Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Enna Ennalyt 3,5/135mm

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard Enna Tele Ennalyt 3.5/135mm

    Erinnert Ihr Euch noch ?

    Vor einiger Zeit habe ich Euch im Rahmen eines Rätsels schon kurz an meiner Freude über den Erwerb dieses Schmuckstücks teilhaben lassen. Jetzt wird es auch Zeit, es nochmal etwas genauer vorzustellen.

    Ich erhielt es seinerzeit komplett mit original verchromter Streulichtblende, einem B&W Filter mit Chromfassung sowie dem originalen Lederköcher. Wie Ihr seht, alles in Top-Zustand mit nur geringen Gebrauchsspuren.

    Name:  IMG_9262-800..JPG
Hits: 2010
Größe:  266,6 KB Name:  IMG_8126a..jpg
Hits: 1953
Größe:  120,6 KB

    Zeitlich ist das Objektiv meinen Recherchen zufolge in die späten 50er Jahre einzuordnen, wo es 1955 zunächst mit Exakta-Bajonett vorgestellt wurde, ab 1958 auch mit Anschluß für KB-Spiegelreflexkameras. Da bin ich aber nicht der Experte, daher sind weitere Infos gerne willkommen.

    Mein Exemplar besitzt ein M39-Gewinde für Paxette (Auflagenmaß 44mm). Damit läßt es sich mit handelsüblichem M39-EOS Adapter oder auch mit M39-M42- und weiter mit M42-EOS-Adapter nicht bis Unendlich an einer Canon DSLR betreiben. Ich nutze derzeit die zweite Variante.

    Zu den weiteren technischen Daten:

    Blendenstufen 3,5-5,6-8-11-16
    12 Blendenlamellen
    Filtergewinde 52mm
    Gewicht ca 270g (mein Exemplar, ohne Deckel, Filter und Adapter)
    Nahgrenze 3m laut Skala

    Knackige Schärfe und hohe Kontraste darf man bei diesem Objektiv in allen Blendenstufen nicht erwarten. Zwar nimmt die Schärfe durch Abblenden durchaus zu, dennoch bleiben die Bilder immer weich.

    Vergleich: Yashica ML C 135mm - Enna Ennaly 135mm, jeweils Iso 200, f5,6, 1/1250 sec.:

    Name:  IMG_Yashica ML C -&#6.JPG
Hits: 2036
Größe:  265,1 KB

    Unser Gärtner bei der Pause aus etwa 3m, Iso 100, Offenblende (3,5), 1/1000 sec. und ein 50% Crop:

    Name:  IMG_9324 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 1960
Größe:  274,1 KB Name:  IMG_9324 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 2000
Größe:  325,3 KB

    Tulpenfeld, Iso 400, Offenblende (3,5), 1/250 sec. und Crop daraus.

    Name:  IMG_9203 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 2014
Größe:  226,7 KB Name:  IMG_9203 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 1966
Größe:  304,6 KB

    Objektiv am Balgen, Iso 400, Offenblende, 1/20 sec.:

    Name:  IMG_9278 Enna 135 &#66.JPG
Hits: 1932
Größe:  208,8 KB

    Um meinen bisherigen Eindruck kurz zusammenzufassen:

    kein Highlight unter den 135ern, da eher weich und relativ kontrastarm, letzteres läßt sich durch Unterbelichtung in gewissem Rahmen korrigieren, siehe letztes Beispielfoto. Negativ sind auch die Nahgrenze von 3m und die "Nicht-Unendlich-Adaptierbarkeit" an Canon DSLR's zu sehen. Es ist eher ein Objektiv zum Spielen und Experimentieren. Dennoch lassen sich unter Berücksichtigung der Eigenschaften reizvolle Aufnahmen mit einem gewissen Charme erzielen. Und ein Hingucker in der Vitrine ist es allemal.

    Alle Bilder wie immer aus der EOS 450D, unbearbeitet, nur verkleinert für Forum
    Geändert von Loeffel (17.04.2012 um 08:43 Uhr)
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", Loeffel :


  3. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Enna Ennalyt 3,5/135mm

    Hier noch ein paar Eindrücke vom Objektiv beim heutigen Besuch des Schwetzinger Schloßparks:

    Offenblende (f3,5) und Crop daraus:

    Name:  IMG_9338 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 1918
Größe:  197,2 KB Name:  IMG_9338 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 1913
Größe:  258,5 KB

    f5,6 und Crop daraus:

    Name:  IMG_9342 Enna 135 &#45.JPG
Hits: 1888
Größe:  215,3 KB Name:  IMG_9342 Enna 135 &#51.JPG
Hits: 1919
Größe:  278,9 KB
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  4. #3
    Fleissiger Poster Avatar von Pentax K1000
    Registriert seit
    15.02.2010
    Ort
    Salzburg&Lungau
    Alter
    23
    Beiträge
    143
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard AW: Enna Ennalyt 3,5/135mm

    Stefan vieleicht kann man den Unendlichanschlag neu justieren damit du es auch an deiner Canon verwenden kanst.
    mfg Thomas

  5. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Enna Ennalyt 3,5/135mm

    Zitat Zitat von Pentax K1000 Beitrag anzeigen
    Stefan vieleicht kann man den Unendlichanschlag neu justieren damit du es auch an deiner Canon verwenden kanst.
    Ja Thomas, das wäre sicher möglich. Braun Paxette und Canon EOS haben beide ein Auflagenmaß von 44mm, ein M42-EOS-Adapter addiert nochmal 1,5mm dazu. Um diese 1,5mm müßte das Linsensystem also wieder näher an den Sensor ran.
    Ich wollte jedoch zunächst den Urzustand des Objektivs nicht verändern und zunächst mal ein paar Bildergebnisse abwarten, um zu schauen ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. Im Moment bin ich jedoch eher der Auffassung, daß es sich nicht lohnt.
    Oder wie seht ihr das ?
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  6. #5
    Förderndes Mitglied
    Registriert seit
    08.03.2012
    Beiträge
    6.373
    Danke abgeben
    1.037
    Erhielt 1.776 Danke für 829 Beiträge

    Standard AW: Enna Ennalyt 3,5/135mm

    Zitat Zitat von Loeffel Beitrag anzeigen
    Im Moment bin ich jedoch eher der Auffassung, daß es sich nicht lohnt.
    Oder wie seht ihr das ?
    Sehe ich auch so. Besonders wegen der Nahgrenze.

  7. #6
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    14.157
    Bilder
    79
    Danke abgeben
    2.518
    Erhielt 6.767 Danke für 2.472 Beiträge

    Standard AW: Enna Ennalyt 3,5/135mm

    Ehrliche Antwort?

    Lass es.. lohnt den Aufwand nicht. Wenn es mit 3 Schrauben machbar ist, versuchen. Umbau oder größere Eingriffe lohnen aber nicht. Ich würd mal gucken, ob sich die Linsen im Helicoid noch weiter verschieben läßt.
    Ist aber mehr Neugierde, als das ich jetzt sagen könnte das es sich bei dem Objektiv lohnt.

    Finde es ist das typische Bastelobjektiv, an dem man gucken kann, was da mechanisch so geht und man nicht viel Geld in den sprichwörtlichen Sand setzt.

    LG
    Henry

  8. #7
    Spitzenkommentierer Avatar von Loeffel
    Registriert seit
    23.01.2009
    Ort
    Mannheim
    Alter
    53
    Beiträge
    1.565
    Bilder
    40
    Danke abgeben
    1.134
    Erhielt 2.399 Danke für 410 Beiträge

    Standard AW: Enna Ennalyt 3,5/135mm

    @ praktinafan & hinnerker

    Eure Einschätzung deckt sich mit der meinen.

    Wie ich eingangs schon schrieb, es ist eher ein Objektiv zum Spielen und Experimentieren.
    Zum Fotografieren in diesem Brennweitenbereich stehen mir mittlerweile 4 andere Objektive in AF und MF, Festbrennweite und Zoom zur Verfügung, die es allesamt besser (im Sinne von Schärfe und Kontrastleistung) können, von der Nahgrenze ganz zu schweigen. Deshalb werde ich wohl zunächst auch nicht daran herumschrauben, weil es damit ja auch nicht "besser" wird. Aber die "Verpackung" der optischen Konstruktion finde ich einfach nur schön, deshalb bleibt es zunächst mal in der Vitrine.

    Für bestimmte Anwendungen wie z.B. die Serie im Tulpenfeld (ein Bild davon ist ja oben zu sehen) werde ich es vielleicht mal wieder verwenden. Da finde ich diese weiche und "pastellige" Abbildungsleistung passend und auch stimmungsvoll. Mit einem Yashica ML beispielsweise ist dieser Effekt nicht erzielbar.
    LG
    Stefan

    Canon EOS 50D, Sony A7 + A6000, VNEX
    ALLE Yashica ML's + ein paar Praktina-Objektive, Nikkore und Tokinas

    Endlich: loeffel auf flickr
    Yashica Objektive auf olypedia.de

  9. #8
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.935
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    1.378
    Erhielt 2.262 Danke für 601 Beiträge

    Standard

    Erste Eindrücke meinerseits
    Mein Exemplar sieht so aus wie in dieser aktuellen Auktion zu sehen... Das hier scheint nochmal eine andere Variante zu sein, ohne den zusätzlichen Schalter/Ring "M/A".
    Während die hier gezeigte Zebraversion 12 Blenden aufweisen soll, sind es bei meinem Exemplar 9. Haptisch merkt man sofort die Leichtigkeit und Materialmix aus einem geschwärzen Material (m.E. Alu, wenn ich den Boden betrachte) und viel Plastk. Was ich so nicht kenne von anderen Objektiven- steht der Ring auf "A" und drücke ich den Blendenstift auf der Rückseite des Objektivs, hört man vernehmlich ein deutliches Klackern und man kann die Bewegung im Inneren deutlich über die Fingerspitzen wahrnehmen. Leichtbau ...gefühlt.

    Jedenfalls hatte ich in einer Schmökerpause das Ennalyt in der Hand und war mir nicht sicher, ob ich es je getestet habe- kommt mit Sicherheit noch dran (da warten div. 135er in langer Schlange bei mir), hier ein paar Eindrücke offenblendig, mit Blende 5,6 und 8. Abstand nach hinten zum Wäldchenrand grob geschätzt 50-60 Meter. Erster Blick/NMZ auf Schärfe, Bokeh, Ecken sozusagen.

    Kamera MFT Lumix GX8 mit Lens Turbo II (Verkürzunmg der Brennweite bzw. Crop statt 2,0 runter auf 1,52), anschl. in PS verkleinert, Schärfescript, ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken    
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  10. #9
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.935
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    1.378
    Erhielt 2.262 Danke für 601 Beiträge

    Standard

    Nach den gestrigen Probeschüssen "raus ins Jrüne" wie der Berliner zu sagen pflegt heutige Mitnahme auf dem Weg zum Aquarium am Zoo Berlin.

    Das erste Bild ist eines auf kurze Distanz- drei oder dreieinhalb Meter würde ich sagen, etwas für die Sicht auf Farben und Hintergrund, Blende wenn richtig erinnerlich 4,0. Bei Sonnenlicht muß das funktionieren ...
    Bei der Bildsichtung und Goldelse sah ich es zuerst- leichte Vignetten in allen Ecken- wäre mir das vor ort aufgefallen, hätte ich durchaus Zeit gehabt da eine kleine Serie neben f4,0 hoch auf 5,6 und 8,0 zu machen, wie sich das ändert. So bleibt es als Vorhaben für ein weiteres Spazierentragen ...
    U-Bhf. Zoologischer Garten- Unschärfe im Hintergrund, das ist ein Abstand von geschätzt 60-80 Metern.
    Die beiden folgenden Aufnahmen/Ausschnitte am Bikinihaus sind ein kleines Spielen Schärfe /Unschärfe im Vorder/Hintergrund, um eine Vorstellung zu erhalten was in Sachen Freistellung möglich wird trotz Offenblende 3,5. Abstand zu den vorderen Personen ungefähr 20-25 Meter.
    Um es kurz zu machen- schwieriges Terrain, bei Arbeit/Einbeziehung Abstand Hintergrund kann man ein bisschen schummeln, aber viel Platz für Freistellung ist da nicht (auch wenn man daran denkt, daß mit zunehmender Entfernung die Tiefenschärfe zunimmt...). Aber- wenn ich mal vordenke für den Einsatz Portraits/Halbportraits, da sollte es einfacher werden ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  11. #10
    Spitzenkommentierer Avatar von jock-l
    Registriert seit
    18.05.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.935
    Bilder
    17
    Danke abgeben
    1.378
    Erhielt 2.262 Danke für 601 Beiträge

    Standard

    Noch einige Bilder und erstmal Schluß für heute

    So richtig weiß ich nicht wie das erste Bild zustande kam- Schärfe diesmal bei f3,5 Offenblende auf den Schriftzug "Bikini Berlin" ahnte ich beim Blick durch den Sucher und angezeigte verstärkte Kanten (Peaking), daß eine recht hohe Tiefenschärfe nicht ausbleiben würde. Wieso die Frau im mittigen Vordergrund unscharf bleibt ist ein gewisses Rätsel, Bewegung dürfte es bei einer Belichtungszeit um 1/1600 sec. nicht sein und der Abstand zum Schaukasten ist auch nicht so groß ...
    Am Elefantentor Zoologischer Garten Berlin einmal Schärfe auf vorderen Elefanten und einmal auf die Tourigruppe sowie im Bild beide Elefanten auf den vorderen eingestellt zeigt sich trotz einiger Meter Abstand (in allen Beispielen so um 15 Meter, wenn richtig erinnerlich) die "Unmöglichkeit" des weiteren Freistellens; Menschen könnte man weiter vor aufstellen, aber der Abstand der Elefantenfiguren zueinander bleibt unveränderlich ...

    Weiter oben war zu lesen, daß das Objektiv als ein eher günstiger Einstieg gewertet wird. Angesichts der Tatsache, daß uns Generationen nachgefolgter und in optischer Leistung weitaus bessere Objektive für unser Hobby zur Verfügung stehen sollte man nicht zu streng mt diesen Objedktiv umgehen. In gewisser Weise denke ich, hat die Bewertung durch mehrere User am Ende dieser Vorstellung (vier von fünf möglichen Sternen) durchaus seine Gültigkeit. Das Objektiv ist leichtgebaut/ Stand der damaligen Ansprüche in Richtung optische Aufgabe/Kosten/Materialverfügbarkeit-und einsatz/..., erfüllt seine Aufgabe ohne nach vorn durchzupreschen, leistet sich bis auf die erstmals gesehene Vignettierung keinen großen Ausreißer nach unten...
    Ich würde sagen, wenn die Reisetasche oder Fotorucksack voll und schwer ist mit diversen Objektiven, sollte man- sofern kein anderes Objektiv den Brennweitenbereich überstreicht- diesem Leichtgewicht eine Chance auf Mitnahme geben.

    Bleibt festzuhalten, was noch anzutesten wäre- die Kontrolle der Vignettierung, Einsatz für Portraits/Halbportraits, durch den großen Brennweitenbereich (an Crop 2 MFT/1,52 mitLens Turbo II) wird es schwierig mit Dingen im Nahbereich- also auch ein Test für Mindestabstand ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      
    Ungeduld ist keine Schwäche ...

  12. 2 Benutzer sagen "Danke", jock-l :


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Enna Lithagon 2.8/35mm
    Von hinnerker im Forum Testberichte und Listen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 07:29
  2. Ennalyt 1:3,5/35mm zerlegen und säubern?
    Von wrmulf im Forum Tipps zu Pflege, Reparatur und Umbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 10:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •