständig an der Kamera, den Lupenschacht stecke ich erst bei Bedarf auf.

    Hier Beispielbilder mit der 5D2 mit Displaylupe fokussiert und dem Telyt 350mm aufgenommen - es geht also:

    IMG_2816R Blesshirsch.jpg

    IMG_2832 Flugschau.jpg

    IMG_2743R.jpg

  3. #3
    optikus64
    Gast

    Standard

    Hallo,

    ich habe mir in eine EOS 10D eine solche Scheibe setzen lassen und halte Sie für besser als selbst die Original-Canon-Scheibe in der 1Ds. Das Schnittbild bleibt auch bei 5,6 hell und die Mikroprismen denke ich bis 8. Qualität des Einbaus, habe die Cam in die USA geschickt, Kommunikation und Ware absolut einwandfrei. Sobald die Mittel da sind werden sich diese Scheiben bei mir weiter ausbreiten, da bin ich mir sicher. Und ich werde die Kameras dort umbauen lassen, denn ich habe das Gefühl dass sie dabei auch korrekt auf Fokus eingestellt werden. Denn das AF-Signal ist mit dem Erreichen des Schnittbild-Fokus absolut synchron. Ich kann dieses Produkt guten Gewissens empfehlen.

    Jörg

  4. #4
    Ist oft mit dabei Avatar von 24m
    Registriert seit
    17.05.2011
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    446
    Bilder
    4
    Danke abgeben
    929
    Erhielt 530 Danke für 138 Beiträge

    Standard

    In die USA geschickt? Wie war denn das mit dem Zoll? Die Kamera ist ja in D gekauft, aber die Katzeye plus Dienstleistung, wie war das bei der Rücksendung?

    Ich selbst habe keine Katzeye, habe aber bislang nur positives über die Scheiben gelesen.
    Viele Grüße
    Carsten

    Mein Flickr

  5. #5
    Ist oft mit dabei Avatar von Gienauer
    Registriert seit
    04.12.2011
    Ort
    Hamburg-Osdorf
    Beiträge
    400
    Danke abgeben
    50
    Erhielt 449 Danke für 129 Beiträge

    Standard

    @Optikus:
    Und? Beeinflussen die Scheiben nun die Belichtungsmessung?

    Ich kann mir vorstellen, daß die Scheibe bei der 10D von einem Fachmann eingesetzt werden sollte, aber bei der 5D und 5D2 sollte man das doch selbst können?

    Der Aufwand, die Kamera dafür extra in die USA zu schicken, ist natürlich sehr groß. Steht das im Verhältnis? Du hast dies für dich mit JA beantwortet, aber ob das jeder genauso sieht? Was hat es denn zusammen so gekostet?

    Gerade zog eine Gruppe Kraniche über mein Haus - es wird also in diesem Jahr irgendwann doch noch Frühling!
    LG und frohe Ostern!
    Hans-Joachim.

  6. #6
    optikus64
    Gast

    Standard

    Hallo,

    dafür gibt es ein passendes Zollverfahren, das einem das Zollamt - zumindestens meines in KO - erklärt hat. Dann verzollt man nur die "Veredelung" - sprich die Rechnung aus USA. Kosten stehen auf der Website, zzgl rd. $100 Transport. Klar, bei einer Kamera mit Wechselscheiben sollte das so gehen, aber da kenne ich mich zu wenig aus um die Komplexität zu beurteilen. Vor allem die richtige Lage der Scheibe ist ja wichtig, da sie den Fokus mechanisch durch die Lage des Schnittbilds im Strahlengang darstellt.

    Eine signifikante Beeinflussung der Belichtung erkenne ich nur bei Spotmessung, aber nicht so dramatisch dass ich deswegen Bilder verloren hätte. Ich schätze ca. 1 Blende, i.d.R. im Minus.

    Die Entscheidung, die Kamera einzusenden hat mehrere Gründe:


    • Gewährleistung - geht die Kamera kaputt weiss ich an wen ich mich zu halten habe.
    • Korrekte Bearbeitung - nachdem die Fa. praktisch nur positiv beurteilt wird - was sich bestätigt hat - lasse ich gern den Fachmann machen, was der Laie nach Fehlversuch dann doch richten lassen muss.
    • und es war der Versuch auf mehrere Umbauten in der Sammlung - dann wird der Transport erträglich.


    Jörg

  7. 2 Benutzer sagen "Danke", optikus64 :


  8. #7
    Hardcore-Poster Avatar von Rick
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    752
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.458
    Erhielt 922 Danke für 311 Beiträge

    Standard

    Zur Information:

    Die Firma KatzEye gibt es nicht mehr. Die Firma FocusingScreen / Taiwan liefert sehr gute Mattscheiben. Lieferzeit ca. 4 Wochen. Zum Preis kommt noch Zoll (auf Preis und Fracht).

    https://www.focusingscreen.com

    Gruß, Rick

  9. #8
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    49
    Beiträge
    13.153
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.247
    Erhielt 3.482 Danke für 1.574 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gienauer Beitrag anzeigen
    Und? Beeinflussen die Scheiben nun die Belichtungsmessung?
    Um diese alte Frage einmal zu beantworten: Ja, tun sie.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  10. #9
    Hardcore-Poster Avatar von Rick
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    752
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.458
    Erhielt 922 Danke für 311 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gienauer Beitrag anzeigen
    @Optikus:
    Und? Beeinflussen die Scheiben nun die Belichtungsmessung?
    Zitat Zitat von LucisPictor Beitrag anzeigen
    Um diese alte Frage einmal zu beantworten: Ja, tun sie.
    Zitat aus Wiki:

    Bei der TTL-Belichtungsmessung (englisch through the Lens, ‚durch die Linse‘, auch Innenmessung) wird diejenige Lichtmenge gemessen, die tatsächlich hinter dem Objektiv eintrifft. Der Sensor (Messzelle) kann innerhalb der Kamera an verschiedenen Stellen im Strahlengang liegen, bei Spiegelreflexkameras z. B. oberhalb der Mattscheibe.

    Bei meiner Mattscheibe von FocusingScreen für die Pentax K20D konnte ich aber keine Abweichung zur Original-Mattscheibe feststellen. Man sollte immer die für das jeweilige Kamera-Modell von FocusingScreen angebotene Mattscheibe einsetzen.

    Gruß Rick

  11. #10
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    49
    Beiträge
    13.153
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    3.247
    Erhielt 3.482 Danke für 1.574 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gang Beitrag anzeigen
    ... Man sollte immer die für das jeweilige Kamera-Modell von FocusingScreen angebotene Mattscheibe einsetzen.

    Gruß Rick
    Selbst, wenn man das macht, Rick, bedeutet das nicht, dass es keine Probleme gibt. Ich hatte eine solche Mattscheibe in meinen damaligen EOS. In der 5D kam es zu deutlichen Fehlmessungen, vor allem abgeblendet. In der 350D war das Problem allerdings viel kleiner.

    Vielleicht kann man also schreiben: Sie tun es, je nach Kamera-Modell.
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Leica, Sony, Nikon, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •