Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    20.12.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    22
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Hallo und Herzlich Willkommen zu meinen aller ersten "Workshop" zum Thema Fotografie!


    Wasser. Die Essenz des Lebens. Ein Großteil unseres „blauen“ Planeten wird davon bedeckt. Eigentlich ja nichts ungewöhnliches. Wir trinken es, Waschen, Kochen damit und so weiter. Was mich allerdings immer fasziniert hat war die Kombination von Schwerkraft und Wasser. Ein Wasserhahn der den letzten Tropfen noch so grade eben „halten“ kann, dann aber zu schwer wird und mit voller Wucht ins Wasser einschlägt. Ein kleines beben, dann ist alles wieder vorbei. Wieso also nicht den Moment einfrieren, die Kraft die dieses Spektakel hervorruft? Genau mit diesem Thema befasse ich mich in diesem Workshop!

    Was ist eigentlich von Nöten für so ein Projekt?

    1.: Licht (So viel wie nur möglich!)
    2.: Eine Pfanne (am besten Teflon beschichtet, da schwarz. Oder ein anderes Gefäß!)
    3.: Wasser (die Pfanne muss voll damit sein!)
    4.: Eine Plastiktüte (welche mit Wasser gefüllt werden muss)
    5.: Entweder ein Makro Objektiv oder ein Tele (Zoom oder Festbrennweite ist dabei egal)
    6.: Genügend Platz
    7.: Ein (vielleicht sogar zwei oder drei) Blitz /-e !!Optional!!
    8.: Ein stabiles Stativ
    9.: Einen Stift (Marke ist egal!)
    10.: Zeit (Ganz wichtig!)


    Und nun geht es direkt weiter zum Aufbau!


    Wir stellen unsere Pfanne / Gefäß auf einen stabilen Untergrund, möglichst mit einer Wand dahinter. Sollte keine Wand vorhanden sein, kann man zur Not entweder eine Styropor Platte oder weißes Papier beziehungsweise Pappe nehmen. Dem Einfallsreichtum sei hier keine Grenzen gesetzt! Nun stellen wir unsere Kamera auf. Ab auf das Stativ, solide verschraubt und sicher sollte es stehen, denn ein kleinster Wackler kann bereits das aus bedeuten (gerade bei mehreren hundert Millimetern Brennweite!). Nun füllen wir die Pfanne / das Gefäß mit reichlich kaltem Wasser. Es kann ruhig bis zum Rand gefüllt werden. Daraufhin füllen wir in ein weiteres Gefäß Wasser, mein Kollege und Ich haben in diesem Fall eine Plastiktüte genommen und diese oben zugeknotet. Nun brauchen wir etwas, womit wir diese Tüte in etwas höhe aufhängen können. Man sollte beachten dass es auch wirklich nicht im Weg hängt, es soll keine Spiegelung davon auf dem Wasser erkennbar sein! In unserem Beispiel haben wir die Tüte an einem alten Stativ befestigt und über der Pfanne, halbwegs zentriert, hängen lassen.
    Nun stechen wir mit einem kleinen spitzen Gegenstand, einen Nagel oder ähnlichem, ein kleines Loch in die Tüte. Nun sollte es kontinuierlich in die Pfanne / Gefäß tropfen. Nun einfach einen Stift in die „Einschlag Stelle“ des Tropfens halten und auf diesen fokussieren. Dies geht am besten wenn man einen Helfer im Raum hat, denn in unserem Fall mussten wir auf das DA 55-300 und das Tamron 70-300 zurückgreifen, da keiner ein echtes Makro besitzt. Beide sind erst ab 1,5m fokussierbar was gleichzeitiges fokussieren und halten des Stiftes beinahe unmöglich macht!
    Aber nun zur Feineinstellung der Kamera. Eine guter Kompromiss für fehlendes Licht ist sicher ISO-400, gepaart mit einer Arbeitsblende von etwa 8 bis 11. Je nach Objektiv nutzt man am besten eine Brennweite ab 100mm, in unserem Fall waren es etwa 270mm bis 300mm um so den Bildausschnitt noch weiter zu verängen. Blende 8 bis 11 wird umso wichtiger umso näher man ran geht, da die Schärfentiefe umso kleiner wird, umso näher man an das Objekt heranzoomt. Ein 100mm Makro mit Blende 2.8 zu nutzen wäre also schon relativ wenig sinnvoll. Man sollte in jedem Fall auf Blende 8 runtergehen! Nun geht es an den optionalen Part. Wir stellen zwei Blitzgeräte, jeweils links und rechts von der Pfanne auf und stellen beide auf „volle Pulle“. In unserem Fall ließen wir die beiden Metz Geräte mit +3.0 EV feuern. Der Interne Steuerblitz (sofern überhaupt gebraucht wenn ein Wireless P-TTL Blitz vorliegt) wird im „Fn“ Menü manuell auf -2.0 EV gestellt. Man sollte nicht vergessen auf den Kabellosen Blitzbetrieb umzustellen! Am besten erfolgt das Blitzen indirekt, das heißt entweder über die Wand oder Pappe / Styropor. So sollte sich das Licht besser streuen können und für eine bessere Ausleuchtung sorgen. Da wir ordentlich Leistung raushauen kann ruhig damit gespielt werden, in kleinen Räumen sollte die Leistung alle male ausreichen. Wir haben den beiden Metz Blitzen sogar noch den Diffusor, also einen zusätzlichen „Weichmacher“ aufgesetzt. Laut Beschreibung soll das Licht nun weicher, nicht mehr so hart und spitz sein. In der Praxis werden gerade Hauttöne wärmer, generell wird tatsächlich alles ein wenig „softer“. Nun checken wir noch einmal alles, sollte dies geschehen sein heißt es: FEUR FREI!

    Da diese Art Tropfen zu Fotografieren eher über das „Try and Error“ Prinzip funktioniert, sollte man tatsächlich ein wenig Zeit mit sich bringen. Wir hatten einen Ausschuss von etwa 60% bis 70%, wobei unter diesen allerdings auch einige waren die Ich als „passabel“ bezeichnen würde. Man sollte also vielleicht mit einem Fernauslöser sich neben die Kamera setzen und sich über „Remote Assistent“ die Bilder direkt auf dem heimischen PC anzeigen lassen.

    Der späteren Bearbeitung sind so erstmal keine Grenzen gesetzt, es ist alles erlaubt, was geht. Ich habe sie in der Lightroom 3 Beta 2 einfach auf das 16:9 Format getrimmt und ein wenig begradigt, indem ich den Horizont ein bisschen verschoben habe. Dann nur noch ein klitzeklein wenig nachgeschärft, tieferes schwarz und die Tiefen ein wenig runtergeschraubt und ausgegeben als schwarzweiß Foto.

    Voíla! Fertig sind unsere ersten Tropfen Bilder!


    Unsere fertigen Fotos kann man auf dieser Seite hier "bewundern":

    http://moritzschwertner.de/Meine_Alb...r_Tropfen.html


    Viel Spaß beim ausprobieren und bis zum nächsten mal,





    Moritz Schwertner & Tristan „Ultraforce“ R.

  2. #2
    Moderator Avatar von Padiej
    Registriert seit
    01.11.2007
    Ort
    Eisenstadt - Burgenland
    Alter
    49
    Beiträge
    7.878
    Bilder
    3
    Danke abgeben
    836
    Erhielt 1.318 Danke für 559 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Tolle Leistung, Kompliment! Es ist leicht, es zu fordern, aber es umzusetzen ist sehr herausfordernd.

    Ich habe mir Deine Seite genauer angesehen und kann nur sagen: Weiter so, Du bist ein guter Fotograf!
    Ich bin erst mit 37 so richtig auf den Geschmack gekommen.

    Wenn Du so weiter machst, dann bist Du mit 37 elementar besser.
    LG PETER (Freund manueller Objektive)
    Sony A7, Nex5n, Nex6, Panasonc FZ1000
    Objektive von 14mm - 500mm (auch mit Autofokus)
    www.flickr.com/photos/padiej


  3. #3
    Moderator "Manuelle Objektive" Avatar von Fraenzel
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    22587 Hamburg
    Alter
    75
    Beiträge
    3.463
    Bilder
    78
    Danke abgeben
    2.510
    Erhielt 1.338 Danke für 344 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Hallo Moritz und Tristan,
    danke, danke für das Tutorial. Ich kann das bestätigen Licht, Licht und nochmal Licht sind hier wichtig.
    Noch ein Tipp meinerseits. Es muß nicht unbedingt schwarz/weiß sein. Ein farbiges Gefäß (Tupperware) peppt das Ganze noch auf.
    Hier eines in ROT:
    http://gallery.digicamclub.de/4image...38&mode=search
    Gruss Fraenzel

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    27.11.2007
    Beiträge
    2.264
    Bilder
    10
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 31 Danke für 22 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Gut gemacht! Noch ist es die Pfanne, das Wasser und das Blitzlicht. Irgendwann kommt ein ständiges Licht (Baustrahler/Leuchtstoffstrahler, ggf. auch farbig, das Licht ist einfacher zu kontrollieren (Schatten oder -freiheit)), andere Flüssigkeiten (z.B. Kaffee und Milch) und, wie Fraenzel schon beschrieb, andersfarbige Behälter. Nach diesem tollen Anfang hast Du noch viel zu tun!!!

  5. #5
    Heiko
    Gast

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Klasse. Bild 13 und vor allem 15 sind meine Favoriten. Ich glaub, ich probier das auch mal aus.

  6. #6
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    20.12.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    22
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Danke für das viele Lob! Ich muss dabei nochmal betonen dass die Umsetzung durch Tristan erfolgt ist, er hatte die Idee mit der Tüte oberhalb der Pfanne. Ich hätte es vermutlich anders gelöst (daher an Tristan an dieser Stelle noch einmal danke!!!). Das mit dem schwarz weiß fand ich persönlich am besten da die "braune" Schrankwand dann doch zu viel Farbe abgegeben hat. Das Wasser ist im Original ein wenig zu bräunlich.
    Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen: schießt sowas IMMER in RAW (in diesem Falle in .DNG). Man weiß nie, was daraus später noch werden soll!

    Kaffee und Milch werde ich gleich noch probieren, da wird Mamas und Papas Maschine wohl ein bisschen Kochen dürfen! xD


    Übrigens: auf einem 50" THX Plasma sehen die Tropfen einfach nur wow aus! ^^

  7. #7
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    20.12.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    22
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Hier noch das Foto vom gestrigen Abend:

    http://www.moritzschwertner.de/up/c&w.jpg


    Dieses mal alleine entstanden, demnach auch nur mit zwei anstatt der drei Blitze.
    Ich hoffe es gefällt euch!




    Moritz

  8. #8
    Moderator "Manuelle Objektive" Avatar von Fraenzel
    Registriert seit
    30.12.2006
    Ort
    22587 Hamburg
    Alter
    75
    Beiträge
    3.463
    Bilder
    78
    Danke abgeben
    2.510
    Erhielt 1.338 Danke für 344 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Hallo Moritz,
    lecker, lecker. Gute farbliche Wirkung durch Kaffee und Milch.
    Die Tasse fast voll machen - dann wirkt´s noch besser.
    Gruss Fraenzel

  9. #9
    Hardcore-Poster Avatar von Joyce&Luna
    Registriert seit
    12.11.2006
    Ort
    Erkrath
    Alter
    58
    Beiträge
    717
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 4 Danke für 1 Beitrag

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    Na das mit der Plastiktüte ist mir zu kompliziert, ich mache meine Tropfenbilder unterm tropfenden Wasserhahn, den Blitz richte ich unter den Küchenschrank (ist weiß)., nehme Gefäße verschiedener Farben und mache so meine Bilder. Meist nehme ich die niedrigste Blendenzahl, weil ich es den Hintergrund nicht scharf haben möchte.

    http://gallery.digicamclub.de/4image...26&mode=search

    oder das

    http://gallery.digicamclub.de/4image...37&mode=search


    Anke

  10. #10
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    20.12.2009
    Alter
    29
    Beiträge
    22
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Tutorial: Wassertropfen Fotografieren mit dem Blitz

    @ Joyce&Luna:

    Das mit der möglichst offenen Blende ist sicherlich auch eine Idee (und damit auch einen Versuch wert). Allerdings machte es in unserem Fall wenig Sinn da wir mit Standard Tele Optiken gearbeitet haben, welche allesamt nicht lichtstark sind (beide gehen von f4.0 bis f5.8!!!), und dazu auch noch um es formatfüllend aufzunehmen an die 230mm bis 300mm zoomen mussten, passt diese Idee nicht in das oben vorgeschlagene
    Konzept. Man beachte das umso mehr Brennweite man nimmt die Schärfentiefe ebenfalls immer weiter abnimmt. Bestes Beispiel wäre ein 100er Makro f2.8 an einer Voll Formater. Siehe dazu die aktuelle FotoHits, da sind passende Beispiel Fotos drin.

    Aber dafür gefallen mir deine / Ihre Tropfen Bilder wirklich gut, vorallem in den verschiedenen Farben. Darf man fragen welches Objektiv du / Sie benutzt hast / haben?



    MfG Moritz Schwertner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2007, 20:52
  2. Fotografieren mit Blitz
    Von Inge im Forum Fotografieren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 21:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •