Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Blitz und Licht im Makrobereich für den kleinen Geldbeutel

  1. #1
    Hardcore-Poster
    Registriert seit
    20.06.2015
    Ort
    Münster
    Beiträge
    740
    Bilder
    11
    Danke abgeben
    1.921
    Erhielt 3.775 Danke für 510 Beiträge

    Standard Blitz und Licht im Makrobereich für den kleinen Geldbeutel

    Hallo zusammen,

    aufgrund des miesen Wetters dachte ich mir, dass ich mal ein wenig über ein Thema schreibe, was im Makrobereich das A und O ist, Licht. Im Laufe der letzten Jahre habe ich viele Sachen ausprobiert und zusammen gestellt und Lösungen, die vom Preis her im zweistelligen Bereich liegen, möchte ich hier einmal vorstellen.

    Biegsame LED Leuchte, der "Magic Elf".
    IMG_20190127_182618.jpg
    Sicherlich auch unter anderen Namen zu finden aber meiner heißt so.
    Die Leuchte wird per Mittelkontakt auf die Kamera, einen Fuß oder Stativ geschraubt und bietet einige Einstellmöglichkeiten. Die drei Lichter lassen sich getrennt voneinander dimmen und verstärken oder auch wie eine Art "Blitz" einsetzen. Wobei man ganz klar sagen muss, es sind LEDs und kein Blitz und entsprechend stark ist auch die Beleuchtung.
    Die flexiblen Arme sind ein großer Vorteil aber man muss immer sehr nah an sein Fotoobjekt, um das Licht auch nutzen zu können. Draußen habe ich es benutzt, um Ameisen auf einer Pflanze zu filmen / fotografieren aber ansonsten sehe ich den Einsatz eher im indoor Bereich.

    LED Ringlicht
    IMG_20190127_182723.jpg
    Wird ebenfalls auf die Kamera, Fuß oder Stativ aufgeschraubt, lässt sich dimmen und als "Blitz" einsetzen. Die Front vor den LEDs lässt sich farblich austauschen oder auch ein Diffusor aufsetzen. Die Lichtstärke ist besser als beim Magic Elf, strahlt aber frontal gegen das Fotoobjekt und lässt es "platt" wirken. Bei Bedarf lässt sich das Licht auf die rechte und linke Seite des Rings beschränken. Als Vorteil lässt sich noch nennen, dass man sehr nah an sein Objekt ran kann und immer noch Licht hat. Benutzt habe ich es fast immer für Tabletop oder für Blumen im botanischen Garten.

    Blitzgriff mit TTL Blitzkabel und Blitz nach persönlichem Geschmack.
    IMG_20190127_182658.jpg
    Nicht sonderlich leicht aber in meinen Augen eine gute mobile Lösung, wenn man auf das Stativ verzichten will und draußen unterwegs ist. Durch den Griff lässt sich die Kamera super halten, für Sony war es nur eine Qual ein passendes TTL Kabel zu bekommen.
    Qualitativ bin ich bei einem Griff von Polaroid hängen geblieben, den es auch unter anderen Namen gibt. Er ist jedenfalls robuster als die vielen Billigvarianten. Den vorhandenen Kugelkopf habe ich gegen einen etwas größeren ausgetauscht, damit sich auch Blitze in Speedlite Größe ohne Probleme nutzen lassen.
    Ohne Blitze liegt man mit dem Kabel, neuen Kugelkopf und Griff bei ca. 50 Euro.

    Flächenleuchte
    IMG_20190127_182828.jpg
    Die Flächenleuchte war eher ein Spontankauf. Diese hier kommt mit Akku, Ladegerät, Tasche und einem passenden Adapter, um sie auch auf einer Kamera zu nutzen. Die Leuchte hat 12 Watt und ist sehr hell, lässt sich aber auch per Knopfdruck dimmen.
    Bei 1:1 Makros sehe ich sie eher nicht, bei meinem Besuch im Terrazoo, wo etwas mehr Distanz zwischen Fotoobjekt und Kamera ist (ich sage mal ca. 80 bis 100cm) liefert sie gute Dienste und leuchtet toll. Preis / Leistung finde ich hier topp, einfach mal nach Craphy C-12B bei eBay suchen.

    Makro Blitzschiene
    IMG_20190127_182529.jpg
    Wer jetzt schon über ein Blitzsystem und Funkauslöser verfügt, kann sich auch mit so einer Schiene austoben. Laowa bietet mit dem KX 800 etwas vergleichbares aber wieso nicht das nutzen, was man schon im Bestand hat?

    So, dies soll mein kleiner Überblick gewesen sein. Es handelt sich natürlich um meine rein subjektive Meinung.
    VG Danyel

  2. 12 Benutzer sagen "Danke", Dbuergi :


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •