Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Voigtländer Avus 6,5 x 9 die Zweite..

  1. #1
    Fleissiger Poster Avatar von electricEye
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    172
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    347
    Erhielt 235 Danke für 66 Beiträge

    Standard Voigtländer Avus 6,5 x 9 die Zweite..

    Nachdem praktikafan ja hier schon seine Avus vorgestellt hatte hier mal meine..

    Voigtländer Avus 6,5 x 9, erstes Modell, (1914 - 1933)
    Laufbodenkamera (doppelter Auszug, mit Spreizen)
    Format 6,5x9 (für Platten)
    aufklappbarer Rahmensucher und Brilliantsucher mit Libelle
    Metallgehäuse, schwarz beledert
    Aufnahmeobjektiv Voigtländer Anastigmat Skopar f4,5 10,5 cm
    Ring-Verschluss Compur-S ( 'rim-set') , 1 - / 250, plus T und B
    Mit einem Aufsatz an der Rückseite kann auch Rollfilm ( 6,5 x 9) verwendet werden




    zusammengeklappt, nur 12,5 x 9 x 5 cm gross

    DSC08343.jpg


    geöffnet, aber noch nicht ausgezogen

    DSC08332.jpg


    einfach ausgezogen

    DSC08333.jpg
    Geändert von electricEye (06.05.2019 um 14:53 Uhr)

  2. #2
    Fleissiger Poster Avatar von electricEye
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    172
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    347
    Erhielt 235 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    komplett ausgezogen, schon erstaunlich, was in so ein kompaktes Gehäuse reinpasst..
    Makroaufnahmen hab ich allerdings noch nicht probiert..

    DSC08335.jpg

    DSC08336.jpg

    der Compur-Verschluss schnurrt nach einer Reinigung wie ein Kätzchen, der Selbstauslöser ebenfalls, den ich meistens benutze.


    hier ein Blick auf die Mattscheibe mit aufgeklapptem Rückteil. Ich hatte mir aus einem Stück Plastik einer CD-Hülle eine zweite Mattscheibe geschnitten und geschliffen, aber die originale ist trotzdem besser.
    ( man kann eine Mattscheibe sehr einfach auswechseln, einfach seitlich rausziehen und Neue rein..)

    DSC08337.jpg


    Blick auf den Brilliantsucher und Libelle ( vertikal und horizontal klappbar )

    DSC08330.jpg

    seitlich, mit Tiefenschärfetabelle

    DSC08329.jpg


    hier mal mit dem 6x9 Rollfilm-Rückteil..

    Nach dem Fokussieren auf der Mattscheibe und Einstellen der Blende und Verschluss wird das Mattscheiben-Rückteil nach oben herausgezogen und an dessen Stelle das Rollfilm-Rückteil eingeschoben.
    Dann den darkslide herausziehen und belichten, darkslide wieder rein und die Mattscheibe wieder dran fürs nächste Foto.

    DSC08345.jpg


    das Rollfilm-Rückteil mal auseinandergebaut..

    DSC08339.jpg

    DSC08340.jpg

    DSC08341.jpg

    DSC08344.jpg

    und hier mal im Querformat mit aufgeklapptem Sucher

    DSC08342.jpg

    hier sieht man ein tolles feature der Kamera, man hat zwei Möglichkeiten zum Shiften, einmal vertikal und einmal horizontal, zu Sehen an den Metallrädchen seitlich und unter der Standarte.
    Das Rädchen vorne ist zum Ausfahren des Laufbodens und zum Fokussieren.
    Geändert von electricEye (06.05.2019 um 15:22 Uhr)

  3. 4 Benutzer sagen "Danke", electricEye :


  4. #3
    Fleissiger Poster Avatar von electricEye
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    172
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    347
    Erhielt 235 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Hab dann ein bisschen experimentiert mit einem alternativen Objektiv, meinem Tessar Opton 75mm f3,5 aus einer alten Zeiss Ikonta ( 6x6 ).
    Ein bisschen mehr Weitwinkel dachte ich, aber das war dann wohl doch nix.. geshiftet kam es dann zu Randabschattungen.



    hier mit dem Zeiss Opton..leider hat es keinen Selbstauslöser oder Anschluss für Drahtauslöser, was das handling etwas umständlich macht.
    Normal adaptiert zB an der a6000 ist es ein superscharfes Glas ( wg 1,5 crop ein 112mm Tele)

    auf dem Foto sieht man, wieviel kürzer das Auflagenmass im Vergleich zu vorher ist..

    IMG_E8852.jpg

    hier sieht man die Abschattung und auch den Laufboden ( ! ) im Bild.. ..schätze, dass das Tessar einfach nicht ganz das 6x9 ausleuchten kann ( weil es für 6x6 gerechnet ist).

    1c.jpg


    aber mit dem originalen Skopar läufts prima..trotz leichtem internen Nebels zeichnet es schön scharf..
    hier mal ne witzige ( unbeabsichtigte ) Doppelbelichtung..

    1b.jpg

    oder hier ein (gespiegeltes) Panorama eines halben Negativs..( letztes Bild am Ende des Films, halb abgeschnitten )

    1.jpg


    wie man sieht, gibts regelmässige light leaks, weiss nicht, ob das von dem alten Rollfilm-Rückteil kommt oder durch unbeabsichtigtes, leichtes Auseinanderrollen des Films bei Entnahme..

    vllcht hat jemand auch dieses Rollex Patent Rückteil und mehr Erfahrung damit, an das das liegen könnte..
    Geändert von electricEye (07.05.2019 um 09:29 Uhr)

  5. 5 Benutzer sagen "Danke", electricEye :


  6. #4
    Spitzenkommentierer
    Registriert seit
    02.12.2012
    Beiträge
    1.112
    Danke abgeben
    1.426
    Erhielt 2.090 Danke für 579 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von electricEye Beitrag anzeigen
    wie man sieht, gibts regelmässige light leaks, weiss nicht, ob das von dem alten Rollfilm-Rückteil kommt oder durch unbeabsichtigtes, leichtes Auseinanderrollen des Films bei Entnahme..
    oder? und! Die Rollex-Rückteile waren an den Plattenkameras trotz allen Aufwands nie besonders lichtdicht, nach 80-90 Jahren und einigen Ausfransungen am Dicht-Samt der Kamera wird sich das nicht gebessert haben.

    Hier fliegt auch noch eine 6,5x9cm-Kamera herum, mit einem Rodenstock Eurynar 4.5/13,5cm und einem Rollex dran, da will ich seit Jahren schon ausprobieren. Aber da muss ich noch eine von den Spreizen reparieren und den Samt ausbessern. Mir kommt aber auch immer irgendwas dazwischen )

  7. #5
    Fleissiger Poster Avatar von electricEye
    Registriert seit
    23.08.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    172
    Bilder
    9
    Danke abgeben
    347
    Erhielt 235 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    echt, nie besonders lichtdicht? hatten die so nen Ruf? natürlich nicht zu vergleichen mit den neueren System wie zB von Bronica etc..
    bin grad auf der Problemfindungssuche, Anpressdruck is ok..hab es jetzt auf eine einzige Stelle dingfest machen können, ungefähr auf der Höhe des unteren roten Fensterchens..das is aber dicht.
    mal sehn..

    oh, Eurynar 4.5 13,5cm , schön..zeich ma..
    13,5cm hört sich aber eher nach 9x12 statt 6x9 an..?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •