Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Zuiko Auto-W 21mm f/3.5 vs. CZJ Flektogon MC 20mm f/2.8

  1. #1
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    02.01.2015
    Ort
    Falkensee
    Alter
    46
    Beiträge
    281
    Danke abgeben
    283
    Erhielt 338 Danke für 109 Beiträge

    Standard Zuiko Auto-W 21mm f/3.5 vs. CZJ Flektogon MC 20mm f/2.8

    So, wie hier schon berichtet, habe ich kürzlich mein Budget gesprengt und u.a. das Zuiko Auto-W 21mm f/3.5 erstanden.

    Und heute dann mal einen schnellen Test gegen mein CZJ Flektogon MC 20mm f/2.8. Die Resultate sind ernüchternd bzw. niederschmetternd - für das Flektogon. Aber seht selbst. Alle Aufnahmen mit Stativ, mit LV und Lupe fokussiert, Selbstauslöser etc.

    Übersichtsbild, Flek links, Zuiko rechts

    Name:  Übersicht.jpg
Hits: 341
Größe:  224,1 KB

    Crop aus der Mitte bei 3.5, also OB für das Zuiko

    Name:  Zentrum 3.5.jpg
Hits: 308
Größe:  281,6 KB

    Crop rechts oben bei 3.5

    Name:  Rechts 3.5.jpg
Hits: 308
Größe:  266,6 KB

    Crop links bei 3.5

    Name:  Links 3.5.jpg
Hits: 315
Größe:  289,1 KB

    Das Gleiche noch mal bei f/8.0

    Mitte

    Name:  Zentrum 8.0.jpg
Hits: 318
Größe:  292,0 KB

    Rechts

    Name:  Rechts 8.0.jpg
Hits: 334
Größe:  230,9 KB

    Links

    Name:  Links 8.0.jpg
Hits: 317
Größe:  285,0 KB

    Dann das Ganze mal in Nahbereich bei f/8.0

    Name:  Übersicht Nah.jpg
Hits: 318
Größe:  166,0 KB

    Zentrum

    Name:  Nah Zentrum 8.0.jpg
Hits: 321
Größe:  168,3 KB

    Rechts - ACHTUNG Ausnahme von der Regel, das Zuiko ist links, das Flek rechts!!

    Name:  Nah Rechts 8.0.jpg
Hits: 329
Größe:  129,2 KB

    Und noch welche im leichten Gegenlicht bei f/3.5, also wieder OB für das Zuiko

    Name:  Übersicht Weit.jpg
Hits: 315
Größe:  212,7 KB

    Zentrum

    Name:  Weit Zentrum 3.5.jpg
Hits: 306
Größe:  288,2 KB

    Und links - man erkennt bei beiden leichte CA-Neigungen

    Name:  Weit Links 3.5.jpg
Hits: 315
Größe:  234,7 KB


    Ich weiß nicht, ob mein Flek dezentriert ist oder es am Adapter liegt, aber die Niederlage ist schon vernichtend. Da hab ich wohl einen neuen Auszugskandidaten.

  2. 12 Benutzer sagen "Danke", sauberli :


  3. #2
    Ist oft mit dabei Avatar von Bömighäuser
    Registriert seit
    07.03.2014
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    204
    Danke abgeben
    1.059
    Erhielt 339 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sauberli Beitrag anzeigen
    ... Die Resultate sind ernüchternd bzw. niederschmetternd - für das Flektogon. ...

    ... Ich weiß nicht, ob mein Flek dezentriert ist oder es am Adapter liegt, aber die Niederlage ist schon vernichtend. Da hab ich wohl einen neuen Auszugskandidaten.
    Die Ergebnisse sind schon deutlich. Aber bevor Du das Flek in die Wüste schickst, mach doch erst mal ´nen kleinen Selbsttest wie hier gezeigt (klick).
    Evtl. hat die Zentrierung ja wirklich was abbekommen.
    LG,
    Andreas.

    derzeitiger Objektiv-Bestand: 203 Stück, davon ca. 77% Altglas-Anteil
    Alle Altglas-Phasen durchlaufen, Phase 9 ausgelassen . Aktuell Phase 12 der erweiterten LucisPictor-Scala.

  4. #3
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    482
    Bilder
    28
    Danke abgeben
    471
    Erhielt 1.614 Danke für 330 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die gezeigten Ergebnisse des Flektogon decken sich mit meinen Erfahrungen. Ich habe kurz vor
    der Wiedervereinigung ein nagelneues Flektogon in einem Fotogeschäft in Ungarn gekauft.
    Man kann also ausschließen, dass es sich um ein Flohmarkt-Grauimport-Objektiv handelt.

    In der Bildmitte ganz passabel, aber zum Rand hin absolut unbrauchbar. Das ganze hat sich
    auch beim Abblenden nicht so weit gebessert, dass das Flektogon für die Landschaftsfotografie
    tauglich gewesen wäre.

    Es ist ein schönes Stück deutsch-deutscher Zeitgeschichte für die Vitrine, aber zum
    Fotografieren leider nicht mehr zu empfehlen.

    LG Christian

  5. #4
    Ist oft mit dabei
    Registriert seit
    15.03.2015
    Ort
    Marienberg
    Beiträge
    403
    Bilder
    6
    Danke abgeben
    5.601
    Erhielt 1.193 Danke für 258 Beiträge

    Standard

    Erstmal Danke für den Vergleich.
    Dieser zeigt aber, das sich die Linsen in dem Flektogon doch verschoben haben könnten.

    Meines hatte ich gleich nach Erhalt (Zustand 1A und wie neu)
    nach Görlitz geschickt und justieren lassen.

    Die Ergebnisse waren verblüffend und bei weitem nicht so schlecht, wie es dein Vergleich darstellt.
    Mit besten Grüßen
    Rico

    FLICKR

  6. #5
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    27.03.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    5
    Danke abgeben
    6
    Erhielt 4 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Es gibt wirklich viele schon mal geöffnete Flekis . Schon das leichte verdrehen der Frontlinse führt meist zu Differenzen .
    Ein mit schwarzen Samt ausgekleideter Adapter hilft auch sehr .
    Wer sich unsicher ist kann sein Flek auch neue Optisch richten lassen in Görlitz.

  7. #6
    Förderndes Mitglied Avatar von Kielerjung
    Registriert seit
    25.04.2014
    Ort
    Kiel
    Alter
    54
    Beiträge
    624
    Bilder
    11
    Danke abgeben
    1.653
    Erhielt 1.339 Danke für 375 Beiträge

    Standard

    Ich hatte das Flek mal hier für kurze Zeit, als der Hype um die DDR-Linsen gerade losging, es gehörte dann aber zu den wenigen Objektiven, die ich auch wieder verkaufte.
    Ich glaube, die Fotos mit der A7 habe ich nicht mehr auf der externen Festplatte, aber so schlecht wie die hier gezeigten waren sie definitiv nicht, das scheint wirklich arg dezentriert zu sein.

    Ich hatte aber den Vergleich mit dem 20ern von Canon, Nikon und Minolta. Während das Minolta das "schlechteste" der drei war, war es immer noch um Welten besser als das Flektogon.

    Man sollte meiner Ansicht nach nicht vergessen, was für einen technischen Vorsprung bei der Planung, Vermessung und Qualitätskontrolle die Japaner schon gegenüber anderen westlichen Industrienationen hatte, es wäre geradezu ein Wunder biblischer Qualitäten gewesen, würde das Flek in der gleichen Liga spielen (ich kann übrigens auch nicht mehr den Mythos der nur durch japanische Billigprodukte "plattgemachten" westdeutschen Kamera- und Optikindustrie hören, die lediglich ein paar Fehler im Marketing gemacht, aber eigentlich um Universen besseres Equipment gebaut hätten und die Schuld vor allem bei den Schnäppchenkäufern japanischer Kameras und Objektive verorten).

    Grüße
    Nils

  8. 3 Benutzer sagen "Danke", Kielerjung :


  9. #7
    Hardcore-Poster Avatar von Gang
    Registriert seit
    05.07.2016
    Ort
    Frankfurt am Main
    Alter
    67
    Beiträge
    715
    Bilder
    12
    Danke abgeben
    1.165
    Erhielt 802 Danke für 288 Beiträge

    Standard

    Die Randunschärfe - vor allem in den Ecken - sowie die Neigung zu CAs - ebenfalls vor allem in den Ecken - ist beim Flektogon 2.8 / 20mm unbestritten. Trotzdem mag ich das Objektiv. Auch die Mittenschärfe ist nicht von schlechtem Eltern.

    Vergleiche dazu hier:

    https://www.digicamclub.de/showthrea...l=1#post268805

    Gruß, Rick

  10. Folgender Benutzer sagt "Danke", Gang :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •