Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Minolta MC 3,5 100 Macro QE Reinigung

  1. #1
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    3
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 4 Danke für 1 Beitrag

    Standard Minolta MC 3,5 100 Macro QE Reinigung

    Als stiller Mitleser komme ich nun nicht umhin, doch mal konkret um Rat zu fragen.
    Ich habe das im Betreff genannte Objektiv. Im vorderen Linsenglied ist sehr viel Staub. Ausgebaut habe ich die Einheit bereits und den Ring, welcher die Frontlinse hält, ist auch entfernt. Und doch kommt die Linse nicht raus. Sie wackelt nun zwar, aber selbst mit einem Linsensauger lässt sie sich nicht entnehmen.
    Irgendeine Idee?

    Gruß
    Ralf
    Geändert von Ralf H. (11.06.2021 um 15:16 Uhr)

  2. #2
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    04.02.2014
    Beiträge
    3
    Danke abgeben
    1
    Erhielt 4 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Niemand einen Tipp?

  3. #3
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    1.338
    Danke abgeben
    2.268
    Erhielt 2.937 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    weiche Unterlage (mehrere Lagen Handtuch z.B.) nehmen, dann das Objektiv kopfüber darüber halten und durch viele sanfte Schläge mit der Hand reihum gegen den Tubus die Linse zum Aufgeben bewegen.

  4. #4
    Spitzenkommentierer Avatar von Jubi
    Registriert seit
    09.05.2016
    Beiträge
    1.653
    Bilder
    37
    Danke abgeben
    2.914
    Erhielt 3.811 Danke für 958 Beiträge

    Standard

    Und/oder den Tubus erwärmen, damit er sich ausdehnt.
    Viel Erfolg!

    Gx

    Jubi

  5. #5
    Fleissiger Poster Avatar von waldbeutler
    Registriert seit
    17.09.2019
    Ort
    Kutzenhausen
    Alter
    65
    Beiträge
    181
    Danke abgeben
    131
    Erhielt 236 Danke für 94 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralf H. Beitrag anzeigen
    Im vorderen Linsenglied ist sehr viel Staub. Ausgebaut habe ich die Einheit bereits und den Ring, welcher die Frontlinse hält, ist auch entfernt. Und doch kommt die Linse nicht raus.
    Erst mal stellt sich doch die Frage, wie "sehr viel Staub" in das vordere Linsenglied gelangen konnte. Ist das vielleicht eher Pilz?
    Wenn die Frontlinse so beharrlich auf ihrem Platz bleibt, obwohl "sie wackelt", ist der Tubus in dem sie sitzt möglicherweise durch einen Sturez ellipsoid verformt.
    Dann hilft nur, sie an ihrem Rand mit Kriechöl zu benetzen und dann, wie schon von barney und jubi empfohlen, den äußeren Tubus (mit einem Heißluftföhn) erwärmen, und dann durch schläge gegen die hinterste Linsenfasung oder durch Aufstoßen der Frontlinsenfassung über einen passenden Ring/Tubus die Linse per Masseträgheit heraus schleudern.
    Gruß, Michael

    Nikon-Fan seit 1983
    Fotograf & Fotogeräte-Service seit 2009

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •