Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 6x9 schwarz-weiss Vergrösserer

  1. #1
    Fleissiger Poster Avatar von electricEye
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    170
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    342
    Erhielt 232 Danke für 65 Beiträge

    Standard 6x9 schwarz-weiss Vergrösserer

    Ich schau grad nach nem schwarz-weiss Vergrösserer für das 6x9-Format. Je kompakter, desto besser ( hab nicht so viel Platz im Bad ).
    Bin auf Meopta Magnifax, Krokus, Durst gestossen.. bei 6x9 sollte das Objektiv ja höchstwahrscheinlich so um die 100 -105 mm haben . Ach ja, und günstig wäre auch net schlecht.
    In den 90ern hatte ich mal nen Kaiser VP 350 für KB, der war sehr stabil aber auch schwer..

    Wer hat denn da gute Erfahrungswerte..

    grüße,
    Andreas

  2. #2
    Administrator
    Registriert seit
    29.01.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.339
    Danke abgeben
    2.043
    Erhielt 1.886 Danke für 412 Beiträge

    Standard

    Als Jugendlicher habe ich meine ersten Versuche in einer Dunkelkammer mit einem Durst M800 gemacht. Der M800 kann Formate bis 6x9. Sehr wertig und stabil, aber nicht gerade kompakt. Später in der heimischen Dunkelkammer hatten wir einen Durst M605. Schon deutlich kompakter, kann aber m.W. nur 6x6.

    Als Objektive kam ein 50mm für KB und ein 80mm für 6x6 zum Einsatz.

    In der Erinnerung fällt mir nichts negatives zu beiden Geräten ein.

  3. Folgender Benutzer sagt "Danke", ropmann :


  4. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von digifret
    Registriert seit
    19.11.2012
    Beiträge
    1.008
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    499
    Erhielt 1.194 Danke für 342 Beiträge

    Standard

    Mein letzter war ein Meopta der bis 6x6 ging.
    War ein sehr schönes und gutes Gerät , also die Marke kann ich empfehlen.
    Vor einig Jahre nusste ich umziehen, und da ich nach meiner Scheidung alleine war und nur eine kleine Wohnung hatte habe ich erst mal versucht zu verkaufen , aber ohne erfolg, nachher wurde er weggeschmissen, nur den Kondensor und natürlich Objektiv habe ich behalten .
    Obwohl immer noch wenig Platz habe ich seit letzes Jahr einen Prolab Omega , bis 4x5 der hier aufgebaut ist aber den ich noch nicht gebraucht habe. Der letzte Eigentümer konnte auch niemanden finden, sogar zuletzt geschenkt und so habe ich den Bekommen, mit drei Objektive
    50, 80 und 120mm.
    Heut zutage sind diese Geräte scheinbar wieder gefragt, bis 6x6 bekommt man uter Euro 100 , 6x9 schon 300.- bis 400.- und darüber viel viel mehr.
    Ich hoffe ich werde meinen mal benutzen, aber ich muss eher sagen , scannen und dann Digital verarbeiten ist für mich im Moment noch der muss, Kein Staub, keine Bäder und kein Fotopapier, und trotzdem gute Resultate für normale Foto arbeiten,
    Würde wahrscheinlich anders sein wenn ich besonders schöne Bilder, vielleicht für eine Ausstellung machen müsste oder möchte. Deswegen, würde ich empfehlen , erst einen Vergrößerer anzulegen wenn wirklich das Bedürfnis danach besteht.

    Pierre
    Olympus FT und mFT Fan, und mäßig Altglas Fotografiere seit 55 Jahre.Angefangen mit einer GEVABOX.
    Makro und Natur,Tierfotografie. Die meist benutzen Objektive, FT 14-35mm f:2.0 / FT 50-200 f:2.8 3.5 / Nikkor ED AIS 300mm 2.8 /Samyang 135mm f:2.0 Samyang 50mm f:1.4 samyang 85mm f: 1.4 / Kamlan 50mm f:1.1 Laowa Venus 15mm wide macro .
    auf Flickr--" pierbophoto"
    HB9SMU

  5. 2 Benutzer sagen "Danke", digifret :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •