Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Welches 35er für die A7-Serie: Elmarit 2.8/35 oder Samyang 2.8/35 AF?

  1. #21
    Teilzeit-Mod. ;) Avatar von LucisPictor
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Oberhessen
    Alter
    48
    Beiträge
    13.007
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    2.848
    Erhielt 3.083 Danke für 1.396 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von realmatrix Beitrag anzeigen
    Ich denke ich warte auf das 1.8/45 Samyang,...
    Das finde ich auch sehr spannend!
    Carsten, berufsbedingt immer mal wieder auf Forum-Pause. In grün schreibe ich als Mod.
    ​Nikon, Sony, Leica, Fuji, Olympus, Pentax, Panasonic, Canon, Sigma und viel zu viele Linsen sowie andere digitale und analoge Kameras.
    >> Einführung | Meine "Uralt" (Stand 2015) Linsenliste | Noch eine Linsenliste | RetroCamera.de (Blog) | Altglasphase : 10
    >> Aktuelle Verkaufsangebote! <<>> Auf EBAY <<

  2. Folgender Benutzer sagt "Danke", LucisPictor :


  3. #22
    Förderndes DCC Mitglied Avatar von Crystex
    Registriert seit
    21.08.2012
    Ort
    Sächsische Schweiz
    Alter
    38
    Beiträge
    635
    Bilder
    33
    Danke abgeben
    519
    Erhielt 1.504 Danke für 264 Beiträge

    Standard

    Wenns nicht unbedingt Manuell sein muss, dann kann ich Wärmstens das Tami 1.8/45 Empfehlen.
    Mein Ex Zeiss 1.4/35 Distagon musste wegen dem Tami gehen. Es ist deutlich Schärfer und Kontrastreiche.
    Das Bokeh ist sehr Ähnlich. Habs direkt verglichen.
    Echt Klasse Linse.

    LG Alex

  4. 3 Benutzer sagen "Danke", Crystex :


  5. #23
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    91
    Danke abgeben
    44
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hier hat sich jm. Gedanken gemacht, für was man 28mm und für was man 35mm (bzw. 40mm) braucht: https://www.thephoblographer.com/201...should-choose/
    Evtl. ergänze ich meinen 4er-Linsenpark doch um das wirklich sehr gute Ultron und das Summicron bleibt... Entscheidung steht noch aus.

    P.S.: Samyang vermarktet sein 2.8/35er Pancake übrigens auch als Portrait-Objektiv, was ja gewisse Freistellungsmöglichkeiten voraussetzt. Hier ein Werbefoto von der Samyang-Seite, angeblich mit Blende 2.8 gemacht: https://www.samyanglensglobal.com/up...1588671908.jpg

    Geändert von realmatrix (28.05.2019 um 19:33 Uhr)

  6. #24
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    91
    Danke abgeben
    44
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Idee

    Wieder ziemlich OT: Mittlerweile überlege ich mein 28er Zuiko gegen das neue 7Artisans 1.4/28 zu tauschen. Wie ich in diesem Blog gesehen habe https://www.stevehuffphoto.com/2019/...9-by-fiftyasa/ lassen sich damit auch Portraits im "Sigma 1.4/35-Art"-Stil anfertigen. D.h. ich bleibe der Schiene "hochwertige manuelle sind toll" treu und belasse es auch bei der Brennweitenverdoppelung 17, 28, 50, 90. Auf phillipreeve.net wurde die Linse jedenfalls in ein Portrait-Kit aufgenommen. Was ist eure Meinung zum 7artisan?

  7. #25
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    310
    Bilder
    19
    Danke abgeben
    167
    Erhielt 1.089 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von realmatrix Beitrag anzeigen
    Was ist eure Meinung zum 7artisan?
    Hallo,

    Zum Seven Artisans 1,4/28 habe ich einen Thread eröffnet. Einfach mal nachlesen. Ich finde es jedenfalls sehr gut.

    LG, Christian

  8. Folgender Benutzer sagt "Danke", gladstone :


  9. #26
    Spitzenkommentierer Avatar von classicglasfan
    Registriert seit
    24.11.2014
    Ort
    Graz
    Alter
    43
    Beiträge
    2.181
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    3.613
    Erhielt 5.237 Danke für 1.155 Beiträge

    Standard

    Ich habe gerade wieder ein 35er als Minimalausrüstung im Einsatz: das Takumar 2/35 mit einem Helicoidadapter an der A7RII. Freistellung, Weitwinkel und "Notmakro" in einem.
    Gruß, André


  10. Folgender Benutzer sagt "Danke", classicglasfan :


  11. #27
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    91
    Danke abgeben
    44
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Pfeil

    Danke für die Infos. Die 2.0/35 Takumare SMC und Super haben Thorium-Oxid-Elemente (radioaktiv) verbaut, ist heute vllt. nicht mehr zeitgemäß. Es gibt aber noch andere Gründe, die für mich das 7artisans 1.4/28 interessant machen:

    a) Mein eigentliches Anliegen bei der Tread-Eröffnung: Die "Lücke" zwischen 28mm und 50mm zu schließen. Andererseits bin ich bis jetzt mit der Brennweitenverdoppelungsreihe 17, 28, 50, 90 gut klar gekommen. Nur find ich, das Personen mit dem 28er fotografiert nie besonders ästhetisch aussahen. Die Bilder mit dem Summicron sehen einfach um Welten besser aus... ein Summicron oder gar Summilux 35 kommen für mich aber aus Kostengründen nicht in Frage. Daher finde ich, ist das 7artisan ein verlockendes Angebot. Und was ich bisher im Netz an Bildern gesehen habe, gefällt mir sehr gut. Aus Spar- und Platzgründen will ich zudem nach Möglichkeit nur ein Weitwinkelobjektiv, d.h. ich will das 7Artisan für Landschaften und "erweiterte" Porträts einsetzen. Daher 28mm. Insofern besteht bei genauerer Betrachtung eigentlich gar keine "Lücke" für mich :-)

    b) Das 2.0/40 Ultron: Ist eben doch ein 40er und kein 35er und nahe an meinem Summicron 50. Zudem ist das Bokeh hier nicht King und auch "nur" 2.0er Freistellungsmöglichkeiten.

    c) Lichtstarke 35er sind groß oder teuer oder beides.

    d) Sehr ansprechende, moderne Porträts: Liefert meiner Meinung nach das 1.4/35 Sigma Art. Ich bin etwas verliebt in das Bokeh. Das Sigma Art ist mir aber zu groß für die A7 und fast doppelt so teuer wie das 7artisan.

    f) zur Naheinstellgrenze: Das 2.0/28er Zuiko hat floating elements und man kann sehr nah ran. In der Praxis nutze ich das für Makro aber nie, weil das Bokeh dann hässlich ist. D.h. 28er sind keine Makros! Und: 70cm sind nahe genug, um Menschen zu fotografieren. => führt zu klärenden Frage Nr.1

    Frage Nr.1: Sehen Porträts mit dem 7artisans verzerrt aus? Diese hier gefallen mir sehr gut: https://www.stevehuffphoto.com/2019/...9-by-fiftyasa/
    Oder hier Schnellbilder, die aber zeigen, welche Möglichkeiten man mit dem 7artisans hat, Menschen zu fotografieren: https://www.35mmc.com/16/11/2018/7ar...f-1-4-preview/
    Zudem würde mich noch interessieren, wie nah der Fotograf bei den Afrikabildern "dran" war (wirklich bis zur 70cm-Grenze?).

    Off-Topic:

    g) meine Eigenheit: Ich hab die Marotte, mit möglichst wenigen, handlichen (und bezahlbaren) Objektiven ein maximales Sprektrum abzudecken. In der Regel wechsel ich nur zwischen dem 28er und dem 50er.

    h) meine Eigenheit 2: Die Faszination für langlebige (lebenslange?) manuelle Linsen: Bei Samyang AFs habe ich immer die Befürchtung, das der AF nach einigen Jahren die Kretsche macht und ich Elektronik-Schrott habe. Bzw. die nächste Kamerageneration (und das geht ja rasend schnell) "autofokust" wieder weiß ich wie, soll heißen: Beständigkeit bei Manuellen. Das ich auf Hochzeiten dann der lahmarschige bin, nehm ich in Kauf. Wie oben schon geschrieben, früher gings ja auch ohne AF (jetzt erzählt mir nichts von Fotoplatte :-) Das Brautpaar, dass von einem zum nächsten Event hetzt und für den Fotografen im Grunde keine Zeit hat... So kommen doch auch diese Mondpreise für Hochzeitsfotografen zustande: Die neuesten und schnellsten AF-Systeme und 2000 Bilder pro Event. Da ich das nicht beruflich mache, warum soviel Geld darin investieren?

    i) Eye-AF ist eine feine Sache: Doch letztlich soll sie doch nur wieder zum Kauf einer neuen Kamerageneration bewegen. Irgendwann gibts Lichtfeldkameras mit riesigen Datenvolumen, die ich nur noch vor das Geschehen halten muss, um dann zu Hause mit viel Zeitaufwand nachträglich den Schärfepunkt festzulegen. Fotografie dann als Bürotätigkeit? Oder Hologramme? Kurzum: Ich mag gut gemachte Bilder und fotografiere gerne und sehe das als Kunstform.

    P.S.: Entschuldigt die nachträgliche Änderung meines Beitrages, ich habe gestern doch ein paar Ungereimtheiten zusammengeschrieben *peinlich*. Zeigt aber nur, dass ich mir vieles über die Materie gerade erst angelesen habe.
    Geändert von realmatrix (22.06.2019 um 12:18 Uhr)

  12. #28
    Kennt sich aus
    Registriert seit
    09.11.2012
    Beiträge
    91
    Danke abgeben
    44
    Erhielt 12 Danke für 8 Beiträge

    Frage

    Ergänzung: Eigentlich bin auch mit meinem 28er Zuiko zufrieden, haptisch jedenfalls wunderbar und bei Blende 4 ist auch das Bokeh schon etwas "leica-artig". Nur Freistellen geht damit halt nicht sehr gut und das macht sich bei Personenaufnahmen bemerkbar. Für Landschaften und Architektur ist es prima. Für Streetfotografie und auch Reportage (habe ich kaum Erfahrung) sollen 28mm auch durchaus praktikabel sein. Bei Fotojournalismus scheint es eine Glaubensfrage zu sein, ob 28er oder 35er.

    Jetzt steh ich wieder vor der Ausgangsfrage bzw. vor einer ganz grundsätzlichen Frage und würde gerne wissen, was eure Gewohnheiten in diesem Bereich sind:

    a) Im Nachbarthema habe ich bereits die These aufgestellt, dass lichtstarke 28er und die Fotografie mit ihnen evtl. einfach "Neuland" sind.

    b) Frage an die Besitzer von 7artisans 28er: Wechselt ihr nach wie vor regelmäßig zwischen 28er und 35er oder kann man tatsächlich behaupten, ein lichtstarkes 28er macht ein 35er in gewisser Weise "überflüssig", wenn man bereit ist in das Geschehen einzutauchen? Also nicht als "Davorstehender" sondern als Teil der Gruppe, bzw. aus der Gruppe heraus (z.B. Leute am Tisch in einem Restaurant). Oder in einer Menschengruppe sich quasi an eine Person "heften" und von der aus das Bild aufbauen. Was sind eure Erfahrungen?

    c) Und Frage an die 35er respektive 40er Besitzer: Was zeichnet eurer Meinung nach ein 35er 1.4 oder 2.0 besonders aus? Warum würdet ihr nicht darauf verzichten wollen?

    Gespannt auf die Antworten
    realmatrix
    Geändert von realmatrix (08.07.2019 um 19:53 Uhr)

  13. #29
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    1.107
    Danke abgeben
    1.420
    Erhielt 2.068 Danke für 574 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von realmatrix Beitrag anzeigen

    c) Und Frage an die 35er respektive 40er Besitzer: Was zeichnet eurer Meinung nach ein 35er 1.4 oder 2.0 besonders aus? Warum würdet ihr nicht darauf verzichten wollen?
    Weil es ein Universalobjektiv für eine Party ist:

    - Es zerrt nicht so heftig am Handgelenk (Bsp. A7 mit Samyang 1.4/35 MF, kann man beim Plaudern prima links am Handgelenk baumeln lassen und mit rechts einen Longdrink genießen)
    - Du kriegst damit eine Gruppe von 3-4 Leuten aus 2m Abstand drauf, ohne das die Perspektive zu weitwinklig wäre. Stehen die auch noch in einer Fokusebene, lassen die sich prima freistellen - schon hast Du ein Bild, das für die meisten Betrachter ungewohnt ("wow") aussieht.
    - Du hast 2-3 Leute, die Dir am Tisch gegenübersitzen im Griff
    - die Bilder behalten insbesondere durch die sehr gute Schärfe in der Fokusebene (selbst bei F1.4) einen räumlichen Eindruck
    - Bei 30cm Nahgrenze kann man auch schön kleine Sachen im Vordergrund und große Sachen im Hintergrund in Beziehung setzen
    - Du kannst nachts bei ISO12800 und 1/30s und F1.4 noch ein brauchbares Bild von einer Szene machen, wo niemand sonst ein Bild davon hat
    usw.

  14. Folgender Benutzer sagt "Danke", barney :


  15. #30
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    310
    Bilder
    19
    Danke abgeben
    167
    Erhielt 1.089 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die Ausführungen von Barney kann ich voll unterschreiben.

    Ich selber besitze in der Liga der kleinen, feinen und lichtstarken LTM-Objektive
    das 7 Artisans 1,4/28mm, das Leica Summicron (Typ IV) 2/35mm, das Minolta
    CLE (baugleich mit dem Leica Summicron) 2/40mm und das "japanese Summilux"
    Canon S 1,4/50mm.

    Am liebsten verwende ich das 35mm Summicron, obwohl es dem 7 Artisans
    schärfetechnisch unterlegen ist. Aber: es ist klein, leicht, unauffällig, es verfügt über
    den oft genannten "Leica-Glow" und zaubert ein extrem schönes Bokeh.

    Das 40mm ist fast gleichauf, aber es gibt tatsächlich Situationen, wo die 5mm an
    Brennweite fehlen.

    Ich würde zum lichtstarken 35mm greifen (meine subjektive Meinung...)

    LG, Christian

  16. Folgender Benutzer sagt "Danke", gladstone :


Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •