Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Thema: Definition Begriff Altglas

  1. #31
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.036
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.075
    Erhielt 8.542 Danke für 3.035 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jan Böttcher Beitrag anzeigen
    R ist komplett "Altglas" (auch mit ROM (Übermittlung der Brennweite ans Kameragehäuse)), aber bei M gibt es noch "neue" Objektive (seit Erscheinen der digitalen Gehäuse ab Werk mit "6 Bit") und wiederaufgelegtes Altglas (Summaron, Thambar).

    Bis zum Erscheinen der M9 (WIMRE 2009) gerechnetes bzw. auf den Markt gebrachtes Glas betrachte ich da als Altglas. Die M-Objektive übertragen mechanisch eine "Codierung" welches Bildmaskenpaar in den Sucher eingespiegelt werden soll (jeweils eine "lange" und eine "kurze" Brennweite), die 6 Bit Codierung überträgt dann "den Objektivtyp" (einen Satz Charakteristika) mit dem die Software in der Kamera hinterher die Bilddatei "optimiert" (in erster Linie wohl Vignettierung und Verzeichnung). Der Blendenwert oder die Stellung des Blendenrings werden nicht übertragen, die Kamera "merkt", daß mehr oder weniger Licht ankommt.

    Der (ab Leica M10 (v2.4.5.0)) in den Exif-Daten gespeicherte Blendenwert ergibt sich aus dem Objektivtyp und dem Vergleich der Menge Licht, die durch das Objektiv gekommen ist und einer Messung der Kamera außerhalb des Objektivs (vgl. https://de.leica-camera.com/Unterneh...uen-Funktionen )

    Warum Leica nicht "einfach" eine kleine Digitalkamera auf der M anbringt, die den Blendenring fotografiert und an eine OCR-Software weiterleitet ... das weiß nur Hr. Leica.

    Nach 2009 gerechnete (bzw. nach 2009 erstmalig auf den Markt gebrachte) M-Objektive sind zwar von der Fassung und den "Fähigkeiten" her Altglas, aber von der optischen Leistung her betrachtet durchaus "neu" und auf der Höhe der Zeit der digitalen Sensoren.

    An einer Spiegellosen adaptiert ist das dann eine "Glaubensfrage", aber ein Summilux-M 1,4/21 ASPH oder ein Noctilux-M 1,25/75 ASPH als "Altglas" zu bezeichnen empfände selbst ich als etwas polemisch.

    Scheint dann aber eben auch nur "Ein Weg" Kommunikation zu sein, nämlich vom Objektiv zur Kamera. Das Objektiv selbst erhält von der Kamera ja keine Steueranweisungen, wie z.B. Blende auf den Wert X ab, sondern ermittelt dies anhand der Daten des Beli und hatte dann in der Kamera eine entsprechendes Stellglied/mechanischen Hebel, der/dass mechanisch die Schließung der Blende an das Objektiv steuerte . Letztlich eigentlich auch egal, ob man nun photomechanisch einige Grundinformationen rein elektrisch überträgt oder rein mechanisch. Die Codierungen von Anfangsblende (rel. Öffnung) gab es auf mechanischem Wege ja schon recht lange, er war der erste Schritt hin zur "neumodischen" Offenblendmessung, weg von der Messung bei Arbeitsblende, die ja den Sucher verdunkelte.
    Bei Canon FD geschah diese Übermittlung z.B. der Anfangsblende ja durch die hervorstehenden runden Pins neben der Rücklinse.

    Das natürlich einige manuelle Objektive, die Leica herausbrachte wegen der "Abwärtskompatibilität" zu ihren älteren Kameras bzw. der rein manuellen Bedienung der Objektive einige typische zum Altglas gehörende Bedienelemente wie eben einen Blendenring mitbringen, macht sie natürlich nicht zu Altglas im klassischen Sinne, eben wegen ihres Erscheinungsdatums, aber sie tragen halt die wesentlichen Mekrmale von Altglas.

    Meine eigene Definition baut eben darauf auf, ob es schon ein "Zwei Wege" Protokoll gibt, also die Kamera dem Objektiv den Schließwinkel der Blende vorgibt bei einer korrekt ermittelten Belichtung, das Objektiv dann entsprechend Rückmeldung gibt um den Auslösevorgang frei zu geben. Dann, wenn ein Objektiv integrale Bestandteile wie Autofokus-Motore, Blendenschließ-Motore und IS mitbringt, ist es für mich "Neuglas", weil es die Steuerung von im Objektiv ablaufenden Motor-Vorgängen regelt.

    Hat es dagegen reine manuell bedienbare, noch außen liegende Blendenringe statt von der Kamera gesteuert zu werden, ist es für mich Altglas.

    Gemessen an den vielen Millionen Objektiven aus der Analogzeit, ist der Versuch eine Leica M in eine Definition zu zwängen aufgrund des völlig anderen Konzeptes, ohnehin aussichtslos.

    Aber was eben sind quantitativ solche Leica Objektive denn genau... ein verschwindender Teil der im Umlauf befindlichen Altglas-Bestände. im Vergleich zu Pentax, Nikon, Olympus, M42, Contax/Yashica, Konica und vielen anderen mehr?
    Und beim näheren Hinsehen ist im Grunde diese "Mischform Alt- oder Neu" bei den Leicas ohnehin nur dem Versuch geschuldet, eine "abwärtskompatibilität" innerhalb einen kleinen Leica Kamera-Besitzer - Gemeinde aufrecht zu erhalten, um diese nicht zu verprellen.

    Im Grunde das gleiche, wie Canon damals mit dem FD und FDn Mount, der auch über die Jahre so lange ausgereizt wurde, bis mechanisch nichts mehr ging, außer den radikalen Schnitt vom FD nach EF Mount durchzuführen, weil es keine wirliche Option mehr gab, im FD Mount die neueren elektronischen Steuerungen / Kontakte des EF Mounts zu integrieren.

    Letztlich wird es aus meiner Sicht bei Leica über kurz oder lang das Gleiche werden, und neue Bajonette für die vollelektronische Steuerung der Kommunikation zwischen Kamera und Objektiv herausbringen, was ja auch schon geschieht... Nikon Spiegellos, Canon Spiegellos und ich glaube auch Leica hat da einen neuen Mount, allerdings nicht innerhalb der M-Linie, schlicht weil die mit den völlig anderen Messsucher-Prinzip schon immer eine Sonderstellung eingenommen haben, die letztlich auf der mechanischen Kopplung des Objektivs an den Umlenkspiegel beruht. Da wäre dann "Ende im Gelände" mit der "Elektronisierung" und einem Messsucher, da dann letztlich alles über die Auswertung von Sensorpixeln für den AF funktionieren würde, wie bei allen anderen Kameras heutzutage auch... was eben die älteren Kameras der M-Serie ja bekanntermaßen nicht können.

    Meine Definition grundlegender Art ist also die voll manuelle Bedienbarkeit der Blende, fehlen von "Zwei-Weg" Kommunikation zwischen moderner Kamera weil es rein über vorhandene mechanische Hebel und Einstellringe die Vollbedieung gestattet und keine Motoren angesteuert werden.

    Dabei ist es völlig egal, wie alt ein Objektiv in der Realität ist, denn wenn ein modernes Zeiss oder Samiyang Objektiv sich als manuelles Objektiv präsentiert, dann bedient es sich der Konzepte des Altglas, obgleich es neues Glas ist, dass gerade erst auf den Markt gekommen sein mag.

    Vermutich könnte das ein Definitionsansatz sein, wenn man die Eigenschaften des Objektivs (manuelle Fokussierbarkeit, vorhandener Blendenring und die Abwesenheit von Steuerungsmotoren im Objektiv) zur Grundlage macht und dies gedanklich trennt von der Frage des Erscheinungsdatums.

    Z.B. mein Voigtländer Ultron Asp. II 2/40mm wäre "Neuglas", weil es eben im Konzept bei der Erschaffung schon einen rein kameragesteuerten Blendenschließmotor eingebaut bekam. Das Ding kann man an anderen Kameras wie der Sony z.B. nur mit einem Protokollüersetzenden Adapter betreiben und dazu bringen, die Blende auf einen an der Kamera eingestellten Wert zu bringen. Also "modernes" Zeugs...


    Insofern würde ich den Vorschlag machen wollen, die Summe der Eigenschaften der aus der jeweilgen Ära stammenden Objektive für die Definition zu nutzen, statt rein nach Ausnahmen zu suchen, wo es dann wieder nicht bei allen passt und eigentlich auch nicht passen kann, eben weil ja der Fortschritt immer stückchenweise Einzug in den Objektiv/Kamerabau gehalten hat. Deshalb schon muss so eine zeitliche Definition aus meiner Sicht scheitern.

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", hinnerker :


  3. #32
    Fleissiger Poster Avatar von Bömighäuser
    Registriert seit
    07.03.2014
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    194
    Danke abgeben
    997
    Erhielt 330 Danke für 106 Beiträge

    Standard

    Wenn ich nun alle hier aufgeführten Punkte mal zusammen fasse, so komme ich auf Folgendes:

    Definition von "Altglas" oder "Vintage Lenses", wovon mindesten zwei nachfolgende Punke erfüllt sein müssen:
    - das Objektiv muss rein manuell bedienbar sein (Blenden- UND Fokusring vorhanden)
    - Informationsübertragung zwischen Kamera und Objektiv nur in eine Richtung (Blendenübertragung)
    - das Objektiv ist mindestens 30 Jahre alt (Erscheinungsjahr ± vier Jahre)
    - der native Anschluss des Objektives ist am aktuellen Kameramarkt nicht mehr vorhanden

    Kommt das so in etwa hin oder beißt sich das für Euch noch irgendwo?
    LG,
    Andreas.

    derzeitiger Objektiv-Bestand: 200 Stück, davon ca. 78% Altglas-Anteil
    Alle Altglas-Phasen durchlaufen, Phase 9 ausgelassen . Aktuell Phase 12 der erweiterten LucisPictor-Scala.

  4. 2 Benutzer sagen "Danke", Bömighäuser :


  5. #33
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.268
    Danke abgeben
    7.332
    Erhielt 6.603 Danke für 1.532 Beiträge

    Standard

    Punkt 1"Blenden und Focusring vorhanden"... Was ist mit Projektionsobjektiven?

    Für mich auch historisch gesehen "Altglas".... Ohne Blende und Focussierung (meistens)

    Grüße Claas

  6. #34
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    26.08.2019
    Beiträge
    27
    Danke abgeben
    13
    Erhielt 30 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hinnerker Beitrag anzeigen
    Scheint dann aber eben auch nur "Ein Weg" Kommunikation zu sein, nämlich vom Objektiv zur Kamera. Das Objektiv selbst erhält von der Kamera ja keine Steueranweisungen, wie z.B. Blende auf den Wert X ab, sondern ermittelt dies anhand der Daten des Beli und hatte dann in der Kamera eine entsprechendes Stellglied/mechanischen Hebel, der/dass mechanisch die Schließung der Blende an das Objektiv steuerte . Letztlich eigentlich auch egal, ...

    LG
    Henry
    Bei Leica M ist es noch viel schlimmer. Da ist die Blende stets auf den am Blendenring gewählten Wert geschlossen. Es gibt keine Springblende und keine Blendenautomatik nach Zeitvorwahl (von Programmautomatik ganz zu schweigen). Aber eigentlich ist es auch egal.

    Am Ende ist es vielleicht wie bei "Obst oder Gemüse?", man kommt ganz gut aktiv und passiv mit den Begriffen klar - auch, wenn man keine 100%ige Regel aufstellen kann. Davon hängt ja keine Objektivsteuer, Fotografierverbot in der Umweltone oder soetwas in der Richtung ab.

  7. #35
    Fleissiger Poster Avatar von Bömighäuser
    Registriert seit
    07.03.2014
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    194
    Danke abgeben
    997
    Erhielt 330 Danke für 106 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von eos Beitrag anzeigen
    Punkt 1"Blenden und Focusring vorhanden"... Was ist mit Projektionsobjektiven?

    Für mich auch historisch gesehen "Altglas".... Ohne Blende und Focussierung (meistens)

    Grüße Claas
    Wenn keine Blende vorhanden ist, kann natürlich auch kein entsprechendes Bedienelement vorhanden sein. Ansonsten sind diese Linsen immer noch manuell zu fokussieren - egal ob an einer Kamera mittels Fokussierhilfe oder am Projektor. Kommt Punkt 3, das Alter, noch dazu, wär´s Altglas.
    LG,
    Andreas.

    derzeitiger Objektiv-Bestand: 200 Stück, davon ca. 78% Altglas-Anteil
    Alle Altglas-Phasen durchlaufen, Phase 9 ausgelassen . Aktuell Phase 12 der erweiterten LucisPictor-Scala.

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", Bömighäuser :

    eos

  9. #36
    de Vörstand Avatar von hinnerker
    Registriert seit
    11.12.2008
    Ort
    Hamweddel
    Beiträge
    15.036
    Bilder
    80
    Danke abgeben
    3.075
    Erhielt 8.542 Danke für 3.035 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von eos Beitrag anzeigen
    Punkt 1"Blenden und Focusring vorhanden"... Was ist mit Projektionsobjektiven?

    Für mich auch historisch gesehen "Altglas".... Ohne Blende und Focussierung (meistens)

    Grüße Claas
    Aber eben auch keine Kameraobjektive, die für Aufnahmen bestimmt sind, sondern eben ein Objektiv aus einem bildwerfenden Projektor. Das wir solche P-Objektive ebenso wie auch die Vergrößerungsobjektive (die als "bildwerfende" Objektive jedoch im Gegensatz zu den meisten P-Objektiven eine eingebaute Blende besitzen) zweckentfremdet nutzen, ist für die Definition von Kamera-Altglas aus meiner Sicht ziemlich irrelevant.

    Würde man das weiter denken, dann ist auch die Glasflasche "Altglas" (was sie ja auch ist ... deshalb wandern die in den Container zum recyclen).

    LG
    Henry
    Canon EOS 5D MKII, 5D MKI, Canon 1D MK IV, Sony A7.. und viele, viele feine Objektive aus dem Altglas-Container..

    Bitte denkt bei geplanten Anschaffungen daran, dass Foto-Einkäufe in unserem Shop


  10. #37
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Norwegen
    Beiträge
    50
    Danke abgeben
    2
    Erhielt 73 Danke für 29 Beiträge

    Standard freedom

    In order to fix an emotively positive label on "old glass" one might call them freedom optics, or "rejuvenata" since what it does is to liberate users from being forced to use the cameras of just one single manufacturer.And, pictures may be taken with many optical devices regardless of age.

    p.

  11. Folgender Benutzer sagt "Danke", hofsethpaul :


  12. #38
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.698
    Danke abgeben
    299
    Erhielt 464 Danke für 246 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bömighäuser Beitrag anzeigen
    ...
    - der native Anschluss des Objektives ist am aktuellen Kameramarkt nicht mehr vorhanden
    ..
    Also es gibt heute noch Objektive mit dem Canon FD Mount und M42 neu zu kaufen.
    Bei den Kameras finde ich ohne weiteres M42, und ich vermute das es auch den Canon FD Mount noch gibt - nur halt nicht für Consumer-Produkte.
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    http://www.4photos.de

  13. #39
    Fleissiger Poster Avatar von Bömighäuser
    Registriert seit
    07.03.2014
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    194
    Danke abgeben
    997
    Erhielt 330 Danke für 106 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Keinath Beitrag anzeigen
    Also es gibt heute noch Objektive mit dem Canon FD Mount und M42 neu zu kaufen.
    Bei den Kameras finde ich ohne weiteres M42, ...
    Ich vermute, Du sprichst hierbei von irgendwelchen russischen Fabrikaten?

    Zitat Zitat von Keinath Beitrag anzeigen
    ... und ich vermute das es auch den Canon FD Mount noch gibt - nur halt nicht für Consumer-Produkte.
    Hier relativierst Du bereits selbst. Wir sollten aber zunächst mal vom Consumer-Markt ausgehen.


    Wir können auch davon ausgehen, daß der Sony A Mount am Kameramarkt wohl nicht mehr lange Bestand haben wird. Sony hat sich da ja allem Anschein nach dazu entschieden, den E-Mount zu favorisiernen. Das macht die zuletzt erschienenen A-Bajonett Objektive von Sony und Drittanbietern aber dann auch noch nicht zu Altglas
    LG,
    Andreas.

    derzeitiger Objektiv-Bestand: 200 Stück, davon ca. 78% Altglas-Anteil
    Alle Altglas-Phasen durchlaufen, Phase 9 ausgelassen . Aktuell Phase 12 der erweiterten LucisPictor-Scala.

  14. #40
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    07.01.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.698
    Danke abgeben
    299
    Erhielt 464 Danke für 246 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bömighäuser Beitrag anzeigen
    Ich vermute, Du sprichst hierbei von irgendwelchen russischen Fabrikaten?..
    Nein, schon enigermaßen renomierte Firmen: Zeiss, Scheider-Kreuznachund Rodenstock sitzen in Deutschland, Optec in Italien.

    Zitat Zitat von Bömighäuser Beitrag anzeigen
    Hier relativierst Du bereits selbst. Wir sollten aber zunächst mal vom Consumer-Markt ausgehen.
    ..
    Ich relativiere nicht, sondern präzisiere meine Aussage damit :-)
    ---------------------------------------------------------------------------
    Kameras und Zubehör selbst reparieren, umbauen oder gänzlich selbst erstellen:
    http://www.4photos.de

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •