Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 22 von 22

Thema: DKL Objektiv: Blende schwergängig. Wie beheben?

  1. #21
    Ist noch neu hier
    Registriert seit
    11.04.2019
    Beiträge
    1
    Danke abgeben
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo miteinander

    Ich bin so frei und hänge mich hier schnell rein….

    Seit einigen Wochen bin ich wieder der Analogfotografie verfallen (da bin ich wohl im falschen Forum), und habe inzwischen 2 Bessamatics erwerben können. Leider habe ich an einem der 50er Objektive fast dasselbe Problem wie hier besprochen:
    Die Blende ist schwergängig, dies aber nur via des Hebelchens, welches auch die Tiefenschärfe-Zeiger bewegt. Ich war gestern mutig genug, das Objektiv zu öffnen. Die Blende selbst ist leichtgängig und bewegt sich weich, aber der Mechanismus via der Zahnräder und Scheiben ist übel. Ich habe alles mit Waschbenzin gereinigt, mehrmals zusammengesetzt, probiert, wieder zerlegt, besser wird’s aber leider nicht. Die eine Feder (die schlankere ganz unten) ist aber schon sehr lahm/gelängt, und vermag die Scheibe nicht mehr in die Grundlage zurück zu ziehen.
    Die einzelnen Scheiben selbst lassen sich ansonsten problemlos bewegen, auch die beiden Zahnrädchen sind nicht verharzt. Nur wenn die ganze Mechanik zusammenspielen soll entsteht das Problem. Könnte die Ursache die Feder/n sein?
    Anbei noch ein Bild des offenen Patienten.

    Ganz herzlichen Dank für euer Feedback
    Richard


    Name:  20190410_175158 (1).jpg
Hits: 36
Größe:  289,3 KB

  2. #22
    Hardcore-Poster Avatar von Anthracite
    Registriert seit
    03.02.2014
    Beiträge
    521
    Bilder
    1
    Danke abgeben
    891
    Erhielt 1.349 Danke für 307 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gorchel Beitrag anzeigen
    Die eine Feder (die schlankere ganz unten) ist aber schon sehr lahm/gelängt, und vermag die Scheibe nicht mehr in die Grundlage zurück zu ziehen.
    [...] Könnte die Ursache die Feder/n sein?
    Ja, könnte. Die Feder zieht die Blende in die geschlossene Position, der Blendenring an der Kamera (oder am Adapter) drückt sie wieder auf. Wenn die Feder hinüber ist, kann einmal an die Kamera angesetzt die Blende zwar weiter geöffnet, nicht aber wieder geschlossen werden.

    (Mein Objektiv hat einen anderen Fehler. Da ist's nicht die Feder, sondern der Mechanismus irgendwo weit innen. Das Objektiv habe ich übrigens immer noch nicht weiter zerlegt. Ich hatte andere Sachen um die Ohren. Ich habe mir aber erstmal einen Ersatz ersteigert. So teuer sind die Dinger ja nicht.)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •