Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Petri c.c. auto EE 1,7/50mm (Carenar EEB 1,7/55)

  1. #1
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    65
    Beiträge
    1.713
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    5.255
    Erhielt 7.467 Danke für 1.394 Beiträge

    Standard Petri c.c. auto EE 1,7/50mm (Carenar EEB 1,7/55)

    Petri c.c. auto EE 1,7/55mm (Carenar EEB 1,7/55)

    Geschichte:
    Die Firma wurde 1907 gegründet unter dem Namen Kuribayashi Shashin Kōgyō, 1962 umbenannt in Petri Camera Ltd, war als Hersteller von Range-Finder Kameras
    (Petri 7S Circle-Eye, Petri 7S 11) bekannt, SLR Kameras hatten ursprünglich M42 Gewinde (1959 Penta), nach knapp einem Jahr wurde ein eigenes Bajonett eingeführt,
    1974 ging es mit der Petri FTX wieder zurück zu M42. 1977 kam dann das Ende.

    Der Name lebte nochmals in einer Kameras-Serie namens Petri MF-1 bis 4 (vermutlich gebaut von Cosina) nochmals kurz auf und verschwand dann im Autofokus Boom der Analag Ära.


    Petri stellte nie Objektive her, deswegen kann man nur spekulieren, wer die wohl gebaut hat.
    Legendär ist jedenfalls das Petri C.C. Orikkor 2/50 mit M42 Anschluß aus der SLR Penta, wegen seines außergewöhnlichen Bokehs
    - Tedat hat es hier https://www.digicamclub.de/showthread.php?t=21068 vorgestellt -
    und es wurde auch nicht sehr oft verkauft, hier in Deutschland war Petri nahezu unbekannt.
    Foto Quelle verkaufte eine Revue V6 (Petri V6) und eine Carena SFL (Petri FTE) gab es noch, aber unter eigenem Namen waren Sie kaum verbreitet.

    Nun also zum Objektiv
    Petri c.c. auto EE 1,7/55mm
    Das Objektiv war unter anderen in der Kamera Petri FTE von 1973,
    man findet es auch unter Carenar EEB an einer Carena SFL2

    Eckdaten:
    Brennweite 55mm
    6 Linsen in 4 Gruppen
    Blende 1,7-16, 6-eckinge Blendenform
    Mindestabstand 0,6m
    Filtergröße 52mm
    Petri Bajonett (hat M42 Auflagemaß, es gab allerdings seinerzeit auch einen Adapter zum kaufen,
    allerdings sollte man sich einen Kurzhelicoid kaufen, der normal M42 Adapter bei der A7 z.B. erlaubt dann kein unendlich, ansonsten eben basteln, ist nicht weiter schwierig)


    Das Carenar-Objektiv, mit dem ich die Fotos gemacht habe (der Adapter wurde seinerzeit von Petri verkauft)
    Name:  K800_M5182783.JPG
Hits: 280
Größe:  83,0 KB
    Name:  K800_M5182782.JPG
Hits: 273
Größe:  67,2 KB
    mit angesertztem Adapter
    Name:  K800_M5182779.JPG
Hits: 271
Größe:  55,2 KBName:  K800_M5182780.JPG
Hits: 269
Größe:  58,0 KB

    Man kann natürlich damit vollkommen normal und unauffällig fotografieren, wirklich kein schlechtes Objektiv
    scharfgestellt auf den Ast
    Name:  K1024_DSC09234.JPG
Hits: 278
Größe:  235,9 KB
    Scharf auf Bäume vorne Bl.5,6
    Name:  K1024_DSC09249_sh.JPG
Hits: 276
Größe:  185,0 KB
    Scharf auf Turm Bl.5,6
    Name:  K1024_DSC09231A.JPG
Hits: 273
Größe:  136,5 KB

    aber will man es "krachen" lassen, Blende aufreißen
    Das Foto mit meiner Schreibtischlampe hat mich veranlaßt das genauer zu untersuchen.
    Name:  K1024_DSC09193_sh.JPG
Hits: 270
Größe:  101,3 KB
    Dann bin ich mal nach draußen
    Name:  K1024_DSC09198_sh.JPG
Hits: 270
Größe:  143,5 KB
    Name:  K1024_DSC09201_sh.JPG
Hits: 269
Größe:  157,4 KB
    Name:  K1024_DSC09205_sh.JPG
Hits: 267
Größe:  160,6 KB
    Name:  K1024_DSC09215_sh.JPG
Hits: 272
Größe:  146,8 KB

    Wenn ich nun Wassertropfen oder soetwas gehabt hätte, da wäre sicher noch mehr gegangen. Die Fotos sind mit der Sony A7 gemacht und nicht weiter behandelt,
    bestenfalls etwas zugeschnitten, und das Objektiv mit der Kamera dran ist oft sehr preisgünstig.

    VG Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  2. 9 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


  3. #2
    Spitzenkommentierer Avatar von eos
    Registriert seit
    23.05.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.361
    Danke abgeben
    7.568
    Erhielt 6.812 Danke für 1.593 Beiträge

    Standard

    .. mein Carenar EEB 1,7/55 kam gestern an.... Dieter hat nicht übertrieben.... macht Spaß

    Gruß Claas

    Name:  DSC08453.jpg
Hits: 202
Größe:  80,6 KB

    Name:  DSC08421.jpg
Hits: 206
Größe:  92,1 KB

  4. 8 Benutzer sagen "Danke", eos :


  5. #3
    Spitzenkommentierer Avatar von ulganapi
    Registriert seit
    06.12.2015
    Ort
    Lauf
    Alter
    65
    Beiträge
    1.713
    Bilder
    35
    Danke abgeben
    5.255
    Erhielt 7.467 Danke für 1.394 Beiträge

    Standard

    Nun zwei Kameras von Petri zur Veranschaulichung, bei denen das Petri 1,7/55 das Normalobjektiv ist,
    Weil es von der FTE stammt, heißt der Zusatz auf dem Objektiv EE auto, das liegt an der Blendenautomatikeinstellung der Kamera.
    Ansonsten stünde da cc auto.

    Name:  K800_DSC05192.JPG
Hits: 86
Größe:  93,3 KB

    und in den Untiefen meiner sammlung habe ich noch ein Carena - Objektiv aus dieser Zeit mit M42-Anschluß gefunden, die späteren mit M42-Anschluß sind von Cosina,
    dieses hier nicht.

    Name:  K800_DSC05193.JPG
Hits: 86
Größe:  67,4 KBName:  K800_DSC05195.JPG
Hits: 86
Größe:  62,0 KB

    Es gibt von Petri mit Bajonett 3 Normal-Objektive, das 1,7/55, 1,8/55 und 2,0/55, soweit ich weiß, das 1,4/55 habe ich in keinem Prospekt gefunden.

    Gruß Dieter
    Fotografiere nur noch digital - hauptsächlich mit Objektiven der 50er bis 70er Jahre https://www.zonerama.com/Gastfresser/300955

  6. 4 Benutzer sagen "Danke", ulganapi :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •